Episode: #3.13 Im Auge des Sturms

In der "Outlander"-Episode #3.13 Im Auge des Sturms spielt Claire (Caitriona Balfe) mit einem alten Gegner Katz und Maus bei der Suche um Young Ian (John Bell). Die Frasers kämpfen sich durch den Dschungel von Jamaika, um das Undenkbare zu verhindern.

Diese Episode ansehen:

Foto: Sam Heughan, Outlander - Copyright: 2017 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Sam Heughan, Outlander
© 2017 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Claire treibt im Wasser und weiß, dass sie tot ist, denn sie kann das Flügelschlagen von Engeln hören. Sie fühlt keine Angst und keine Wut, sondern nur Frieden.

Claire drängt den Kutscher sich zu beeilen, doch dieser hält inne, als eine Gruppe von Sklaven mit Fackeln an ihnen vorbeizieht. Erst danach lässt sie sich von den Kutschern bei den Quartieren der Sklaven von Geillis Duncan absetzen. Dort ruft sie leise nach Ian und entdeckt schließlich die toten Beine eines hellhäutigen Jungen von Stroh bedeckt. Verängstigt schiebt sie das Heu beiseite und indet so heraus, dass es sich nicht um Ian handelt. In dem Augenblick wird sie von hinten von Geillis Diener, Hercules, gepackt und zum Haupthaus gebracht.

Fergus und Marsali kehren in ihre Räume zurück und entdecken einen Brief, den Claire ihnen zurückgelassen hat. Aus diesem erfahren sie von Jamies Verhaftung und Fergus hat eine Idee, wie sie Jamie retten können. Als er daher Marsali zurücklassen möchte, erinnert sie ihn daran, dass sie seine Frau ist und begleitet ihn.

Von Young Ian möchte Geillis wissen, was Claire mit den drei Edelsteinen wollte. Genervt wiederholt er, dass Claire die Schatulle nur zur Begleichung von Schulden wollte, aber sie glaubt ihm das nicht. In dem Moment bekommt Geillis Bescheid, dass Claire auf dem Anwesen ist, so dass sie Ian wegbringen lässt. Wenig später erscheint Claire und behauptet, dass sie einen Unterschlupf braucht, weil Jamie verhaftet wurde und die Soldaten nun auch hinter ihr her sind. Geillis ist daher bereit sie aufzunehmen.

Derweilen möchte Captain Leonard Jamie auf sein Schiff bringen, wird daran jedoch von englischen Soldaten gehindert, die die Herausgabe des Gefangenen verlangen. Es stellt sich heraus, dass die Soldaten auf John Greys Befehl gehandelt haben. Dieser liest wenig später Captain Leonard die Leviten, weil er weder einen Verhaftungsbefehl noch ein Affidavit eines Zeugen hat. Da er zudem Jamie auf Land und nicht auf See verhaftet hat, hat sein Befehl keine Gültigkeit, so dass Grey das Verhaftungsgesuch abweist. Anschließend bedankt sich Jamie bei ihm dafür, dass er sein Leben wieder einmal gerettet hat, doch Grey erwidert, dass sie beide beim anderen schon so oft in der Schuld standen, dass er es nicht mehr zählt.

Nachdem Claire Geillis ihre Geschichte erzählt hat, zeigt diese deutlich ihren Unmut, weil sie glaubt, dass Claire sie belügt. Sie hält es für keinen Zufall, dass sie Claire nach all der langen Zeit jetzt erst wiederbegegnet, und sie scheint anzunehmen, dass Claire ebenfalls wegen der Prophezeiung nach Jamaika gekommen ist. Als Claire das abstreitet, möchte Geillis Claire Hercules überlassen. Doch Claire berichtet ihr, dass sie zwanzig Jahre lange gar nicht in diesem Jahrhundert war, sondern ihre Tochter im 20. Jahrhundert großgezogen hat. Diese Aussage beweist sie mit Fotos von Brianna. Geillis begreift nun, wer das 200-Jährige Kind ist, und entschuldigt sich bei Claire für ihren Ausbruch mit einer fadenscheinigen Lüge. Sie möchte sich anschließend Schlafen legen und bietet Claire daher ein Gästezimmer an, in dem sie so lange verweilen kann, wie sie möchte.

Aus dem Gästezimmer kann Claire jedoch nicht entkommen und so sieht sie mit an, wie Young Ian in Richtung des Dschungels gebracht wird. In dem Moment erscheint Jamie, dem es gelingt, Claire aus dem Zimmer zu befreien. Zusammen mit Jamie folgt Claire der Spur in den Dschungel, wo die beiden auf ein von Sklaven durchgeführtes Ritual mitansehen. Dieses erinnert Claire an den Tanz der Druidinnen am Craigh na Dun zu Samhain vor zwanzig Jahren.

