Ms. Hutchins

Ms. Hutchins (Sarah Baker) ist Bibliothekarin und arbeitet in der High School von Sheldon, von dem sie dort regelmäßig Besuch bekommt.

Ms. Hutchins betreut die Schulbibliothek und lebt eher unglücklich als Single. Während ihrer Arbeitszeit bekommt sie von Sheldon immer wieder neue Fragen gestellt, bei denen sie eher ungewollt auf ihr Privatleben zu sprechen kommt.

Als sich Sheldon eines Tages nach einem Buch erkundigt, wie man Freunde findet, empfiehlt sie ihm eines und gesteht dabei, dieses selbst gelesen zu haben. Nachdem sich Sheldon auch ein Buch darüber ausleihen möchte, wie man seine Phobien loswerden kann, macht sie deutlich, dass sie eine Phobie gegen Berührungen hat.

Einige Wochen später beschäftigt sich Sheldon mit Religion und möchte von Ms Hutchins wissen, welcher sie angehört. Ihr wird dadurch bewusst, dass sie Mormonin und mit ihrem Kater ganz alleine ist.

Als Sheldon nach Büchern sucht, um seine Schwester Missy und anderen Menschen besser etwas beibringen zu können, erfährt Ms. Hutchins, dass er seine Mitmenschen gerne besser erziehen würde, ihm das aber von seiner Mutter verweigert wird. Sie hat für Sheldon vollstes Verständnis und betont, dass Eltern oftmals Spielverderber sind.

Als Sheldon nach einem Mathetest bei Dr. John Sturgis nicht wie gewohnt als Bester abgeschnitten hat, findet Ms. Hutchins ihn in der Bibliothek vor und erinnert ihn daran, dass er eigentlich Mathe hat. Dabei erfährt sie, dass er in der Klasse ignoriert wird und mit einer guten Punktzahl abgeschnitten hat. Sie spricht Sheldon ihre Glückwünsche dazu aus, wird aber von ihm daran erinnert, dass er sonst immer besser ist und korrigiert sich.

Einige Tage später möchte sie von Sheldon wissen, ob er sein Problem mit Mathe lösen konnte. Sie bekommt mit, dass er von seinem Vater beigebracht bekam, ältere Menschen mit Respekt zu behandeln. Dabei muss sie aber auch hinnehmen, dass Sheldon sie sehr viel älter einschätzt, als sie ist.

Daniela S. - myFanbase