Episode: #6.14 Death of the Speed Force

In der "The Flash"-Episode #6.14 Death of the Speed Force kehrt Kid Flash (Keiynan Lonsdale) mit einer sehr entspannten Haltung und jede Menge neuer Tricks nach Central City zurück. Während er sich freut, seine Familie wiederzusehen, hat Wally auch eine Besorgnis erregende Nachricht für Barry Allen (Grant Gustin), denn er glaubt, dass etwas mit der Speed Force nicht stimmt. Zur gleichen Zeit kehrt Cisco Ramon (Carlos Valdes) von seiner Mission zurück.

Diese Serie ansehen:

Foto: Grant Gustin, The Flash - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Grant Gustin, The Flash
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Der Helikopter von Maria Volkova beginnt bei seinem Flug einfach zu rosten und droht abzustürzen. Kamilla und Caitlin verfolgen nicht nur das, sondern auch, dass Kid Flash die Insassen rettet und verhindert, dass das abgestürzte Flugzeug Schaden anrichten kann. Später sitzt er mit Team Flash zusammen und zeigt ihnen seine neuen Möglichkeiten mit der Speed Force, die er von einem buddhistischen Mönch bei einem Friedenskorps gelernt hat.

Die Szene wird von Iris und Eva beobachtet, die aber nur kurz die Verbindung zur Außenwelt herstellen kann. Dabei stellt Iris bekümmert fest, dass sie nun Wochen in dem Spiegel steckt und dieses andere etwas draußen bei ihrer Familie lebt. Eva berichtet daraufhin davon, dass Joseph anfänglich immer vor dem Spiegel erschien und nach einem Weg suchte sie zu befreien, dann aber nicht mehr kam. Als sie bemerkt, wie lange sie nicht mehr mit Joseph zusammen war, wühlt sie das so sehr auf, dass ihre Hände zittern und sie immer die entsprechende Tagesanzahl wiederholt.

Dieses Verhalten ahmt auch Mirror-Iris nach, bis sie von Kamilla entdeckt wird, die sie aus den Gedanken reist. In dem Moment kehrt auch Cisco zurück und die Gruppe heißt ihn herzlich willkommen. Nach den Feierlichkeiten anlässlich Wallys und seiner Rückkehr kümmern sich Barry und Wally um das Aufräumen, dabei jedoch fällt Barry plötzlich aus seiner Geschwindigkeit und stolpert. Der Vorfall besorgt Wally, der nach und nach berichtet, dass er durch den Mönch gelernt hat, mit seinem Geist in die Speed Force zu reisen, die ihn mit ihrer Stimme anleiten konnte. Seit einigen Monaten gelingt das nicht mehr, so dass er glaubt, dass etwas mit der Speed Force nicht stimmt. Zwar realisiert auch Barry, dass er seit einiger Zeit nicht mehr mit der Speed Force kommuniziert hat, tut Wallys Gedanken doch ab und zeigt sich überzeugt, dass alles in Ordnung mit der Speed Force ist.

Im Jitters bestellt Maria Volkova einen Kaffee, als plötzlich für sie die Zeit still zu stehen scheint. Frida Novikov betritt die Szenerie und nach einem kurzen Wortwechsel, der verdeutlicht, dass die beiden Frauen sich kennen, ermordet sie Maria. Für die anderen Gäste wirkt es hinterher so, als wäre Marias enorm gealterte Leiche ganz plötzlich aufgetaucht.

Wenig später untersuchen Joe, Barry, Wally und Cisco den Tatort, wobei sie begreifen, dass es jemand auf Maria abgesehen haben musste und der Helikopterabsturz kein Zufall war. Von seiner Reise weiß Cisco auch, dass es sich bei der Person um Frida handeln muss, die Energiefelder erzeugen kann und die innerhalb der Energiefelder eingesperrten Personen oder Gegenstände altern dann enorm. Joe erinnert sich daran, dass sie Fridas Drogenring aufgedeckt und zurück nach Russland geschickt haben, aber dass sie nun nach Central City zurückgekehrt sein muss. Umgehend möchte das Team einen Weg finden, sie zu stoppen.

Cisco kommt auf die Idee eine Art Verlocity-X-Serum zu entwickeln, dass ihre Bewegungen schneller macht und sie so neutralisiert. Bei den Vorbereitungen zu der Entwicklung wird er allerdings von Nash unterbrochen, der von ihm wissen möchte, ob er bei seinen Reisen auch andere Doppelgänger entdeckt hat. Nach und nach deutet er an, dass er die Geister der verstorbenen sehen kann, was für Cisco unmöglich scheint. Die beiden geraten in einen Streit und Nash wirft Cisco dabei vor, dass er nur an sich selbst und seine Probleme denkt.

