Episode: #4.03 Aufopferung

In der "Chicago Med"-Episode #4.03 Aufopferung wird ein kranker Junge eingeliefert. Ethan Choi (Brian Tee) wird dabei mit einer schwierigen Entscheidung konfrontiert, die schnell in eine komplizierte und gefährliche Situation eskaliert. Connor Rhodes (Colin Donnell) und Maggie Lockwood (Marlyne Barrett) werden auf die Probe gestellt, während Natalie (Torrey DeVitto) und Ethan unsicher sind, was sie von Elsa, der neuen Medizinstudentin, halten sollen.

Diese Episode ansehen:

Foto: S. Epatha Merkerson, Chicago Med - Copyright: 2018 NBCUniversal Media, LLC; Elizabeth Sisson/NBC
S. Epatha Merkerson, Chicago Med
© 2018 NBCUniversal Media, LLC; Elizabeth Sisson/NBC

Dr. Will Halstead ist in Begleitung von Dr. Natalie Manning auf einer Gedenkfeier für seinen Vater Pat. Sein guter Bekannter Tommy spricht ihn an, dass sein Vater aus gesundheitlichen Gründen nicht kommen konnte und erkundigt sich, ob Will diesen mal untersuchen könnte. Will erwidert, dass er Notfallmediziner sei, seinen Vater aber gerne mal zuhause aufsuchen könne. Anschließend gesellt er sich zu seinem Bruder Jay Halstead, der abseits steht und bewegt die irische Musik verfolgt, die zu Ehren von Pat gespielt wird. Er legt ihm tröstend eine Hand auf die Schulter, winkt Natalie heran und zu dritt lauschen sie der Musik.

Dr. Connor Rhodes ist schon seit Tagen mit der Einrichtung des neuen OPs in der Notaufnahme beschäftigt und Dr. Ava Bekker stellt erstaunt fest, wie nervös ihr Kollege vor der Einweihung ist. Auf dem Weg zur Arbeit trifft April Sexton auf Chris Davis, dessen Sohn Ben kaum atmen kann. April eilt mit ihm in die Notaufnahme, wo sie Dr. Ethan Choi informiert, dass sich der Junge in einer frühen Phase der Ateminsuffizienz befindet. Chris berichtet, dass sein Sohn seit der Geburt Probleme mit den Nieren habe, aber um die Dialyse kümmere sich die Mutter von Ben. Ethan ordnet eine sofortige Dialyse an, da sich zu viel Flüssigkeit in der Lunge gesammelt hat. Maggie Lockwood informiert Ethan und April, dass Chris wegen Kindesentführung gesucht wird. Sharon Goodwin wird hinzugerufen, die keine andere Möglichkeit sieht als die Polizei zu informieren. April ist dagegen, da Ben sich in einem schlechten Zustand befindet, wo ihm die Festnahme seines Vaters schaden könnte. Ethan sieht aber keine medizinischen Gründe, womit sie dies offiziell begründen können und stimmt daher für die Polizei. April ist empört, aber Ethan ist das Risiko zu hoch, weil sie nicht wissen, zu was Chris in der Lage ist.

Gwen Garrett informiert Sharon, dass Dr. James Lanik die Rolle des gekündigten Dr. Stanley Stohls übernehmen wird. Sharon zeigt sich enttäuscht, dass sie in den Entscheidungsprozess nicht einbezogen wurde, woraufhin Garrett erwidert, dass sie es leid sei, von ihr in ihren Entscheidungen ständig bekämpft zu werden, so dass sie nun ohne sie entscheidet. Connor kümmert sich um Bill, der nur über Rückenschmerzen klagt, dessen CT aber ein Aneurysma aufweist. Bill will aber unbedingt nach Hause, so dass Connor zustimmt, dass er in einem stabilen Zustand entlassen werden kann und dass dann sein Kardiologe das Aneurysma überwachen soll. Natalie überlässt bei Lisa Harris, die in Begleitung ihres Mannes Matt eingeliefert wurde, Elsa Curry die Führung. Sie untersucht die schwangere Frau und erfährt, dass diese jahrelang nicht schwanger wurde, weil sie eine Verformung des Uterus habe. Elsa will sofort ansetzen, um das als Grund für die Bauschmerzen anzuführen, doch Natalie geht dazwischen und ordnet mehr Tests an. Hinterher hakt Elsa nach, warum sie nicht Tacheles geredet haben und Natalie erwidert, dass es nicht helfe, die Eltern zu belehren und zu verunsichern.

