Episode: #3.05 A Pineapple and the Bosom of Male Friendship

In der "Young Sheldon"-Episode #3.05 A Pineapple and the Bosom of Male Friendship wird Dr. Sturgis (Wallace Shawn) aus der psychologischen Einrichtung entlassen. Daraufhin beendet er unerwartet die Beziehung mit Meemaw (Annie Potts).

Diese Episode ansehen:

Foto: Lance Barber, Young Sheldon - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Lance Barber, Young Sheldon
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Mary arbeitet im Vorgarten, als ihre Mutter Connie dazu kommt und ihr berichtet, dass John am Freitag aus der Klinik entlassen wird. Anders als sie selbst ist Mary begeistert von der Nachricht. Ihre Mutter macht daraufhin klar, dass der behandelnde Arzt sein Okay gegeben hat. Da Mary aufgeregt ist, glaubt sie auch, dass es Connie genauso ergeht. Diese betont dies zwar, allerdings bemerkt Mary an ihrer Körperhaltung, dass dies nicht der Wahrheit entspricht. Anstatt näher darauf einzugehen, holt sich Connie lieber ein weiteres Bier und lässt ihr Tochter stehen.

Da sie Connie und John zum Essen eingeladen hat, setzt Mary auch ihre Familie über Johns Rückkehr ins Bild. Damit es keine unpassenden Äußerungen gegenüber John gibt, betont Mary, dass sich ihre Kinder und ihr Mann George völlig normal verhalten sollen. Da sich Sheldon unsicher ist und seinen besten Freund nicht verletzen will, bekommt er von seinem Bruder Georgie den Tipp, John anzuschauen und dabei zwei Mississippis zu zählen. Sheldon testet es bei seiner Schwester Missy und realisiert, dass dieser Tipp funktioniert. Mary ist verärgert über das kindische Verhalten ihrer Familie.

Sheldon beobachtet vom Fenster aus, wie sich Connie und John auf den Weg zu ihnen machen. Derweil richtet Mary den Essenstisch her und erinnert ihre Familie noch einmal an ihr Gespräch vom Vortag, bevor es an der Tür klingelt. Connie und John werden freundlich von Mary und Sheldon begrüßt. Sheldon lässt John wissen, wie dankbar er ist, seinen Freund wiederzusehen, und reicht ihm die Hand. Beim anschließenden Essen äußert auch John seine Dankbarkeit, endlich wieder eine Hausmannskost zu sich zu nehmen. Als er dabei das Essen in der Klinik beschreibt, tritt ein betretendes Schweigen ein, das von Mary unterbrochen, als sie George bittet, ihren Nachtisch zu loben. Sheldon beobachtet derweil John und befolgt den Tipp seines Bruders. Da auch John das mitbekommt, wird ihm klar, dass sie absichtlich nicht auf seinen Klinikaufenthalt eingehen. Kurzerhand schneidet er das Thema selbst an, da das das Beste ist, was man tun kann. Er macht Sheldon klar, keine Besuche gewollt zu haben, um die anderen nicht zu stören, und betont auch, dass er sich frei bewegen konnte.

Nach dem Essen bietet Connie an, dass John über Nacht bleibt. Dieser ist zwar geschmeichelt, lehnt allerdings ab. Getroffen davon, versucht es Connie erneut. John verdeutlicht ihr daraufhin, dass er sich von ihr trennen möchte. Geschockt über diese Aussage versucht Connie ihm klar zu machen, dass sie all die Zeit auf ihn gewartet hat. John lobt ihr Verhalten und versichert ihr, dass sie das als eine Frau ausmacht, die Besseres verdient hat. Er hofft stattdessen darauf, mit ihr befreundet bleiben zu können. Noch immer schockiert über Johns Verhalten kann sie auch nicht fassen, als er ihr vorschlägt, ihren anderen Verehrer, Ira Rosenbloom, anzurufen. In der Hoffnung, ihn umstimmen zu können, kommt Connie dieser Bitte nach. Ira ist erfreut, Connies Stimme zu hören. Jene ist allerdings ziemlich frustriert, dass ihr Plan nicht aufgeht und versichert Ira, ihn ein anderes Mal wieder anzurufen.

Am nächsten Morgen berichtet sie Mary und George vom gestrigen Abend. Während auch Mary nicht glauben kann, dass sich ihre Mutter tatsächlich mit Ira ausgehen wird, macht diese klar, dass sie den Männern immer den Laufpass gibt. George schaltet sich in das Gespräch ein und meint, dass dies auch eine gute Erfahrung in ihrem Alter ist. Connie ist wenig begeistert über seine Aussage.

