Arvin Sloane

Arvin Sloane ist der skrupellose Chef von SD-6. In der ersten Folge von "Alias" hat er keine Hemmungen Sydneys Verlobten Danny Hecht töten zu lassen, da sie ihrem zukünftigen Mann von ihrer Arbeit als Agentin erzählt hatte. Sloane gibt Sydney anschließend sogar die Schuld für Dannys tot, da sie schließlich die Regeln gebrochen hatte. Als Sydney daraufhin SD-6 verlassen möchte, will er auch sie töten lassen.

Über Sloanes Vergangenheit ist nur wenig bekannt. Er studierte zusammen mit Jack Bristow in Langley, wo die beiden sich kennen lernten und Freunde wurden. Beide arbeiteten zusammen bei der CIA. Doch wurde Sloane, so behauptet er zumindest, von der CIA betrogen. Daraufhin wurd er von Jean Briault, einem Mitglied der Allianz, angeworben, um bei SD-6 zu arbeiten. Als Chef steht Sloane vor vielen schwierigen Entscheidungen. Um an Informationen zu gelangen, lässt er die Leute Foltern oder droht damit geliebte Familienmitglieder töten zu lassen. Besonderes Interesse hat Sloane für alte Artefakte Rambaldis, die Sydney und ihr Kollege Dixon bei ihren Aufträgen beschaffen sollen.

Sloanes Karriere bei SD-6 und der "Allianz" steht in seinem Leben an erster Stelle - doch noch wichtiger ist es für ihn, die Prophezeiung Rambaldis zu erfüllen.

Ellen S. - myFanbase