Episode: #2.03 Der Garten

In der "Die himmlische Joan"-Episode #2.03 Der Garten erhält Joan Girardi (Amber Tamblyn) von Gott den Auftrag einen Gemeinschaftsgarten zu eröffnen. Während Judith Montgomery (Sprague Grayden) den Abwärtstrend fortsetzt, geraten Luke Girardi (Michael Welch) und Grace Polk (Becky Wahlstrom) in einen Streit. Will Girardi (Joe Mantegna) und Det. Carlisle (Mark Totty bereiten sich nach einem Mord an einem Informanten auf die diesbezüglich bevorstehenden Ermittlungen vor. Verdächtigt werden korrupte Polizisten.

Diese Serie ansehen:

Der Prozess steht kurz bevor. Will und Helen sollen eine Stellungnahme zu Kevins Unfall verfassen. Helen tut sich allerdings schwer mit dieser Aufgabe, beharrt aber darauf, dass beide die Aussage gemeinsam niederschreiben.

Kevin bekommt erstmals die Karte zu Gesicht, die Andy ihm damals kurz nach dem Unfall geschrieben hat, um sich bei ihm zu entschuldigen. Außerdem wird Kevin mit Fotos von der Unfallnacht konfrontiert, die seinen Zustand bei der Einlieferung ins Krankenhaus zeigen. Der Anblick seiner damaligen Verletzungen fällt Kevin sichtlich schwer. Er ist sich sicher, weder Andys Karte, noch die Bilder jemals zuvor gesehen zu haben. Will möchte seinem Sohn eine erneute Auseinandersetzung mit dem Unfall ersparen und entreißt ihm kurzer Hand die Fotos.

Grace und Joan sind auf dem Weg zur Schule. Hartnäckig erkundigt sich Grace, ob es Adam nach den Vorfällen auf der Party auch wirklich gut gehe. Joan erwidert, sie habe sich bei Adam entschuldigt und die Sache wäre geklärt. Grace erzählt, ihr Vater habe herausgefunden, dass Judith nach der Party im Krankenhaus gelandet sei. Ihr Vater glaube, Judith, die Heidin, habe einen schlechten Einfluss auf sie. Joan bemüht sich, Erklärungen für das Verhalten von Judith zu finden. Judith sei nur ein bisschen ausgeflippt, weil sie sich um einige Dinge Sorgen mache. Grace jedoch bringt Judith wenig Verständnis entgegen, da sie findet, dass beinahe an seinem eigenen Erbrochenen zu ersticken, nichts ist, was man einfach als "ein bisschen ausflippen" betrachten kann. Joan ist indes abgelenkt, da sie Judith in der Raucherecke des Schulgeländes entdeckt hat. Als auch Judith sie und Grace bemerkt, begrüßt diese sie sofort laut rufend und winkend. Joan winkt zurück und erklärt Grace, dass Judith lediglich versuchen würde, ihren Weg zu finden und nur ein paar Freunde bräuchte. Grace ist der Meinung, dass Joan dies übernimmt und ergreift die Flucht.

Joan hingegen unterhält sich mit Judith. Obwohl bald ein Physiktest ansteht, will Judith Joan überreden am Abend mit ihr auszugehen. Joan erinnert sie, dass sie beide lernen müssten, was Judith von ihrem Vorhaben nicht abbringen kann. Einer von Judiths neuen Freunden aus der Raucherclique schlägt vor, heute die Schule zu schwänzen. Hiervon ist Judith sofort total begeistert. Joan versucht noch ihr ins Gewissen zu reden, jedoch ohne Erfolg.

Joan will gerade gehen, als ein Gärtner sie bittet, ihm bei der Einpflanzung eines kleinen, sehr ramponierten Bäumchens zu helfen. Joan denkt, dass der Platz für den Baum alles andere als angemessen ist, doch der Gärtner, bei dem es sich um Gott handelt, erklärt ihr, dass man sich manchmal selbst einen Ort schaffen muss, wenn man sich verloren fühlt. Joan will wissen, was genau Gott damit meint, doch dieser antwortet nicht und so muss Joan selbst herausfinden, was ihr neuer Auftrag zu bedeuten hat.

