Episode: #9.11 Lies

In der "Chicago P.D."-Episode #9.11 Lies nutzt Hank Voight (Jason Beghe) einen neuen Informanten, um einen schwierigen Fall von Drogenschmuggel zu lösen. Kevin Atwater (LaRoyce Hawkins), der wieder einmal Schwierigkeiten hat, Privat- und Berufsleben zu vereinen, trifft eine Entscheidung.

Diese Serie ansehen:

Kevin Atwater hat seine Pläne durchgezogen und in Burnside ein Gebäude gekauft, wo er nun für seine Gemeinschaft guten Wohnraum schaffen kann. Der Makler lobt ihn dafür und auch seine Freundin Celeste ist sehr glücklich über sein Engagement und zeigt ihm ein Bild, das ein Schüler von ihr gemalt hat. Darauf ist eine glückliche schwarze Familie zu sehen, weil er das mit seinem Kauf erreichen kann. Als Kevins Handy sich meldet, gibt er an, dass sein Bruder Jordan Atwater einen Notfall habe, tatsächlich ist aber ein Fall gemeldet worden. Als er am Tatort erscheint, behauptet er gegenüber den Kolleg*innen wiederum, bei Jordan gewesen zu sein. Ihm wird der Fall eines Ehepaares präsentiert, die durch schlechtes Dope eine Überdosis hatten und gestorben sind. Das sind schon die Fälle sieben und acht innerhalb kürzester Zeit und die machen Hank Voight nervös, zumal das Paar ein neues Leben anfangen wollte und die Tochter schon untergebracht hatte, um einen Entzug zu beginnen. Kevin hat einen Informanten bei dem Dealer, der hinter dem schlechten Dope vermutet wird und Hank drängt ihn, über diesen an den Boss ranzukommen.

Kevin trifft sich mit seinem Informanten Jimmy Chavez, den er drängt, dass er Drogen bräuchte. Dieser wird zwar helfen, bittet ihn aber, dass sein jüngerer Bruder Fernando davon nichts erfahren darf, denn dieser ist ein hoffnungsvolles MMA-Kampftalent und soll nicht reingezogen werden. Bei dem schauen sie noch kurz rein, um sich dann mit einer Ausrede zu verabschieden. Jimmy führt Kevin zu einem luxuriösen Haus, in dem man Geld gegen Drogen tauschen kann, weil sein Boss, Arturo Tovar, das als gute Methode für sich herausgefunden hat. Kim Burgess und Adam Ruzek bewachen die Operation derweil aus einem Van, doch sie ist nicht mehr bei der Sache, weil sie auf den Anruf ihrer Anwältin wegen des Sorgerechtsstreits wartet. Adam ermahnt sie, dass sie Geduld brauchen, weil erst überprüft werden muss, ob die Ansprüche von Makaylas Onkel wirklich gerechtfertigt sind. Im Haus stoßen Kevin und Jimmy derweil auf zwei weitere Männer, die den Austausch von Geld und Drogen überwachen wollen. Als Kevin zu wenig für seinen Geldbetrag bekommt, gibt er sich aufmüpfig, aber Jimmy geht dazwischen und trennt den Streit. Er will sich draußen seinem Freund erklären, dort wird er aber von Kim und Adam festgenommen. Als Jimmy sieht, dass Kevin nichts passiert, wird ihm einiges klar.

Kevin übernimmt auf dem Revier das Verhör und hat es mit einem tiefentäuschten Jimmy zu tun, der ihn in sein Leben gelassen hat und sich nun arg betrogen fühlt. Kevin legt dar, wie sie ihre Fälle undercover gestalten, betont aber auch, dass sie es nie auf ihn abgesehen haben, sondern auf Tovar. Jimmy gibt an, dass er das nicht machen kann, woraufhin Kevin ihn an der Ehre bei seinem kleinen Bruder packt, denn wenn er ins Gefängnis geht, kann er nicht mehr dessen Karriere vorantreiben, die ihnen beiden so wichtig ist. Deswegen bietet er ihm den Deal an, dass er als Informant für das CPD tätig wird und Tovar ihnen auf dem Silbertablett liefert, dann bleibe er ein freier Mann. Kevin dringt schließlich durch und wird draußen von Kim abgefangen, die ihn lobt, wie gut er Jimmy bearbeitet hat, weil dieser sich bei der Festnahme sogar für ihn geopfert hätte. Als Kevin eine Nachricht von Celeste bekommt, sieht Kim zwar den Namen nicht, aber sie weiß, dass er jemanden sieht und fragt neugierig, wann sie alle diese mal kennenlernen werden. Kevin murmelt 'bald'. Anschließend berichtet er der gesamten Unit, dass er Jimmy als Informant gewonnen hat. Da Tovar keinen Kampf von Fernando verpasst, soll er den Boss dort kennenlernen, um sich einem Deal zu nähern, dass sie ihn schnappen können.

