Bewertung: 7

Review: #2.07 Wie bist du gefallen

Das Auftauchen von Cleophas wird auch in #2.07 Wie bist du gefallen weiter thematisiert und bringt sowohl über sie als auch Clarys neueste Fähigkeit Aufschluss. Dadurch wird der Kampf gegen Valentine interessanter. Isabelles Sucht nach Yin fen bringt sie in Gefahr und Simon versucht eine neue Seite an sich auszuprobieren, die bei Maia auf wenig Begeisterung stößt.

Er traut ihr nicht

Nachdem Cleophas in der letzten Folge aufgetaucht ist, stellte ich mir die Frage, wie wohl Luke darauf reagieren wird. Ich hatte schon vermutet, dass er womöglich nicht gerade begeistert sein wird. Allerdings hatte ich nicht vermutet, dass er so misstrauisch ihr gegenüber ist, wobei man natürlich sagen muss, dass sein Misstrauen berechtigt gewesen ist. Zum einen weil er seine Schwester kennt. Zum anderen weil er auch Valentine kennt und weiß, wie manipulativ er sein kann.

Besonders nach dem Tod von Jocelyn fühlt sich Luke noch mehr für Clary verantwortlich und möchte sie vor all dem Bösen schützen, das ihr widerfahren könnte. Ich bin auch sehr stolz auf Clary, die sich einst Jace' Rat wieder zu Herzen genommen hat, auf die kleinen Dinge zu achten. So konnte sie auch feststellen, dass Cleophas mit Valentine zusammenarbeitet, da sie sie Clarissa, anstatt Clary genannt hat und es nur eine einzige Person gibt, die sie beim vollen Namen nennt. Insofern konnte ich auch nachvollziehen, warum sie Luke außer Gefecht gesetzt hat. Auch wenn sie sich damit beinahe wieder in Gefahr gebracht hätte. Zum Glück hat sich das Blatt gewandelt und sie konnte sogar Luke davon überzeugen, seiner Schwester zu vertrauen, nachdem sie sich auf ihre Seite geschlagen hat. Fragt sich nur, ob dies immer noch so ist, sollte Cleophas nochmals auftauchen, nachdem sie von Valentine entführt wurde.

Clary, Jace und der Engel

Als Clary in einer der letzten Folge den Dämon von Iris Rouse mittels einer neuen Rune, die sie in einer Version gesehen hat, besiegen konnte, stellte sich die Frage, woher diese kommen mag. Ähnlich wie Clary hatte auch ich den Verdacht, dass Jocelyn für die neue Rune verantwortlich sein könnte. Doch durch Cleophas haben wir erfahren, dass dem nicht sein kann. Ich muss zugeben, dass ich anfangs Zweifel hatte, ob sie auch wirklich die Wahrheit sagt. Wahrscheinlich lag es daran, weil man am Ende der letzten Folge erkennen konnte, dass Cleophas offenbar mit Valentine zusammenarbeitet und sie aufgrund dessen nicht unbedingt vertrauenswürdig ist.

Ich denke auch, dass Cleophas noch immer nicht vertrauenswürdig wäre, hätte sie nicht mit eigenen Ohren gehört, dass Clary von einem Engel gerufen wird und dieser ausgerechnet von Valentine gefangen gehalten wird. Wie wir ja erfahren haben, braucht er neben dem Seelenschwert auch einen Blitz und einen Engel, um es aktivieren zu können. Man hätte sich eigentlich denken können, dass Valentine immer sehr weit im Voraus plant und somit schon einen Engel gefangenhält. Genau das zeigt auch mal wieder, welches Monster er doch ist. Ich bin sehr froh, dass Cleophas durch Clary erkannt hat, wie gefährlich Valentine ist und dass sein Weg der falsche ist.

Ich denke, sie wusste im Vorfeld, wie gefährlich es ist, sich mit Valentine anzulegen und war sich der Gefahr bewusst, dass ihr gemeinsamer Plan mit Luke auch nach hinten losgehen kann. Für mich war es nicht verwunderlich, dass sie von ihm als Geisel genommen wird. Dennoch denke ich nicht, dass es das letzte Mal gewesen ist, dass wir sie gesehen haben. Die Frage ist letztlich nur noch, wie es um sie stehen wird. Jetzt, wo sie in seinen (erneuten) Fängen ist.

