Episode: #1.07 Manifest

Mariah Dillards politische Laufbahn gerät in Gefahr und Cottonmouth setzt Luke mit seinem Wissen über dessen Vergangenheit unter Druck. Ein impulsiver Moment verändert aber die Vorrausetzungen für alle.

Diese Serie ansehen:

Foto: Rosario Dawson & Mike Colter, Marvel's Luke Cage - Copyright: Myles Aronowitz/Netflix
Rosario Dawson & Mike Colter, Marvel's Luke Cage
© Myles Aronowitz/Netflix

Luke verhindert einen Waffendeal von Zip und erfährt dabei, dass die Polizei sicher bald Cottonmouth laufen lässt. In der Tat muss Luke mit ansehen, wie Stokes mit seinem Anwalt das Polizeipräsidium als freier Mann wieder verlässt.

Stokes ist zufrieden und will von Shades wissen, wann er endlich die Kugel bekommt, mit der er Luke Cage ausschalten kann. Shades teilt ihm jedoch mit, dass er momentan zu heiß ist und akzeptieren muss, dass Cage weiterlebt. Für Stokes ist das kein Zustand, so dass er von Shades verlangt, den Kontakt zu Diamondback herzustellen. Als er weg ist, zieht er eine alte Waffe aus einer Schatulle und erinnert sich an seine Jugend.

Luke erklärt Bobby Fish, dass alle Beweise ohne einen Zeugen wertlos sind. Claire versucht ihn zu überzeugen, dass er nicht aufhören darf, für Gerechtigkeit zu kämpfen, als das Telefon klingelt. Es ist Stokes, der mit Luke reden will.

Unterdessen erfährt Misty, dass ihr Captain wegen der Sache mit Scarfe gefeuert wurde und nun jemand aus der Inneren die Wache leiten wird. Misty kennt Inspector Priscilla Ridley bereits aus einem anderen Distrikt und ist sich sicher, mit ihr fertig werden zu können.

Unterdessen bekommt Mariah Besuch von dem Politiker Damon Boone, der von ihr wissen will, wie viel von dem, was die Medien über ihren Cousin sagen, falsch ist und wundert sich nicht, als sie schweigt. Er bietet ihr an, sie zu unterstützen, aber sie ist sich sicher, dass er nur auf ihren Sitz im Stadtrat aus ist und sie seine Hilfe nicht braucht. Sie verweist ihn ihres Hauses, als Shades plötzlich in der Tür steht und um ein Gespräch bittet.

Unterdessen erfährt Ridley, dass Luke Cage mit fast allen Tatorten in Verbindung gebracht wird, während Stokes in seinem Büro an seinem Keyboard sitzt.

In seiner Jugend ist Cornell ein begnadeter Musiker und sein Onkel Pete rät ihm, sein Talent zu kultivieren. Auch Mariah glaubt an sein Talent, sie selbst ist ständig am Lernen, weil sie aufs College gehen und Anwältin werden soll.

Ihre Großmutter Mama Mabel nimmt sich schließlich einen ihrer Jungs beiseite und fragt ihn, warum er ins Drogengeschäft eingestiegen ist. Er versucht sich zu verteidigen, doch sie schneidet ihm einen Finger ab. Dann schickt sie Cornell zusammen mit seinem Onkel nach draußen, um ihn zusammen zu schlagen. Vollkommen verstört und mit zitternden Händen kehrt Cornell schließlich an sein Keyboard zurück.


Luke ist bei Stokes eingetroffen und attestiert ihm musikalisches Talent. Dann macht er ihm klar, dass er von ihm erwartet, dass er sich der Polizei stellt und seine Machenschaften gesteht. Stokes konfrontiert Luke dann mit dem Wissen über dessen Vergangenheit. Er will ihn nicht verraten, verlangt jedoch, dass Luke von nun an für ihn arbeitet.

Shades ruft Mariah in Erinnerung, welch einen Respekt der Name Stokes einst in der Vergangenheit den Menschen eingejagt hat. Nun jedoch steht er nur für einen Gangster und eine korrupte Politikerin ohne jegliche Macht. Er fordert sie heraus, endlich die Nerven zu haben, etwas zu unternehmen.

Luke packt eilig seine Sachen und will verschwinden. Claire kann ihn nicht verstehen und bittet ihn, nicht immer gleich aufzugeben. Sie glaubt, dass die Menschen ihn noch brauchen, auch wenn er das selbst nicht so sieht. Claire fordert ihn auf zu kämpfen, um sich selbst und auch Harlem zu retten.

Shades trifft sich derweil mit Stokes und erfährt, dass er sich mit Luke getroffen hat. Er ist nicht begeistert, als er hört, dass er Luke mit dem Wissen über seine Gefangenschaft konfrontiert hat, da Diamondback noch Pläne mit Cage hatte und nun die Gefahr besteht, dass dieser davonläuft und untertaucht.

