Episode: #2.08 Im Fuchsbau

Claire und Jamie besuchen seinen Großvater, Lord Lovat, in der Hoffnung, Unterstützung zu bekommen. Ein überraschender Besuch von Colum droht ihr Vorhaben zunichte zu machen und Lord Lovat hat vor allem die Wahrung seiner Interessen im Sinn.

Diese Episode ansehen:

Foto: Caitriona Balfe, Outlander - Copyright: Sony Pictures Home Entertainment
Caitriona Balfe, Outlander
© Sony Pictures Home Entertainment

Nach ihrer Rückkehr nach Schottland leben Claire und Jamie bei Jenny und Ian. In ihrer Abwesenheit hat Jenny ein weiteres Kind bekommen. Als sie eines Tages begeistert über die erfolgreiche Kartoffelernte sind, erscheint Ian zusammen mit Murtagh und bringt die Post mit. Darunter ist eine öffentliche Erklärung von Charles Stuart, in der er seinen Anspruch auf den Thron erhebt. Dieser Bekanntgabe ist eine Liste beigefügt, in der verschiedene Clanoberhäupter ihre Unterstützung des Vorhabens versprechen. Unter diesen Namen befindet sich auch Jamies, dessen Unterschrift Charles gefälscht hat. Alle sind über diese Neuigkeiten entsetzt.

Später sucht Claire Jamie auf, um ihn zur Flucht nach Irland zu drängen, weil ihn diese gefälschte Unterschrift zu einem Verräter macht. Jamie jedoch sieht keine Möglichkeit für sie beide und den Rest ihrer Familie nach Irland auszuwandern, stattdessen sieht er ein, an den Kampfhandlungen teilnehmen zu müssen. Er hofft jedoch, dass sie den Ausgang von Culloden verändern können. Als Claire argumentiert, dass man die Zukunft nicht verändern kann, gibt Jamie ihr verschiedene Beispiele, wie es ihr bereits gelungen ist, das ein oder andere Schicksal zu ändern.

Jamie trifft Vorbereitungen für die nächste Zeit und gibt Murtagh die Anweisung, die Männer des Clans zu versammeln. Mit diesen möchte er sich in zwei Wochen treffen, nachdem er seinem Großvater Lord Lovat einen Besuch abgestattet hat, um ihn um seine Unterstützung zu bitten. Bei diesen Plänen wird Jenny hellhörig, da sie ihren Großvater für einen Mann von zweifelhaftem Charakter hält. Sie selbst hat ihn erst einmal getroffen, dennoch kennt sie die Geschichten über ihn. Deswegen macht sie Jamie und Claire eindringlich klar, dass ihr Großvater ein Fuchs ist, der nur zu seinen Gunsten handelt.

Im Schlafzimmer gesteht Jamie Claire vor dem Schlafen gehen, dass sein Vater der Sohn von Lord Lovat und einem Küchenmädchen war. Diese Neuigkeit macht Claire jedoch nichts aus, auch wenn sie sich Jamies Meinung nach eigentlich daran stören sollte. Mitten in der Nacht wird Claire wach, weil Jamie nicht mehr neben ihr liegt. Sie entdeckt ihn schließlich unten, wie er Jennys Neugeborenes wiegt und mit diesem spricht. Zu Claire gesellt sich Jenny, die erklärt, dass ihr Kind nicht schlafen konnte und dass Jamie und es sich jetzt Trost und Gesellschaft spenden.

Schon bald darauf brechen Jamie und Claire auf. Jenny verabschiedet sich von ihrem Bruder und hängt ihm ein Kreuz um, das sie schon Ian für den Krieg in Frankreich mitgegeben hat. Dieses Kreuz ist für sie eine Art Talisman, der ihren Wunsch verdeutlicht, dass Jamie gesund zu ihr zurückkehrt. Bevor Jamie und Claire los reiten können, erscheint Fergus, der sie begleiten will. Während die anderen dagegen sind, unterstellt Jamie Fergus Murtagh, um die Männer des Clans zu versammeln.

