Episode: #1.05 Schock

In der "Seattle Firefighters"-Episode #1.05 Schock besucht Miranda Bailey (Chandra Wilson) Ben Warren (Jason George) und lernt seine Kollegen kennen. Die meisten davon werden zu einem Unfall mit Elektroeinfluss gerufen. Andy Herrera (Jaina Lee Ortiz) und Maya Bishop (Danielle Savre) werden zu einem Undercovereinsatz der Polizei gerufen.

Diese Serie ansehen:

Die hochschwangere Lynn fährt mit dem Auto durch die Gegend, da sie durch die ständigen Stromausfälle mit sich im Haus nichts mehr anzufangen weiß. Als ihr Mann nach Hause kommt, ruft er sie besorgt an und sie kündigt an, dass sie sich bald zu ihm gesellen wird und beobachtet zufrieden, dass Elektriker an den defekten Stromleitungen arbeiten. Dr. Miranda Bailey stellt beeindruckt fest, dass Ben Warren an Muskelmasse gewonnen hat. Stolz beginnt er von seinen spektakulären Einsätzen zu berichten, die eine körperliche Fitness erfordern. Doch Miranda bremst ihn aus. Ihr gefällt es zwar, dass er solche Freude bei der Arbeit hat, aber gleichzeitig beweisen seine Erzählungen, dass er sich ständig in akute Lebensgefahr begibt. Dean Miller sucht JJ auf und behauptet, ihre Schäden erneut aufnehmen zu müssen, da das Protokoll zerstört worden sei. Sie durchschaut jedoch sofort, dass er nur unter einem Vorwand aufgetaucht ist, um sie um ein Date zu bitten. Als er schon besorgt glaubt, dass sie abgeneigt ist, besteht sie für den Abend auf Thailändisch und eine Flasche Rotwein.

Captain Pruitt Herrera hat seine Tochter Andy und Jack Gibson zu sich zitiert, nachdem er zwei Tage geschwiegen hat, seitdem er sie in flagranti erwischt hat. Er betont, dass ihm grundsätzlich egal sei, was sie privat miteinander treiben würden, aber er könne nicht akzeptieren, dass ihre private Verbindung die Arbeit belasten wird. Als Andy erwähnt, dass sie und Jack schon längst ihre Beziehung wieder beendet haben, beeindruckt das Pruitt wenig, denn er verlangt, dass die beiden den Kollegen reinen Wein einschenken. Andy lässt sich für den Rettungsdienst einteilen, um mal von der Wache wegzukommen, ahnt aber nicht, dass sie mit Maya Bishop arbeiten wird, mit der sie aktuell ein unterkühltes Verhältnis hat. Als beide anbieten, dass sie mit einem Kollegen tauschen können, wird ihnen die Absurdität der Situationen bewusst und sie beschließen zusammenzuarbeiten. Unter den nun strengen Argusaugen von Pruitt unterbricht Jack das Geplänkel seiner Kollegen beim Frühstück und weist sie an, dass heute Inventur ansteht. Diese horchen verdutzt nach, da er zuletzt noch durchgesetzt hat, dass sie unter seiner Führung eigenverantwortlich arbeiten dürfen. Jack teilt sie aber schließlich für Aufgaben ein und fordert sie streng zum Arbeiten auf.

Der Rettungswagen mit Maya und Andy wurde für einen Undercover-Einsatz der Polizei herbeigeordert, da sie gebraucht werden, sollte bei der heiklen Operation jemand verletzt werden. Andy ist genervt angesichts dieser Aussicht, da die Rettungskräfte in den seltensten Fällen tatsächlich gebraucht werden und sie daher vor allem einer langen Wartezeit entgegensehen. Relativ schnell geraten sich Maya und Andy in die Wolle, da Letztere bemerkt hat, dass sich etwas zwischen ihrer Freundin und Ryan Tanner verändert hat. Maya wiederum hat das Gefühl, dass Andy nur Interesse zeigt, um Mayas Angelegenheiten schnell abhaken zu können, um dann wieder ihre eigenen Probleme in den Vordergrund stellen zu können. Als beide feststellen, dass sie ungerne miteinander streiten, beschließen sie, sich anzuschweigen. Ryan erscheint, um einen Tablet zu überreichen, über das sie den Einsatz verfolgen können, da der Funk abgeschaltet wird. Andy kann nicht verschleiern, wie beeindruckt sie ist, ihn mal bei einem anderen Teil seines Jobs zu erleben. Er wiederum bemerkt die Anspannung zwischen den Freundinnen.

Die Kollegen rätseln, was am Morgen zwischen Pruitt und Jack wohl gelaufen ist, als dieser hinzutritt, um sich zu vergewissern, wie die aufgebrummten Arbeiten erfüllt werden. Schließlich erscheint auch Pruitt in Begleitung von Lynn, die für ihre Drillinge Autositze eingebaut haben möchte. Jack will die Aufgabe an Ben delegieren, aber Pruitt lässt mitschwingen, dass Jack dies vielleicht selbst übernehmen sollte, der natürlich sofort kuscht. Während Maya in ihre Lektüre vertieft ist, kann Andy die Stille nicht mehr länger aushalten. Maya fordert sie auf, alles herauszulassen, was sie beschäftigt, damit das erledigt ist. Andy fühlt sich davon wieder angegriffen, so dass sie erneut in einen Streit geraten. Maya gesteht, dass sie sich ihr nicht anvertraut, weil sie bezweifelt, ob sie etwas zurückbekommt. Andy ist getroffen und stellt die Frage in den Raum, ob sie überhaupt Freundinnen wären, wenn sie keine Kolleginnen wären.

