Episode: #3.15 In gefährlicher Mission

In der "Ally McBeal"-Episode #3.15 In gefährlicher Mission steht der erste Mordfall für die Kanzelei "Fish & Cage" an: John Cages (Peter MacNicol) Klient Paul Potts (Eddie Kehler) soll angeblich seinen Chef ermordet haben. Richard Fishs (Greg Germann) und Ally McBeals (Calista Flockhart) Begeisterung weicht schließlich jedoch dem Entsetzen, als sie feststellen, dass sie ihre "Undercover"-Mission in eine gefährliche Lage bringt. Derweil verschlechtert sich Billy Thomas' (Gil Bellows) Geisteszustand, er kann schließlich Realität von Illusion nicht mehr unterscheiden. Nelle Porter (Portia de Rossi) rät ihm eine Neurologin aufzusuchen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Ally McBeal - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Ally McBeal
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

John bereitet sich gerade auf sein nächstes Plädoyer vor, als Matthew, einer der Entlassenen des letzten Falles (#3.14), aufgeregt in sein Büro stürmt. Paul, der Mann mit dem Klatsch-Tick, ist wegen Mordes verhaftet worden. Mr. Shofield, der ehemalige Chef der vier Entlassenen, ist ermordet worden und Paul steht im dringenden Verdacht, es getan zu haben. John besucht ihn im Gefängnis und findet einen aufgewühlten Paul vor, der mehrmals beteuert, Mr. Shofield nicht umgebracht zu haben. John verspricht seine Hilfe.

Richard ist aufgeregt. Ein Mordprozess für die Kanzlei. Ally ist ebenfalls aufgeregt und will dabei sein. John entscheidet sich für beide und stellt Richard als 2. und Ally als 3. Anwalt auf. Das freut Ally gar nicht und sie streiten sich. Billy bekommt das mit und sieht in Matthew nicht den seltsam aussehenden Mann in Frauenkleidern, sondern eine wunderhübsche schwarze Schönheit. Er geht zu ihr, stellt sich vor und macht ihr/ihm Komplimente, als er auf einmal wieder klar sieht und sich erschreckt.

Vor Gericht plädiert John für Paul auf "Nicht schuldig". In der Kanzlei sind derweil auch die anderen zwei damals entlassenen Freunde von Paul eingetroffen und Billy sieht in Matthew einmal mehr die atemberaubende Schönheit. Sandy bekommt davon etwas mit und wird eifersüchtig. Sie sagt ihm, dass es sich bei Matthew um einen Mann handelt, was der kaum glauben kann, sieht er doch die wunderschöne Frau. Dennoch ist sie wütend, dass er sich an sie oder ihn rangemacht hat.

John kommt ins Büro und erfährt dort ziemlich schnell, dass Paul nun doch nicht – wie gedacht – ein Alibi hat. Auf dem Rückweg zum Gericht wenig später besprechen John und Richard immer noch das weitere Vorgehen im Prozess. Vor der Haftprüfung spricht John noch einmal mit Paul und sagt ihm, dass er nun doch kein Alibi hat. Paul erzählt, dass er den ganzen Abend allein zu Hause war.

Als Billy wenig später in seinem Büro Besuch von Nelle bekommt, sieht er nicht Nelle sondern Sandy vor sich und küsst sie. Als er wenig später auch noch Halluzinationen von zwei Comicfiguren hat, die aussehen wie Ally und Georgia, entschließt er sich zu einem Arzt zu gehen. Wenig später hat Nelle für ihn schon einen Termin bei einem Neurologen gemacht und wird seinen nächsten Fall übernehmen.

Vor Gericht erzählt die Mrs. Shofield, wie sie das Geschehen in der Mordnacht erlebt hat. Sie erzählt wie man darauf gekommen war, dass Paul Mr. Shofield ermordet hat, hat sie doch nach dem Mord ein Klatschen in ihrem Haus vernommen. Auf dem Rückweg vom Gericht kommt heraus, dass Mr. Shofield eine Affäre im Büro hatte, was ein ideales Motiv für einen Mord wäre. Wenig später suchen sie alle gemeinsam die Affäre des Mannes auf, die gar nicht begeistert davon ist, vielleicht vor Gericht aussagen zu müssen.

Billy ist derweil beim Arzt und wird zu weiteren Tests gerufen. Vor Gericht befragt John die Ehefrau und konfrontiert sie mit dem Streit, den eine Zeugin gehört hat, und der Affäre von Mr. Shofield. John schildert den möglichen Tathergang des Mordes von Mrs. Shofield an ihrem Mann. Die Anklage zeigt nun ein weiteres Beweisstück. Einen Füller vom Tatort, auf dem die Fingerabdrücke von Paul sind. Ally fragt ihn wenig später, wie der Füller zum Tatort gekommen sein könnte. Paul hat Angst für immer ins Gefängnis zu kommen.

Später in Johns Büro möchte Ally versuchen, ein Geständnis von Nancy, der Affäre von Mr. Shofield, zu bekommen. Am nächsten Morgen geht es los und Ally geht zu der Frau, während John und Richard ganz in ihrer Nähe sind. Ally beginnt in Nancys Haus gleich damit, ihr Herz auszuschütten und spricht über Billy, der unterdessen im Krankenhaus näher untersucht wird.

Doch Nancy geht nicht weiter darauf ein und durchschaut schnell was Ally vorhat. Sie bittet sie zu gehen und Ally ist auch kurz davor die Wohnung zu verlassen, als ihr ein Schrank auffällt. Sie guckt hinein und findet dort Mrs. Shofield. Es dauert nicht lange und Ally kommt dahinter, dass die beiden Frauen eine Affäre hatten und gemeinsam Mr. Shofield umgebracht haben. Als Ally gerade davonstürmen möchte, kommen John und Richard mit ein paar Polizisten herein und die beiden Frauen werden festgenommen.

Nelle führt derweil etwas im Schilde, doch bisher ist ihr nur Ling auf die Schliche gekommen, die aber auch nichts näheres aus ihr herausbekommt. Ally sitzt wenig später mit der Anwältin der Gegenseite im Richterzimmer und erklärt, was vorgefallen ist. John und Richard werden noch befragt, da sie sich beim Stürmen der Wohnung als FBI-Agenten ausgegeben haben. Selbst die Anwältin der Gegenseite sieht nun ein, dass man Paul nicht weiter verdächtigen kann, und der Richter lässt die Anklage fallen.

Billy besucht am Abend Georgia in ihrem Büro und erzählt ihr von den Untersuchungsergebnissen. Er hat einen Gehirntumor.

Eva Klose - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Ally McBeal" über die Folge #3.15 In gefährlicher Mission diskutieren.