Dr. Addison Montgomery, "Grey's Anatomy" Staffel 18

Foto: Kate Walsh, Grey's Anatomy - Copyright: 2006 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved. No Archive. No Resale./Bob D'Amico
Kate Walsh, Grey's Anatomy
© 2006 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved. No Archive. No Resale./Bob D'Amico

Da Richard Webber ein neues Ausbildungsprogramm für die Assistenzärzt*innen am Grey + Sloan Memorial Hospital anbietet, kehrt auch Addison nach vielen Jahren zurück an ihre alte Werkstätte. Mittlerweile betreibt sie eine Studie, an der ihre Patientin Tovah Freedman teilnimmt, der sie einen neuen Uterus transplantieren will. Schnell kristallisiert sich Levi Schmitt für Addison am meisten heraus, so dass er ihr bei dem Eingriff assistieren darf, während seine Kolleg*innen von der Galerie aus zusehen und Fragen beantworten sollen, die Addison ihnen stellt, um ihrem Ausbilderposten nachzukommen. Dabei stellt sie aber fest, dass diese gar nicht so viel zu wissen scheinen und meint daher ironisch, dass ihre achtjährige Tochter mehr könnte.

Aufgrund der Hitze, die an diesem Tag herrscht, fällt die Klimaanlage aus und Addison fordert Meredith Grey für den weiteren Verlauf des Eingriffs an. Schließlich kommen die beiden ins Gespräch und Addison möchte wissen, was Meredith demnächst beruflich plant, doch diese hüllt sich eher ins Schweigen. Nach der gelungenen Transplantation fahren die beiden Aufzug. Dabei bricht Addison jedoch emotional zusammen, weil sie den Geist von Derek Shepherd im Krankenhaus nicht mehr finden kann. Sie wird daher von Meredith getröstet, da Dereks Geist in ihren drei Kindern weiterlebt, die Addison unbedingt kennenlernen sollte. Addison gibt Meredith schließlich den Ratschlag, dass sie Webber über ihre beruflichen Veränderungen in Kenntnis setzen sollte. Webber selbst lässt sie wissen, dass die Assistenzärzt*innen auf einem guten Niveau sind und es in Ordnung ist, dass sie sich selbst etwas erarbeiten wollen.

Addisons Wiedersehen mit Amelia Shepherd ist emotional und die beiden tauschen sich über ihren Tag aus und freuen sich, dass sie sich nach so vielen Jahren wiedersehen, so dass Addison es auch kaum erwarten kann, die Kinder von Meredith und Derek kennenzulernen, die sie sofort in ihr Herz schließt.

Obwohl die Transplantation bei Tovah erfolgreich war, kann Addison nicht verstehen, warum ihre Patientin im Koma liegt. Auch Amelia weiß sich zunächst keinen Rat, so dass mehrere Untersuchungen erfolgen. Dabei sucht Addison das Gespräch mit ihr, um zu erfahren, warum Amelia sich von Atticus Lincoln getrennt hat. Dabei gibt auch Addison zu, dass der Lockdown ihr schwer zu schaffen gemacht hat. Da die Untersuchungen keinen Aufschluss über Tovahs Zustand gegeben haben, macht Addison sich Vorwürfe, da sie sich um ihre Studie sorgt. Amelia kann ihr aber klar machen, dass sie ihre Patientin nicht ausnutzt.

Als Amelia eine Lösung gefunden hat, ist Addison erleichtert und kann Tovah mitteilen, dass einer Schwangerschaft nichts mehr im Weg steht. Bevor Addison wieder abreist, lässt sie Amelia wissen, wie stolz sie auf sie ist, da sie in den vergangenen Jahren erwachsen geworden ist.

Partnerlinks zu Amazon

NeuNach einigen Wochen reist Addison wieder nach Seattle, um nach ihrer Patientin Tovah Freedman zu sehen, die mittlerweile in der elften Woche schwanger ist. Da auch sie mitbekommen hat, dass das GSM Schwierigkeiten hat, will sie von Amelia und Meredith wissen, wie das Personal des Krankenhauses das fertig gebracht hat. Bei dem anschließenden Ultraschall bei Tovah sieht soweit alles gut aus, doch da ihre Patientin über ein Druckgefühl am Bauch klagt, möchte Addison dem auf den Grund gehen. Da sie Komplikationen erkennen kann, fordert sie Meredith und Webber an. Ihr ist es daher auch egal, ob die beiden durch David Hamiltons Jobangebot an Meredith Streit haben. Über das Jobangebot in Minnesota wurde sie von Amelia in Kenntnis gesetzt, so dass sie von Meredith wissen will, wie viel David ihr zahlen würde. Da diese aber noch keine Entscheidung getroffen hat und alleine die Erwähnung bei Bailey und Webber für miese Stimmung sorgt, fühlt sich Addison wieder wie ganz zu Hause.

Bei der Untersuchung stellt Addison fest, dass Tovah einen Eingriff benötigt und möchte eine Ballonangioplastie durchführen. Da sich aber Webber und Meredith streiten, versucht sie dies zu unterbinden und macht ihnen klar, dass ihre Patientin im Vordergrund steht und sie beide benötigt. Bei der OP-Vorbereitung muss sich Addison Lobeshymnen zur ihrer Assistenzzeit von Webber anhören, steckt dies aber locker weg. Während des Eingriffs macht sie bewusst, dass sie verstehen kann, dass Meredith ihren eigenen Weg gehen will, aber auch, dass sie von Wert für das Krankenhaus ist. Der Eingriff verläuft zwar gut, aber der Fötus in Tovahs Bauch stirbt, so dass Addison kurz die Nerven verliert. Als sie auch nach das Machtgehabe von Catherine Fox mitbekommt, die es nicht in Ordnung findet, dass Meredith womöglich gehen will, macht Addison eine klare Ansage, dass Tovah gerade ihr ungeborenes Kind verloren hat und sie das alles trotz Schmerzen, Verlust und Trauer auf sich genommen hat, weshalb man sie für eine Minute ehren sollte.

Für Tovah bricht eine Welt zusammen, als Addison sie darüber in Kenntnis setzt, dass sie das Kind verloren hat. Sie verspricht ihr, dass sie es nochmals versuchen werden, nur eben nicht mehr mit dem Sperma ihres verstorbenen Mannes, weil dieses aufgebraucht ist. Kurz bevor Addison den Heimweg nach Los Angeles antritt, macht sie Webber bewusst, dass er nicht mehr am Vergangenen festhalten darf, sondern sein Ausbildungsprogramm verbessern sollte.


Charakterbeschreibung von Dr. Addison Montgomery (Staffel 1 und 2)
Charakterbeschreibung von Dr. Addison Montgomery (Staffel 3)
Charakterbeschreibung von Dr. Addison Montgomery (Staffel 4)
Charakterbeschreibung von Dr. Addison Montgomery (Staffel 5)
Charakterbeschreibung von Dr. Addison Montgomery (Staffel 6)

"Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" ansehen:

Daniela S. - myFanbase