Pruitt kann sich Kommentare über Jacks Geschwindigkeit beim Montieren der Kindersitze nicht verkneifen. Als er bemerkt, dass es Lynn schwerfällt, solange auf den Beinen zu sein, bietet er ihr an, dass sie sich im Aufenthaltsraum ausruhen kann. Victoria Hughes ist zu dem Schluss gekommen, dass Pruitt gegenüber Jack bestätigt hat, dass er Andy als Captain bevorzugt und dass das für die Spannungen zwischen den beiden verantwortlich ist. Ben erscheint mit Miranda, da er ihr zeigen will, wie sein Alltag auf der Wache aussieht. Pruitt ist ihre Anwesenheit unangenehm, da sie seine behandelnde Ärztin ist. Als die Wache zu einem Einsatz gerufen wird, bleiben Pruitt und Miranda zurück und sie stellt ihn sofort zur Rede, da sein letztes Blutbild eine deutliche Verschlechterung gezeigt hat, so dass ihm dringend geraten hat, zu Hause zu bleiben. Pruitt rechtfertigt sich, dass ihn die Untätigkeit zuhause schneller umbringen wird, als wenn er seinem Lebensinhalt auf der Wache nachgeht. Miranda ermahnt ihn dennoch zu einem verantwortungsvollen Umgang mit sich selbst, als plötzlich Lynn hinzukommt, die über Schwindel klagt. Miranda und Pruitt nehmen sich ihrer sofort an.

Maya leiht Andy letztlich doch ihr Ohr und ist aber entsetzt, als sie hört, dass sie die Affäre mit Jack eingegangen ist, obwohl sie wusste, wie schwierig sich das auf das professionelle Verhältnis auswirken könnte. Da Maya weiß, wie schwer es Frauen in diesem Beruf haben, ist sie enttäuscht, dass Andy das riskiert hat. Da sie aber mit ihr ausharren muss, geht sie schließlich in Gedanken laufen, um den Frust über Andys Verhalten abzubauen. Als Ben und seine Kollegen zurückkehren, nutzt Miranda den Moment, um sich zu erkundigen, was die Ehepartner der anderen so davon halten, wenn sie von den gefährlichen Einsätzen erzählen. Als Travis Montgomery antworten will, kommt ein weiterer Einsatz rein und Miranda verabschiedet sich, da für sie bald eine OP ansteht. Auf dem Weg zum Einsatz spricht Travis gegenüber Jack an, dass er nun wisse, warum Pruitt so kühl mit ihm umgeht. Dabei hat er Victorias Theorie im Hinterkopf. Jack wiederum resultiert, dass seine Affäre mit Andy nun öffentlich ist und entlarvt diese so einem völlig verblüfften Travis. Ben wiederum bedankt sich bei Victoria und Dean, dass sie Miranda gegenüber so offen waren, da er will, dass sie ihn für gut aufgehoben hält und erkennt, dass er nicht nur gefährliche Einsätze erlebt.

Am Einsatzort erwarten ihn und seine Kollegen aber ein gefährlicher Einsatz, da ein defekter Strommast auf ein Auto gestürzt ist. Da der Boden rund um das Auto aber elektrisch aufgeladen ist, können sie nicht zum Opfer vordringen. Daher schärft Ben Marshall ein, dass er keinesfalls das Auto verlassen darf. Als der Undercover-Einsatz losgeht, versöhnen sich Maya und Andy für den Moment wieder, um mit Ryan und seinen Kollegen mitzufiebern. Victoria stellt fest, dass aus dem Auto Benzin läuft, so dass es durch Kontakt mit Stromfunken zu einer Explosion kommen könnte. Jack weist sie an, mit Sand das Benzin abzudecken. Da es sich trotzdem nun um einen Wettlauf mit der Zeit handelt, ändern Jack und Ben ihre Taktik und weisen Marshall an, wie ein Hase aus dem Auto zu springen und mit beiden Füßen gleichzeitig auf dem Asphalt zu landen, da so der Stromkreis intakt bleibt. Marshall ist jedoch sehr ängstlich, so dass es einige Überredungskünste braucht, bis er tatsächlich den ersten erfolgreichen Sprung aus dem Auto heraus tätigt.

