Episode: #2.15 Familienbande

Schläft man nur mit einem Mann oder auch gleich mit seiner ganzen Familie? Diese Frage stellen sich derzeit vor allem Samantha, Miranda und Carrie. Carrie hat einen Autor kennen gelernt, der im Bett so manche Probleme hat, was Carrie eigentlich dazu bringt diese Beziehung zu beenden. Doch da sie so angetan von seiner Familie ist, bringt sie es zuerst nicht über das Herz. Samantha schläft derweil mit Charlottes Bruder.

Diese Serie ansehen:

Foto: Kristin Davis, Sex and the City - Copyright: Paramount Pictures
Kristin Davis, Sex and the City
© Paramount Pictures

Miranda ist genervt, dass Sonntags Familientag in ihrem Fitnesstudio ist und sie kaum dazu kommt, richtig zu trainieren. Als sie bereits gehen will, trifft sie im Fahrstuhl Roger mit seinem Sohn, der sie schließlich nach ihrer Telefonnummer fragt.

Charlotte erzählt ihren Freundinnen derweil, dass ihr seit kurzem getrennt lebender Bruder Wesley in der Stadt ist und sie ihn gerne ihren Mädels vorstellen würde. Carrie hat derweil einen Autor der GQ kennen gelernt und wird bereits nach einem Monat dazu gezwungen, sich mit seiner Familie zu treffen. Trotz anfänglichem Unwohlseins freundet sich Carrie schnell mit Vaughns aufgeschlossenen Eltern an, die Carrie vor allem aus ihrer Kolumne schon kennen und ihre Arbeit regelrecht verehren.

Miranda trifft sich mit Roger in einem Park und verlebt mit ihm eine angenehme Zeit, denn Roger gehört nicht zu den Männern, die eine Frau nur ins Bett kriegen wollen. Charlotte kümmert sich derweil um ihren Bruder Wesley. Sie versucht ihm einzureden, dass er die Ehe mit seiner Frau Leslie nicht so einfach aufgeben sollte und um sie kämpfen muss, doch Wesley kontert, dass Charlotte schon lange keine feste Beziehung mehr hatte, so dass sie sich eigentlich nicht herausnehmen sollte, solche Ratschläge zu geben.

Nach einem Familiennachmittag kehren Vaughn und Carrie in ihre Wohnung zurück und fallen sofort übereinander her. Leider hat sich Vaughn nicht sehr unter Kontrolle, so dass der Sex bereits vorbei ist, bevor er überhaupt angefangen hat. Auch wenn ihre Freundinnen ihr raten, sich schnellst möglich von ihm zu trennen, schafft Carrie dies nicht, da sie sich ein bisschen in Vaughns Familie und vor allem seine Mutter verliebt hat.

Charlotte will sich mit Carrie treffen, so dass diese endlich einmal ihren Bruder kennen lernt. Leider erscheint Carrie nicht alleine, sondern hat Samantha im Schlepptau. Charlotte befürchtet, diese könnte sich an ihren Bruder heranmachen und so all ihre Hoffnungen auf eine Versöhnung zwischen ihrem Bruder und seiner Frau zerstören.

Miranda passiert ein folgenschwerer Lapsus – während sie auf der Toilette sitzt, will Rogers Sohn Simon hereinkommen. Aus Angst, er könnte sie nackt sehen, schlägt sie die Türe zu und trifft den kleinen so unglücklich an der Stirn, dass er genäht werden muss. Roger setzt Miranda danach sofort vor die Tür.

Charlotte entdeckt Samantha nur leidlich bekleidet in ihrer Küche und muss feststellen, dass genau das eingetreten ist, was sie vermeiden wollte. Wesley und Samantha haben miteinander geschlafen. Wütend wirft sie ihrer Freundin vor, dass sie sich nicht unter Kontrolle hat und einfach mit allem schläft, was ihr über den Weg läuft. Diese Worte aus Charlottes Mund verletzen Samantha, die sich sofort anzieht und aus dem Staub macht. Wesley ist wütend, dass Charlotte sich in sein Leben einmischt und läuft Samantha hinterher.

Carrie und Vaughn starten einen neuen Versuch, miteinander zu schlafen, der jedoch auch schon wieder endet, bevor Carrie richtig angefangen hat. Wesley erzählt Charlotte schließlich, dass er bereits seit zwei Jahren keinen Sex mehr hatte und Samantha ihm daher richtig gut getan hat. Als Charlotte erkennt, dass sie Samantha Unrecht getan hat, begibt sie sich sofort zu ihrer Wohnung, um sich bei ihrer Freundin zu entschuldigen. Über einem Korb voller Muffins versöhnen sich die beiden schließlich wieder.

Carrie versucht mit Vaughn darüber zu reden, wie sie das Thema Sex anpacken sollen. Sie gesteht ihm, dass es ihr gefällt, dass er so heiß auf sie ist, doch auch sie will ihren Spass haben. Vaughn ist genervt, denn er muss seit seinem zweiten Lebensjahr nur über Sex sprechen, was ihm zum Hals heraus hängt. Bei seinen Eltern sieht Carrie dann ein, dass sie nicht mit ihm zusammen sein kann. Das Problem war für sie jedoch, dass sie seine Familie, allen voran Vaughns Mutter, so in ihr Herz geschlossen hat, dass sie die Probleme mit Vaughn selbst erst einmal vor sich her geschoben hat.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Nach dem kurzen Tief in der letzten Woche läuft diese Episode wieder zur gewohnten Höchstform auf. Zudem erleben wir eine ungewöhnliche Seite an Charlotte und Samantha, die zum Schluss ein schönes...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Sex and the City" über die Folge #2.15 Familienbande diskutieren.