Ethan sieht nach Ben, dessen Zustand sich immer noch nicht verbessert hat, da nun bereits auch die Leistung des Herzens angegriffen wird. Kim Burgess erscheint, um Chris mit zwei Streifenpolizisten festzunehmen. Ethan gibt Chris noch Gelegenheit, um sich zu verabschieden. Als er ihn schließlich in Handschellen sieht, meldet sich sein Gewissen und er erkundigt sich bei Kim, ob es eine Möglichkeit gäbe, dass Chris bei Ben bleiben kann, wo es dem Jungen doch so schlecht gehe. Kim will sich mit dem Staatsanwalt beraten, lässt ihn aber vorerst wieder in das Behandlungszimmer. Natalie und Elsa stellen bei einem Ultraschall bei Lisa fest, dass sich ihr Fötus außerhalb des Uterus befindet und sich stattdessen an die Hohlvene gepflanzt hat. Da diese bereits ein Leck hat, so dass Lisa innere Blutungen hat, wird ihr dringend zu einer OP geraten. Als die Patientin aber hört, dass sie das Baby auf jeden Fall bei der OP verlieren wird, verneint sie die Maßnahme und gibt das Schicksal ihres Kindes in Gottes Hände.

Bills Zustand verschlechtert sich dramatisch, so dass Connor ihm dringend zu einer OP rät, bei der ihm ein Stent gesetzt wird. Als er bei Maggie Lockwood nachhakt, muss er hören, dass kein OP frei ist. Spontan beschließt er, dass er mit Bill seinen noch nicht fertig gestellten OP einweihen wird, da er bei längerer Warterei wahrscheinlich sterben wird. Maggie ist entsetzt, erkennt aber schnell, dass sie gegen Connors Sturheit keine Chance hat. Will sucht die Burkes auf, wo sich Ray sehr über seinen Besuch freut, auch wenn er Tommys Besorgnis als überflüssig sieht, weil er ab und zu nur etwas Schwindel hat. Während Will ihn untersucht, erkundigt er sich, ob er immer die Veranstaltungshalle für Hochzeiten besitze. Ray bestätigt das und hört direkt einen Unterton bei Will heraus. Dieser gesteht, dass es schwer sei, einen Termin woanders zu erhalten. Daraufhin bietet Ray seine Hilfe an. Will wiegelt zunächst ab, um zu vermeiden, dass der Gedanke aufkommt, dass er nur deswegen einen Hausbesuch gemacht hat, aber Ray hilft ihm gerne aus.

Als Connor in den OP kommt, fehlt eine OP-Schwester und die Anwesenden wissen nicht, wo sich was befindet. Als Maggie hinzukommt, findet sie ruckzuck die entsprechenden Dinge, weswegen Connor sie zu seiner Assistentin bestimmt. Maggie fällt aus allen Wolken, aber da Connor ihr keine Wahl lässt, übergibt sie April die Verantwortung für die Notaufnahme. Dr. Daniel Charles hat Lisa einer psychiatrischen Untersuchung unterzogen und kann sie hinterher nur als bei klarem Verstand bezeichnen. Elsa protestiert vehement, dass sie als Ärzte doch nicht einfach zuschauen können, weil sie der Pflicht unterstehen, ihren Patienten zu helfen. Daniel schränkt ein, dass sie aber auch den Glauben ihrer Patienten akzeptieren müssen, so dass sie bei Lisas Entscheidung nicht intervenieren können.

Lanik will Chris aus der Notaufnahme haben, aber Ethan lehnt das entschieden ab, da Ben eine Nierentransplantation brauchen wird und Chris wird als möglicher Spender getestet. Als Ethan ihm Blut abnimmt, hadert er mit seiner langjährigen Abwesenheit und der Frage, ob sein Sohn ihn überhaupt vermissen wird, wenn er ins Gefängnis geht. Daniel trifft auf Elsa in der Cafeteria und entdeckt, dass sie für ein wissenschaftliches Projekt recherchiert, das menschliche Organe künstlich nachempfinden will. Da das überhaupt nicht sein Metier ist, versucht er zu dem weiten Feld der psychiatrischen Beurteilung überzuleiten, doch Elsa würgt ihn ab, da neue Laborergebnisse von Lisa reingekommen sind.

