Episode: #3.12 Überläufer

Jack trifft eine geheimnisvolle Frau die in Verbindung mit Irina steht, um Sydney und Vaughn zu helfen, die von Nordkoreanern gefangengenommen wurden. Diese Frau ist Irinas Schwester Katya und wird Jack erst helfen, wenn er ihr einen Gefallen tut; es betrifft Sloane...

Diese Serie ansehen:

Nordkorea: Sydney und Vaughn sitzen in einer Gefängniszelle und küssen sich. Da kommen Wachen und zerren sie nach draußen, wo sie an eine Wand vor ein Erschießungskommando gestellt werden. Der General gibt den Befehl und die Männer beginnen zu schießen...

72 Stunden zuvor im CIA Hauptquartier: Dixon erzählt, dass man ein Tarnkonto gefunden hat. Untersuchungen haben ergeben, dass in den fiktiven Akten eine verschlüsselte Nachricht an die CIA steckte. Sie stammt von einem Mitglied von The Covenant, das überlaufen will. Im Gegenzug für ihre Immunität wird die Person der CIA alles sagen, was sie über The Covenant weiß. Sydney und Vaughn sollen nach Nordkorea fliegen, um den Überläufer dort in Gai-Li zu treffen. Nach der Besprechung fragt Lauren, ob sie und Sydney nicht mal zusammen Essen gehen wollen. Sydney, etwas erstaunt, sagt zu.

Lauren fährt in einem Taxi, dessen Fahrer ein Mann von The Covenant ist. Sie erzählt ihm von dem Überläufer. Der Mann will, dass Lauren herausfindet, von welchem Flughafen Sydney und Vaughn abfliegen – Lauren versichert ihm, ihm diese Informationen zu holen. Sie kehrt zurück in die CIA Büros, wo sie auf Vaughns Schreibtisch nachsieht – als Vaughn selbst zu ihr kommt. Er fragt sie, wieso sie Sydney zum Essen eingeladen hat. Lauren rechtfertigt das damit, dass sie Sydney besser kennen lernen will, um es für alle leichter zu machen. Sie verabschieden sich und Vaughn macht sich auf zum Flughafen. Lauren ruft bei dem Mann von The Covenant an und sagt ihm, von welchen Flughafen Syd und Vaughn abfliegen. Dort beschießt ein Mann von The Covenant die Piloten dann mit einem kaum merkbaren Pfeil.

Währenddessen treffen sich Sark und Mr. Zisman, der Covenant-Kontaktmann von Lauren. Zisman will, dass Sark nach Nordkorea fliegt, um den Überläufer aufzuspüren.

Im Flugzeug: Sydney spricht Vaughn auf seine ablehnende Art an, die er in letzter Zeit ihr gegenüber zeigt. Sie diskutieren und Sydney kommt zu dem Schluss, dass dies die letzte Mission sein wird, bei der sie zusammenarbeiten, da es so nicht weitergehen kann. Da beginnt das Flugzeug plötzlich zu schwanken. Sydney und Vaughn gehen ins Cockpit und finden die beiden Piloten tot vor. Sie übernehmen die Steuerung, als ihr Flugzeug plötzlich von Wärmesensorraketen unter Beschuss genommen wird. Notgedrungen schalten sie die Maschinen aus, um nicht entdeckt zu werden, bis sich die Raketen gegenseitig zerstören. Sie schalten die Motoren wieder an, doch können nicht mehr an Höhe gewinnen: sie stürzen ab, doch Vaughn kann den Flieger landen.

In den CIA Büros laufen die Telefone heiß, man hat von dem Absturz erfahren. Dixon informiert alle über die Lage: da die Beziehung zwischen den USA und Nordkorea sehr gespannt sind, will die Regierung, dass nichts getan wird. Doch Dixon macht klar, dass ihm das ziemlich egal ist und dass alle daran arbeiten sollen, Sydney und Vaughn heil zurückzubringen. Jack kontaktiert in seiner Not Irina per Chat. Sie verspricht ihm, sich wieder zu melden.

Sydney und Vaughn versuchen mithilfe des Funkgeräts Kontakt herzustellen, doch vergebens. Da rückt das nordkoreanische Militär mit zwei Jeeps an. Sydney und Vaughn fliehen in die Wälder, jagen davor jedoch den Flieger in die Luft.

Jack bekommt Rückmeldung von Irina. Er soll sie um 20 Uhr in Sydneys Apartment treffen. Da erreicht ihn ein Anruf von Sloane, der von Sydneys Absturz gehört hat. Sloane will helfen, doch Jack lehnt ihn ab.

In Sydneys Apartment, es ist 20 Uhr, es klingelt. Jack öffnet die Tür, doch es ist nicht Irina, die vor ihm steht, sondern eine andere Frau. Sie versichert Jack, dass Sydney und Vaughn am Leben sind und sie alles dafür tun wird, damit die zwei heil zurückkommen. Dafür aber soll Jack etwas für sie tun: Sloane umbringen.