Unterdessen unterhält sich Wally mit Mirror-Iris darüber, dass Barry die Veränderungen nicht akzeptieren möchte. Von ihr erfährt er, dass Barry vor einiger Zeit einen Vorfall mit der Speed Force hatte, aber sie kommen nicht dazu darüber zu reden, weil in dem Moment Kamilla erscheint und ein Foto von ihnen macht. Nachdem Wally gegangen ist, fordert Mirror-Iris sie auf, umgehend das Bild zu löschen und begründet es damit, dass sie als Reporter nicht auf Fotos zu sehen sein sollten, damit sie nicht verfolgt werden können.

Wally sucht Barry auf und möchte von ihm wissen, was damals mit der Speed Force geschehen ist. Unter Druck gesetzt berichtet Barry von dem Zwischenfall mit Ramsey und ist überzeugt davon, dass die Speed Force deswegen nicht mit ihm sprechen möchte. Zu spät erkennt er, dass Wally sie bereits in diese gebracht hat, allerdings entsetzt beide, welchen Zustand sie dort vorfinden. Schließlich finden sie die Speed Force in Gestalt von Nora, die ihnen mitteilt, dass sie stirbt, wegen dem, was Barry getan hat.

Danach finden sich die beiden in der realen Welt wieder und Barry möchte umgehend dorthin zurückkehren, doch Wally zeigt sich entsetzt darüber, was er getan hat. Insbesondere schockiert ihn, dass er all die Monate nichts gesagt hat, so dass es jetzt in seinen Augen zu spät ist, die Speed Force zu retten. Er macht Barry begreiflich, dass sie alle miteinander verbunden waren und dass ihre Kinder ebenfalls Speedster geworden wären, aber dass diese Kette nun mit ihnen endet. Für Barry ist die Situation unbegreiflich und er möchte umgehend zurückkehren, um einen Weg zu finden, die Speed Force zu retten. Aber Wally ist nicht bereit ihn noch einmal mitzunehmen.

Nash spürt derweilen die Anwesenheit von Thawne, der auf ihn zu zu zurennen scheint. Unterdessen entscheidet sich Barry mit Gideons Hilfe in die Speed Force zu reisen, dabei zeigt sie sich verständnisvoll für seine Taten. Nach und nach kommt allerdings dabei heraus, dass die Speed Force durch die Ereignisse der Krise beschädigt wurde, weil Barry sich von Oliver dabei hat helfen lassen, diese wieder zu betreten. Die Erkenntnis setzt ihm zu, doch die Speed Force macht ihm klar, dass er keine andere Wahl hatte, um das Universum zu retten. Sie ist stolz auf ihn und erklärt ihm, dass sie ihn liebt, ehe sie verstirbt.

Aufgewühlt erzählt Wally Joe von dem Vorfall und verdeutlicht dabei seinen Eindruck, dass Barry die Schuld an der Situation hat. Durch Joe wird Wally aber bewusst, dass Barry ohnehin enorm unter der Erkenntnis leiden wird, was ihnen erkennen lässt, dass er nicht sonderlich nach dem Zen-Prinzip gehandelt hat. Bevor er dazu kommt, enttäuscht von sich zu sein, führt Joe ihm vor Augen, welche großartige Entwicklung er in den vergangenen Jahren gemacht. Ihr Gespräch wird von einer Polizistin unterbrochen, die sie darauf aufmerksam macht, dass sie einen weiteren Informanten gefunden haben, der damals zur Aufdeckung von Fridas Drogenring und damit ihrer Abschiebung geführt hat. Die beiden gehen daher davon aus, dass Frida auch an diesem Rachen üben möchte, weswegen die Polizei ihn in Schutzhaft nehmen möchte.

Weil Cisco sich in seine Arbeit verkriecht, sucht Caitlin das Gespräch mit ihm. Es kommt heraus, dass er das Gefühl hat, sich bei seiner Reise gar nicht verändert zu haben, sondern genau dort ist, wo er gestartet hat. Caitlin redet ihm den Gedanken aus und erinnert ihn daran, dass er sich vielleicht erst einmal bei Nash entschuldigen sollte, während sie seine Arbeit fortsetzt.

