Britta Perry

Foto: Gillian Jacobs, Community - Copyright: Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved
Gillian Jacobs, Community
© Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved

Britta Perry ist eine 29-jährige Studentin am College in Greendale. Die hübsche Blondine stammt aus Riverside in Colorado und hatte einst die High-School verlassen, um Radiohead zu beeindrucken. Sie schloss sich danach einer anarchistischen Gruppe an, die sich hauptsächlich der Beschädigung von Reklamewänden verschrieb. Nachdem sie dort herausgeschmissen wurde, trat sie dem Friedenscorps bei, arbeitete zeitweise als Fußmodel und wurde bei einer Protestaktion für fairen Handel mit Tränengas beschossen. Eines Tages wachte sie auf, wurde sich ihrer Mittellosigkeit bewusst, holte ihren Schulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg nach und schrieb sich schließlich am College von Greendale ein. Zu ihren größten Traumata gehört eine Begegnung mit einem als Dinosaurier verkleideten Mann an ihrem elften Geburtstag.

Sie hat zwei ältere Brüder, von denen einer mit Kindern arbeitet, die am Asperger-Syndrom leiden. Zu ihrem Vater hat sie ein sehr problematisches Verhältnis und bezeichnet den Tag, an dem sie sich von ihm losgesagt hat, als den Beginn ihres persönlichen Glücks. In ihrem Leben hat sie 14 Länder bereist, am Aufbau einer Schule in Kenia mitgeholfen und Sting bei einem Stammtisch getroffen.

Britta sieht sich selbst gerne als Feministin und humanitäre Aktivistin. Allerdings beschränken sich ihre Aktivitäten oft nur auf Moralpredigten, was vor allem offensichtlich wird, als sie ihren Freunden von Journalisten erzählt, denen in Guatemala regelmäßig der Tod droht. Obwohl Annie und Shirley erst durch Britta davon erfahren, starten sie sofort einen Protest, was Britta nicht gefällt, da es ihr vorführt, wie wenig sie selbst in Wahrheit tut.

Britta ist zudem überzeugte Atheistin und Vegetarierin. Laut eigener Aussagen ist Ehrlichkeit in ihren Augen das höchste Gut. All ihre Ideale stehen allerdings mitunter in Widerspruch zu ihrem realen Verhalten, sodass sie ab und zu in den Augen anderer als Heuchlerin dasteht. So schummelt sie trotz ihrer hehren Ideale im Spanisch-Unterricht, indem sie während einer Klausur einen Spickzettel benutzt. Oft fehlt ihr das Vertrauen in sich selbst oder in ihre Freunde, außerdem wirkt sie bisweilen sehr kühl.

Foto: Joel McHale & Gillian Jacobs, Community - Copyright: Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved
Joel McHale & Gillian Jacobs, Community
© Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved

Ihre Attraktivität fällt dem zum Studenten degradierten Ex-Anwalt Jeff Winger auf, der ein Auge auf sie geworfen hat und sie deswegen zu seiner (noch) imaginären Spanisch-Lerngruppe einlädt. Doch Britta, die ahnt, worum es Jeff wirklich geht, erzählt ihrem Kommilitonen Abed vom Spanisch-Lernzirkel. Abed wiederum verbreitet die Botschaft weiter, sodass die Spanisch-Gruppe sich am Ende aus Britta, Jeff, Abed, Troy, Shirley, Annie und Pierce zusammensetzt.

Viele angeblich typisch weibliche Verhaltensweisen und Ansichten sind Britta fremd. Sie muss erst von Shirley lernen, dass Frauen gerne gemeinsam auf die Toilette gehen, um sich dort über Kummer und Leid auszutauschen. Auch dem Valentinstag gegenüber ist sie skeptisch eingestellt, weil sie glaubt, dass dieser Tag Prostitution lehrt, indem er eine Verbindung zwischen Zuneigung und Belohnung herstellt. Unter Freunden und Bekannten gilt sie als Spaßbremse. Um diesen Ruf abzuschütteln, versucht sie einen Frosch zu entwenden, doch die Aktion geht in die Hose. Als Schülerin bzw. Studentin war und ist sie bestenfalls mittelmäßig. Die Eins im Segelkurs ist die erste Eins ihres Lebens. Britta ist Raucherin und strickt gerne. Ihre Versuche, dem Nikotin abzuschwören, misslingen allesamt.

Abed gegenüber führt sie sich mitunter als Mutter auf. Sie zahlt für seine Film-Kurse und stellt sich offen gegen Abeds autoritären Vater. Auch Troy bekommt ihre oberlehrerhaften Züge zu spüren. Britta will ihm Respekt vor seiner Großmutter lehren, was dazu führt, dass sie am Ende selbst von Troys Großmutter verprügelt wird und das auch zulässt, um nicht zugeben zu müssen, dass sie sich geirrt hat. Ihr erster Freund in Greendale ist Vaughn, allerdings macht sie mit ihm Schluss, als sie merkt, dass ihm die Beziehung im Gegensatz zu ihr selbst sehr ernst ist. Als Rache verfasst Vaughn dann einen wenig schmeichelhaften Song über sie. Als Annie anfängt, mit Vaughn auszugehen, behauptet Britta, es mache ihr nichts aus, weil sie nach außen nicht in typische Mädchen-Muster verfallen möchte. Doch am Ende gibt sie zu, dass es sie tatsächlich stört, da sie eben doch ein Mädchen ist. Überhaupt versucht sie typische Frauen-Interessen zu vertuschen und hält ihre Leidenschaft für Tanz lange vor den anderen geheim.

Britta wehrt Jeffs Avancen meistens ab, allerdings herrscht zwischen beiden eine latente sexuelle Spannung. Einmal hat Britta sogar einen erotischen Traum, in dem Jeff vorkommt. In betrunkenem Zustand hinterlässt sie ihm außerdem einen Anruf, der sexuelle Motive erkennen lässt. Die sexuelle Spannung zwischen den beiden entlädt sich, als sie während Greendales Paintball-Wettkampf miteinander schlafen. Britta macht Jeff danach vor versammelter Schule eine Liebeserklärung, aber schnell wird klar, dass es Britta vor allem darum geht, Jeffs Ex-Freundin Michelle Slater eins auszuwischen.

Zu Teil 2 der Charakterbeschreibung von Britta (Staffel 2)
Zu Teil 3 der Charakterbeschreibung von Britta (Staffel 3)
Zu Teil 4 der Charakterbeschreibung von Britta (Staffel 4)
Zu Teil 5 der Charakterbeschreibung von Britta (Staffel 5)
Zu Teil 6 der Charakterbeschreibung von Britta (Staffel 6)

Eva T. - myFanbase