Kevin und Jimmy gehen vor dem Kampf noch in eine Bar, doch Letzterer wirkt mit der Wahrheit im Rücken nicht mehr wie er selbst. Er will auch unbedingt wissen, wie viel von dem gelogen war, dass Kevin erzählt hat, um ihn rumzubekommen. Das Gespräch endet schließlich nur, weil Tovar auftaucht. Jimmy stellt den Kontakt her und Kevin geht einen möglichen Deal sehr offensiv an, bis Tovar sagt, dass er solche Geschäfte nicht vor einem Kampf einfädle. Jimmy ist hinterher verunsichert, aber Kevin ist überzeugt von seiner Strategie. Im Keller findet schließlich der Kampf statt. Jimmy bittet, dass er vorher noch mit Fernando sprechen darf, was Kevin abnickt. Dadurch stehen sie auf verschiedenen Seiten des Käfigs, als der Kampf losgeht. Kevin merkt schließlich, dass Jimmy verschwunden ist. Er beginnt zu suchen und findet ein Büro. Als er dieses verlassen will, wird er von Tovar aufgehalten, der skeptisch seine Waffe zückt. Beide gestehen sich ein, sich nicht leiden zu können, aber Kevin entkommt der Situation. Hank sieht schließlich einen Mann mit Kapuze von der Bar weggehen und vermutet, dass es Jimmy ist. Hailey Upton nimmt die Verfolgung zu Fuß auf. Als sie nach ihm ruft, begeht er Autodiebstahl und überfährt den Besitzer des Wagens. Sie leistet sofort erste Hilfe und gibt das Kennzeichen des Wagens durch.

Hank ist außer sich, wie der Fall den Bach runtergegangen ist. Kevin befürchtet, dass Jimmy nicht geglaubt hat, dass der Deal Bestand hat, denn er ist überzeugt, dass dessen Loyalität zu Tovar nicht groß genug ist. Da es ein weiteres Opfer mit Überdosis gibt, rennt die Zeit weiter. Sie wissen, dass sie nur über Jimmy an Tovar rankommen, ihn also finden müssen. Hank trifft sich mit seiner Informantin Anna Avalos und weist sie an, bei der Suche nach Jimmy mit ihren Kontakten zu helfen. Das hält sie zunächst für unter ihrer Würde, aber Hank erinnert sie, dass sie generell für ihn arbeitet und nicht in Bezug auf die Gang, auf die sie es abgesehen hat. Anna geht schließlich mit dem Auftrag ihrer Wege. Als Kevin, Kim und Adam Jimmy mit dem Wagen von einem Techniker verfolgen lassen, verliert sich die Spur. Kevin bekommt auch noch eine Nachricht von Celeste, weil sie mit Bobby, ihrem Schüler, bei seinem neuen Gebäude verabredet waren. Er bricht sofort auf und als er ankommt, entschuldigt er sich für seine Verspätung. Wenig später sieht er einen Wagen in der Nähe, der ihm verdächtig erscheint, aber dieser fährt schließlich weiter. Kevin hat dennoch ein komisches Gefühl und wegen seines hektisches Aufbruchs hat er kein Funkgerät, um das zu melden. Am nächsten Tag erfährt er, dass er sich nicht getäuscht hat, denn laut Kim wurde Jimmy wenige Blocks von seinem Gebäude auf Kameras aufgenommen.

