Emily Gilmore

Emily Gilmore (Kelly Bishop) ist in "Gilmore Girls" die Ehefrau von Richard Gilmore, die Mutter von Lorelai und damit die Großmutter von Rory. Sie lebt in sehr guten Verhältnissen in Hartford, wo sie ein großes Haus besitzt und ständig wechselnde Dienstmädchen beschäftigt. Zu ihrer Tochter hatte sie schon immer ein sehr angespanntes Verhältnis, da Emily sehr streng und sehr stolz ist. Als Lorelai finanzielle Unterstützung für Rorys Schulbesuch in Chilton benötigt, knüpft sie es deshalb an eine Bedingung: ein wöchentliches gemeinsames Abendessen.

Foto: Kelly Bishop, Gilmore Girls - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Kelly Bishop, Gilmore Girls
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Emily Gilmore ist die Mutter von Lorelai und damit Rorys Großmutter. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann Richard in sehr guten Verhältnissen in Hartford. Zu ihrer Tochter hatte sie zeitlebens kein sehr gutes Verhältnis, da sie Lorelais Lebensweise nie akzeptieren konnte.

Als Lorelai schwanger wurde, wandte sie sich von ihrer Mutter ab und von da an hatten die beiden nur noch unregelmäßigen Kontakt. Als Lorelai die teure Privatschule für Rory finanzieren muss, kommt Emily wieder ins Spiel: Sie leiht ihrer Tochter das Geld, stellt dafür jedoch eine Bedingung auf: Lorelai und Rory müssen einmal wöchentlich zum Abendessen vorbeischauen...

Eigentlich leidet Emily sehr unter dem schlechten Verhältnis zu Lorelai, doch ist unfähig, ihre Gefühle auszudrücken. Dass Lorelai die Familie mit ihrem Baby damals so überstürzt verlassen hat, hat Emily sehr verletzt, und dass sie in den nächsten Jahren ihre Tochter und ihre Enkelin Rory höchstens an Feiertagen zu Gesicht bekommen hat, ebenso.

Daher ist die Chilton für sie eigentlich das Beste, was passieren konnte. Sie kann endlich wieder Teil im Leben ihrer Tochter und auch ihrer Enkelin sein und vor allem zwischen Rory und Emily entwickelt sich endlich so etwas wie ein "normales" Verhältnis.

Die Verhältnisse zwischen Emily und Lorelai allerdings bleiben angespannt. Zwar haben auch die beiden mal ihre guten Momente, doch meistens kracht es einfach nur ganz gewaltig, da Emily ihr die Vergangenheit immer wieder zum Vorwurf macht, und mit Lorelais anderer Art, ihr Leben zu gestalten, so überhaupt nicht klar kommt.

Lorelai macht es ihr aber auch nicht gerade einfach. Immer wieder kommt es zu Missverständnissen, die in Streit und Verletzung enden, wie beispielsweise, als Lorelai Max Medina heiraten wollte, ihrer Mutter aber davon zunächst nichts sagt und diese es dann durch Zufall von Sookie erfährt. Dabei wünscht sich Emily insgeheim nichts mehr, als endlich ein gutes Verhältnis zu ihrer Tochter zu haben.

Als Lorelai schließlich mit Luke zusammenkommt, ist das für Emily überhaupt nicht zu akzeptieren. Sie ist der Meinung, der Diner-Besitzer sei nicht gut genug für ihre Tochter, und lässt sowohl Lorelai als auch Luke spüren, dass sie nicht viel von ihm hält. Als sie versucht, Christopher zwischen Lorelai und Luke zu treiben, kommt es erneut zum Streit, der dazu führt, dass Lorelai wieder einmal den Kontakt zu ihrer Mutter abbricht.

Auch mit ihrem Mann Richard hat sie es nicht immer einfach. Dieser hatte damals für Emily seine Ex-Verlobte Pennylyn verlassen, sich jedoch dann ohne Emilys Wissen alljährlich zu einem Essen mit dieser getroffen. Dies führt schließlich zur vorübergehenden Trennung von Emily und Richard, doch da die beiden nicht ohne den anderen leben können, versöhnen sie sich und erneuern ihr Ehegelübde…

Sandra G. – myFanbase