Episode: #3.08 Die Sünden der Väter

Dell verkündet seinen Freunden, dass er geheiratet hat, während Cooper verhaftet wird, da er sich weigert Informationen über einen Patienten preis zu geben. Addison bekommt derweil Besuch von ihrem Vater, mit dem sie nichts mehr zu tun haben will.

Diese Serie ansehen:

Foto: Copyright: 2009 ABC Studios
© 2009 ABC Studios

Charlotte, Addison und Cooper befinden sich im Fahrstuhl zu ihrer Praxis, als Charlotte plötzlich beginnt, Addison darüber aufzuklären, dass Cooper derzeit kaum ein Wort mit ihr spricht, weil sie ihm - seiner Ansicht nach zu spät - gebeichtet hat, dass sie einmal verheiratet war. Addison ist es sehr unangenehm, in den Streit mit hineingezogen zu werden. Als sie aussteigen, wartet eine weitere unangenehme Überraschung auf Addison. Ein männlicher Besucher, den Addison offensichtlich gar nicht sehen will und sogleich wieder wegschickt. Ihre Kollegen munkeln, dass es sich dabei um einen ehemaligen Lover handeln könnte, doch Addison will sich dazu nicht äußern. Später stellt sich heraus, dass der Unbekannte ihr Vater war.

Pete hat einen krebskranken Patienten namens Neil bei sich, der sich trotz seiner schweren Krankheit im Endstadium seinen Optimismus bewahrt hat. Die Frau des Patienten, Margaret, schaut vorbei. Sie ist schwanger und hat gerade ihre Untersuchung von Addison bekommen, die ihr erzählt hat, dass ihr Baby ein Mädchen werden wird. Es stellt sich heraus, dass das Baby in etwa sechs Wochen auf die Welt kommen soll, doch es ist unklar, ob Neil so lange überleben wird. Deshalb bittet Margaret Pete inständig darum, dies zu ermöglichen. Sie wolle wenigstens für einen Moment eine Familie haben.

Die Ärzte sitzen gemeinsam in der Küche und tratschen, als Dell hereinkommt und allen offenbart, dass er am Wochenende Heather, die ehemals drogensüchtige Mutter seiner Tochter Betsy, geheiratet hat. Alle sind überrascht.

Als Cooper wieder in sein Büro gehen will, steht plötzlich die Mutter seines ehemaligen Patienten Evan vor ihm, dem er gemeinsam mit seinem Vater vor etwa einem Jahr zur Flucht verholfen hat (#2.10 Fremde Welten). Lynn ist wütend, da sie nun durch einen Privatdetektiv herausgefunden hat, dass Cooper etwas mit dem Verschwinden ihres Sohnes zu tun hat, und sie will von ihm wissen, wo er sich befindet. Im Gespräch lässt Cooper keinen Schluss zu, dass er etwas darüber wisse, macht der Mutter jedoch auch klar, dass Evan ihm erzählt hat, dass der neue Freund der Mutter ihn geschlagen habe und sie ihm das nicht geglaubt hatte. Lynn beharrt jedoch darauf, dass dies eine Lüge gewesen sei.

Pete befindet sich im Labor der Pacific Wellcare und findet dort heraus, dass Neil voraussichtlich keine sechs Wochen mehr zu leben hat. Er kommt mit Dr. Fife ins Gespräch, der eine neue Methode hat, die noch nicht ausgereift ist, Neil vielleicht aber ein wenig mehr Zeit erkaufen könnte. Naomi ist skeptisch, doch alle drei stellen den Margaret und Neil die Methode wenig später vor. Während Naomi ihre Skepsis äußert, befürwortet Pete die Möglichkeit, da sie ihre einzige Chance sei, und so entscheidet sich das Paar dafür. Kurz darauf wird Neil auch schon operiert.

Charlotte hat den Streit in Coopers Büro mitbekommen und wendet sich an ihn, um ihm Vernunft einzureden, doch Cooper möchte nicht mit ihr darüber sprechen. Er ist bereits auf dem Weg zu Evan und seinem Vater Frank, um Evan die regelmäßige Insulinversorgung zu verpassen und ihn zu untersuchen. Dabei erzählt er Frank, dass Lynn nach den beiden gesucht habe. Frank zieht eine Flucht in Erwägung, doch Cooper verspricht ihm, dass er niemandem von ihrem Aufenthaltsort erzählen werde.