Connor stellt während der Stent-Setzung fest, dass das Aneurysma sich ausgedehnt hat und die Aorta schon zu sehr beschädigt hat, weswegen er ihn ganz öffnen muss. Maggie besteht darauf, dass sie diesen OP-Schritt in einen anderen OP verlagern, doch Connor widerspricht ihr und besteht darauf, dass sie ihn an Ort und Stelle weiteroperieren. Als sich bei Connor Probleme ergeben, taucht Ava auf, die entsetzt ist, als sie feststellt, dass er einen Patienten geöffnet hat, obwohl der OP noch nicht voll funktionsfähig ist. Empört erinnert sie ihn daran, dass sie sein Projekt befürwortet habe und er gefährde es nun, bevor es überhaupt richtig gestartet ist. Als sie missmutig ihre Hilfe anbietet, lehnt Connor dies ab.

Will erscheint im Krankenhaus und informiert Natalie freudestrahlend, dass er endlich einen Hochzeitsort für sie gefunden habe. Natalie hat jedoch nicht viel Zeit, da sie mit Elsa zu Lisa muss, deren Zustand sich immer mehr verschlechtert. Selbst Matt fühlt sich inzwischen unwohl mit dem Zustand seiner Frau, weswegen er die OP ins Spiel bringt. Lisa will aber konsequent auf Gott vertrauen, der ihr nicht ein Kind nimmt, was er ihr geschenkt hat. Elsa hakt daraufhin nach, ob sie denn einer OP zustimmen würde, wenn das Kind sterben würde. Lisa kann dieses Szenario emotional kaum verarbeiten, so dass sie diesem – aus ihrer Sicht hypothetischen – Schritt zustimmt. Natalie stellt Elsa unter vier Augen zu Rede, weil sie durch ihre Fragerei den emotionalen Zustand der Mutter nur noch mehr verschlechtert hat.

April verfolgt, wie Ethan seine Schwester Emily am Telefon zurechtweist, weil sie mit der Benutzung seiner Mikrowelle beinahe die Wohnung in Brand gesetzt hat. Als er Aprils kritischen Blick sieht, platzt Ethan der Kragen, da er das Gefühl hat, dass er machen kann, was er will, sie würde ihn immer kritisieren.

Will bringt Joey Thomas das Blut von Ray zur Untersuchung. Da dieses aber keine Aufnahmenummer hat, verweigert Joey die Untersuchung. Will erinnert daran, dass er ihm vergangenen Monat für eine Bronchitis auch ein Medikament unter der Hand gegeben hat. Mit diesem Wissen erpresst er Joey, bis dieser der Untersuchung zusagt. Ethan will Chris zum OP bringen, da er sich als Spender für seinen Sohn eignet. Lanik interveniert jedoch und untersagt die OP. Sharon wendet sich sofort an Garrett, die berichtet, dass Chris zu ihrem Patienten wird, sobald er auf dem OP-Tisch liegt. Wenn er nach ein paar Tagen auf der Intensivstation ins Gefängnis muss, kann er aber medizinisch nicht richtig versorgt werden, weswegen er sterben könnte und dieser Todesfall könnte dem Chicago Med den Ruf eines guten Transplantationskrankenhauses kosten. Wütend weist Garrett Sharon zurecht, dass ihr diese Fakten auch etwas ausmachen müssten. Durch die endgültige Absage hakt Ethan beim Mercy-Krankenhaus nach, ob sie unter den Umständen die Transplantation durchführen.

Will berichtet Ray per Telefon, dass seine Blutwerte unauffällig sind, rät ihm aber dringend zu einem Besuch bei einem Kardiologen, da er auffällige Geräusche beim Abhören festgestellt hat. Gleichzeitig finalisieren sie ihren Deal für den gebuchten Veranstaltungsort. Lisa ist kurz vorm Kollabieren. Natalie unterstreicht erneut die Wichtigkeit der OP, doch sie denkt nur an ihr Kind. Parallel hört Elsa die Herzgeräusche des Kindes ab, kann aber keine finden. Natalie verkündet daraufhin, dass der Fötus tot ist und drängt erneut auf eine OP. Lisa gibt nach dieser erschütterten Nachricht endlich nach. Im OP hat Bill einen Herzstillstand. Connor weist Maggie in eine direkte Massage des Herzens ein und mit genug Epi beginnt das Herz tatsächlich wieder zu schlagen.

