Episode: #6.16 Höllische Hochzeit

Der Tag der Hochzeit von Anya und Xander ist gekommen. Alle haben große Mühe damit, Anyas Dämonenfreunde und Xanders Familie davon abzuhalten, sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen. Und dann taucht noch ein seltsamer alter Mann auf, der Xander einen verstörenden Blick in seine Zukunft als Ehemann gewährt.

Diese Episode ansehen:

Buffy und Willow sehen sehr unglücklich aus in ihren Brautjungfern- Kleidern, doch Anya ist hingerissen von dem Anblick der beiden und findet sie wirklich entzückend.

In Xanders Wohnung herrscht in der Zwischenzeit Chaos. Xander sucht seine Manschettenknöpfe und währenddessen legt sich sein Vater mit Anyas Verwandten an, offenbar hat es am Abend zuvor auch schon Stress gegeben. Sie haben Xanders Verwandtschaft erzählt, Anyas Verwandte seien vom Zirkus, um ihr Aussehen zu erklären. Xanders Tante Carol scheint allerdings Interesse an Krelvin , einem Verwandten von Anya, zu haben. Als sie Xander nach ihm ausfragt, entdeckt dieser auch seine Manschettenknöpfe - sie sind an den Ohren seiner Tante.

Draußen auf einer Straße sieht man einen älteren Mann, der durch den Regen stapft...

Buffy versucht, Xanders Kummerbund zu schnüren. Der ist nahe am ausrasten, doch Buffy schafft es, den Kummerbund zu befestigen und findet, dass Xander großartig aussieht. Xander registriert, dass sie Tränen in den Augen hat und Buffy meint, es seien Freudentränen.

Zur selben Zeit hilft Tara Anya beim ankleiden und auch Willow kommt hinzu und hilft. Anya hat zwar nun das Kleid an, aber ihre Haare sind noch voller Lockenwickler und sie hat noch eine blaue Augenmaske auf. Sie sagt ihr Gelöbnis auf und will die Meinung von Willow und Tara wissen. In manchen Teilen ist das Gelöbnis ganz konventionell, aber sie bringt die Sprache auch auf Sex. Doch das Ende des Gelöbnisses ist sehr süß, sie meint, Xander solle auf ihr Herz aufpassen, dann werde sie auch auf sein Herz Acht geben und Willow und Tara sind sehr bewegt.
Dann sieht man das Brautkleid das erste Mal in ganzer Schönheit, es ist ein langes, schulterfreies Kleid und Willow findet es wunderschön.
Anya ist so aufgeregt, sie will Xander sehen, doch Willow erklärt ihr noch mal den Brauch, dass der Bräutigam die Braut vor der Hochzeit nicht im Brautkleid sehen darf, sonst bringt es Unglück.

Dawn, die auch in so einem grässlichen grünen Kleid ist, und empfängt die ersten Gäste. Anyas Bekannter D’Hoffryn bringt einen Karton mir lauter Löchern mit - es ist offenbar ein Tier darin. Auch Halfrek kommt, sie kommt als Dämon und hat auch ein grünes Kleid an.
Spike kommt zusammen mit einem Mädchen, was ähnlich einem Gruftie gekleidet ist, rein. Dawn sieht die beiden und geht zu ihnen, um sie zu begrüßen. Spike stellt das sichtlich uninteressierte Mädchen als sein Date für die Hochzeit vor und versucht, ganz cool zu sein. Dawn tut so, als sei es das Normalste der Welt, dass Spike ein fremdes Mädchen mitbringt.
Der Saal füllt sich langsam mit Menschen und Dämonen, Mr. Harris ist schon sichtlich betrunken. Auch der alte Mann, der vorhin durch den Regen stapfte, befindet sich im Saal.

In einem anderen Zimmer ist Xander mittlerweile fertig angezogen und sie machen sich auf den Weg zum Zeremonie-Zimmer. Dabei gehen sie noch einmal die Liste durch, unter anderem soll Buffy darauf achten, dass Xanders Dad und Mum nicht an die Bar kommen.

Sie treffen auf Dawn, die von Spike und seinem furchtbaren Date berichtet und Buffy weiß nicht, was sie davon halten soll. Xander macht sich auf, um seinen Gästen Hallo zu sagen. Alle möglichen Leute reden auf Xander ein und auch der ältere Mann kommt zu ihm und zerrt ihn davon, er müsse ihm unbedingt etwas sagen. Dann stellt er sich auch endlich vor - er heißt Xander Harris und ist aus der Zukunft zurück gekommen, als Beweis hat er eine lila leuchtende Kugel in der Hand.

