Hugh Jackman

Den internationalen Durchbruch schaffte Hugh Michael Jackman als Wolverine in "X-Men".

Jackman wuchs gemeinsam mit seinen Geschwistern Jessica, Sonya, Zoe, Ian und Ralph bei seinem Vater Chris auf, nachdem seine Mutter Grace 1976 die Familie verließ und nach England zurückging. Sie brach den Kontakt zu ihren Kindern ab. Nachdem Hugh die Schule beendet hatte, studierte er Radiojournalismus an der University of Technology in Sydney. Er wirkte bereits in seiner Freizeit in vielen Theaterstücken mit und die Liebe zur Schauspielerei wurde immer stärker. So entschloss sich Jackman schließlich, Schauspielunterricht zu nehmen. Hugh besuchte die Western Australian Academy of Performing Arts in Perth. Kurz bevor die Ausbildung anfing, bekam er das Angebot bei der Seifenoper "Neighbours" mitzuspielen, doch Jackman entschied sich für die Schauspielschule und bereute es keine Sekunde.

1994 beendete er die Schauspielschule erfolgreich und bekam prompt eine Rolle in dem TV-Gefängnisdrama "Corelli", in dem er einen brutalen, aber attraktiven Gefangenen spielte. Der Reiz für die Bühne blieb und so spielte er in der australischen Musical-Produktion "Die Schöne und das Biest" mit. Daraufhin wurde er für zwei weitere Musicals engagiert und stand in London bei "Sunset Boulevard" und "Oklahoma!" auf der Bühne.

Nach seinen Bühnenerfolgen kehrte Hugh Jackman in seine Heimat Australien zurück und feierte 1998 mit "Paperback Hero - Trucker mit Herz" sein Leinwanddebüt. In diesem Film spielte Jackman einen Mann, der für sein Leben gerne Liebesromane schreibt. Es folgte das Drama "Erskineville Kings", wofür er eine Nominierung als bester Schauspieler durch das Australien Film Institute bekam. Nach seinem Erfolg in Australien, wollte er nun Hollywood erobern und dort den Durchbruch schaffen.

Dazu gehörte auch Glück: Dougary Scott sagte die Rolle des Wolverine für den Film "X-Men" ab und so bekam sie Hugh Jackman. Er überzeugte in seiner Rolle und wurde über Nacht in Hollywood berühmt. 2001 erhielt er den Saturn Award als bester Schauspieler als Darsteller des Wolverine.

Es folgten eine romantische Komödie, "Männerzirkus", in der er neben Ashley Judd überzeugte; der Actionthriller "Passwort: Swordfish" mit John Travolta und Halle Berry und die Komödie "Kate & Leopold" mit Meg Ryan. Diese sagte über Hugh Jackman und die Dreharbeiten zu "Kate & Leopold": "Ich hatte das Gefühl, Hugh musste sich nie anstrengen, um ein Gentleman zu sein... Bei ihm wirkte das einfach sehr stark und maskulin."

Da "X-Men" sehr erfolgreich war, machte das eine Fortsetzung obligatorisch und so kehrte Jackman 2003 als Wolverine auf die Kinoleinwand für den Film "X-Men 2" zurück. Anschließend ging Hugh Jackman gemeinsam mit Kate Beckinsale auf Vampirjagd in dem nicht so erfolgreichen Film "Van Helsing". Schließlich schlüpfte er ein drittes Mal in die Rolle des Wolverine für den letzten Teil der "X-Men"-Trilogie: "X-Men: Der letzte Widerstand". Auch dieser Film erfreute sich großer Beliebtheit, trotz neuen Regisseurs.

2006 sollte nicht langweiliger und erfolgloser werden für Jackman. Er drehte gemeinsam mit Scarlett Johansson den Woody Allen-Film "Scoop - Der Knüller", in dem er einen Aristokraten spielt, der unter Mordverdacht gerät. Anschließend widmete er sich zwei Animationsfilmen und verbrachte einige Zeit im Tonstudio. Er lieh seine Stimme den Animationsfilmen "Happy Feet" und "Flutsch und weg". Gemeinsam mit Rachel Weisz war er anschließend in Darren Aronofskys Film "The Fountain" zu sehen. Jackman spielte in diesem Streifen einen Mann, der über einen Zeitraum von 1000 Jahren um seine große Liebe kämpft. Für diese Rolle erhielt Jackman 2007 eine Saturn Award-Nominierung. Es folgte der Film "Prestige - Die Meister der Magie", wo Jackman erneut neben der schönen Scarlett Johansson zu sehen war, sowie Christian Bale und Michael Caine.

In seinem neuesten Film "The Tourist" wird er zusammen mit Ewan McGregor zu sehen sein. Jackman wird einen zwielichtigen Anwalt spielen. Bei diesem Film war Hugh Jackman nicht nur als Schauspieler tätig, sondern auch als Produzent.

