Anna Avalos

Anna Avalos (Carmela Zumbado) arbeitet in Staffel 9 der Serie "Chicago P.D." als Informantin von Hank Voight, da sie Kontakte zu den Gangs der Stadt hat.

"Chicago P.D." ansehen:

Charakterbeschreibung: Anna Avalos, Staffel 9

Anna ist nicht direkt Teil der Los Temidos, aber auch sehr eng mit vielen von ihnen bekannt, weswegen sie oft viele Insiderinformationen hat. So hat sie schon öfters für die Polizei als Informantin gearbeitet. Sie ist auch in der Nähe, als ein Drogendeal durch einen Überfall platzt. Sie beobachtet alles als Zeugin und sieht so auch, wie Jay Halstead einem von ihnen hinterherjagt und warnt ihn vor einem Auto, das er übersehen hat. Sie will danach sofort abhauen, aber Jay ist klar, dass sie mehr gesehen haben muss und will sie festhalten, doch das macht sie eher aggressiv, weswegen sie genau seine Namen und den seines Bosses erfahren möchte, da sie ansonsten eine Beschwerde einreichen würden. Das war aber nur Taktik, denn mit Hank Voights Namen findet sie auch seine Adresse heraus, weswegen sie ihn nach Dienstende in seinem Garten erwartet. Er hat parallel aber auch sie überprüft und festgestellt, dass sie nur falsche Daten angegeben hat. Sie offenbart schließlich, dass sie sich erstmal selbst schützen wollte, da sie beabsichtigt, für ihn als Informantin zu arbeiten, doch zu ihren Bedingungen. Hank betont, dass es um gegenseitiges Vertrauen ginge. Daraufhin lässt sie ihm eine Nummer da und will bis zum nächsten Tag wissen, ob er ihre Hilfe braucht, oder nicht. Er stimmt schließlich zu, denn er hat herausgefunden, dass ihr Vater und Bruder beide lange Teil der Los Temidos waren und dass sie eine profitgierige Informantin mit einer gewissen Unzuverlässigkeit sei, aber er will es wagen.

Anna kann tatsächlich einen wichtigen Hinweis geben, denn mit dem Verantwortlichen hat sie aktuell eine Affäre. Doch für das viele Geld, was sie verlangt, sind ihre Informationen immer sehr vage und verraten, dass sie nur die halbe Wahrheit sind. Hank setzt Anna unter Druck, die schließlich gesteht, dass Luis ihren Bruder im Gefängnis hat töten lassen und dass sie ihm deswegen Rache geschworen hat. Doch auch innerhalb der Unit herrscht Skepsis ihr gegenüber, vor allem durch Jay. Nach einem weiteren Rückschlag verrät Anna, dass Luis bald aus der Stadt flüchten wird. Hank kann ihn aber nur aufhalten, wenn sie als Informantin gegen ihn aussagt. Das will sie aber nicht, weswegen sie einen eigenen Plan forciert. Sie schiebt Luis Drogen unter, provoziert einen Streit, woraufhin er sie schlägt. Hailey und Jay können sie so aus dem Verkehr ziehen und finden die Drogen, so dass Luis endgültig verhaftet werden kann. Anna kümmert sich anschließend um ihren Sohn Rafa, den sie alleine großzieht. Hank kommt mit der Bezahlung und konfrontiert sie damit, dass sie viele Rachegefühle habe, die als Mutter gefährlich seien. Sie will ihre Liste aber unbedingt abarbeiten. Hank will das nur machen, wenn sie sich von nun an die Vereinbarungen hält. Sie kommen auch darauf zu sprechen, ob er selbst Kinder hat, was Hank bestätigt, der angibt, dass er mit seinem Sohn gerade erst dessen Geburtstagsritual durchgezogen habe.

