Episode: #1.02 Ein klassischer Fehlstart

In der "Gilmore Girls"-Episode #1.02 Ein klassischer Fehlstart verschläft Lorelai (Lauren Graham) Rorys (Alexis Bledel) ersten Schultag in Chilton – der Tag wird zu einer einzigen Chaos. In Eile zieht sie sich alte Klamotten an und macht sich in diesem unmöglichen Aufzug auf den Weg. Wegen ihrer Kleidung erntet sie von ihrer Mutter Emily (Kelly Bishop) scharfe Kritik und abwertende Blicke von den Eltern der anderen Schüler. Rory fällt die Eingewöhnung nicht nur deswegen alles andere als leicht.

Diese Episode ansehen:

Rorys erster Schultag an der Chilton-Privatschule steht an und Lorelai verschläft diesen wichtigen Tag. Der Morgen beginnt chaotisch, da Lorelai sich so schnell wie möglich fertig machen muss und keine sauberen Sachen mehr hat. Also wählt sie ein sehr legeres Outfit, kurze Jeansshorts und Cowboystiefel, weil sie nicht wusste, dass sie Rory zum Direktor bringen muss. Sie versucht dann, ihr Outfit unter einem langen Mantel zu verstecken. In der Schule wird sie prompt von einem Mann angesprochen, deren Tochter auch auf die Chilton geht. Die beiden stellen sich kurz vor und flirten miteinander und Lorelai kann ihm gerade noch sagen, wo er sie erreichen kann: Im Independence Inn.

Als Lorelai und Rory beim Direktor ankommen, wartete Emily bereits im Büro, die zufällig eng mit Direktor Charleston befreundet ist. Als Lorelai aus Höflichkeit ihren Mantel auszieht, kann Emily nicht fassen, in welchem Outfit Lorelai hier aufgetaucht ist und ist entsetzt. Lorelai und Emily verabschieden sich schnell und Rory muss alleine mit Charleston sprechen.

Sie unterhalten sich über ihre schulischen Leistungen und der Direktor rät ihr, sich außerschulisch mehr zu beteiligen, da gute Noten für eine Elitecollege-Bewerbung nicht ausreichen würden. Außerdem wird es für sie nicht einfach sein, den Stoff des ersten Monats, den sie verpasst hat, aufzuholen...

Drei Chilton-Schülerinnen ist Rorys Ankunft nicht entgangen und sie stehlen ihre Akte. Paris, eine der Schülerinnen, befürchtet Konkurrenz durch Rory, ist sie doch bisher die beste Schülerin an der Chilton. Rory wird es nicht leicht haben mit Paris... Im Unterricht merkt sie, wie hoch die Standards an dieser Schule sind. Sie muss einen Geschichtstest nachschreiben und hat nur wenig Zeit, sich darauf vorzubereiten – der Stoff scheint allerdings endlos zu sein.

Rory lernt einen Jungen kennen, Tristan, der sich offensichtlich für sie interessiert und anbietet, ihr seine Geschichtsnotizen zu leihen. Merkwürdigerweise nennt er sie "Mary", was Rory verwirrt und nervt. Kurze Zeit später gerät sie im Unterricht mit Paris aneinander. Auf dem Flur hatte Rory sie angerempelt und Paris ist dabei ihr Modell heruntergefallen, das sie für den Unterricht erstellt hatte. Rory bietet zwar an, es gemeinsam mit Paris zu reparieren, aber Paris schaltet auf stur und ist sehr unfreundlich zu Rory. Jetzt hat Rory genug, und beschließt, Paris Konkurrenz zu machen, in dem sie Fragen beantwortet, bevor Paris sich zu Wort melden kann... Diese Taktik geht auf und Paris ist sauer.

Der Mann, den Lorelai in der Schule kennen gelernt hat, taucht unterdessen im Hotel auf und will mit ihr ausgehen. Doch Lorelai lehnt ab, weil sie nicht mit einem Chilton-Vater zusammen sein möchte, um Gerede zu vermeiden. Luke sagt später, dass es richtig war, Ian einen Korb zu geben. Sie holt Rory schließlich von der Schule ab, Rory hat ihren ersten Tag in Chilton überstanden. Lorelai klärt sie schließlich über den Namen "Mary" auf und erzählt, dass die Jungs Mädchen so nennen, die sie an die Jungfrau Maria erinnern... Lorelai bietet an, mit einem Lehrer darüber zu sprechen, doch Rory will das alleine regeln...

Sandra G. – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Gilmore Girls" über die Folge #1.02 Ein klassischer Fehlstart diskutieren.