Daniel erkundigt sich bei Natalie nach Lisas Zustand. Diese berichtet, dass man Lisa wird retten können, aber das Baby habe noch gelebt, als man sie geöffnet habe. Da das Gerät aber etwas anderes angezeigt hat, will Natalie der Technik den Fehler des Geräts melden, Daniel vermutet aber etwas anderes. Die Staatsanwaltschaft hat die sofortige Festnahme von Chris veranlasst. Parallel bleibt Bens Herz stehen. Ethan kann ihn noch einmal stabilisieren, muss Chris aber mitteilen, dass er nicht mehr lange leben wird. Der Vater bittet darum, dass er sich von Ben verabschieden kann, was Sharon sofort zulässt. Ethan bestimmt zusätzlich, dass ihm dafür die Handschellen abgenommen werden.

Nach der Verabschiedung, die auch Lanik betroffen verfolgt, nutzt Chris den Moment, um einen Polizisten zu entwaffnen. Er verlangt eine sofortige Transplantation und um seinen Standpunkt zu unterstreichen, schießt er sich selbst in den Kopf. Ethan beginnt sofort mit Herzdruckmassagen und ordnet eine OP-Vorbereitung für die Transplantation an, während alle anderen schockiert dabeistehen. Ethan verfolgt jeden Schritt der Transplantation aufmerksam, damit Ben nicht alleine ist. Garrett und Lanik starren auf den Blutfleck, den Chris hinterlassen hat und der nun gereinigt wird. Sharon gesellt sich zu ihnen und informiert sie, dass das Mercy die OP durchgeführt hätte. Lanik fragt Garrett entsetzt, was sie getan haben, doch diese bleibt dabei, dass ihre Entscheidung die Richtige war. Nach der OP wacht Ethan an Bens Bett. April kommt hinzu, um ihm tröstend die Hand auf die Schulter zu legen, woraufhin ihm die Tränen kommen.

Natalie teilt Lisa und Matt mit, dass ihr Baby mit OP-Beginn noch lebte. Daniel konfrontiert Elsa und unterstellt ihr, den Ton des Ultraschallgeräts abgestellt zu haben, um so eine Fehlfunktion zu simulieren. Als er andeutet, dass man für so eine List vom Medizinstudium ausgeschlossen werden kann, erwidert Elsa, dass er keine Beweise habe. Daniel stimmt dem zu und ordnet daher an, dass er von nun an all ihre Fälle persönlich überwachen wird. Maggie und Connor haben nach der gelungen OP von Bill beide ein gutes Gefühl. Daraufhin bittet Connor sie, von nun an sein Team als OP-Schwester zu unterstützen. Maggie gibt zu bedenken, dass ein Jobwechsel von der Stationsschwester der Notaufnahme hin zur einfachen OP-Schwester eine Degradierung sei, gleichzeitig kommt sie aber ins Grübeln.

Connor entschuldigt sich bei Ava, dass es er sie aus seinem OP geschmissen hat und will sie auf einen Drink einladen. Ava ist aber so enttäuscht angesichts seiner Herangehensweise, weil er eben ein Projekt gefährdet hat, dass sie die Einladung entschieden ablehnt. Natalie informiert Will, dass ihre Mutter so begeistert von ihrem Veranstaltungsort ist, dass sie noch mehr Gäste einladen will. Sie trennen sich, da Will noch Essen besorgen will. Als er in sein Auto einsteigen will, wird er von Jay angeblendet, der auf ihn gewartet hat. Jay spricht Will auf seinen Deal mit Ray an, von dem er sogar eine Audioaufnahme hat. Als Will entsetzt fragt, ob sein Bruder ihn abhöre, erwidert Jay, dass sie nicht ihn, aber Ray abhören, da man ihn wegen Geldwäscherei, Veruntreuung und Betruges festnehmen will. Jay weist Will entschieden an, sofort aus seinem Deal mit Ray auszusteigen, da er sonst Probleme mit der Polizei bekommt.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Nach dem eher enttäuschenden Teil des Crossover-Events bietet man uns mit #4.03 Heavy is the Head eine "Chicago Med"-Episode, bei der besonders die Patientenfälle im Fokus stehen und vor allem auf...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Med" über die Folge #4.03 Aufopferung diskutieren.