Hank wendet sich wieder an Anna, als er einen Kleinkriminellen namens Jimmy sucht und sie soll ihre Kontakte spielen lassen. Da der Gesuchte aber nichts mit Los Temidos und ihren eigenen Plänen zu tun hat, würde sie das gerne verweigern, aber Hank betont, dass sie generell für ihn arbeite. Sie findet schließlich heraus, dass Jimmy seinem Boss eine hohe Geldsumme geklaut hat, so dass alle auf der Straße ihn nun suchen. Anna wird schließlich klar, dass Jimmy auch ein Informant sein muss und wundert sich, dass dieser vor ihnen wegläuft. Hank betont daraufhin, dass Jimmy mit dieser Einstellung eher normal sei, da viele Informanten ihre Arbeit gleichbedeutend mit dem Tod sehen.

Als eine Leiche gefunden wird, die das typische Tötungsritual der Los Temidos aufweist, soll Anna bei der Identifizierung helfen. Weiterhin hat sie Druck, den Chef der Gang herauszufinden. Gleichzeitig hat ihr Hank aber auch schon großes Entgegenkommen gezeigt, denn als Rafa ins Krankenhaus musste, um genäht zu werden, hat er bei der Versicherung ausgeholfen. Nachdem der Tote identifiziert wurde, hat die Unit schnell eine Verdächtigen namens Paco im Visier, doch Anna kann es nicht glauben, da er eher ein Partyjunge ist. Gleichzeitig führt die Spur über ihn zum Chef der Los Temidos, der schließlich als Javier Escano bestimmt werden kann, der Paco offenbar befohlen hat zu töten. Anna erhält schließlich die Aufgabe, die Waffe des Mordes zu finden. So erscheint sie auf einer Party von ihm und intensiviert den Kontakt, den sie vorher schon hatten. Das funktioniert gut. Als Paco weggerufen wird, sucht sie eilig nach der Waffe, aber zwei weitere Männer tauchen auf, die sich etwas aufdrängen, weswegen Anna sich schließlich sehr unwohl fühlt. Das macht die Männer wiederum skeptisch, die Paco alarmieren. Dieser entdeckt eine angelehnte Schublade und konfrontiert Anna, wobei er nicht gerade zimperlich vorgeht. Hank lässt daraufhin seine Unit stürmen, denn unter den Gästen war jemand, gegen den ein Haftbefehl ausstand und so kann Anna aus der Situation gerettet werden.

Sie selbst ist darüber aber sauer und spielt ihre Angst runter. Sie würde gerne sofort weitermachen, doch Hank will erstmal eine Pause. Anna hält sich aber nicht daran und hält den Kontakt zu Paco ohne Absprache aufrecht. Sie kann ihn tatsächlich besänftigen, aber Hank kocht dennoch. Sie kann ihn aber ködern, weil Paco von seiner Schießanlage in seinem Keller gesprochen hat, die sie sich zeigen lassen will. Hank geht schließlich darauf ein. Anna findet bei der Gelegenheit tatsächlich die Tatwaffe, aber sie ist dabei nicht schnell genug, weswegen Paco sie erwischt. Die Unit greift ein, aber so fliegt auf, dass Anna Informantin ist. Hank muss ihr später gestehen, dass sie in Lebensgefahr schwebt, er sie aber schützen wird. Er verlangt dafür aber auch die Antwort darauf, was ihre Ängste waren. Anna gesteht schließlich, dass sie durch das Initiationsritual der Los Temidos vergewaltigt wurde und dass würde manchmal getriggert. Ihr ist es unangenehm, ihm das gesagt zu haben, denn sie will nicht als Opfer gesehen werden. Hank betont aber, dass er sie weiter einsetzen wird und schleust sie als Verkäuferin in Escanos Bäckerei. Das klappt auch, weil Paco in der Zwischenzeit durch Escanos Befehl getötet wurde und nicht mehr reden kann.