Auf dem Weg zu seinem Großvater berichtet Jamie Claire mehr über ihn. So erfährt sie, dass er sowohl gute Beziehungen zu dem schottischen König als auch zum britischen König hegt und dass er schon mehrfach verheiratet war. Während sie auf ihn warten, erscheint Colum, der ebenfalls wegen Charles Verkündung angereist ist. Er begrüßt die beiden freundlich, doch Claire ist nicht bereit ihm die Ereignisse um den Hexenprozess so schnell zu verzeihen, auch wenn Colum erklärt, dass Laoghaire ihre Strafe dafür bekommen hat. In dem Moment erscheint Lord Lovat und er schickt Claire raus, um mit den beiden anderen Männern alleine über ihren Besuch zu sprechen.

Beim Warten trifft Claire auf Laoghaire, die als Begleitung für Colum angereist ist. Sie fällt vor Claire auf die Knie und erklärt, dass sie ihre Taten bereut, daher bittet sie Claire um Vergebung. Doch Claire ist nicht bereit ihr die damaligen Ereignisse zu verzeihen, was sie Laoghaire sehr deutlich sagt. Wenig später unterhält sie sich mit Jamie darüber und gibt zu, dass diese Begegnung etwas Befreiendes für sie hatte. Er jedoch kann ihr immer noch nicht vergeben. Sie kommen auf das anstehende Abendessen mit Lord Lovat zu sprechen und Jamie gibt Claire zu verstehen, dass sein Großvater von Frauen Schweigsamkeit erwartet.

Beim Abendessen versucht Jamie Lord Lovat und seine Männer zu überzeugen, die Rebellion zu unterstützen. Doch Colum stellt ihm dabei immer wieder kritische Zwischenfragen, die bewirken sollen, dass Lord Lovat nicht daran teilnimmt. Als sich Jamies Cousin, Simon, für die Rebellion ausspricht, weil die Engländer ein hohes Kopfgeld für König Charles ausgesetzt haben, stellt Lord Lovat ihn bloß und trägt ihm auf, sich erst wieder an der Diskussion zu beteiligen, wenn er etwas Vernünftiges beizutragen habe. Nach dem Abendessen spricht Jamie mit Claire darüber, wie Colum ihn benutzt habe, um Lovat von der Nichtbeteiligung der Rebellion zu überzeugen. Es ärgert ihn, deswegen will er alleine mit seinem Großvater sprechen. Da Lord Lovat ihnen aber noch keine Absage erteilt hat, ahnt Jamie, dass er im Gegenzug für die Unterstützung etwas möchte.

Am nächsten Tag erlebt Claire, wie Lord Lovat seine Seherin Maisri unsanft aus seinen Räumlichkeiten wirft. Sie hilft der Frau auf, die sich bedankt, dann aber wegläuft. Wenig später unterhält sich Jamie mit seinem Großvater, der im Gegenzug für seine Unterstützung Lallybroch haben möchte. Als Jamie nicht sofort einwilligt, droht er an, dass einer seiner Männer Claire entehren könnte. Jamie teilt ihm daraufhin mit, dass Claire La Dame Blanche ist und dass die Seele jedes Mannes, der sie gegen ihren Willen berührt, direkt in die Hölle fährt. Zur Untermalung dieser Schilderung wirft er eine Flasche Whiskey in das Kaminfeuer, so dass dieses noch stärker brennt. Diese Worte scheinen seinen Großvater tatsächlich zu ängstigen.

Anschließend unterhält sich Jamie mit Claire darüber und auch Claire möchte Lallybroch nicht gegen Männer und Waffen eintauschen. Andererseits befürchtet Jamie auch, dass seine Männer ihm nicht folgen werden, wenn es ihm nicht mal gelingt seinen eigenen Großvater zu überzeugen. Ihnen kommt erneut die Idee Jamies Cousin von der Rebellion zu überzeugen, so dass Lord Lovat gezwungen wäre, ihm zu helfen. Simons mangelndes Selbstbewusstsein lässt Jamie aber befürchten, dass er sich dem Clanoberhaupt nicht entgegenstellen würde. Claire jedoch kommt eine Idee. Sie möchte Laoghaire nutzen, um Simon zu überzeugen, weil ihr aufgefallen ist, dass er für sie schwärmt.

