Harrold Westerling

In Staffel 1 von "House of the Dragon" ist Harrold Westerling (Graham McTavish) ein Ritter der Königsgarde, der bereits Jaehaerys Targaryen gedient hat. Einst war er ein mächtiger Ritter, nun hat man ihm die Aufgabe übertragen, für den Schutz von Rhaenyra Targaryen zu sorgen.

Die Serie "House of the Dragon" ansehen:

Charakterbeschreibung: Harrold Westerling, Staffel 1

Harrold Westerling ist während der Herrschaft von Viserys Targaryen der Lord Kommandant der Königsgarde und kümmert sich um den Schutz der Targaryens. Er begleitet Rhaenyra Targaryen nach einem Ausflug auf ihrem Drachen Syrax zum Thronsaal, wo die beiden auf Daemon Targaryen treffen. Jener sitzt auf dem eisernen Thron, was Harrold mit Entsetzen zur Kenntnis nimmt. Harrold bestätigt Rhaenyra, dass Viserys noch nicht von Daemons Eintreffen unterrichtet wurde, dann zieht der Ritter sich zurück und lässt Rhaenyra und Daemon allein.

Da es in der Königsgarde einen freien Posten gibt, hat Harrold einige Ritter rekrutiert, die der Königsgarde gern beitreten würden. Unter ihnen befindet sich auch Kriston Kraut, der das Turnier, das zum Anlass der Geburt von Viserys Kind gegeben wurde, gewonnen hat. Harrold und Otto Hohenturm erhalten von Viserys den Auftrag, Rhaenyra mit zur Auswahl des neuen Ritters zu nehmen und sie stellen ihr die Anwärter vor. Rhaenyras Augenmerk legt sich sofort auf Kriston, doch den Männern wäre es lieber, einen anderen Anwärter zu ernennen. Rhaenyra weist jedoch darauf hin, dass die anderen lediglich in Turnieren Erfahrung gesammelt haben, wohingegen Kriston echte Kriegserfahrung mitbringt. Bald darauf wird Kriston in die Königsgarde berufen.

Partnerlinks zu Amazon

Es ist Harrold, der Daemon zum König bringt, nachdem Daemon und Rhaenyra unerlaubt den roten Bergfried verlassen haben. Viserys verbannt seinen Bruder daraufhin aus der Stadt. Daemon kehrt anlässlich der Verlobungsfeier von Laenor Velaryon und Rhaenyra zurück. Bei der Festlichkeit übernimmt Harrold die Aufgabe, die eintreffenden Gäste zu verkünden.

Nach dem Tod von Laena Velaryon begleitet Harrold die Königsfamilie nach Driftmark, wo Laena beigesetzt werden soll. Es entgeht Harrold nicht, dass Viserys Alicent Hohenturm versehentlich mit dem Namen seiner ersten Frau, Aemma, anspricht, woraufhin er den König beiläufig korrigiert. Harrold begleitet Viserys auf dessen Gemächer und überträgt die Nachtwache an Kriston. Doch des Nachts vernimmt Harrold Stimmen, denen er nachgeht. Es handelt sich um Lucerys Velaryon, Jacaerys Velaryon, Aemond Targaryen, Baela Targaryen und Rhaena Targaryen, die er bei Vhagar vorfindet. Sie sind in einen Kampf verwickelt, bei dem Lucerys sich eine gebrochene Nase zugezogen hat und Aemond schwer am Auge verletzt wurde. Hektisch schreitet Harrold ein und verhindert weitere Verletzungen. Als die Familien dazu geholt werden, kann die Königsgarde nicht erklären, wie es zu dem Kampf kommen konnte. Kriston scheint amüsiert darüber zu sein, als Alicent fragt, ob Laenor etwas zu dem Vorfall zu sagen hat, oder ob er sich gerade mit einem Knappen amüsiert, woraufhin Harrold seinem Untergebenen einen scharfen Blick zuwirft. In Rage fordert Alicent, dass Lucerys, der Aemonds Auge zerstört hat, ebenfalls ein Auge einbüßen muss, doch Rhaenyra stellt sich schützend vor ihren Sohn. Als Alicent mit dem Messer von Viserys auf sie zustürmt, will Kriston die Königin unterstützen, woraufhin Harrold den Ritter zur Ordnung ruft, doch Kriston hört nicht, weshalb Daemon sich ihm in den Weg stellt.

Als Corlys Velaryon nach einer Schlacht im Sterben zu liegen droht, verlangt Vaemond Velaryon den Sitz seines Bruders und die Targaryens versammeln sich in Königsmund, um darüber zu entscheiden. Harrold berichtet dem kleinen Rat vom Eintreffen Rhaenyras.

Kurz darauf stirbt Viserys und Harrold erfährt, dass Otto mit dem restlichen kleinen Rat Pläne geschmiedet hat, um Aegon Targaryen zum König zu ernennen. Lyman Bienengraben ist der Einzige, der sich gegen den Putsch ausspricht, da der Thron eigentlich an Rhaenyra gehen soll, woraufhin der Mann von Kriston erschlagen wird. Entsetzt erklärt Harrold, dass Kriston sein Schwert niederlegen soll, doch jener fügt sich erst nach einer erneuten Aufforderung von Alicent. Die Grünen überlegen, wie sie mit Rhaenyra verfahren sollen und Harrold will sich nicht des Hochverrats schuldig machen, als Otto ihn anweist, Rhaenyra zu töten. Stattdessen legt er seinen weißen Umhang ab und erklärt, unter diesen Umständen kein Ritter der Königsgarde sein zu können. Dann geht Harrold.

Die Serie "House of the Dragon" ansehen:

Marie Müller - myFanbase