Allerdings ist es auch Cleophas zu verdanken, dass sich Clary und Jace auf die Suche nach dem Engel machen konnte, der von Valentine weiß Gott schon wie lange gefangen gehalten wird. Zuvor erfuhren wir schon von Cleophas, dass Clary eine der wenigen ist, die von einem Engel gesegnet wurde. Vielleicht ist auch damit die letzte Szene zu erklären. Ich könnte mir vorstellen, dass der Engel seine Gabe den beiden Schattenjägern übertragen hat, damit sie einen gewissen Vorteil gegenüber Valentine haben. Somit wäre auch zu erklären, warum der Engel ihr immer wieder Nachrichten zukommen ließ.


Die Sache mit der Liebe

Auf der einen Seite finde ich es toll, dass der Handlungsstrang rund um Simon und Maia weiter ausgeführt wird, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob mir der momentane Ausgang gefällt. Die beiden haben eine unglaublich tolle Chemie zusammen, bei der es Spaß macht, zuzuschauen. Dabei wurde auch ersichtlich, dass die beiden sich gut verstehen und mehr aus ihnen werden könnte. Genau aus dem Grund kann ich nicht ganz nachvollziehen, warum sich Simon jetzt wieder mehr für Clary interessiert.

Nachdem bekannt wurde, dass Clary und Jace Geschwister sind und somit keine Beziehung zueinander haben können, hätte ich mir durchaus gewünscht, dass Simon nun seine Chance bekommt. Mittlerweile agieren sie aber sehr viel besser als Freunde und es wäre schade, wenn man diese feste Freundschaft durch eine Liebesbeziehung kaputt schreiben würde. Sehr schade fand ich in diesem Zusammenhang auch, dass Simon an seinem Auftreten gegenüber Maia zweifelt und sich von Jace bequatschen lässt, mehr wie er zu sein. Mir persönlich gefällt der tollpatschige Simon auch sehr viel besser. Seine vorgegebene Coolness wirkte sehr aufgesetzt, so dass es nicht weiter verwunderlich ist, dass Maia enttäuscht war. Mal sehen, ob Simon sich wirklich dazu entschließt, Clary seine Gefühle zu gestehen. Hoffen wir mal nicht, dass es zu keinem Rückschritt in der Freundschaft der beiden kommt.

Definitiv einen Schritt vorwärts sind Alec und Magnus in ihrer Beziehung gegangen. Nach ihrem ersten Date hätte ich zwar nicht gedacht, dass sie so schnell weitergehen. Aber wenn man bedenkt, was sie in der letzten Zeit alles zusammen durchgemacht haben, ist dieser Schritt der Intimität zwischen den beiden vollkommen nachvollziehbar. Ich fand es sehr süß, wie verlegen und schüchtern sich Alec an Isabelle gewandt hat. Daran lässt sich erkennen, dass er Magnus wirklich liebt und dazu bereit ist, sich ihm gegenüber zu öffnen. Schön, dass es bei Magnus genauso ist. Hoffentlich können die beiden ihre Zweisamkeit noch eine Weile genießen, verdient hätten sie es allemal.

Isabelle in Gefahr?

Dass Isabelle anscheinend nicht mehr sie selbst ist, machte sich bereit seit kurzer Zeit bemerkbar. Nachdem sie von einem Dämon heimgesucht und durch Clarys Rettungsaktion verletzt wurde, bekam sie seither von Aldertree immer Yin fen, ein Vampirgift, das abhängig macht. Die erste Entzugserscheinungen zeigten sich schon im Zittern ihrer Hand, was sie aber noch zu verbergen wusste. Allerdings sind ihre Entzugserscheinungen mittlerweile so schlimm, dass sie sogar in Aldertrees Büro eindringt und auf unerlaubte Solomission geht. Wie schon bei Clary lauert auch bei Isabelle die Gefahr, als sie sich in die Gegend der Vampire begibt. Irgendwie bin ich immer noch nicht ganz schlau geworden, warum Aldertree Isabelle Vampirgift verabreicht. Ich bin mir aber sicher, dass es noch weitere Gefahren gibt, die auch für die anderen gefährlich werden könnten.

Fazit

Mit dieser Folge wurden die angerissenen Handlungsstränge noch weiter vertieft. Nach wie vor spannend bleibt es bei Isabelle, die in großen Gefahr zu schweben scheint, wie auch bei Clary. Durch die letzte Szene mit ihr, Jace und dem Engel werden weitere Fragen aufgeworfen, auf deren Lösung ich schon gespannt bin. Hingegen bin ich über die Weiterführung von Simon und Maia (noch) nicht begeistert.

Daniela S. - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Shadowhunters" über die Folge #2.07 Wie bist du gefallen diskutieren.