Partnerlinks zu Amazon

Als Anna schon länger in der Bäckerei arbeitet, soll sie in die nächste Phase übergehen und Escanos Vertrauen gewinnen, damit sie als Schmugglerin seiner Drogen genutzt wird. Doch sie tut sich schwer damit und dann gibt es auch noch einen Zwischenfall vor der Bäckerei, als ein Passant angeschossen wird. Sie eilt zur Hilfe und auch Jay und Hailey Upton sind da, die gerade überwacht haben, doch sie tun so, als ob sie sich nicht kennen. Anna fragt abends, als sie mit Escano alleine in der Bäckerei ist, ob er von der Schießerei mitbekommen hat, aber er schüttelt den Kopf. Kurz darauf klopft es heftig an der Tür und davor steht Mitarbeiter Adrian, der offensichtlich angeschossen wurde und dringend Hilfe braucht. Anna und Escano erkennen sofort, dass er in die Schießerei verwickelt worden sein muss. Sie will einen Rettungswagen rufen, was er aber untersagt. Stattdessen verlangt er von Anna, dass sie Adrians Wunde verödet, damit er nicht mehr so schwer blutet und dann überlässt er die beiden sich selbst. Anna bittet über ihr Mikro verzweifelt um Hilfe, doch es kommt niemand, so dass sie die Prozedur schließlich angeekelt durchführt. Als Anna schließlich fertig damit ist, reagiert sie pampig auf Escanos Nachfragen, den das beeindruckt. Er weist daher Anna an, dass sie Adrian in sein Zuhause begleitet und dort über ihn wacht. Das macht sie auch.

Zwischendurch steigt sie aber in Hanks Auto, wo sie ihn mit Vorwürfen überschüttet, weil er ihr nicht geholfen hat. Er erinnert sie, dass sie das Safeword nicht gesagt hat, weil sie wusste, dass sie es schaffen kann. Anna kommt mit Adrian ins Gespräch und stellt schließlich die Nachfrage, ob er in Escanos Auftrag geschossen hat. Dieser hat das mitbekommen, da er in dem Moment unbemerkt ins Haus gekommen ist. Er zitiert sie daraufhin zu einem Gespräch und will wissen, warum sie Adrian solche bohrenden Fragen stellt. Sie kann sich zwar herausreden, aber er offenbart ihr eiskalt, wie viel er über sie weiß, denn er macht sich über all seine Angestellten schlau. Anna ist darüber entsetzt und wendet sich an Hank, der aber nur glaubt, dass es für Escano Routine ist, dass sie aber noch nicht aufgeflogen ist. Dann erfährt sie auch noch, dass Escano Adrians Tod bewirkt hat. Anna sucht deswegen am Abend wieder Hank auf, weil sie mehr wissen will. Zwar sind sie ihrem Ziel ein Stück näher, aber sie fühlt sich zermürbt und als ob sie es nicht wirklich für sich mache. Hank offenbart daraufhin, dass er sie wegen seines Sohnes angelogen hat, der längst gestorben ist, weswegen er nur noch seinen Job hat. Am nächsten Tag spricht Anna Escano ihr Beileid aus, weil sie von Adrians Tod gehört hat. Er rechnet ihr das hoch an, auch dass sie weiter zur Schicht erscheint. Deswegen teilt er sie für ihre erste kleine Kurierfahrt ein.

Anna wird von Jay um ein Treffen gebeten, was sie skeptisch macht, da sie bislang nicht miteinander ausgekommen sind. Er bittet sie aber, wegen eines Rookies namens Dante Torres nachzuhorchen, weil er ihm misstraut. Gleichzeitig erkundigt er sich aber auch, wie es ihr geht, denn er merkt, dass sie ausgelastet ist. Das gibt sie auch zu und führt dann den Auftrag aus. Ihre und Torres' Geschichte ist ähnlich, weswegen Jay wissen will, wie er zu knacken ist. Anna merkt aktuell mehr denn je, dass man nicht ewig eine Rolle spielen kann, weswegen sie ihm rät, die Nachwuchskraft dann zu konfrontieren, wenn sie sich alleine fühlt.

