Episode: #1.10 Party im Bus

Schmidts (Max Greenfield) 29. Geburtstag steht in der "New Girl"-Episode #1.10 Party im Bus an und Jess (Zooey Deschanel) versucht, für ihren Mitbewohner eine tolle Party zu organisieren. Derweil kommen sich Nick (Jake Johnson) und seine neue Freundin Julia (Lizzy Caplan) näher und Schmidt begeht einen Faux-Pas.

Diese Serie ansehen:

Foto: Copyright: 2011 Fox Broadcasting Co.; Ray Mickshaw/FOX
© 2011 Fox Broadcasting Co.; Ray Mickshaw/FOX

Schmidt ist deprimiert, da er den Partybus für seinen 29. Geburtstag nicht buchen konnte. Er will deswegen sogar die Party absagen. Winston schlägt ihm vor, dass er doch einfach einen anderen Bus nehmen solle. Doch Schmidt erklärt ihm, dass man nicht so schnell einen richtigen Partybus mit allem drum und dran kriegt. Nick meint, dass man die Party auch einfach in der Bar feiern könnte, doch Schmidt ist auch für diesen Vorschlag nicht zu begeistern und verschwindet traurig in sein Zimmer.

Jess folgt ihm ins Zimmer um ihn zu trösten. Doch auch sie kann Schmidts Stimmung nicht heben. Er wollte vor allem seinem Freund Benjamin etwas beweisen. Jess versteht dies zuerst nicht, denn schließlich sind Schmidt und Benjamin befreundet. Schmidt erklärt ihr darauf, dass sie sich eigentlich hassen und er immer versucht, Benjamin etwas zu beweisen, dass er jedoch, egal was er tut, immer das Gefühl hat, nicht gut genug zu sein.

Jess findet, dass sie, Nick und Winston dafür sorgen sollten, dass Schmidt seine Geburtstagsparty erhält. Die beiden Jungs sind zuerst davon nicht begeistert, da sie finden, Schmidt lebt in einer ganz anderen Welt als sie. Schließlich lenken sie jedoch ein.

Nick trifft sich mit seiner neuen Freundin Julia auf einem Empfang für Anwälte. Als sie sich dazu entscheiden, den Empfang zu verlassen, fragt Julia Nick, wieso sie nie mit zu ihm darf. Sie findet, er erzähle viel zu wenig von sich und sie fragt sich, ob er irgendetwas zu verbergen hat. Nick entscheidet sich daraufhin, Julia mit zu sich zu nehmen und stellt sie Winston und Jess vor, die dabei sind, die Geburtstagsparty für Schmidt zu organisieren. Nick lädt Julia kurzerhand auch zu der Party ein. Als die beiden sich in Nicks Zimmer zurückziehen, verkündet Jess Winston, dass sie es geschafft hat, einen Stripper zu organisieren.

Schließlich überredet Jess die Schulvorsteherin ihrer Schule dazu, ihr den Schulbus für die Party zu überlassen. So überraschen sie Schmidt schließlich mit einem voll ausgestatteten Partybus. Schmidt kann es kaum fassen, dass Jess dies alles für ihn getan hat und freut sich wahnsinnig.

Julia scherzt mit Nick, dass die Sache mit dem Partybus also seine Welt ist. Nick streitet dies ab und sagt, dass er hier außer Winston, Schmidt und Jess niemanden kenne. Diese Aussage wird jedoch sofort unglaubwürdig, als mehrere Personen durchlaufen und Nick mit seinem Namen begrüßen. Schließlich gesteht Julia Nick, dass sie alle seine Freunde mag und ihn nur auf den Arm nimmt.

Dann steigen alle in den Bus ein und die Party beginnt. Schmidt bedankt sich noch einmal bei Jess, denn sogar Benjamin scheint sich zu amüsieren. Dann taucht plötzlich ein Fremder auf und gibt sich als Stripper zu erkennen. Da Jess angerufen hat, ist die Agentur davon ausgegangen, dass ein männlicher Stripper gewünscht ist. Jess und Schmidt versuchen den Mann davon zu überzeugen, keinen Strip hinzulegen, doch dieser will unbedingt tanzen, da er sonst kein Geld verdient und dieses dringend braucht. Der Stripper kann schließlich mit 50 Dollar davon überzeugt werden, dass er sich im Bus nicht auszieht, darf aber trotzdem mitfahren und mitfeiern. Die Busfahrt kann danach losgehen.

Die Party ist in vollem Gang und als der Bus hält, wird getrunken und gefeiert. Jess heizt die Partygesellschaft an und Benjamin ist total begeistert von ihr. Er gesteht Schmidt, dass er sich nachher an sie ranmachen wird. Schmidt ist davon überhaupt nicht begeistert.

Als der Bus wieder losfährt, setzt sich Benjamin neben Jess und beginnt heftig mit ihr zu flirten. Jess weicht von ihm zurück, aber er lässt sich nicht so schnell abschütteln. Nick, der mittlerweile ziemlich betrunken ist, meint, dass Julia ihn nach dem heutigen Abend sicher nicht mehr mag, doch sie findet seine Aussage lächerlich, denn sie hat den Abend mit ihm sehr genossen.

Als die Anmachsprüche von Benjamin immer heftiger werden, mischt sich Schmidt ein, worauf Benjamin beleidigend gegen diesen wird und meint, dass seine Party ein Reinfall sei. Darauf mischen sich Winston und Nick ein, doch als Benjamin immer noch mit Beleidigungen um sich schmeißt, kommt Julia dazu und versetzt ihm kurzerhand einen Kinnhaken. Daraus entwickelt sich ein Handgemenge und der Busfahrer rammt eine Baustelle. später gesteht Julia Nick, dass sie unter Wutanfällen leidet, jedoch versucht, diese in den Griff zu kriegen. Nick kann es nicht glauben, findet diese Information aber alles andere als schlecht und küsst sie leidenschaftlich.

Ein Taxi holt Winston, Julia und Nick ab. Jess und Schmidt bleiben noch an der Unfallstelle und reden über den Abend. Schmidt gesteht Jess, dass er heute Abend ganz viel Spaß gehabt hat und dankt ihr noch einmal für alles. Dann sehen sie sich an und Schmidt beugt sich zu Jess rüber und versucht sie zu küssen. Jess zieht sich amüsiert und verwirrt von ihm zurück.

Natürlich hat Jess den Vorfall den Jungs erzählt und Schmidt muss nun 50 Dollar in die Douchebag-Kasse zahlen. Schmidt streitet ab, dass er versucht hat, Jess zu küssen. Er behauptet, sie habe etwas am Gesicht gehabt, doch niemand glaubt ihm und schließlich zahlt er die 50 Dollar.

Maria Schoch - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Moritz Stock vergibt 3/9 Punkten und schreibt:
    Nach den Ereignissen in der letzten Folge #1.09 The 23rd hoffte man als Zuschauer auf eine Fortführung der angerissenen Storyelemente. Winston lernte eine überaus sympathische junge Mutter und ihr...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "New Girl" über die Folge #1.10 Party im Bus diskutieren.