Episode: #1.07 Blass um deine Nase

Roger und Don betrinken sich und es kommt zur Eskalation, die die Freundschaft der beiden auf den Prüfstand stellt. Auch Peter hat Probleme und fühlt sich in seiner Ehe zusehends unwohler.

Diese Serie ansehen:

Foto: January Jones, Mad Men - Copyright: Doug Hyun/AMC
January Jones, Mad Men
© Doug Hyun/AMC

Don telefoniert in seinem Büro mit Dr. Wayne, Bettys Therapeuten. Er erkundigt sich über den Fortschritt ihrer Behandlung, ob diese Wirkung zeigt und fragt nach den Ursachen ihrer Probleme. Dr. Wayne legt ihm dar, dass Bettys Erzählungen erfüllt sind von banalen Alltäglichkeiten und kleinlichen Eifersüchteleien. Er meint, dass man es bei Betty praktisch mit den Emotionen eines Kindes zu tun hat. Dieses Phänomen sei aber recht verbreitet bei Hausfrauen, die mit dem Erfolg ihrer Ehemänner mithalten müssten. Sicher liegen unter dieser Oberfläche noch weitere, tiefere Probleme, die man aber nur mit viel Zeit und Gesprächen erforschen könne.

In Roger Sterlings Büro besprechen er und Bertram Cooper das Vorgehen mit der Delegation des Präsidentschaftskandidaten Richard Nixon, die demnächst im Büro erwartet wird um dann die Entscheidung zu fällen, ob Sterling Cooper Nixon vertreten wird.

Als Roger von Joan einen Korb bekommt, die das Wochenende nicht mit ihm verbringen möchte, obwohl seine Frau und Tochter verreist sind, da sie bereits Pläne mit einer Freundin hat, überredet er Don noch auf einen Drink in eine Bar mit ihm zu gehen. Don sagt zu, obwohl er weiß, dass Betty mit dem Abendbrot auf ihn wartet. In der Bar lädt Don zum Abendessen nach Hause ein. Betty ist darauf nicht vorbereitet und muss beim Essen improvisieren. Beim Gespräch nach dem Essen gibt Roger einige Geschichten zum Besten, über seine Kindheit und über seine Zeit im Krieg. Don weicht Nachfragen zu diesen Themen meist aus, aber Betty amüsiert sich gut in Rogers Gegenwart. Als Don auf der Suche nach etwas zu Trinken Roger und Betty allein lässt, bedrängt dieser plötzlich Betty in eindeutiger Weise und versucht sie zu betatschen. Sie habe ihm ja schon den ganzen Abend schöne Augen gemacht und ihn dazu herausgefordert. Betty weißt ihn entsetzt zurück, und als Don wiederkommt lässt Roger von ihr ab. Don bemerkt die angespannte Situation und Roger bricht überhastet auf. Als Don Betty danach auf den Vorfall anspricht wirft er ihr vor, dass sie sich Roger an den Hals geworfen, und sich wie ein kleines Mädchen verhalten hätte.

Am nächsten Tag entschuldigt sich Roger für den Vorfall, er schiebt alles auf den Alkohol und darauf, dass ihm wohl seine eigene Bedeutung etwas zu sehr zu Kopf gestiegen sei. Don reagiert cool und lässt es anscheinend auf sich beruhen.

Anstatt mit den anderen Jungs des Büros zum Mittag zu gehen, muss Pete im Auftrag von seiner Frau Trudy ein doppeltes Hochzeitsgeschenk im Kaufhaus zurückbringen. Er wirkt zwischen all den Hausfrauen etwas deplaziert und versucht mit der Verkäuferin zu flirten, die ihm für sein zurückgegebenes Chip 'n' Dip nur einen Warengutschein geben möchte. Diese geht nicht auf seine Schmeicheleien ein, dafür aber auf die von Kick Matherton, einem alten Bekannten Petes, der sich dazu gesellt. Aus Frust kauft Pete ein Gewehr von dem gewährten Gutschein, mit dem er zurück im Büro Paul, Ken und Harry gegenüber herumfuchtelt und die ganze Belegschaft ins Visier nimmt. Er wird von seiner Sekretärin unterbrochen, die ihn an das anstehende Meeting erinnert. Bei der Besprechung mit Don und Roger geht es um Nixon und seine möglichen Gegenkadidaten, Lyndon B. Johnson oder John F. Kennedy.

Am nächsten Tag bringt Pete das Gewehr wieder mit zur Arbeit, Trudy war alles andere als begeistert davon, so muss er es wieder zurück ins Geschäft bringen. Er sitzt frustriert davon in seinem Büro, als Peggy ihn darum bittet, wie versprochen einen Blick auf ihre Arbeit über die Belle Jolie Lippenstifte zu werfen. Pete beginnt einen Monolog übers Jagen und wie er sich wünscht, dass seine Frau ihm nach der erfolgreichen Jagd direkt das erlegte Fleisch zubereitet und serviert. Peggy vermittelt ihm glaubhaft, dass sie ebenso begeistert von dieser Vorstellung ist, verlässt sein Büro aber ziemlich verstört.

Im Supermarkt begegnet Betty Helen Bishop, die versucht allerdings Betty aus dem Weg zu gehen und tut so als hätte sie sie nicht bemerkt. Als Betty sie darauf anspricht, sagt Helen dass sie Bettys Haarsträhne in Glens Sachen gefunden hat. Sie ist entsetzt über Bettys Verhalten in der Sache und fragt, was mit ihr nicht stimmen würde. Daraufhin gerät Betty außer sich, ohrfeigt Helen und verlässt kommentarlos das Geschäft. Später zu Hause bei den Drapers ist Betty immer noch mitgenommen von dem Ereignis und schüttet ihr Herz bei Francine aus.

Don und Roger gönnen sich in der Mittagspause Austern und Schnaps, Don animiert immer wieder Roger kräftig zuzuschlagen. Als sie mit reichlicher Verspätung für das Treffen mit der Nixon-Delegation zurück im Bürogebäude sind, erfahren sie vom Fahrstuhlführer, dass dieser defekt ist. Am Morgen hatte Don ihm einige Geldscheine zugesteckt, was Roger nicht weiß. Jetzt müssen Roger und Don die 23 Etagen zu Fuß zurücklegen, womit Roger nach dem vielen Essen und Alkohol sichtlich Probleme hat. Endlich angekommen, mit noch größerer Verspätung, stellt Bertram Cooper den Männern von Nixon Don und Roger vor, der sich genau in dem Moment vor versammelter Mannschaft auf den Teppich übergibt. Don erkundigt sich danach nach Rogers Befinden, als er ihn verlässt grinst er zufrieden.

Cindy Scholz – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Mad Men" über die Folge #1.07 Blass um deine Nase diskutieren.