Wally findet den verzweifelten Barry in Thawnes ehemaliger Kammer. Er gesteht ihm, dass er im Zuge der Krise den Tod der Speed Force verursacht hat, doch Wally zeigt sich diesmal verständnisvoll. Denn als Held hat er die richtige Entscheidung für das Universum getroffen. Wally setzt sich zu ihm und mit einer Geschichte von Buddha entschuldigt er sich bei Barry dafür, dass er nicht erkannt hat, dass er ebenfalls unter dem Verlust leiden wird. Allerdings rät er Barry auch, die Verantwortung zu übernehmen und die Hindernisse zu überwinden, denn das hat er von Barry gelernt.

Caitlin unterbricht ihr Gespräch und erklärt ihnen, dass Frida vor dem CCPD gesehen wurde. Tatsächlich verlangsamt sie dort die Zeit und nimmt Joe als Geisel, von dem sie möchte, dass er sie zu der damaligen Informantin Olga bringt, um sie aus Rache zu ermorden. Das Gespräch hört Team Flash mit an.

Unterdessen stellt Cisco bei dem Besuch von Nash in seinem Apartment fest, dass Thawne ihn in Besitz genommen hat, der ihn töten möchte. Da er allerdings keine Kräfte mehr hat, kommt es zum Kampf der beiden. Thawne gewinnt die Überhand, doch die überraschend auftauchende Cecile streckt ihn mit einem Elektroschocker nieder.

Caitlin gibt Wally und Barry das Velocity-X-Serum, anschließend besprechen sie, dass sie die direkteste Route zum Polizeirevier nutzen wollen, damit sie so wenig wie möglich von der Speed Force aufbrauchen. Dort erscheinen sie gerade noch rechtzeitig, um zu verhindern, dass Frida Joe etwas antun kann. Es kommt zum Kampf, dennoch versucht Barry sie davon zu überzeugen, von ihrem Rachefeldzug abzuweichen. Als das nicht gelingt, kann Joe ihr aufgrund der Ablenkung das Serum spritzen, so dass ihre Kräfte neutralisiert werden und damit aufhören.

Hinterher spricht Barry mit Mirror-Iris über die Entdeckungen des Tages und zu seinem Erstaunen äußert sie die Ansicht, dass der Verlust der Kräfte vielleicht das Beste ist, weil er womöglich nicht für immer ein Held sein sollte. In ihren Augen hätte er nicht die ganze Last der Welt auf seinen Schultern tragen sollen und der Tod der Speed Force gibt ihnen so auch die Chance auf ein normales Leben. Bevor Barry darauf eingehen kann, werden sie von Cisco gebeten zu Star Labs zu kommen. Dort zeigt er Barry, dass Thawne Besitz von Nash ergriffen hat, und Thawne äußert ganz unverblümt, dass er Barry und seine Freunde ermorden möchte. Als er ihm klarmacht, dass das nicht passieren wird, erwähnt Thawne den Tod der Speed Force und macht sich darüber lustig, dass er auf diese vertraut hat. Cisco sperrt ihn daraufhin weg und lässt sich dann von Barry über die Bemerkung zum Tod der Speed Force aufklären.

Joe passt Wally ab, bevor er sich auf den Weg zum nächsten Friedenskorpsprojekt macht. Dabei bedauert Joe, dass die Reise nach Hause mit dem Tod der Speed Force anders gelaufen ist, als er erwartet hat. Wally nimmt es gefasst und zitiert in dem Zusammenhang eine der Zen-Weisheiten. Beim Abschied gibt er Joe noch mit auf den Weg, dass er ein Auge auf Iris haben soll, weil sie leicht anders zu sein scheint.

Nachdem Barry seinen Freunden von dem Tod berichtet hat, kommt er auf die Idee, wie Thawne eine eigene künstliche Speed Force zu entwickeln. Auf die Weise möchte er seine Geschwindigkeit behalten.

Unterdessen packt Kamilla ihre Sachen zusammen und entdeckt, dass das Foto nicht gelöscht wurde. Sie wendet einen Filter auf das Foto an und erkennt anstelle von Iris auf dem Foto eine Art Spiegel. In dem Augenblick erscheint Mirror-Iris, die verdeutlicht, dass sie nicht Iris ist, und anschließend die Mirror-Gun bei Kamilla anwendet. Sie verspiegelt daraufhin und verschwindet.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Flash" über die Folge #6.14 Death of the Speed Force diskutieren.