Episode: #1.17 Schwein gehabt

In der "Ally McBeal"-Episode #1.17 Schwein gehabt leidet Ally McBeal (Calista Flockhart) unter Stress. Um diesen abzubauen, versucht sie sich neuerdings im Kickboxen. Dort muss sie sich einer harten Gegnerin stellen: Georgia Thomas (Courtney Thorne-Smith). Das anfängliche Zögern weicht schließlich einer richtigen Schlägerei, bei der die gesamte Anwaltskanzlei zusieht. Auch das tanzenden Baby läßt Ally nicht zur Ruhe kommen, daher rät ihr John Cage (Peter MacNicol), einen Therapeuten aufzusuchen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Calista Flockhart, Ally McBeal - Copyright: RTL / 20th Century Fox
Calista Flockhart, Ally McBeal
© RTL / 20th Century Fox

Ally, Renée und Georgia besuchen einen Boxkurs, bei dem sie Stress abbauen wollen. Bei allen wirkt es, nur bei Ally nicht. Sie bricht vor Schwäche zusammen.

Ally fühlt sich schlecht und ist auch noch aggressiv. Das bemerkt auch John, weswegen er ihr eine Karte seiner Therapeutin gibt. Doch sie will dem Boxen noch eine Chance gibt. Dann kommt Georgia und beschwert sich, dass sie wegen Ally einen Fall hat, den sie nicht will, da Ally nicht zwei Fälle auf einmal haben will. Dann streiten sich alle miteinander und Ally flüchtet in ihr Büro. Dort erschreckt sie ihr Mandant, Greg, so sehr, dass sie hinfällt. Zur Entspannung massiert er sie, während sie ihre Strategie noch mal durchgehen.

Billy sagt Richard, dass er ein Problem damit hat, dass sie jeden Fall annehmen.

Ally ist sehr gestresst, da sie bei ihrem Fall zum ersten Mal einen Arzt verteidigt und sie Angst hat, dass sie etwas falsch macht und deswegen als Betrügerin dasteht. Dann gibt John ihr den Tipp, nicht so sehr mit den Händen zu wackeln, da es einen Anfall bei anderen auslösen kann.

Die Klägerin klagt, da sie eine Schweineleber bekommen hat. Zwar hat sie zwei Tage später eine neue, menschliche Leber bekommen, aber trotzdem findet sie es nicht in Ordnung. Nach der Verhandlung unterhält Ally sich mit Greg und sagt ihm, dass es zählt, dass er ihr das Leben rettete. Sie kann sich jedoch nicht konzentrieren, da sie jetzt das Baby sieht, wie es Rollschuhe fährt. Als sie sich auf den Weg nach Hause macht, sieht sie, wie Richard mit Janet Reno durch die Straßen läuft.

Am nächsten Tag stellt Ally Richard zur Rede. Da sie ständig hinfällt, dreht sie wieder durch und wirft John ihren Schuh an den Kopf. Dieser gibt ihr wieder die Karte von seinem Psychiater. Sie nimmt sie an und erzählt Billy und Georgia davon, dass sie Richard mit Janet Reno gesehen hat. Sie will wissen, ob sie es Whipper sagen soll, doch sie wird überzeugt, dass sie Richard eine Chance geben soll.

Greg muss aussagen und Ally meint, er soll einfach nur die Wahrheit sagen. Dann fragt er Ally aus, doch sie lehnt ab.

Ally ist wieder beim Boxen, doch diesmal hat sie Spaß daran und bricht nicht zusammen. Sie sagt, dass sie viel entspannter ist, seit sie weiß, dass sie zum Therapeuten geht. Dann kommt die Trainerin und sagt, dass am nächsten Tag der erste Wettkampf für sie stattfindet und Ally und Georgia gegeneinander kämpfen sollen.

Richard lädt Whipper zum Essen ein und als er ihr den Mantel anzieht, riecht sie, dass er bei Janet Reno war. Sie wirft ihn sofort raus.

Ally ist nun bei ihrer Therapeutin und sie erzählt ihr von dem tanzenden Baby und von Billy.

Richard sucht bei Elaine und Georgia Rat. Georgia meint, er soll Whipper endlich die Wahrheit sagen, doch Billy meint, dass er erwischt werden wollte, da er aus der Beziehung raus wollte. Doch Richard denkt immer noch, dass Whipper die Richtige für ihn ist.