Maya und Andy verfolgen gebannt dem Einsatz, als plötzlich das Bild ausfällt. Marshall denkt nach dem einen Sprung, dass er gerettet ist, doch sie machen ihm klar, dass er noch ganz oft springen muss, bis er gerettet ist. Auf der Mitte des Weges verliert Marshall jedoch plötzlich den Halt, so dass er nicht mit beiden Füßen gleichzeitig aufkommt und durch einen Stromschlag bewusstlos auf den Asphalt knallt. Ben will sofort zu ihm eilen, doch Jack reißt ihn zurück, da nun Marshalls ganzer Körper unter Strom steht. Andy und Maya hören, wie am Einsatzort Schüsse fallen. Andy will sofort mit dem Krankenwagen vorfahren, da sie vor allem um Ryan sehr besorgt ist. Maya weist sie jedoch zurecht, da sie erst eingreifen dürfen, wenn sie darum gebeten wurden. Victoria hält den Anruf, dass der Strom im betroffenen Bereich abgestellt wurde und sofort eilen Ben und Travis zu Marshall, den sie versuchen wiederzubeleben.

Andy verliert in ihrer Sorge vollkommen die Nerven und betet die Vorgehensweise eines möglichen Einsatzes herunter. Marshall erlangt wieder das Bewusstsein, doch sein Zustand verschlechtert sich direkt wieder rapide, da er schwere innere Blutungen hat. Travis bestimmt jedoch, dass Marshall für einen Transport ins Krankenhaus nicht stabil genug ist. Durch die Reaktionen der Feuerwehrleute wird Marshall klar, dass es schlecht um ihn steht und er will noch ein letztes Mal mit seiner Frau telefonieren. Ben verweigert das jedoch, da er die Hoffnung noch nicht aufgeben will. Als Marshall aber intubiert werden muss, sieht Ben ein, dass sein Patient bald sterben wird und ermöglicht den Anruf. Marshalls Anruf geht an seine Ehefrau Lynn, die – auf der Feuerwache sitzend – glücklich von ihrem Tag erzählt. Marshall lässt sie erzählen und sagt ihr zum Ende, wie sehr er sie liebt. Als er eine Erwiderung einfordert, gibt sie ihm diese, doch Lynn wird klar, dass etwas nicht in Ordnung ist. Ihre Nachfrage kommt jedoch zu spät, da Marshalls Herz stehen geblieben ist.

Andy und Maya werden endlich herbeigerufen und vor allem Andy stürmt durch die Halle, immer befürchtend Ryan verletzt vorzufinden. Schließlich erkennt sie jedoch erleichtert, dass ein Kollege angeschossen wurde, den sie stabilisieren können. Ryan erkennt in Andys Reaktion, dass sie besorgt um ihn war. Als Andy und Maya im Krankenwagen warten, bis Ryan dem angeschossenen Polizisten seine Aussage abgenommen hat, berichtet Maya, wobei Ryan ihr geholfen hat. Andy ist entsetzt, dass Maya glaubte, ihr sowas nicht erzählen zu können, doch diese gesteht, dass sie es auch nicht wahrhaben und deswegen nicht aussprechen wollte. Als Andy bemerkt, wie vertrauensvoll sie wieder miteinander umgehen, betont sie, dass sie egal in welchen Universum Freundinnen geworden wären. Daraufhin ermuntert Maya Andy, dass sie wieder ein neues Kapitel aufschlagen kann, wo es nun mit Jack vorbei ist.

Ben schlägt wütend auf einen Boxsack ein und Pruitt hält ihm diesen fest, da er den Schmerz nur zu gut nachvollziehen kann. Auch Jack ist wütend. Als Travis daraufhin Victoria und Dean gegenüber anmerkt, dass er gerade mehrere Dinge durchmacht, quetschen sie ihn solange aus, bis Travis berichtet, dass Andy und Jack eine Affäre hatten. Die beiden fallen aus allen Wolken. Dean ist enttäuscht, dass sein guter Freund ihm das verheimlicht hat und Victoria stellt fest, dass sie auf der Wache einander offenbar nicht vertrauen. Obwohl Andy und Jack beide einen harten Tag hatten, beschließen sie, dass es nun an der Zeit ist, ihre Kollegen einzuweihen. Diese Einweihung verläuft jedoch überraschend, da bis auf Ben schon alle davon wussten. Während Dean angibt, dass es ihm egal sei, stellt Victoria jede Menge unangenehmer Fragen und Travis will wissen, ob derjenige von ihnen die Wache verlassen wird, der das Rennen um den Posten als Captain verliert. Andy erwidert, dass dies nicht mehr nötig sein wird, da sie nun getrennt seien.

Dean will JJ zum Date abholen, doch der Arbeitstag beschäftigt ihn noch so sehr, dass er sich um Kopf und Kragen redet, weil er nicht weiß, wie er mit JJ und ihrer eigenen Trauer um Seth umgehen soll. Sie erkennt jedoch, dass er nur Zweisamkeit braucht und küsst ihn stürmisch. Miranda erkundigt sich bei Ben am Abend, ob es nach ihrem Weggang noch einen interessanten Einsatz gegeben habe, da sie erkannt hat, dass er ihr offenes Ohr braucht. Ben verneint ihre Frage jedoch. Andy klopft bei Ryan hat, ist sich im gleichen Augenblick aber unsicher und läuft weg, so dass er niemanden mehr auf seiner Türschwelle vorfindet.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Seattle Firefighters" über die Folge #1.05 Schock diskutieren.