Violet hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit Dell über seine Hochzeit zu sprechen. Sie hält dies nach Heathers Vergangenheit für keine gute Idee und spannt auch Cooper und Naomi ein. Bevor sie sich jedoch unterhalten können, taucht plötzlich die Polizei auf und führt Cooper ab. Er will der Polizei nicht helfen und stattdessen auf seinen Anwalt warten. Indessen hat Addison in der Praxis erfahren, was genau Cooper vorgeworfen wird, und erzählt den anderen davon. Addison ist nicht wirklich überrascht und hält die Vorwürfe für gerechtfertigt. Sie erfährt, dass Sam bereits etwas davon wusste, jedoch nichts gesagt hat. Addison ist wütend, da sie die Praxis gefährdet sieht.

Charlotte sieht Cooper auf der Polizeistelle und er erzählt ihr, dass er vermutet, dass Evan eine Niereninfektion haben könnte. Er bittet sie deshalb, eine Laboruntersuchung durchzuführen und ihm zu geben, sobald die Kaution für ihn bezahlt sei. Charlotte möchte dies nicht, doch Cooper meint, dass sie ihm das schulde. Inzwischen haben sich Naomi und Violet doch mit Dell unterhalten, der jedoch keinerlei Verständnis dafür hat, ausgerechnet von diesen beiden Beziehungsrat zu erhalten. Er weist sie zurück und geht nach Hause zu seiner Familie.

Zur selben Zeit trifft sich Addison doch mit ihrem Vater. Dabei stellt sich heraus, dass sie Jahre lang für ihn ihre Mutter angelogen hat, während der eine Geliebte nach der anderen hatte. Ihr Vater erklärt, dass er wieder eine Beziehung zu ihr haben möchte, doch Addison hat die Nase voll und geht.

Im Gerichtssaal warten alle Ärzte auf Coopers Anhörung. Der kommt mit einem völlig demolierten Gesicht herein, was insbesondere Charlotte schwer schockiert. Da Cooper sich nicht zu Evans Aufenthaltsort äußern will, wird er wieder zurück in seine Zelle gebracht und bekommt dazu keine Kaution angesetzt, bis er sich entscheidet, zu reden. Als er wieder hinausgeführt wird, wirft Cooper Charlotte einen Blick zu. Die sitzt wenig später völlig verheult in ihrem Büro, da sie sich Sorgen um ihn macht. Addison kommt dazu und will sie trösten und erfährt so, dass Cooper tatsächlich weiß, wo Evan sich aufhält, und sie glaubt, dass er möchte, dass sie sich um Evan kümmert, solange er im Knast ist. Sie ist sich jedoch unsicher, ob sie das wirklich tun möchte. Addison ist der Meinung, dass Cooper ein Verbrechen begeht und Charlotte ihm nicht dabei helfen sollte.

Neil bekommt erste starke Nebenwirkungen seiner Behandlung zu spüren, so dass sie nun abgebrochen werden muss. Pete ist empört, mit welcher Gelassenheit Dr. Fife darauf reagiert, da er es lediglich als weitere Information für die Studie ansieht, die die Behandlung für zukünftige Patienten verbessern wird.

Addison hat sich inzwischen entschlossen, das Zepter in die Hand zu nehmen, und Evan ausfindig zu machen, so dass die Polizei ihn finden und Cooper entlassen kann. Sam ist sich nicht sicher, ob das eine gute Idee sei, doch Addison verspricht, dass sie gerne der Buhmann sein wird. Charlotte ist derweil gerade bei Evan und überreicht ihm ein Antibiotikum gegen seine Infektion, als plötzlich die Polizei auftaucht und Evan und Frank mitnimmt. Cooper wird wenig später entlassen und Charlotte entschuldigt sich bei ihm dafür, was passiert ist. Er erfährt, dass Addison wohl dahinter steckt, und stellt sie zur Rede. Er ist furchtbar wütend, dass Evan nun zu seinem misshandelnden Stiefvater zurück muss.

Fife und Pete teilen Neil und Margaret die schlechte Nachricht mit. Während Neil den beiden Ärzten keine Vorwürfe macht, sieht Margaret das anders. Sie erklärt, dass sie sich mit allem abgefunden habe, dem Krebs, dem bald anstehenden Tod, doch sie wolle ihrer Tochter wenigstens erzählen können, dass ihr Vater sie einmal in den Händen gehalten habe. Fife hat noch eine letzte Idee: Margarets Geburt bereits jetzt einzuleiten, so dass das Baby eine Frühgeburt ist, aber immerhin noch ihren Vater kennen lernen kann. Addison sträubt sich gegen diese Option, doch Fife klopft sie schließlich weich, so dass Neil einige Stunden später seine kleine Tochter in den Armen halten darf.