Währenddessen trifft sich Helen mit der Ex-Nonne Lily. Sie soll ihr helfen, ihre Erinnerungen an Kevins Unfall niederzuschreiben. Allerdings zeigt sich Lily zunächst nicht besonders hilfsbereit. Erst als Helen sie harsch angeht, sie sei doch eine Nonne und diese wüssten doch wie man mit solchen Dingen umgeht, versucht Lily Helen einen Weg aufzuzeigen wie sie ihre Aufgabe bewältigen kann. Sie rät Helen zu surfen. Auf dem Wasser mache alles einen Sinn. Zwar habe man Todesangst bei sehr hohen Wellen, aber wenn man diese richtig zu nehmen wüsste, dann würde man von ihnen getragen. Helen glaubt, die Welle stünde symbolisch für die Aussage, die sie zu verfassen habe, was von Lily aber sogleich als Plattitüde abgewiegelt wird. Lily ist der Ansicht, dass es das Kämpfen sei, worum es im Grunde gehe. Das Kämpfen und der Glaube seien am Ende alles wert. Helen scheint nicht wirklich überzeugt.

Im Physikunterricht verkündet Ms. Lischak, dass sie mit der Klasse ein Projekt zur Unbestimmtheit von Konstanten in der unmittelbaren Umgebung der Schüler plane. Sogleich fragt sie Joan, die zu spät gekommen ist, ob sie eine Idee zu diesem Projekt habe. Nach kurzem Zögern stammelt Joan, man könne doch einen Garten anlegen - an einem dafür denkbar umpassenden Ort - und beobachten, ob es bestimmt ist oder nicht, dass wieder eine gesunde Vegetation entsteht. Ms. Lischak gefällt die Idee und Joan hat sich eine Aufgabe mehr eingebrockt.

Will und Chewy besuchen die Beerdigung von Mary Wallace. Neben dem Sarg der Verstorbenen steht eine weinende Frau, welche wie man kurz darauf erfährt die Nichte von Mary Wallace ist. Die Frau reagiert sehr gereizt auf die beiden. Für sie steckt die Polizei hinter dem Mord an Mary. Trotz guten Zuredens von Will und Chewy zeigt sich die Frau unversöhnlich. Schließlich geben Will und Chewy auf. Will entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten und sie verlassen die Beerdigung.

Sportstunde: Es ist Dauerlauf angesagt. Joan will die Gelegenheit nutzen um Mitstreiter für ihr Garten-Projekt zu gewinnen. Grace lehnt sofort ab, doch Adam gibt nach einiger Überzeugungsarbeit von Joan nach und willigt schließlich ein, ihr am Abend zu helfen. Nun stehen Liegestütze in Zweiergruppen auf dem Programm. Zufällig treffen hierbei Grace und Luke zusammen. Erst nach ausdrücklicher Ermahnung des Sportlehrers fasst Luke die Knöcheln von Grace und sie beginnt mit den Liegestützen. Luke versucht Grace zu überreden, mit ihm an dem Physikprojekt zu arbeiten. Es kommt zu einem kurzen innigen Moment zwischen beiden. Doch die Stimmung schlägt schnell um, und Grace wirft ihm vor, er würde sich nicht an die Absprachen halten können. Wenn er hierzu nicht fähig sei, dann wäre er auch nicht fähig mit ihr umzugehen. Dann steht sie auf und fängt wieder an zu rennen. Luke bleibt frustriert zurück.