Mabel ist wütend, weil Cornell zu spät zu einem vereinbarten Treffen auftaucht. Dieser rechtfertigt sich damit, dass Pete ihn zu einem Vorspielen mitgenommen hatte. Er gibt zu, dass sie noch in Spanish Harlem waren, wo sein Onkel sich mit einigen Puerto Ricanern getroffen hat.

Luke spricht den Jungen an, der ständig auf der Straße Videomaterial von dem Vorfall verkauft. Er bittet ihn, seine Augen offen zu halten und ihm Domingo Colon ausfindig zu machen. Dies gelingt ihm und Luke findet ihn in einem Trainingscenter. Dort holt er sich die Waffen zurück, die Domingo von Cottonmouth bekommen hatte.

Misty erfährt von einem Kollegen, dass Luke Cage wohl ein Alias ist und gar nicht existiert, während Mariah gebeten wird, ihren sofortigen Rücktritt bekannt zu geben, da ihr Name dem Stadtrat schadet. Mariah ist außer sich vor Wut, als ihr Blick auf ein altes Foto von ihr, Cornell und Mama Mabel fällt.

Mabel konfrontiert Pete mit dem Wissen, dass er sich hinter ihrem Rücken mit den Puerto Ricanern getroffen hat. Er entgegnet, dass er ein Recht darauf hat, da ihm eigentlich das Geschäft gehören sollte und er dabei ist, ihr Imperium zu vergrößern, was Mabel aber gar nicht will. Er fragt sie offen, was sie jetzt unternehmen will, was Cornells Stichwort ist. Mit gezogener Waffe führt er seinen Onkel in den Hinterhof. Dieser appelliert an ihn, nicht abzudrücken und so sein Talent in Gefahr zu bringen, weil er danach nicht mehr zurück kann. Mariah kommt hinzu und entgegnet, dass er verdient hat, was mit ihm passiert. Dabei deutet sie an, dass er sie missbraucht hat. Cornell tut sich schwer, den Abzug zu drücken, feuert dann jedoch und tötet seinen Onkel mit zwei Schüssen. Aus seinen zitternden Händen nimmt Mabel die Waffe und macht ihm klar, dass Familie immer zuerst kommt.

Mariah sucht ihren Cousin in seinem Büro auf. Sie fordert von ihm, endlich die Sache mit Luke Cage ad acta zu legen und sich wieder ums Geschäft zu kümmern. Sie erklärt, dass sie von ihrem Posten als Stadträtin zurücktreten soll und macht seine Taten dafür verantwortlich. Mariah erinnert ihn daran, das für Mama Mabel immer die Familie an erster Stelle stand, doch er will davon nichts mehr hören. Cornell wirft ihr vor, dass sie auf eine teure Schule gekommen ist, während er mit 14 Jahren dazu gezwungen wurde, jemanden zu töten. Sie beginnen sich Vorwürfe zu machen, die darin gipfeln, dass er ihr vorwirft, dass sie den Missbrauch von Pete herausgefordert hat und es sogar wollte, dass er sie anfasst. Das lässt bei Mariah die Sicherung durchbrennen. Sie nimmt eine Waffe und zieht ihm diese über den Kopf. Dann drängt sie ihn zu dem Fenster in den Club und stößt ihn hindurch. Sie eilt nach unten uns erschlägt ihn schließlich.

Shades hat die Szene beobachtet und ist positiv überrascht. Er gratuliert ihr, dass sie endlich weiß, was sei will. Gemeinsam wollen sie nun Luke den Mord an Cornell anhängen.

Luke trifft sich derweil mit Misty und übergibt ihr die Waffen. Dann macht er ihr klar, dass er Cottonmouth zu Fall bringen wird. Sie rät ihm jedoch, den offiziellen Weg zu gehen, was er jedoch ablehnt, da er nicht glaubt, dass dieser funktionieren wird.

Zurück auf dem Revier macht Randall Misty klar, dass sie noch immer unter Verdacht steht und sich beweisen muss, auch wenn sie die Waffen, die Scarfe gestohlen hatte, wieder beschaffen konnte. Dann klingelt ihr Telefon.

Luke und Claire unterhalten sich über die Zeit nach seiner Flucht und Luke gibt zu, dass sein Vater bis heute nicht weiß, dass er noch am Leben ist. Sie rät ihm den Kontakt zu suchen und die Dinge klar zu stellen und bedankt sich dann bei ihm für seine Offenheit. Während sie sich darüber unterhalten, dass er sehr wohl ein Held ist, feuert jemand aus einem eine Waffe ab. Diese bohrt sich in seinen Magen und bringt Luke zu Fall.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Marvel's Luke Cage" über die Folge #1.07 Manifest diskutieren.