Diane Kruger

Foto: Diane Kruger, Ohne Schuld - Copyright: Koch Media Home Entertainment
Diane Kruger, Ohne Schuld
© Koch Media Home Entertainment

Berühmt wurde Diane Kruger als Helen in dem Epos "Troja" (2004). Für Hollywood legte sie sogar ihren Familiennamen ab.

Diane Heidkrüger wurde am 15. Juli 1976 in Algermissen, einem Dorf in der Nähe des niedersächsischen Hildesheim, geboren. Ihre Mutter Maria-Theresia arbeitete in einer Bank, ihr Vater Hans-Heinrich war ein Drucker. Diane hat noch einen jüngeren Bruder, Stefan. Sie fing sehr früh an, Ballett zu studieren. Zuhause in Deutschland besuchte sie die Ballett-Schule Freese-Baus und bald war ihr Gesicht auf Litfass-Säulen zu sehen. Sie entschied sich, Profitänzerin zu werden und ging mit dreizehn Jahren nach London auf die Royal Ballet Schule, um ihr Studium fortzusetzen.

Sie träumte schon immer davon, Tänzerin zu werden, doch eine schwere Knieverletzung ließen all ihre Träume zerplatzen. Sie ging zurück nach Deutschland und wurde von Heidi Gross, Chefin der Agentur Model Management, entdeckt. Diane erreichte mit fünfzehn Jahren das Finale des Look-of-the-Year-Wettbewerbs. Zwei Jahre später zog sie dann nach Paris. Dort fing Diane an zu modeln und stieg schnell zu einem der gefragtesten europäischen Models auf. Sie eroberte die Laufstege der berühmtesten Modedesigner. Diane modelte für Dior, Yves Saint Laurent, Jil Sander und Armani, doch nach fünf Jahren wollte sie nicht mehr und suchte eine neue Herausforderung.

Der französische Produzent und Regisseur Luc Besson riet ihr, Schauspielunterricht zu nehmen und so besuchte sie die Schauspielschule École Florent, wo sie Beste ihres Jahrganges wurde - so begann ihre Schauspielkarriere in Paris.

Ihr Filmdebüt gab Diane 2002 in dem Independentfilm "The Piano Player - Brennende Seelen vergessen nie" an der Seite von Dennis Hopper und Christopher Lambert. Anschließend spielte sie vorerst in französischen Filmen mit, wie in dem Drama "Mon Idole" (2002), für den sie für den César nominiert wurde; dem Rennfahrerfilm "Michael Vaillant" und "Not for, not against - Es gibt kein Zurück" (beide 2003). Kruger ist nach Romy Schneider die zweite Deutsche, die sich in Frankreich durchsetzen konnte.

2004 schaffte Diane Kruger den internationalen Durchbruch – es war ihr Jahr. Sie spielte in Wolfgang Petersens Historienepos "Troja" neben Brad Pitt, Peter O'Toole, Eric Bana, Sean Bean und Orlando Bloom die schöne Helena. Beim Casting für diese Rolle warf sie über 2000 andere Frauen, darunter Julia Roberts und Nicole Kidman, aus dem Rennen. Im selben Jahr folgten das Remake "Sehnsüchtig" mit Josh Hartnett, Rose Byrne und Matthew Lillard sowie der Blockbuster "Das Vermächtnis der Tempelritter" gemeinsam mit Nicolas Cage.

Diane erhielt bereits zwei Auszeichnungen: 2003 die Chopard Trophy auf dem Cannes Film Festival und 2004 einen Bambi für ihre Karriere. 2005 erhielt sie eine Nominierung für den Saturn Award als Beste Nebendarstellerin für "Das Vermächtnis der Tempelritter" und 2006 eine Golden Globe-Nominierung für "Merry Christmas" (2005) als Bester fremdsprachiger Film: ein Kriegsdrama, das sie gemeinsam mit Guillaume Canet, Benno Fürmann, Gary Lewis und Daniel Brühl drehte. Anschließend holte Agnieszka Holland sie in den Cast für das Drama "Klang der Stille", in dem Kruger neben Ed Harris zu sehen war.

