Bewertung: 7

Review: #1.02 Ein klassischer Fehlstart

So ein erster Tag an einer neuen Schule kann ganz schön erschreckend sein. Diese Erfahrung muss auch Rory machen, als sie auf die elitäre Chilton-Privatschule wechselt. An ihrer alten Schule im beschaulichen Stars Hollow war Rory als Klassengenie anerkannt, in Chilton ist sie nur noch das Mädchen aus der Provinz, dass sich erst einmal behaupten muss.

Für Rory erweist sich die neue Schule also zunächst als wahres Haifischbecken - und der größte und bissigste Hai ist ein Mädchen namens Paris Geller. Die ehrgeizige Einserschülerin sieht in Rory eine potentielle Konkurrentin und macht ihr von Anfang an das Leben schwer.

In #1.02 Ein klassischer Fehlstart wird Paris tatsächlich noch als ausgesprochen unsympathisch dargestellt und als Zuschauer empfindet man tiefe Genugtuung, wenn Rory sich langsam zu wehren beginnt und Paris im Unterricht die Antworten nur so um die Ohren haut. Das die beiden Rivalinnen einmal richtig gute Freundinnen werden, lässt sich in dieser Folge noch nicht mal erahnen und wenn ich mir Rorys "Klassischen Fehlstart" so ansehe, kann ich selbst kaum glauben, dass Paris inzwischen einer meiner absoluten Lieblingscharaktere in "Gilmore Girls" ist.

Während Rory also einen harten Tag erlebt, lernt Lorelai Ian, den Vater einer Chilton-Schülerin, kennen und flirtet ein wenig mit ihm. Doch da sie das Leben ihrer Tochter nicht noch komplizierter machen will, indem sie mit jemanden ausgeht, der unmittelbar mit Rorys neuen Schule zutun hat, lehnt sie seine Einladung zum Essen ab. Das interessanteste an dieser Nebenhandlung ist eigentlich Luke, der ersten Anzeichen von Eifersucht zeigt und sich unverhohlen freut, dass Lorelai nicht mit Ian ausgehen will. Im Nachhinein ist Lorelais Begründung für ihren Korb an Ian zwar etwas unglaubwürdig, schließlich beginnt sie nur wenige Episoden später eine Beziehung mit Rorys Lehrer Max Medina, aber das wir Ian nicht wiedersehen, obwohl er verspricht, es nach seiner Geschäftsreise noch einmal bei Lorelai zu versuchen, tut einem als Zuschauer nicht wirklich leid.

Hauptsächlich dient #1.02 Ein klassischer Fehlstart dazu, mit Paris und auch mit Tristan DuGray, zwei neue Charaktere einzuführen und die Lorelai-Luke-Story langsam, aber sicher, ins Rollen zu bringen...

Maret Hosemann - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Gilmore Girls" über die Folge #1.02 Ein klassischer Fehlstart diskutieren.