Nach der Schule besucht Adam Joan im Buchladen und teilt ihr mit, er habe seine Schicht getauscht und könne ihr nun am Abend bei dem Physikprojekt helfen. Joan ist überglücklich. Sie umarmt und küsst ihn. Schnell schreitet Professor Frink ein, der Joan zur Arbeit anhält. Joan fängt an, ein paar Bücher zu sortieren und meint zu Adam sie habe das Gefühl, dass sie sich beide durch dieses Projekt wieder näher kommen würden. Plötzlich platzt Judith in die Situation und erkundigt sich nach dem Projekt. Mit vereinten Kräften versuchen Joan und Adam den Inhalt des Physikprojektes zu beschreiben. Joan erzählt von der Idee mit dem Garten und bittet auch Judith ihr zu helfen. Diese lehnt aber vehement ab. Joan versucht vergeblich sie zu überreden. Anschließend geraten Adam und Judith in Streit. Judith beschwert sich über die mütterliche Art von Joan, woraufhin Adam erklärt, Joan würde nur versuchen zu helfen. Judith stachelt Adam immer weiter an, bis Joan sich einmischt und beide auffordert die Streiterei zu beenden. Adam läuft gekränkt davon.

Am nächsten Tag in der Schule kümmert sich Joan um das kleine Bäumchen, das Gott am Vortag eingepflanzt hat und spricht mit ihm. In diesem Moment taucht hinter ihr ein Junge aus der Raucherclique auf und gibt ihr "gute" Ratschläge zur Pflege des Bäumchens. Bald erkennt Joan, dass hier wieder einmal Gott zu ihr spricht. Er trägt ihr auf, ihre Werkzeuge aufzuheben und mit der Beseitigung des Unkrauts und des Schmutzes zu beginnen. Dann lässt er sie wieder allein.

Adam und Joan sprechen sich aus und er entschuldigt sich bei ihr für den Streit mit Judith. Joan gibt zu, dass ihr Judith manchmal auch auf die Nerven gehe. Sie habe aber den Wunsch, dass sie sich alle einmal gut verstehen werden.

Will and Chewy besprechen mit Chief Roebuck den aktuellen Fall. Roebuck vermutet Drogendealer hinter der Tat. Sie schauen sich die Fotos von Marys abgebrannten Haus an. Es wird immer deutlicher, dass die ganze Vorgehensweise der Täter und die Art der Spurenverwischung nicht für gewöhnliche Kriminelle sprechen.

Joan arbeitet in ihrem Garten, als Judith mit ein paar ihrer Kumpel dazustößt. Einer von ihnen lässt sich in das Blumenbeet fallen, was Joan sehr verärgert. Langsam aber sicher entwickelt sich ein Streitgespräch zwischen Joan und Judith. Am Ende holt Judith zum Rundumschlag aus und meint, sie müsse sich nichts von einer Verrückten sagen lassen, die Leute sieht, die es gar nicht gibt. Joan ist durch diese Bemerkung sehr verletzt und wendet sich von Judith ab.

Luke passt Grace vor der Damentoilette ab. Grace verhält sich sehr abweisend, dennoch lässt sich Luke nicht abwimmeln. Er ist der Meinung, das Problem sei nicht er, sondern Grace wüsste, nicht wie sie mit ihm umgehen solle. Er betont, dass er und Grace nicht nur eine belanglose Affäre hätten, sondern eine echte Beziehung, ungeachtet dessen, ob Grace das nun wahrhaben wolle oder nicht. Hierauf erwidert Grace, dass Luke sie überhaupt nicht kennen würde. Luke meint, dass liege daran, dass sie viel zu viel Angst vor ihren eigenen Gefühlen und ihrer Beziehung hätte. Warum dies so ist, wisse er nicht. Aber genau diese Ungewissheit würde ihn an Grace so anziehen. Grace beharrt darauf, dass das alles ihre Privatsache sei und Luke ihre Privatsphäre einfach nicht respektieren würde. Luke entgegnet daraufhin, dass es wohl offensichtlich sei, dass Grace allein bleiben wolle und Grace läuft ärgerlich davon.

Helen und Will sind verärgert, dass Kevin Andy heimlich im Gefängnis besucht hat. Wütend teilt Will ihm mit, dass der Anwalt von Andy die Klagesumme nun verdoppelt habe. Kevin verteidigt sich, er habe das nur getan, weil Will und Helen nie mit ihm über die Unfallnacht sprechen würden. Helen wirft ein, dass sie nur versuchen würden, ihn zu beschützen.

