Was uns bewegt

Foto:

So viele Serien mittlerweile existieren, mindestens genauso viele Themen gibt es, die sich rund um den Bereich "Serien" drehen und über die Fans immer mal wieder persönlich nachdenken, miteinander diskutieren oder bei denen sie bereits die Wände hochgehen, werden sie auch nur auf sie angesprochen... Genau mit diesen Themen beschäftigen sich von nun an die Autoren von myFanbase in unserer Kolumne "Was uns bewegt". Hier findet ihr alle Texte, die im Zusammenhang mit der Serie "Private Practice" stehen.

Außenseiter - Die heimlichen Stars in Serien

Was Addison Montgomery bei ihrem Einstieg von "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" war, das war Charlotte King bei "Private Practice" die Außenseiterin, die die dann aber zum heimlichen Star der Serie wurde. Zu Beginn war Charlotte King die 'Gegnerin' von Addison und den anderen und die jüngste Verwaltungschefin, die das St. Ambrose Krankenhaus hatte... mehr

Casting-Meldungen aus Fansicht

Fernsehen und Serien begleiten mich eigentlich schon solange ich denken kann. Allerdings hat sich das mit den Jahren geändert. Zum einen natürlich, weil das Internet nun einem viel mehr Möglichkeiten gibt, an Informationen zu kommen. Anderseits weil ich älter geworden bin und nun mehr Interesse bzw. ein 'tieferes' Interesse an Serien habe, wozu auch Castings gehören... mehr

Cliffhanger: "Private Practice"

"Private Practice" ist nicht gerade bekannt dafür, mit großen Cliffhangern zu arbeiten. Zwar geschehen am Ende von Episoden oft Dinge, wo man sich fragt, wie es weitergeht, doch im Grunde schließen Shonda Rhimes und die anderen Autoren die Episode so ab, dass man nicht gleich sofort wissen will, wie es weitergeht. Die Story entwickelt sich, entweder man ist mit der Entwicklung zufrieden, oder eben nicht... mehr

Spin-Offs: "Grey's Anatomy" - "Private Practice"

Als ich im Jahr 2007 gelesen hatte, dass Kate Walsh alias Dr. Addison Montgomery aus "Grey's Anatomy Die jungen Ärzte" herausgeschrieben wird, damit ihr Charakter mit dem Spin-Off "Private Practice" mehr an Entwicklung gewinnen kann, war ich geteilter Meinung. Auf der einen Seite freute ich mich riesig, dass ich Kate demnächst in ihrer eigenen Serie sehen werde, doch "Grey's Anatomy" ohne Addison wollte ich mir nicht so recht vorstellen... mehr