Derweil bringt Mr. Harris einen nicht sehr schmeichelhaften Tost für seine Frau und die Gäste der Braut aus. Einer der Dämonen geht verärgert auf Mr. Harris zu, doch Buffy kann Xanders Vater noch rechtzeitig von der Bar wegziehen, bevor der Streit eskaliert.

In einem büroähnlichen Zimmer zeigt der alte Mann Xander noch einmal die Kugel. Xander soll hinein schauen und er wird sehen und fühlen, was der alte Xander gesehen und gefühlt hat.

Er sieht sich in der Zukunft. In der ersten Szene sieht man, wie Xander mit einem Bier vorm Fernseher sitzt. Zwei Kinder kommen herbei gerannt, ein scheinbar menschlicher Junge und ein offenbar dämonisches Mädchen. Anya geht zur Arbeit, denn Xander hat sich offenbar bei einem Kampf gegen Dämonen eine schwere Verletzung am Rücken zugezogen und kann deshalb nicht mehr arbeiten. Scheinbar ist Buffy bei dem Kampf gestorben und das hat das Leben der Familie Harris zerstört. Anya und Xander gehen nicht sehr liebevoll miteinander um.
In der nächsten Szene ist die Harris-Familie, die Kinder sind mittlerweile fast erwachse, in einem Restaurant. Die Familie streitet sich wieder und Xander ist ziemlich betrunken.
In der dritten Szene sind wir wieder einige Jahre später in der Harris-Küche. Xander fragt Anya, warum sie ihn nicht verlässt, wenn sie so unglücklich ist. Sie streiten sich wieder und Anya schreit, sie wolle ihr Leben zurück und sie wünschte, sie hätte Xander nie geheiratet. Sie habe sich die letzten 40 Jahre nur gehasst und als Xander Anya verärgert angreifen will, verschwindet die Zukunftsvision.

Xander ist geschockt und fragt, wie das passieren konnte. Der alte Mann will ihm aber nicht auf seine Fragen antworten, er habe nicht mehr viel Zeit. Er sagt nur, Xander könne die Zukunft ja noch ändern und Anya nicht heiraten.

Buffy sieht Spike, diesmal ist sein Date nicht in der Nähe und Buffy versucht so zu tun, als hätte sie ihn nicht bemerkt. Doch Spike sagt leise "Hallo Buffy", was sie natürlich nicht ignorieren kann. Spike fragt, ob sie seine Freundin schon gesehen hat. Buffy verneint und fügt hinzu, dass das ja wohl ein Versuch sei, sie eifersüchtig zu machen. Spike fragt, ob es funktioniert, was Buffy bejaht, aber es ändere trotzdem nichts. Daraufhin fragt Spike, ob sie gehen sollen und Buffy entgegnet, er habe jedes Recht da zu sein. Trotzdem meint Spike, dass sie gehen werden... zu ihm... Er fügt noch hinzu, dass es schön ist, sie so glücklich zu sehen, auch wenn es wegen den beiden Brautleuten ist. Buffy verabschiedet sich und wenig später findet Spike sein Date wieder und befiehlt, dass sie jetzt gehen.

Willow fragt Xander, ob er soweit sei und er entgegnet, er brauche noch einen Moment. Willow lässt ihn allein.

Anya übt erneut ihr Eheversprechen und Tara hört ihr leicht gelangweilt zu.

In dem Zimmer, wo die Hochzeit stattfinden soll, beginnt ein Streichquartett mit der Musik und
Anyas Gesicht hellt sich auf. Buffy steckt den Kopf zur Tür rein und fragt, ob sie fertig seien. Bevor Anya antworten kann, wird Buffy von Willow nach draußen gezerrt. Dort erfährt sie, dass Xander verschwunden ist und Willow macht sich auf die Suche.
Buffy erklärt Anya, dass es noch eine Weile dauert, da der Priester zu einem Notfall musste, denn er sei auch noch Arzt. Anya akzeptiert das zunächst und fängt noch mal mit ihrem Eheversprechen an...

Xander läuft scheinbar ziellos durch den Regen...

Die Gäste werden langsam ungeduldig und fragen sich, wann es endlich los geht. Buffy erscheint und flüstert dem Priester etwas zu.

Langsam wird Anya auch ungeduldig und sie ärgert sich über den Priester, der einfach zu einer Geburt geht, statt sie endlich zu vermählen.

