Renée Royce

Renée Royce (Sarah Shahi) lernt Kelly Severide in Staffel 1 von "Chicago Fire" kennen, als er ihr bei einem Autounfall das Leben rettet. Nachdem sie beruflich umziehen muss, kehrt sie in Staffel 6 der Serie zurück und nimmt wieder Kontakt zu Kelly auf.

"Chicago Fire" ansehen:

Charakterbeschreibung: Renée Royce, Staffel 1

Renee Royce arbeitet in einer leitenden Position im internationalen Finanzrecht bei einer großen Firma. Sie war schon als kleines Kind ehrgeizig und hat alles getan, um ihr Ziel zu erreichen. So kam es auch, dass sie als junge Turnerin zu den Olympischen Spielen eingeladen wurde. Allerdings konnte sie daran nicht teilnehmen, da sie damals einen Unfall hatte, der ihre sportliche Karriere beendete.

Als ihr ein Tier plötzlich direkt vor das Auto springt, fährt Renee gegen einen Mast und baut einen Autounfall. Kelly Severide und sein Team werden zum Unfallort gerufen und können Renee aus dem Wagen retten. Als Kelly sich nach ihrem Wohlbefinden erkundigt, erläutert Renee, dass sie relativ unbeschadet geblieben ist und deswegen nicht ins Krankenhaus muss.

Da Kelly ihr Interesse geweckt hat, besucht sie ihn wenig später auf der Wache und bedankt sich bei Kelly und seinem Team mit Schokolade. Auch Kelly scheint Interesse an ihr zu haben, sodass die beiden miteinander flirten und sie ihn schließlich fragt, ob er Lust hätte mit ihr auszugehen. Kelly zögert und erklärt ihr, dass Unfallopfer oft eine Anziehung gegenüber ihrem Retter verspüren, was jedoch schnell wieder verschwindet. Renee ist die Situation sehr unangenehm, weshalb sie schnell wieder geht. Allerdings geht er ihr nicht mehr aus dem Kopf, sodass sie am Ende seiner Schicht wieder auf der Wache auftaucht und verkündet, dass die Anziehung immer noch nicht abgeklungen ist und sie ihn deswegen gerne zum Essen einladen würde, woraufhin Kelly zusagt. Allerdings nimmt er seinen Kollegen Jose Vargas mit zu ihrem Date, da dieser gerade eine schwere Zeit durchmacht. Renee hat nichts dagegen, da es ihrer Meinung nach nur zeigt, was für ein toller Mensch Kelly ist, und er bedankt sich am Ende bei ihr, dass sie das mitgemacht hat. Renee küsst ihn daraufhin zum Abschied.

Nach diesem Date treffen sich die beiden häufiger, doch dann wird Renee in Madrid zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und bekommt direkt eine Zusage, dass sie bereits in wenigen Wochen beginnen kann. Für Renee ist das eine großartige Karrierechance, weshalb sie das Angebot ohne Umschweife annimmt. Trotzdem findet sie es schade, dass ihre Beziehung zu Kelly dadurch keine Zukunft hat. Denn obwohl sie ihn erst ein paar Wochen kennt, mag sie ihn wirklich sehr. Als sie ihm von ihrem neuen Job berichtet, bittet sie ihn deswegen, dass er sie mal in Madrid besuchen kommt.

Als Renee sich auf ihren Umzug vorbereitet, eröffnet Kelly ihr, dass er beurlaubt wurde, da er wahrscheinlich an der Schulter operiert werden muss. Renee versucht ihn aufzumuntern und begleitet ihn dann zur Untersuchung, bei der Kelly die schlechte Nachricht erhält, dass die Operation dringend erforderlich ist und die Rehabilitationszeit bis zu einem Jahr dauern kann. Zudem eröffnet die Ärztin ihm, dass sie bisher noch nie erlebt hat, dass jemand nach einer solchen Operation seinen Beruf als Feuerwehrmann wieder ausgeübt hat. Kelly ist am Boden zerstört und Renee bringt ihn nach Hause, wo sie endlich seine beste Freundin Leslie Shay kennenlernt. Diese versichert Renee, dass sie sich keine Sorgen um Kelly machen muss, da sie sich um ihn kümmert, wenn Renee in Madrid ist.

Da Kellys Welt nun vollkommen auf dem Kopf steht, beschließt er gemeinsam mit Renee nach Madrid zu ziehen, was sie überglücklich macht. Kurz vor ihrer Abreise gehen sie zusammen auf den Sears-Tower, um sich bei diesem herrlichen Ausblick von Chicago zu verabschieden. Renee hat sich außerdem umgehört und einen Spezialisten gefunden, der sich wegen Kellys Halswirbel mit ihm treffen möchte. Renee begleitet Kelly zu diesem Termin und dort wird ihnen eine Risikobehandlung vorgeschlagen, die im schlimmsten Fall zwar eine partielle Lähmung nach sich zieht, allerdings im besten Fall lediglich eine vierwöchige Genesung nach sich zieht. Kelly schreckt diese Prognose ab und er will sich vielmehr auf Madrid und seine Beziehung mit Renee konzentrieren. Doch am Tag ihrer Abreise informiert er Renee, dass er sich doch für die Operation entschieden hat. Renee rät ihm davon ab, da es das Risiko nicht wert ist, doch sie erkennt, dass sein Entschluss feststeht und er sie nicht nach Madrid begleiten wird. Das trifft Renee härter, als sie es gedacht hat, da sie Kelly inzwischen wirklich liebt und so kann sie nicht an sich halten und beginnt vor ihm zu weinen. Die beiden küssen sich noch einmal zum Abschied und dann fährt Renee zum Flughafen.

Ein paar Wochen später kehrt Renee nach Chicago zurück und verkündet Kelly, dass sie von ihm schwanger ist. Wie erhofft, freut sich Kelly riesig über diese Nachricht.

Zur Beschreibung von Renee Royce in "Chicago Fire", Staffel 2 & 6

Annika Leichner - myFanbase