Da die Unit Jimmy nun in Burnside weiß, ist eine großangelegte Suche geplant. Hank und Kevin treffen sich aber erst noch mit Anna, die ihnen mitteilen kann, dass Jimmy Tovar bei dem Kampf um eine hohe Geldsumme bestohlen hat, so dass nun alle nach ihm suchen. Kevin ahnt, dass Jimmy das Geld Fernando geben will, so dass sie den Jüngeren finden müssen. Als er rauseilt, erschließt Anna messerscharf, dass Jimmy auch ein Informant sein muss und wundert sich, warum dieser wegläuft. Hank erinnert sie, dass viele vor dem Schicksal eines Informanten lieber fliehen würden, weil sie es als sicheren Tod empfinden. Die Unit fokussiert sich doch erstmal darauf, Fernando zu finden und sein Handy weist seinen letzten Aufenthaltsort bei der Trainingshalle auf, wo er immer trainiert. Als sie die Halle stürmen, finden sie zwei Tote. Kevin entdeckt schließlich Fernando mit einer Schusswunde im Bauch. Er drückt die Wunde sofort ab und erfährt, dass Tovar mit zwei Männern da war und wissen wollte, wo Jimmy ist. Gegen zwei konnte er sich wehren, aber dann war Tovar schneller. Fernando wird schließlich noch lebend an die Rettungssanitäter*innen übergeben.

Kevin erhält einen Anruf von Celeste, den er wegdrückt. Dann soll er mit Kim nach Spuren suchen, wie sie Jimmy oder Tovar finden, aber sie merkt, dass er neben der Spur ist und versichert ihm, dass er alles richtig gemacht habe bei dem Fall. Kevin sieht das aber anders, denn er offenbart, dass er Jimmy wahrgenommen hat, aber es nicht melden konnte, weil er vor seiner Freundin Celeste verbirgt, dass er Polizist ist. Kim ist wie vom Donner gerührt, als sie all das hört. Für sie bleibt vor allem hängen, dass er nicht zu Celeste, an die sie sich erinnert, ehrlich war. Ihr Gespräch wird aber von Adam unterbrochen, der auf Fernandos Handy eine Nummer gefunden hat, die wahrscheinlich Jimmy gehört. Die Nummer klingelt kurz darauf auf Kevins Handy. Jimmy will wissen, was mit seinem Bruder los ist. Kevin will ihn zu sich locken, aber nachdem er gehört hat, dass Fernando noch lebt, legt er sofort auf. Die Unit kann den Anruf orten, aber es besteht auch die Möglichkeit, dass er schon längst weiter zum Krankenhaus ist, um Fernando zu besuchen, der es wohl überleben wird. Die Unit teilt sich auf. Kevin fährt zu dem Ort, wo Jimmys Handys zuletzt geortet wurde. Dadurch findet er seinen ehemaligen Informanten tatsächlich, der wiederum Tovar gefunden und schon arg verprügelt hat. Kevin fleht ihn an, dass er ihn nicht umbringen muss, weil Fernando lebt, doch Jimmy glaubt ihm nicht, weil er schon zuvor von ihm belogen wurde. Kevin legt als Zeichen seiner Aufrichtigkeit seine Waffe nieder, doch Jimmy drückt schließlich ab. Kevin muss ihn festnehmen, aber er fleht, dass sie es als Notwehr aussehen lassen können.

Nachdem Kim und Adam Jimmy abgeführt haben, will sie von Kevin wissen, ob alles okay ist und rät ihm noch einmal, zu Celeste ehrlich zu sein. Er nickt, dass er nun wüsste, was zu tun ist. Hank erkundigt sich schließlich bei Kevin, ob es Notwehr war, wie Jimmy angibt, aber er klassifiziert es als Mord. Anschließend sucht er Celeste auf, die ihn bereits mit einem Abendessen erwartet. Als sie sein Gesicht sieht, merkt sie, dass etwas los ist und befürchtet, dass er sich trennen will. Stattdessen versichert Kevin ihr, dass es das Gegenteil sei, aber dass ehrlich sein müsse und holt seine Polizeimarke raus. Als Celeste erkennt, dass er sie die ganze Zeit belogen hat, ist sie entsetzt und versteht die Welt nicht mehr. Kevin erklärt sich, dass sie etwas gegen das Polizeisystem hat und ihn daher in seinem Job nie akzeptieren würde. Sie widerspricht ihm heftig und versichert, dass sie ihn als Menschen gesehen hätte. Kevin hat daran aber seine Zweifel, dennoch will er nicht aufgeben, dass sie nun mit der Wahrheit beweisen kann, dass sie es wirklich so meint. Celeste braucht aber Abstand, weswegen sie Kevin von sich stößt und ihn der Wohnung verweist.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Wird man gerne eines Besseren belehrt? Nein, eher nicht, aber in diesem Fall nehme ich das gerne in Kauf. Letzte Woche habe ich vermutet, dass der Sorgerechtsstreit von Kim Burgess und Adam Ruzek...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #9.11 Lies diskutieren.