Violet sucht Dell zu Hause auf, doch nur Heather öffnet ihr die Tür. So spricht Violet mit dieser und äußert ihre Bedenken. Heather versichert ihr jedoch, wie ernst es ihr diesmal mit dem Trockensein sei, und Violet wirkt am Ende überzeugt. Am nächsten Tag auf der Arbeit sucht Dell sie wütend auf und stellt Violet dafür zur Rede, dass sie Heather auf die Sache angesprochen hat. Er erklärt ihr, dass sie ein bisschen mehr Respekt vor ihm und seinen Entscheidungen haben sollte.

Der in Haft verprügelte Cooper lässt sich von Sam untersuchen, als er angerufen wird. Evan ist im Krankenhaus und hat Stichwunden. Sein Stiefvater erzählt derweil der Polizei, dass Evan zwar erzähle, er habe auf ihn eingestochen, dies jedoch nicht der Wahrheit entspreche. Cooper will sofort zu Evan, doch seine Mutter lässt ihn nicht vorbei. Also übernimmt Sam die Untersuchung. Charlotte ist bereits dort und beide sehen schnell, dass Evans Wunden nur oberflächlich sind. Während Sam Cooper die Nachricht übermitteln will, unterhält sich Charlotte mit Evan und findet dabei heraus, dass Evan sich die Wunden selbst zugefügt hat, damit sein Vater aus der Haft entlassen werde. Er habe bereits damals gelogen, als er erzählte, sein Stiefvater misshandelt ihn, damit seine Eltern wieder zusammenkommen. An eine Lüge habe sich die nächste angereiht und so habe sich alles ergeben. Als Charlotte dies Cooper erzählen will, will der zunächst nichts davon hören. Er kann die Sache einfach nicht glauben. Die Konversation wendet sich nun Charlottes eigener Lüge zu. Sie erklärt ihm, dass sie nicht an die damalige Zeit denken möchte und deshalb auch nicht darüber spricht. Cooper wirft ihr jedoch vor, dass beide bereits über Hochzeit gesprochen haben und sie so mehr als genug Möglichkeiten hatte, ihm die Wahrheit zu sagen. Folglich hat sie ihn diesbezüglich mehrfach angelogen. Er geht.

Addison kommt aus dem Krankenhaus und trifft davor Cooper. Sie erzählt ihm, dass Lynn die Anklage gegen Frank fallen gelassen hat, nun da die Wahrheit raus ist. Cooper gibt ihr zu verstehen, dass Evan ein Kind und es sein Job sei, ihm zu glauben. Addison beneidet ihn für sein Vertrauen in andere Menschen, doch Cooper will sich nicht mit ihr versöhnen, da er glaubt, dass sie trotz allem falsch gehandelt habe und eben nicht immer alles besser wisse. Dies regt Addison offensichtlich zum Nachdenken an und so trifft sie sich später mit ihrem Vater. Sie erklärt ihm, dass er nicht länger ihre Familie sei, da ihre Familie auf der Arbeit sei. Ihr Vater weiß jedoch zumindest anzuerkennen, dass sie nun hier bei ihm ist.

Fife erzählt Naomi von der Geburt von Neils und Margarets Baby, doch Naomi kann sich nicht vollends darüber freuen, da sie das Gefühl hat, Fife dränge die Menschen dazu, Dinge zu tun, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Doch Fife erklärt ihr, dass Neil ohnehin gestorben wäre. Wenn die Behandlung funktioniert hätte, hätten jedoch eine Reihe von Menschen gerettet werden können und diese Menschen seien ihm wichtig. Naomi ist überrascht zu erfahren, dass Fife sich tatsächlich um seine Patienten sorgt.

Violet sucht Dell in seinem Büro auf und überreicht ihm eine Pflanze. Sie entschuldigt sich für ihr Verhalten, gesteht jedoch auch, dass sie froh sei, mit eigenen Augen gesehen zu haben, dass es Heather wirklich gut gehe. Dell erklärt Violet, dass es ihm nicht allein um Betsy gehe, sondern er und Heather sich aufs Neue verliebt haben. Violet freut sich, dass Dell so glücklich wirkt, und macht ihm klar, dass er dieses Glück verdient habe. Als sie zur Tür hinausgeht, erklärt Dell, dass auch sie Glück verdient habe.

Nadine Watz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Nadine Watz vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Diese Folge war von meinem Empfinden her genau das Gegenteil der letzten Episode. Während ich bei der letzten noch gesagt hatte, dass mich die erste Hälfte gelangweilt, die zweite aber in den Bann...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Private Practice" über die Folge #3.08 Die Sünden der Väter diskutieren.