Eine sehr interessante Rolle spielte Diane dann in dem Nelson Mandela-Film "Goodbye Bafana" (2007), den sie gemeinsam mit Joseph Fiennes und Dennis Haysbert drehte. Sie spielte Gloria Gregory, die Frau des Gefängniswärters von Mandela, die ihren Mann zur Karriere drängt. Im Jahr 2008 war sie dann in der Fortsetzung zu "Das Vermächtnis der Tempelritter" zu sehen, nämlich "Das Vermächtnis des geheimen Buches".

Diane Kruger steuert ihre internationale Karriere durch ihre akzentfreie Dreisprachigkeit (Deutsch, Englisch und Französisch) sehr einfallsreich; sie dreht interessante Filme - wenn auch nicht immer erfolgreiche. Ihren deutschen Akzent allerdings eignete sie sich 2009 extra wieder an - nämlich für ihre Rolle der Bridget von Hammersmark in Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds", der ein großer Erfolg wurde.

Diane war seit 2001 mit dem französischen Schauspieler und Regisseur Guillaume Canet verheiratet, beide haben 2006 die Scheidung eingereicht. Danach lernte sie "Dawson's Creek"-Schauspieler Joshua Jackson kennen und lieben. Die beiden trennten sich jedoch im Sommer 2016 nach gut zehn gemeinsamen Jahren wieder voneinander. Im März 2017 wurde bekannt, dass Kruger eine Beziehung mit "The Walking Dead"-Star Norman Reedus haben soll. Die beiden wurden knutschend in New York gesichtet.

Dana Greve - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2013The Bridge (TV) als Det. Sonya Cross
Originaltitel: The Bridge (TV)
2011Unknown Identity als Gina
Originaltitel: Unknown Identity
2011Special Forces als Elsa
Originaltitel: Forces spéciales
2010Mr. Nobody als Anna
Originaltitel: Mr. Nobody
2009Inhale
Originaltitel: Inhale
2009Inglourious Basterds als Bridget von Hammersmark
Originaltitel: Inglourious Basterds
2008Das Vermächtnis des geheimen Buches als Abigail Chase
Originaltitel: National Treasure: Book of Secrets
2008Pour elle als Lisa
Originaltitel: Pour elle
2007Spring Break in Bosnia als Marjana
Originaltitel: Spring Break in Bosnia
2007L'Âge des ténèbres als Véronica Star
Originaltitel: L'Âge des ténèbres
2007Goodbye Bafana als Gloria Gregory
Originaltitel: Goodbye Bafana
2007The Hunting Party als Mirjana
Originaltitel: The Hunting Party
2006Klang der Stille als Anna Holtz
Originaltitel: Copying Beethoven
2006Les Brigades du Tigre als Constance Radetsky
Originaltitel: Les Brigades du Tigre
2005Frankie als Frankie
Originaltitel: Frankie
2005Merry Christmas als Anna Sörensen
Originaltitel: Joyeux Noël
2004Das Vermächtnis der Tempelritter als Abigale Chase
Originaltitel: National Treasure
2004Die Wunderbare Welt des Gustave Klopp als Mädchen im Nacht-Club
Originaltitel: Narco
2004Sehnsüchtig als Lisa
Originaltitel: Wicker Park
2004Troja als Helen
Originaltitel: Troy
2003Michel Vaillant als Julie Wood
Originaltitel: Michel Vaillant
2003Not for, not against - Es gibt kein Zurück als Callgirl
Originaltitel: Ni pour, ni contre (bien au contraire)
2002Bad, Bad Things als Clara Broustal
Originaltitel: Mon idole
2002The Piano Player - Brennende Seelen vergessen nie als Erika
Originaltitel: The Piano Player
2002Duelles (#2.06 Mauvaise conduite) (TV) als Sabine
Originaltitel: Duelles (#2.06 Mauvaise conduite) (TV)