Annas Anspannung wächst immer weiter und sie fühlt sich ständig verfolgt. Schließlich soll sie eine große Summe Geld zu einem Haus von Escano bringen. Dort findet sie riesige Summen an Geld und positioniert die neuen Bündel. Escano taucht auch auf, der fragt, ob sie etwas eingesteckt hätte, woraufhin sie anbietet, sie abzutasten. Escano reicht das aber und kündigt an, dass sie zu zweit eine große Operation durchziehen werden. Als sie zu zweit am nächsten Tag unterwegs sind, fahren sie in eine Garage und Escano verlangt von Anna, dass sie gemeinsam den Wagen nach einem Tracker absuchen. Anna findet diesen unter dem Wagen und überlegt, was sie machen soll, schließlich zieht sie ihn hervor. Escano schickt sie mit einem weiteren Wagen weg. Hank trifft Anna, die völlig verzweifelt ist, weil sie denkt, aufgeflogen zu sein und nun um Rafa besorgt ist. Er sieht das aber entspannt und will den Plan weiter durchziehen. Es überfordert sie, zumal Escano und Hank sich in ihren Augen manchmal zu sehr gleichen. Als sie wieder auf Escano trifft, will er sie abtasten. Da sie in der Zwischenzeit gehört hat, dass ein Helfer von ihm verhaftet wurde, spricht sie an, ob es um dessen Autodiebstahl ginge. Escano offenbart aber, dass es mit einem Initiationsritus in Verbindung steht. Anna wird klar, dass er die Vergewaltigungen immer befiehlt, also auch ihre, was sie entsetzt. Sie kann es kaum ertragen, als Escano sie dann abtastet. Er ist aber zufrieden, weil er nichts gefunden hat und schickt sie für einen Auftrag los. Anna ignoriert daraufhin Hanks Vertrauen, weil ihr klar ist, dass er alles gewusst hat und es ihr nicht gesagt hat. Hank fängt sie auf der Strecke ab und redet auf sie ein. Sie will es aber nicht länger für ihn, sondern für sich machen.

Später erhält sie weitere Anrufe von Hank. Als sie rangeht, erfährt sie, dass die Operation sofort abgebrochen werden muss. Hank holt sie in sein Auto und fährt sie aufs Revier, wo sie jede*r sehen kann. Ihr ist bewusst, dass nun tatsächlich alles aufgeflogen ist. In dem Moment weiß sie genau, dass sie sterben wird. Hank holt eine Staatsanwältin an Bord, deren Mitarbeiter ihre Zeugenaussage aufnimmt, doch nichts führt direkt zu Escano. Danach kommt sie in ein Safe House. Anna entkommt von dort aber und sucht Escano in seiner Bäckerei auf, wo sie mehrfach mit einem Messer auf ihn einsticht, vor allem im Genitalbereich. Danach taucht sie unter und versucht über ihre Babysitterin an Rafa zu kommen. Anna klaut sich schließlich das Auto einer Nachbarin, kann aber von Hank darüber geortet werden. Als sie ihn sieht, baut sie einen Unfall. Der Unfallgegner reagiert gleich sehr aggressiv und Anna steigt mit einer Waffe aus. Hank versucht zu vermittelt, doch Anna ist nicht mehr bei Sinnen, sie will einfach nur noch mit Rafa raus aus Chicago. Als Hank auf sie zugehen will, schießt sie schließlich aus Reflex und trifft ihn am Oberarm. Parallel muss auch Hailey schießen, die auch mit Jay eingetroffen ist. Hank kniet sich sofort an ihre Seite und versichert Anna, dass er bei ihr bleiben wird und sie reicht ihm ihre Hand. Im Krankenwagen entschuldigt sie sich immer wieder, doch schließlich hat sie Kammerflimmern. Im Krankenhaus werden die Wiederbelebungsmaßnahmen auch fortgesetzt, aber schließlich wird sie für tot erklärt.

"Chicago P.D." ansehen:

Lena Donth - myFanbase