Charlotte York

Foto: Kristin Davis, Sex and the City - Copyright: Paramount Pictures
Kristin Davis, Sex and the City
© Paramount Pictures

Charlotte York ist wohl die Konservative in der Freundschaft von den vier Mädels. Sie träumt schon ihr ganzes Leben von einem netten Ehemann, mit dem sie eine Familie gründen kann und für den Rest ihres Lebens zusammen lebt. Sie steht den meisten Sachen sehr optimistisch gegenüber und glaubt nach all den Jahren immer noch an die wahre Liebe. Schon aus diesem Grund alleine muss sie sich so einiges von ihren Freundinnen anhören und ist auch nicht immer mit der Art und Weise, wie die anderen drei ihr Leben leben einverstanden.

Doch - wie sagt man so schön? - stille Wasser sind tief und so steckt oftmals auch in Charlotte ein verdorbenes Mädchen, dass sich für nichts zu schade ist.

Als sie dann endlich Dr. Trey MacDougal kennenlernt, denkt sie, dass er der perfekte Mann für sie ist, da er aus der oberen Schicht kommt, gut verdient und auch attraktiv ist. Sie verliebt sich in ihn und die beiden heiraten. Doch ihre Ehe war ein einziges Desaster. Nicht nur, dass sie ihren Job aufgeben musste, da ihre Schwiegermutter verlangte, dass sie sich nur um die Aufgaben einer Ehefrau kümmerte, Trey war auch nicht mehr allzu besessen darauf ein Kind von Charlotte zu bekommen, obwohl dies ihr sehnlichster Wunsch war.

Doch leider muss sie feststellen, dass sie nicht gerade prädistiniert dafür ist Kinder zu bekommen, was ihren Lebenstraum um einiges zurück wirft. Doch Charlotte lässt sich nicht unter kriegen und befreit sich schließlich auch noch aus ihrer schrecklichen Ehe.

Und wie es der Zufall so will, fängt sie eine Affäre mit ihrem Scheidungsanwalt an. Zuerst ist Harry ihr etwas unangenehm, doch mit der Zeit merkt sie erst einmal, wie sehr sie diesen Mann liebt und damit die beiden auch den heiligen Bund der Ehe eingehen können, entschließt sich Charlotte Jüdin zu werden.

Und beim zweiten Mal scheint alles in ihrer Ehe perfekt zu sein. Die beiden lieben sich und können sich mit den "Fehlern" des anderen abfinden. Harry mag Charlottes Freundinnen und sie leben harmonisch zusammen.

Doch es scheint sich ein Schatten über ihre Ehe zu legen, da sie keine Kinder bekommen. Charlotte macht das völlig fertig, da es ihr sehnlichster Wunsch ist. Harry unterstützt sie bei allem, was sie tut, doch es scheint nichts zu klappen und so zieht sie sich immer mehr zurück.

Ein wenig Leben scheint wieder in sie zu kommen, als sie eine Hündin von einer Frau geschenkt bekommt. Doch als diese Hündin schwanger wird, muss sich Charlotte wieder damit auseinander setzten keine Kinder zu haben.

Doch nach vielen Monaten des Wartens klappt es endlich und Charlotte wird Mutter von einem Adoptivkind aus China!

Annika Leichner - myFanbase