Claire überrascht daher Laoghaire, als sie die Wäsche aufhängt, und weiht sie in ihren Plan ein. Zunächst verhält sich Laoghaire skeptisch, aber Claire verdeutlicht ihr, dass nicht nur sie, sondern auch Jamie ihr dann ihre Taten vergeben würde. Zur gleichen Zeit warnt Colum Jamie davor, Lallybroch im Austausch für Männer und Waffen aufzugeben. Nachdem er selbst zwei fehlgeschlagene Aufstände erlebt hat, möchte er an keiner Rebellion mehr teilnehmen, solange es keine wirkliche finanzielle Unterstützung durch ausländische Mächte gibt. Er bringt Jamie dazu zu schwören, Lallybroch nicht leichtfertig abzugeben. Jamie macht ihm bei diesem Schwur auch klar, dass seine Handlungen nur darauf abzielen, alles, was ihm wichtig ist, zu beschützen.

Claire geht mit Simon spazieren und spricht mit ihm über Lord Lovat, dabei treffen sie scheinbar zufällig auf Laoghaire. Unter dem Vorwand, dass sie sich in eine Kapelle zurückzieht, lässt sie die beiden alleine und Laoghaire versucht das Gespräch in Gang zu bringen. Nachdem er ein Gedicht aufgesagt hat, bittet Laoghaire ihn sich zu ihr zusetzen. In der Kapelle trifft Claire in der Zwischenzeit auf Maisri, die sie dazu bringt, von ihren Visionen zu berichten. Manche davon werden wahr, andere lassen sich verhindern. Daher bringt Claire sie dazu, ihr von ihrer Vision von Lord Lovat zu berichten, und erfährt, dass sie dessen Tod durch eine Hinrichtung für Verräter gesehen hat. Maisri hat Lord Lovat davon nichts erzählt, weil sie als Überbringerin der Nachricht nicht umgebracht werden wollte. Die beiden werden von Laoghaire unterbrochen, weil Simon weggerannt ist, obwohl sie alles gemacht hat, wie es abgesprochen war.

Abends besucht Claire Jamie in den Ställen und teilt ihm mit, dass ihr Plan nicht aufgegangen sei. Er sieht daher nur die Möglichkeiten, entweder Lallybroch aufzugeben oder Claires Wissen aus der Zukunft preiszugeben, um so Lovats Männer zu bekommen. Bei einer Versammlung am Abend verdeutlicht Lord Lovat, dass er Jamies Vorhaben nur unterstützt, wenn er ihm Lallybroch abtritt, andernfalls schließt er sich Colums Neutralität an. Schweren Herzens gibt Jamie vor, den Vertrag unterzeichnen zu wollen. In dem Moment fällt Claire ein Becher aus der Hand und sie gibt vor eine Vision zu haben, in der sie Lovats Tod durch die Engländer sieht. Darüber in Rage stürzt sich Lovat mit einem Dolch auf Claire, doch sein Sohn greift ein und geht dazwischen. Mit einem Blick auf Laoghaire erklärt er Jamies Vorhaben unterstützen zu wollen, woraufhin sein Vater zur Enttäuschung von Jamie und Claire in die Neutralität mit Colum einwilligt.

Bei ihrer Abreise verabschieden sich Jamie und Claire von Colum, der unter Tränen zugibt, den Kurs seines Neffen zu bedauern. Anschließend bittet Claire Jamie sich bei Laoghaire zu bedanken und möchte ihm später erklären, warum er es tun sollte. Jamie folgt ihrer Bitte und Laoghaire erklärt bei seinem Weggang, dass sie hofft, dass sie eines Tages seine Vergebung und seine Liebe bekommt. Den letzten Teil bekommt Jamie nicht mit.

Mit Simon verlassen Claire und Jamie die Burg und treffen ein Stück außerhalb auf Lord Lovat und zahlreiche seiner Männer. Lord Lovat übergibt seinem Sohn das Kommando über die Arme und verrät Jamie und Claire, dass alles nach seinem Plan erfolgt sei. Egal welche Partei bei der Rebellion gewinnt, Lord Lovat wird auf diese Weise nicht als Verräter dastehen. Als Jamie einwirft, dass er zumindest Lallybroch nicht bekommen habe, deutet Lord Lovat an, dass es nur eine Frage der Zeit sei.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Outlander" über die Folge #2.08 Im Fuchsbau diskutieren.