Episode: #6.17 Zwei Welten

Buffy findet sie sich plötzlich in einer völlig anderen Welt wieder: In der geschlossenen Psychiatrie. Buffy will wieder zurück in ihr altes Leben, doch ihre Eltern und ihre Ärzte versuchen ihr zu verdeutlichen, dass sie weder die Jägerin ist, noch dass sie in Sunnydale lebt. War ihr bisheriges Leben nur eine Einbildung?

Diese Serie ansehen:

(Die Blenden in die andere Realität sind kursiv hervorgehoben)

Irgendwo in Sunnydale
Durch eine Adressenliste mit Gebäuden, die gerade neu vermietet wurden, macht sich Buffy auf die Suche nach Andrew, Warren und Jonathan. Sie findet das Haus, in dem die drei sich verstecken, doch sie bemerken sie und Andrew ruft einen Dämonen hervor, der es schafft, Buffy mit einem Stachel an seinem Arm zu stechen!

Buffy befindet sich in einer Klinik und wird von mehreren Ärzten festgehalten, gegen die sie sich stark wehrt. Sie geben ihr eine Spritze.

Buffy wacht wieder an dem Ort auf, wo sie auf den Dämon getroffen ist. In der Uni übt Willow, wie sie Tara ansprechen könnte. Da sieht sie sie mit einer anderen Frau sehr vertraut reden und geht weg. Buffy arbeitet im Meat Palace, ihre Kollegen bemerken, dass sie sehr abwesend ist.

Eine Ärztin sagt ihr, dass sie ihre Tabletten nehme müsse.

Zuhause trifft Buffy auf Willow, die auf ein Lebenszeichen von Xander wartet. Willow erzählt Buffy von Tara, als Xander vor der Tür steht. Er möchte mit Anja reden und ihr erklären, warum er verschwunden ist. Er sagt, dass er sie nicht verlassen hat, sondern sie lediglich nicht heiraten konnte.

Bei der nächtlichen Patrouille auf dem Friedhof trifft Buffy auf Spike, der noch nichts vom unglücklichen Ausgang der Hochzeit weiß. Xander und Willow kommen dazu und Xander gerät mit Spike aneinander. Buffy bricht zusammen.

Sie wacht in der Klinik auf, ein Arzt redet mit ihr und erklärt ihr, dass sie seit sechs Jahren in einer Nervenheilanstalt ist. Ihre Eltern sind auch gemeinsam da und reden auf sie ein, dass sie bei ihnen bleiben soll.

Willow und Xander bringen Buffy nach Hause und Buffy berichtet von ihren Visionen. Xander macht ihr klar, dass Sunnydale Realität ist. Was Buffy am meisten mitnimmt, sind ihre Eltern, die beide anwesend waren. Auch Dawn ist überrascht.

Der Arzt berichtet ihren Eltern davon, dass Buffy an einer starken Schizophrenie leide. Alles in Sunnydale habe sie sich nur ausgedacht, sowohl dass sie die Jägerin ist, als auch das Gefüge der Scoobies, alle Personen und ihre Beziehungen zu ihr und untereinander. Dawn hat sie sich ausgedacht, weil sie das Verlangen nach einer Familie hatte... Doch das alles gibt ihr nun nicht mehr genug Halt und bricht langsam auseinander, denn ihre aktuellen Gegner sind einfach nur drei Schüler.

Die drei Verursacher sprechen darüber, was mit Buffy passiert. Durch das Gift des Dämons hat Buffy Illusionen, Warren vergleicht das mit einem Ken Russell- Film. Jonathan will wissen, wo Andrew und Warren ohne ihn waren, doch Warren weicht aus und beschwichtigt ihn.