Mary ist gerade mit der Wäsche beschäftigt, als Sheldon von ihr wissen möchte, ob sie abends wieder gemeinsam mit Connie und John essen. Mary verneint dies, da Connie beschäftigt ist. Sie macht ihrem Sohn außerdem klar, dass Connie und John herausfinden wollen, wie ihre Beziehung momentan ist. Sheldon ist getroffen davon und meint, dass er in John die einzige Person gefunden hat, die ihn wirklich versteht. Mary hat Mitleid mit ihrem Sohn und lädt John zum Essen ein. Jener freut sich sehr und bringt ihr eine Ananas mit, die eine wichtige Bedeutung hat. Zur selben Zeit trifft sich Connie mit Ira im Restaurant, der noch immer überrascht von der Einladung ist. Sie möchte allerdings nicht über John reden. Missy ist genervt, schon wieder mit John zu Abend zu essen, während dieser anbietet, weiterhin Fragen zu beantworten. Georgie nimmt ihn daher beim Wort und stellt unterschiedliche Fragen. Noch immer im Restaurant möchte Ira wissen, wie lange Connie bereits von John getrennt ist. Sie ist ehrlich und gibt zu verstehen, dass es der Abend war, als sie Ira angerufen hat. Diesem macht es nichts aus und er zeigt sich auch nicht verärgert, dass John die Verabredung zwischen den beiden vorgeschlagen hat.

Da die Unterhaltungen für Mary eine unschöne Wendung annehmen, bittet sie George, John mit in eine Bar zu nehmen und den Abend mit ihm zu verbringen. Connie hingegen bemüht sich immer mehr, Iras Erzählungen zu folgen. Mittlerweile sind auch George und John in der Bar angekommen und jener berichtet über Wissenschaft, was George peinlich vor seinem Kumpel Nate ist. Zur selben Zeit bringt Mary die Zwillinge ins Bett. Dabei äußert Sheldon, froh darüber zu sein, dass sein Vater nun mit John befreundet ist. Er sieht darin die Möglichkeit, seinen Freund öfter zu sehen. Missy ist darüber wenig begeistert und macht ihren Missmut darüber deutlich. Dabei betont sie auch, auf Connies Seite zu stehen. Mary findet es nicht gut, dass ihre Kinder nicht einer Meinung sind, versteht durchaus, was ihre Tochter damit sagen will.

In der Bar betont John, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, sich von Connie getrennt zu haben. Er macht deutlich, seine psychischen Probleme keinem zumuten zu wollen, da er es nicht riskieren möchte, dass er Connie damit belastet. George versteht die Sorge, macht aber auch deutlich, dass auch sie ihre Probleme hat.

Mary diskutiert noch immer mit Missy, die ihre Wünsche äußert, sollten sich ihre Eltern eines Tages scheiden lassen. Sheldon hingegen möchte wissen, ob es für seine Mutter schwer war, Connie mit einem anderen Mann zu erleben, der nicht Marys Vater ist. Überrascht von dieser Frage betont sie, dass ihre Mutter eine erwachsene Frau ist, die verdient hat, glücklich zu sein.

Im Restaurant bezahlt Ira die Rechung und Connie möchte gerne ein neues Treffen vereinbaren, was jener allerdings ablehnt. Als Connie nach dem Grund fragt, meint er, dass sie noch immer an John hängt und er nicht möchte, dass ihr noch einmal das Herz gebrochen wird. Nachdem auch John sein Herz gegenüber George ausgeschüttet hat, stellt er klar, auch für George da zu sein. Als er aber auf Probleme im Schlafzimmer zu sprechen kommt, schlägt George schnell vor, eine Runde Billard zu spielen. Noch immer ist Connie sprachlos, von Ira einen Korb bekommen zu haben. John hingegen amüsiert sich prächtig mit George und spricht einen Toast auf ihn aus. Um zu zeigen, wie wichtig ihm das ist, gibt er in der Bar für alle einen aus.

Am nächsten Morgen steht George verkatert in der Küche und erklärt seiner Frau Mary, wie der schnarchende John auf ihre Couch kommt. Missy, die ins Wohnzimmer kommt, ist nicht begeistert, John dort vorzufinden.

Daniela S. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Bei meiner Review zu #2.17 Einstein, die Geige und eine Gehaltserhöhung hatte ich schon erwähnt, dass es auch bei Comedyserien vorkommt, dass dort ernsthafte Themen behandelt werden, bei denen man...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Young Sheldon" über die Folge #3.05 A Pineapple and the Bosom of Male Friendship diskutieren.