Im CIA Hauptquartier: Weiss überbringt Lauren die Nachricht, dass Sydney und Vaughn am Leben sind. Sie tut so, als wäre sie darüber erleichtert – doch in Wirklichkeit ist deren Überleben ein Problem für sie. Sie ruft Zisman an und sagt ihm bescheid.

In Nordkorea, am Morgen: Sydney und Vaughn haben eine Straße erreicht, auf der ein alter Jeep steht. Während sie versuchen, den Motor zum Laufen zu bringen, erzählt Sydney Vaughn, dass sie mit Will geschlafen hat (in #3.10 Überreste). Vaughn weiß nicht, wie er darauf reagieren soll. Sydney will, dass Vaughn weiß, dass auch für sie das Leben weitergeht. Sie schaffen es schließlich, den Jeep anzulassen und fahren los.

Koreatown in Los Angeles: Jack und die Frau, die von Irina geschickt worden ist, besuchen Mr. Cho. Diesen bringen sie mit Gewalt dazu, sich mit einem Mr. Kwon in Verbindung zu setzen, damit dieser zwei Amerikaner aus Nordkorea befreit; dabei wird Jack verletzt.

Sydney und Vaughn treffen pünktlich am Marktplatz in Gai-Li ein, wo sie den Überläufer, Leonid Lisenker, an einem Tisch sehen. Doch Sark setzt sich zu ihm und gibt sich als CIA Agent aus. Da schreiten Syd und Vaughn ein, Schüsse fallen, es kommt zum kurzen Kampf. Das macht das Militär sofort aufmerksam und schnell sind Sydney, Vaughn und Lisenker von einem Trupp Soldaten umstellt.

Jacks Wunde wird von der Frau behandelt, die Jack als eine von Irinas Schwestern hält und mit dieser Vermutung richtig liegt. Ihr Name ist Katya. Katya versorgt Jacks Wunde und erinnert ihn daran, dass nun Jack am Zug sei, seinen Teil des Deals zu erfüllen.

Nordkorea: Sydney, Vaughn und Lisenker sitzen angekettet in einer Gefängniszelle. Nordkoreanische Wachen kommen herein und schlagen Syd und Vaughn, als sie nicht auf ihre Fragen antworten. Lisenker allerdings zeigt sich kooperativ und willigt ein, alles zu sagen, was sie wissen wollen. Sie führen Lisenker ab. Vaughn nimmt Sydney in den Arm.

Zürich: Während Jack sich auf den Weg zu Sloane macht, erhält dieser in seinem Büro einen Anruf von Katya. Sie warnt Sloane, sich von Irina fern zu halten und sagt ihm, dass er sich nie sicher fühlen kann, nicht einmal vor dem Mann, der ihn jetzt besuchen wird. Dann legt sie auf. Kurz bevor Jack in Sloanes Büro geht, ruft Katya Jack an und sagt ihm, dass er Sloane nicht umbringen soll. Jack geht zu Sloane und gibt vor, über Sydney mit ihm reden zu wollen.

In der Gefängniszelle: Vaughn beginnt zu realisieren, dass sie hier nicht lebend herauskommen werden. Er gesteht Sydney, dass es in seinem Leben immer nur sie gegeben hätte. Sie küssen sich, als die Wachen hereinkommen, um sie zum Exekutionskommando zu führen. Doch einer des Kommandos ist Mr. Kwon – er erschießt die anderen Soldaten und befreit Sydney und Vaughn, die mit Lisenker fliehen.

Zurück in Los Angeles, in den CIA Büros: Alle sind froh darüber, dass Sydney und Vaughn zurück sind. Vaughn umarmt Lauren, was Sydney mit traurigem Gesicht beobachtet. Da kommt Jack und Vater und Tochter umarmen sich. Jack erklärt Sydney, dass sie ihr Leben ihrer Mutter zu verdanken hat.

Jack trifft sich mit Katya. Er fragt sie, wieso sie Sloane vor ihm gewarnt hatte und damit all das Vertrauen, das Jack zwischen sich und Sloane aufgebaut hatte, zunichte gemacht hat. Katya meint, dass er es eines Tages, wenn Irinas Pläne ihm klar geworden sind, verstehen wird. Urplötzlich küsst Katya Jack leidenschaftlich, der darauf gar nicht gefasst ist – und geht.

Maria Gruber - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Dana Greve vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Die Folge hat eine Menge in sich gehabt, alles was sich ein "Alias"-Fan wünscht. Schon die Besprechung zeigt, dass Lauren Reed übergelaufen ist, denn ich habe sie nie zuvor so aufmerksam gesehen;...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Alias" über die Folge #3.12 Überläufer diskutieren.