Bewertung: 6

Review: #2.08 Die Liebe ist ein Teufel

Nach den letzten Ereignissen sah es danach aus, als seien die Schattenjäger Valentine ein Schritt voraus, doch mit Hilfe der Hexenmeisterin, Iris Rouse, scheint es fast so, als würden sich alle Schattenjäger gegenseitig vernichten wollen. Isabelle bekommt indes Hilfe von jemanden, mit dem sie nicht gerechnet hätte.

Wie mächtig ist Valentine?

Das frage ich mich mittlerweile tatsächlich. Mir war schon in der ersten Staffel klar, dass er sehr mächtig ist. Aber dass er ist den Schattenjägern wirklich immer mindestens einen Schritt voraus, ist erschreckend. Es zeigt aber eben auch, wie gierig er nach Macht ist und anscheinend alles dafür tut, das zu bekommen, was er will.

Ich bin mir auch nach Stunden nach dem Ansehen der Folge nicht sicher, wie ich sie finden soll. Auf der einen Seite war sie durchaus interessant, wie viel Selbstzweifel die Charaktere plagen, aber irgendwie gleicht es auch der Folge, in der Valentine auch für den Dämon im Institut gesorgt hat (#2.04 Tag des Zorns. Interessant war für mich in jedem Fall, dass Alec noch immer unter seiner Tat leidet. Daher ist es nur verständlich, dass er auch glaubt, dass Clary ihm die Schuld daran gibt. Aber vielleicht hilft es ihm ja, dass sie ihm nochmals versichert hat, keine Schuld an dem Tod ihrer Mutter zu haben. Ich weiß jetzt nicht genau, ob es auch Valentines Spionage zu verdanken gewesen ist, die Alec beinahe dazu gebracht hat, sich um Dach zu stürzen, oder ob es bloß an dem Zauber von Iris Rouse lag. Wie dem auch sei: Ich bin froh, dass Magnus Iris Rouse verbannt hat, denn ich will mir gar nicht vorstellen, was noch alles passiert wäre, wenn sie weiterhin ihr Unheil hätte treiben dürfen.

Während Alec nämlich fast zu einem Selbstmord fähig gewesen wäre, wäre Jace fast zu einem Mord an Maryse fähig gewesen. Auch an diesem Handlungsstrang konnte man erkennen, welches Monster Valentine doch ist. Er wusste ganz genau, unter welchem Schmerz Jace noch immer wegen der Tatsache leidet, dass er der Sohn von Valentine ist. Verdenken kann man es ihm nicht. Denn anders als Clary trägt Jace Dämonblut in sich, was die beste Voraussetzung dafür sein könnte, dass er genauso wird, wie sein Vater. Ich glaube das zwar nicht, aber ich kann ebenso gut seine Ängste in der Hinsicht verstehen wie auch die Furcht davor, genau deswegen von Maryse verstoßen zu werden. Und wenn man mal bedenkt, wie sie einst Isabelle – ihre eigene Tochter – behandelt hat, kann man Jace umso besser verstehen.

Neben Alec und Jace war Clary die dritte im Bunde, die unter dem Einfluss von Halluzinationen litt. Während sich die anderen aber eher in Gefahr begaben, wollte sie den Gefahren aus den Weg gehen, indem sie die Party verlässt. Ich bin froh, dass sie letztlich von den anderen davon abgehalten worden ist. So wurde zwar Alec in Gefahr gebracht, doch wer weiß, was ihr außerhalb der Party passiert wäre. Durch Magnus' Einsatz wissen wir nun auch, dass Clary Engelsblut in sich trägt, was dazu genutzt werden kann, um das Seelenschwert zu aktivieren - und man kann sich vorstellen, was danach passieren wird. So gesehen stehen die Sterne für die Schattenjäger und ihre Freunde wirklich schlecht, dass Valentine noch aufgehalten werden kann. Allerdings brachte Iris kurz vor ihrer Verbannung die Sprache auf Madzie, die Iris ja abgöttisch zu lieben scheint und die sich gerade in den Fängen von Valentine befindet. Ich bin sehr gespannt, wie hier alles zusammenhängt. Will sie wirklich nur Madzie retten oder folgt auch sie einem Plan von Valentine?

Isabelles Sucht

Ich bin froh, dass Isabelle in letzter Minute vor den Vampiren gerettet werden konnte. Mich hat es sehr verblüfft, dass Raphael derjenige gewesen ist, der sie davor gerettet hat. Umso interessanter war dann das anschließende Gespräch der beiden. Denn auch er hat Erfahrungen mit Yin fen gemacht und diese waren alles andere als gut. Wie sehr Isabelle schon davon abhängig ist, wird auch deutlich, als sie Raphael keine andere Wahl ließ, als sie zu beißen. Vielleicht wird er für sie nochmals zu einer wichtigen Stütze, sollte sie sich dazu entschließen, die Sucht zu besiegen. Durch Raphaels Erzählungen wissen wir nun auch, warum er Magnus als erstes aufgesucht hat, als er von Aldertree so schwer gefoltert worden ist.

Simon und Clary

Ich bin enttäuscht, dass genau das eingetreten ist, was ich irgendwie befürchtet habe. Natürlich waren Simons Gefühle für Clary nie erloschen und man konnte auch kürzlich erkennen, dass es Clary wohl auch nicht so recht ist, wenn Simon mit Maia zusammenkommen würde. Allerdings hatte ich noch immer gehofft, ihre Eifersucht ist darauf zurückzuführen, dass sie Angst um die Freundschaft hat. Ich bin mir nicht sicher, ob ich ein Fan von Clary und Simon werde. Bisher bin ich noch nicht davon überzeugt, da sie mir als Freunde einfach bisher einfach sehr gut gefallen haben.

Randnotizen

  • Mir tut Luke ein bisschen leid. Denn er hatte ja wirklich versucht, seine Schwester aus den Fängen von Valentine zu befreien. Warum hat er denn nicht geschossen? So ein schlechter Schütze kann er doch gar nicht sein. Ich hoffe, dass er über den erneuten Verlust irgendwann hinweg kommen wird.
  • Ich war nie ein Fan von Maryse, doch diesmal tat sie mir leid. Pluspunkte hat sice bei mir durch ihre Entschuldigung gegenüber Jace wie auch durch die Tatsache, dass sie ihre Tochter doch nicht so kritisch gegenübersteht und sie nicht unnötig verletzen will, gesammelt. Wer wohl Roberts Affäre ist und welche Rolle sie vielleicht noch spielt?



Fazit

Ich bin mir nicht ganz sicher, wie ich die Folge finden soll. An sich war es spannend zu sehen, zu welcher Macht Valentine fähig ist. Irgendwie hat es mich aber auch frustriert, dass die Schattenjäger anscheinend nicht mal ein Hauch einer Chance haben, sich gegen ihn zu wehren.

Daniela S. - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Shadowhunters" über die Folge #2.08 Die Liebe ist ein Teufel diskutieren.