Derweil vermuten einige Gäste, dass Anya der Grund für die Verzögerung ist, dass sie vielleicht gar nicht heiraten will. Carol geht zu Buffy und meint, sie müsse etwas tun.
Das tut sie dann auch, sie geht ans Mikro und fragt, wer nicht von hier sei.

Dawn unterhält sich draußen in der Zwischenzeit mit einem dämonischen jungen Mann.

Buffy unterhält weiter die Gäste mit Pantomime.

Anya hat genug und will nun ohne den Priester anfangen.

Im Hauptraum ist mittlerweile auch Krelvin auf der Bühne und hilft Buffy, die anderen bei Laune zu halten.

Dawn und der junge Dämon gehen wieder rein und Dawn steckt ihm gerade, dass der Bräutigam verschwunden ist. In dem Moment kommt dummerweise auch Anya vorbei und bekommt dies mit. Sie schreit herum, so dass auch die Gäste es mitbekommen.
Onkel Rory versucht, es herunterzuspielen, doch Mr. Harris fühlt sich beleidigt und eine wilde Prügelei zwischen Dämonen und Menschen kommt zustande.

Anya fragt wie benommen, ob jemand Xander gesehen hätte. Carol sagt ihr, sie hätte gesehen, wie er mit dem alten Mann in ein anderes Zimmer gegangen sei. Daraufhin stellt Anya den alten Mann zur Rede, was er Xander gesagt habe, will sie wissen. Plötzlich verwandelt sich der Mann in einen großen, hässlichen Dämon, der offenbar 1914 von Anyanka verflucht wurde. Anya hatte das vergessen, der Dämon hingegen wird nie vergessen können, was sie ihm angetan hat. Deshalb ist er gekommen, um ihr Leben zu zerstören. Er sagt, er habe Xander eine schreckliche Zukunftsvision gezeigt und Anya weint. Als der Dämon Anya angreift, kommt endlich Buffy zu Hilfe und sie reißt sich das enge Kleid auf, um besser kämpfen zu können.

Plötzlich stürmt Xander von draußen rein, Anya läuft zu ihm und erzählt ihm, dass es nicht real war, was er gesehen hat. Xander sieht immer noch nicht glücklich aus, er beobachtet Buffy, wie sie gegen den Dämon kämpft und ihm die Luft abschnürt. Dann hilft er ihr und zieht dem Dämon eins mit einer griechischen Säulen-Attrappe über.

Alle Gäste haben mittlerweile aufgehört, gegeneinander zu kämpfen und applaudieren nun. Dann setzen sie sich wieder auf ihre Stühle und warten auf die Zeremonie. Anya geht davon aus, dass die Hochzeit nun stattfinden kann, doch Xander muss sie enttäuschen, er wird sie nicht heiraten. Er weiß zwar, dass das, was er gesehen hat, nicht real war, aber es hätte es sein können. Er habe auch nicht sie gehasst und habe diese Gedanken und Ängste auch schon vorher gehabt. Xander sieht, wie sich seine Eltern drin streiten und wie sein Vater seine Mutter beinah schlägt. Daraufhin sagt er zu Anya, er wolle sie nicht verletzen und es tut ihm sehr leid, Anya weint. Dann dreht sie sich um und geht in den Zeremonieraum, die Musik beginnt zu spielen und Anya steht tränenüberströmt im Gang.

Im Summers Haus sitzen Buffy, Dawn und Willow traurig zusammen. Willow meint, Anya wolle allein sein, sie könnten nichts für sie tun. Eigentlich sollte sie Xander hassen, aber sie kann es nicht und Dawn fragt sich, wo er wohl sei.

Xander, der immer noch seinen Hochzeitsanzug an hat, hat sich in einem Motel ein Zimmer genommen...

Anyas Gesicht ist immer noch tränenüberströmt und auch sie ihr Brautkleid noch sie an. D’Hoffryn ist bei ihr und Anya meint, sie sei müde und habe keine Lust mehr zu weinen. Darauf sagt D’Hoffryn, sie habe es zugelassen, dass er sie beherrscht. Früher habe sie solche Männer zerquetscht und es sei Zeit, dass sie zurück gehe zu dem, was sie am besten kann. Anya hebt ihren Kopf und schaut ihn an, ihr Gesichtsausdruck ist leer...

Nicole Brandt und Nina V.- myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Buffy" über die Folge #6.16 Höllische Hochzeit diskutieren.