Willow hat herausgefunden, welcher Dämon Buffy infiziert hat. Doch sie kann sich nicht freuen, denn die ganze Sache zeigt ihr, dass sie auch vorher schon nicht richtig da gewesen ist. Wir erfahren, dass sie schon einmal in einer Anstalt war, und zwar nachdem sie das erste Mal Vampiren begegnet ist. Als sie ihren Eltern davon erzählt hat, dachten sie, dass mit ihr etwas nicht stimmen würde und haben sie für einige Wochen in eine Klinik gebracht. Willow macht ihr Mut, dass alles wieder gut wird.

Xander und Spike sind währenddessen unterwegs, um den Dämon zu finden und ihm das Gegengift abzuzapfen. Spike gewinnt den Kampf.

Dawn spricht mit Buffy, die schon sehr abwesend ist und über die Probleme nachdenkt, die sie haben, wie Dawns’ schlechte Noten und die Tatsache, dass sie klaut.

Buffys Mom sagt ihr, dass sie keine Schwester hat, und Buffy dies aussprechen solle. Ihre Eltern wollen sie wieder mit nach Hause nehmen, doch dafür muss sie gesund werden.

Dawn hat gehört, was Buffy gesagt hat und ist tief enttäuscht. Sie denkt, dass Buffy das macht, weil sie mit ihr überfordert ist, und meint, dass sie es ohne sie wohl leichter hätte.

Willow hat Buffy einen Tee mit dem Gegengift gekocht. Spike macht ihr klar, dass sie ihren Freunden nur nichts von ihm erzählt, weil sie Angst hat, dass sie sich dann von ihr abwenden. Er sagt dass die dunkle Seite sie anzieht und er den anderen von ihrer Affäre erzählen wird, wenn sie es nicht tut. Buffy schüttet den Tee heimlich weg.

Buffy sagt, dass sie wieder gesund werden will und nicht mehr nach Sunnydale möchte. Sie möchte mit ihren Eltern nach Hause. Der Arzt sagt ihr, sie müsse sich von ihren Phantasien trennen, von den Dingen, die ihr in Sunnydale wichtig sind, da sie sie von einem Heilungsprozess abhalten.

Willow und Buffy reden miteinander und verschwinden in der Küche. Xander kommt zur Tür herein, Buffy stößt ihn in den Keller und er landet neben Willow, die gefesselt und geknebelt am Boden liegt. Der Dämon ist auch dort, allerdings noch angekettet. Als nächste ist Dawn an der Reihe, Buffy sagt ihr, dass sie auch in den Keller müsse, weil sie nur so wieder gesund werden kann. Dawn redet auf sie ein, aber Buffy ist nicht mehr davon abzubringen, dass all das, was sie in Sunnydale erlebt hat, nicht real gewesen sein kann. Sie sperrt Dawn zu den anderen in den Keller.

Der Arzt bestärkt sie und sagt ihr, sie solle es sich so leicht wie möglich machen, den einfachsten Weg wählen ,um sich von allem, was sie in Sunnydale hält, zu trennen.

Also läst Buffy den Dämon frei, der auf Xander losgeht. Sie selbst verkriecht sich verzweifelt unter der Kellertreppe, während Tara zur Tür hereinkommt.

Ihre Mom sagt, dass sie ihr beisteht und macht ihr Mut, das, was sie tut, durchzustehen.

Tara wendet einen Zauber an, um den Dämon auszuschalten, doch Buffy wirft sie die Treppe hinunter. Sie sieht mit an, wie der Dämon ihre Freunde angreift.

Buffys Mom sagt ihr, dass sie stark sein muss, da ihre Eltern sie sehr lieben und sie endlich wieder bei sich haben wollen und sie an sich selbst glauben müsse. Buffy wird ruhig und verabschiedet sich von ihrer Mom!

Sie vernichtet den Dämon und entschuldigt sich bei ihren erleichterten, aber noch entsetzten Freunden. Sie bittet Willow um eine weitere Portion des Gegengiftes.

Der Arzt leuchtet ihr in die Augen und sagt ihren Eltern, dass sie keine Reaktionen mehr zeigt und sie sie wohl verloren haben.

Maja Höpner - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Buffy" über die Folge #6.17 Zwei Welten diskutieren.