Die beiden werden von den Sklaven entdeckt, allerdings tritt Mr. Willoughby hervor, der den Sklaven begreiflich macht, dass sie zu ihm gehören. Er erklärt dem Ehepaar, dass er mit Margaret hier ist, weil die Sklaven von ihrem Talent begeistert sind, anschließend bringt er das Ehepaar zu ihr. Sie bitten die Frau ihnen wegen Geillis zu helfen und tatsächlich bekommt Margaret eine Vision, in der sie als ihr Kind agiert und panisch von einer drohenden Gefahr berichtet. Die Weissagung beendet Margaret wieder mit dem Wort Abandawe. Bevor sie noch mehr sagen kann, erscheint Archibald, der Margaret wegbringen möchte, um ihre Gönnerin zu unterstützen. Durch seine Erklärung begreift Claire die Deutung der Prophezeiung und ahnt umgehend, dass es um Brianna geht, zumal ihr auch auffällt, dass Geillis ihr eines der Fotos gestohlen hat. Während Claire mit Jamie darüber spricht, kommt es zu Handgreiflichkeiten von Mr. Willoughby und Archibald, bei denen Mr. Willoughby ihm schließlich das Genick bricht. Die Sklaven stürzen sich auf die Leiche des Mannes und bringen ihn weg.

Nachdem Claire und Jamie von einem Sklaven die Richtung zur Höhle erfahren haben, eilen sie zu dieser, in deren Nähe sich ein Steinkreis befindet. Am Eingang der Höhle teilt Claire Jamie mit, dass es passieren könnte, dass sie in ihre Zeit zurückkehrt, aber dass sie dann nicht wiederkommen kann. Da sie schon Faith verloren haben, ist Jamie bereit nicht Brianna aufzugeben und dieses Risiko einzugehen. Daher eilen sie weiter und entdecken Geillis, die bereits mit dem Ritual begonnen hat und die im Rahmen von diesem Young Ian opfern möchte, um sicher in ihre Zeit zurückkehren zu können. Während Jamie mit dem Diener Hercules ringt, versucht Claire Geillis von dem Ritual abzuhalten, doch ihre ehemalige Freundin fordert für die damalige Rettung bei den Hexenprozessen nun Briannas Leben. Es gelingt jedoch Claire Geillis wegzuschubsen und als diese durch den unterirdischen See, der als Portal fungiert, springen möchte, greift Claire kurz entschlossen zur Machete und tötet sie damit.

Jamie, Claire und Young Ian verlassen die Höhle und rasten einen Moment vor dieser. Young Ian teilt seinem Onkel mit, dass er davon überzeugt war, dass er ihn rettet, aber dass es dann doch verdammt knapp wurde. Erst danach fällt Jamie auf, dass Claire sichtlich erschüttert von dem eben erst begangenen Mord ist. Sie erinnert sich unterdessen an die mysteriöse Leiche, die Joe Abernathy untersucht hat, und begreift, dass es sich um Geillis gehandelt haben muss. Jamie teilt den anderen mit, dass Fergus die Rückkehr nach Schottland bereits organisiert, aber zuerst möchte er die beiden einfach in der Arme nehmen.

Bei ihrer Seeüberfahrt zeigt sich Claire erleichtert, dass John Grey dafür gesorgt hat, dass der Haftbefehl erlassen wird. Anschließend fordert sie ihren Mann auf, sich nicht zu rasieren, und nach und nach verführen sich die beiden gegenseitig, bis sie miteinander schlafen. Danach liegen die beiden beieinander und bemerken, wie sich die Luft verändert. Anfangs hoffen sie noch auf eine kühlere Brise, doch schnell entwickelt sich ein gewaltiger Sturm. Während Jamie beim Steuern hilft, weist Claire Jamies Gefolgschaft an, dass sie unter Deck bleiben sollen, um den erfahrenen Matrosen die Arbeit bei dem Sturm zu überlassen. Claire hingegen möchte als Ärztin ebenfalls an Deck gehen und wird dort direkt von der Heftigkeit des Sturms überrascht, ehe sie einige Männer anweist einen verletzten Matrosen unter Deck zu bringen. Da Jamie und Baxley kaum gegen den Sturm beim Steuern ankommen, wollen sie das Steuer festbinden, um anschließend auch unter Deck zu gehen. Jamie jedoch möchte auch Claire dabei helfen, dorthin zu gelangen. In dem Augenblick werden sie von einer riesigen Welle überrascht und hinterher stellt Jamie entsetzt fest, dass die Welle Claire mitgerissen hat.

Als Claire im Wasser versinkt, ist sie überzeugt davon tot zu sein und beschreibt die Gefühle, die sie dabei empfindet. Jamie, der jedoch direkt nach ihr taucht, kann die bewusstlose Claire befreien und an die Oberfäche bringen. Dort klammert er sich mit ihr an ein Stück Treibgut und schwört ihr in seiner Verzweiflung, dass wenn sie tot ist, er sie umbringen wird. Die beiden befinden sich zu dem Zeitpunkt im Auge des Sturms.

Wenig später wird der an einen Strand gespülte Jamie von einem Mädchen geweckt, das dann davonläuft. Er selbst krabbelt zu der bewusstlosen Claire, die nach einer Berührung von ihm zu seiner Erleichterung wieder die Augen aufschlägt. Zu ihnen gesellen sich die Eltern des Mädchens, von denen sie erfahren, dass die anderen Seeleute der Artemis überlebt haben und an eine andere Stelle des Strandes gespült wurden, wo sich jetzt die Einheimischen um sie kümmern. Schließlich kommt auch heraus, dass sie sich in Georgia, also in Amerika gestrandet sind.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Unglaublich, dass wir mit Episode #3.13 Eye of the Storm schon wieder am Ende der dritten Staffel von "Outlander" angekommen sind. Das Finale dieser Staffel kann sich durchaus sehen lassen und...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Outlander" über die Folge #3.13 Im Auge des Sturms diskutieren.