Nach den erfolgreichen "X-Men"-Filmen wurde Jackman für das Spin-off "X-Men Origins: Wolverine" verpflichtet. Weiterhin unterschrieb er für die Hauptrolle in Baz Luhrmanns "Australia" (2008), in dem er an der Seite von Nicole Kidman zu sehen ist. Seine erste Oscarnominierung erhielt Jackman für seine Darstellung des Jean Valjean in "Les Misérables" im Jahr 2013.

Hugh Jackman ist übrigens auch ein geborener Entertainer – so moderierte er 2003, 2004 und 2005 die Verleihung der Tony Awards. 2008 wurde ihm dann die Moderation der Oscars 2009 angeboten, die der frischgebackene Sexiest Man Alive 2008 annahm.

Am Set vom "Correlli" verliebte sich Hugh Jackman in seine neun Jahre ältere Kollegin Deborra-Lee Furness, mit der er seit Februar 1996 verheiratet ist. Hugh und Deborra-Lee adoptierten zwei Kinder: Sohn Oscar Maximilian (geboren im Mai 2000) und Tochter Ava Elliot (geboren im Juni 2005). In seiner Freizeit spielt Hugh gerne Klavier, er liebt die Natur, das Windsurfen und Golfspielen.

Dana Greve - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2017Logan: The Wolverine als Logan
Originaltitel: Logan
2013Wolverine: Weg des Kriegers als Logan
Originaltitel: The Wolverine
2012Les Misérables als Jean Valjean
Originaltitel: Les Misérables
2011Real Steel - Stahlharte Gegner als Charlie Kenton
Originaltitel: Real Steel
2008Australia als Drover
Originaltitel: Australia
2008X-Men Origins: Wolverine als Logan / Wolverine
Originaltitel: Wolverine
2008Carousel als Billy Bigelow
Originaltitel: Carousel
2007Deception – Tödliche Versuchung als Wyatt Bose
Originaltitel: Deception
2007A Plumm Summer als Adult Elliott
Originaltitel: A Plumm Summer
2007Viva Laughlin (#1.01 Pilot) (TV) als Nicky Fontana
Originaltitel: Viva Laughlin (#1.01 Pilot) (TV)
2006X-Men: The Official Game als Logan/Wolverine (Stimme)
Originaltitel: X-Men: The Official Game
2006X-Men - Der letzte Widerstand als Logan/Wolverine
Originaltitel: X-Men: The Last Stand
2006Scoop - Der Knüller als Peter Lyman
Originaltitel: Scoop
2006The Fountain als Tomas/Tommy/Dr. Tom Creo
Originaltitel: The Fountain
2006Prestige - Die Meister der Magie als Robert Angier
Originaltitel: Prestige
2006Flutsch und weg als Roddy (Stimme)
Originaltitel: Flushed Away
2006Happy Feet als Memphis (Stimme)
Originaltitel: Happy Feet
2004Standing Room Only als Roger
Originaltitel: Standing Room Only
2004Making the Grade (TV) als Mr. Slattery
Originaltitel: Making the Grade (TV)
2004Van Helsing: The London Assignment (TV) als Gabriel Van Helsing
Originaltitel: Van Helsing: The London Assignment (TV)
2004Van Helsing als Van Helsing
Originaltitel: Van Helsing
2003X-Men 2 als Logan/Wolverine
Originaltitel: X2
2001Männerzirkus als Eddie Alden
Originaltitel: Someone Like You...
2001Passwort: Swordfish als Stanley Jobson
Originaltitel: Swordfish
2001Saturday Night Live (#27.08 Hugh Jackman/Mick Jagger) (TV) als Moderator
Originaltitel: Saturday Night Live (#27.08 Hugh Jackman/Mick Jagger) (TV)
2001Kate & Leopold als Leopold
Originaltitel: Kate & Leopold
2000X-Men als Logan/Wolverine
Originaltitel: X-Men
1999Trucker mit Herz als Jack Willis
Originaltitel: Paperback Hero
1999Erskineville Kings als Wace
Originaltitel: Erskineville Kings
1999Oklahoma! (TV) als Curly McLain
Originaltitel: Oklahoma! (TV)
1998Halifax f.p: Afraid of the Dark (TV) als Eric Ringer
Originaltitel: Halifax f.p: Afraid of the Dark (TV)
1996Snowy River: The McGregor Saga (TV) als Duncan Jones
Originaltitel: Snowy River: The McGregor Saga (TV)
1995Correlli (TV) als Kevin Jones
Originaltitel: Correlli (TV)
1995Blue Heelers (#2.33 Just Desserts) (TV) als Brady Jackson
Originaltitel: Blue Heelers (#2.33 Just Desserts) (TV)
1994Law of the Land (#3.13 Win, Lose and Draw) (TV) als Charles 'Chicka' McCray
Originaltitel: Law of the Land (#3.13 Win, Lose and Draw) (TV)

Discographie

2006Happy Feet (Soundtrack)
Various
bei Amazon bestellen
2003The Boy from Oz (Soundtrack)
The Original Broadway Cast
bei Amazon bestellen
1999Oklahoma (Gesamtaufnahme 1998 - Soundtrack)
The London Revival Cast
bei Amazon bestellen