Greg sagt, dass die Frau fast gestorben wäre, nur deswegen hat er eine Schweineleber genommen. Die maschinelle Entgiftung hätte seiner Meinung nach nicht funktioniert. Der gegnerische Anwalt meint jedoch, Greg hätte die Schweineleber genommen, da er dies erforschen sollte und wenn er es bis zum Ende des Jahres nicht gemacht hätte, hätte er die Förderung verloren. Nach der Verhandlung beschwert sich Ally, dass sie nichts von der Förderung wusste.

Allys Therapeutin Tracy sagt, dass Ally Billy endlich vergessen soll und dass sie Georgia zwar mag, ihr aber im Unterbewusstsein etwas antun will, wofür das Kickboxen großartig sei. Und zu guter Letzt braucht Ally auch eine Hymne.

Billy ist dagegen, dass Georgia und Billy Kickboxen. Doch dann kommt Ally und versichert Billy, dass sie es nur aus Spaß tun und dabei auch niemand wirklich verletzt wird. Danach redet sie mit Greg und schlägt ihm vor, dass er seine Versicherung zahlen lassen soll, damit das Verfahren endet. Er will das aber nicht, da die Frau ihm ihr Leben verdankt. Außerdem versichert er ihr noch mal, dass er die Transplantation nicht wegen seiner Karriere gemacht hat.

Whipper sieht Janet Reno im Gericht und will mit ihr reden. Sie sagt, dass Richard ihr Mann ist. Janet entgegnet jedoch, dass Richard vielleicht eine Frau mit Charakter sucht, anstatt einer, die sich aufstylt. Sie sagt auch noch, dass Richard nicht versucht hat, sie anzubaggern.

Ally ist wieder bei ihrer Psychiaterin und muss ihre Hymne vorsingen. Sie singt den Titelsong der Serie, doch die Psychiaterin findet ihn schlecht. Sie soll einen anderen wählen und nimmt "Tell Him". Sie soll jetzt ständig den Song hören, dann besteht Hoffnung.

Ally und Georgia kämpfen. Zuerst sieht es so aus, als ob Georgia gewinnen würde, doch dann legt Ally richtig los. Sie werden beide richtig wütend und schlagen sich gegenseitig K.O.

Ally hat nach dem Kampf Schmerzen, trotzdem fand sie es toll, Georgia zu schlagen.

Richard entschuldigt sich bei Whipper und sagt ihr, dass es falsch war, was er getan hat. Er hat es nur getan, da Janet Reno eine hoch angesehene Person ist und er niemals soweit kommen wird. Er will sagen, dass er später mal erzählen will, dass er der Justizministerin an den Hals gefasst hat. Dann lässt Whipper Richard ihren Hals streicheln und sagt ihm, dass es das letzte Mal war, da sie mit ihm Schluss macht.

Ally geht ins Gericht und hört dabei ihre Hymne. Sie tanzt dazu und steckt alle an. Im Gericht angekommen sagt der Anwalt der klagenden Frau, dass Greg sie zwar gerettet hat, jedoch waren auch viele Verwandte in der Nähe. Der Anwalt denkt immer noch, dass Greg es nur wegen der Forschung gemacht hat. John meint jedoch, dass Greg schnell handeln musste und deswegen gar keine andere Wahl hatte. Dann sagt er, dass das Schwein für sie ihr Leben opferte und sie es nur dickes, fettes Schwein nennt.

Richard ist bedrückt, da er weiß, dass es nun endgültig zu Ende ist. Elaine sagt ihm, dass sie ihm helfen wird, bei klarem Verstand zu bleiben. Georgia hat genauso viele Schmerzen wie Ally und beide entschuldigen sich und verabreden sich in der Bar, nachdem Ally aus dem Gericht wiederkommt. Greg gewinnt den Fall und lädt Ally wieder zum Essen ein, nur diesmal nimmt sie die Einladung an. Richard geht derweil alleine durch die Straßen, genauso wie Whipper. Ally und Georgia gehen mit Schmerzen zusammen in die Bar.

Willi Illmer - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Ally McBeal" über die Folge #1.17 Schwein gehabt diskutieren.