Joan wird auf dem Schulflur von einem Hausmeister angesprochen, welcher sich wiederum als Gott entpuppt. Er setzt ihr eine Frist bis Freitag, um mit ihrer Aufgabe fertig zu werden. Joan ist verwirrt, schließlich könne sie das Wachstum der Pflanzen nicht beeinflussen. Gott erklärt, dass es bei der Aufgabe nicht darum gehe den Prozess des Wachstums zu beeinflussen, vielmehr solle Joan ein Teil dieses Prozesses sein.

Derweil wird DeShawn Williams auf dem Polizeirevier von zwei verdeckten Ermittlern (Duncan und Simmons) verhört. Überraschenderweise erkundigen sich die zwei Undercover-Polizisten danach bei Will, ob sich DeShawn und Chief Roebuck kennen würden, denn DeShawn habe dessen Namen bei Beginn der Vernehmung genannt. Will verneint dies und mutmaßt, dass DeShawn wahrscheinlich nur Angst vorm "Boss" gehabt habe. Obwohl nichts Gegenteiliges geäußert wird, scheinen bei allen Beteiligten Zweifel zu verbleiben.

Auf dem Schulflur treffen Joan und Judith aufeinander. Judith entschuldigt sich und versucht eine Erklärung für ihr Verhalten zu geben. Seit sie auf dieser Schule sei, wäre zwischen ihr und Joan alles anders geworden. Hier müsse sie auch mit Grace und Adam zu Recht kommen. Judith befürchtet, dass sich Joan früher oder später von ihr abwenden werde. Später wird Judith auf dem Weg zum Klassenraum von Friedmann abgefangen. Er meint, sie solle doch keine Angst haben vor den Gefühlen, die beide für einander hätten. Dies bewegt Judith nur zu einem sarkastischen Lächeln, was Friedmann aber so durcheinander bringt, dass er gegen eine schwere Metalltür rennt. Judith ist dieses Missgeschick total gleichgültig und sie läuft einfach weiter. Benommen rappelt sich Friedman allein wieder auf.

Im Haus der Girardis ist die Ex- Nonne Lily Waters eingetroffen, da sie mit Helen sprechen will. Diese ist jedoch nicht zu Hause, so dass Lily sich ein wenig mit Kevin unterhält. Kevin ist von Lilys recht direktem Auftreten etwas verwundert und doch angezogen. Lily erkundigt sich über den neuesten Stand des Prozesses. Kevin aber kann keine Auskünfte darüber geben, da er selbst nicht allzu viel darüber weiß. Lily kann nicht verstehen, wie Kevin seines Zeichen Reporter und zudem Hauptbetroffener des Unfalls so überhaupt keine Interesse für sein eigenes Leben haben könne. Kevin starrt sie regungslos an und Lily lässt das Thema ruhen.

Luke und Grace begegnen sich auf dem Schulflur. Wortlos laufen beide zunächst nebeneinander her. Dann macht Luke den Anfang. Er erzählt, er habe über alles nachgedacht und wolle nach wie vor, auch unter der von Grace aufgestellten Bedingung, an der Beziehung festhalten. Er habe eingesehen, dass er wohl zu viel von Grace verlangt habe. Im Grunde habe er sie gebeten, ihr gesamtes öffentliches und privates Leben zu verändern. Luke vergleicht ihre Beziehung mit einer politischen Revolution und gibt Grace zu verstehen, dass er geduldig auf eine Revolution in ihrer Beziehung warten werde. Eine solche würde für ihn schon die gelegentliche Kommunikation in der Öffentlichkeit darstellen. Luke schenkt Grace daraufhin als Zeichen ihrer Übereinkunft einen Sonnenblumenzweig, den er aus Joans Garten mitgenommen hat. Beide lachen. Grace äußert ihr Unverständnis dafür, dass Joan sich noch immer mit dem Garten-Projekt beschäftige. Luke gibt sich aber solidarisch und meint die Idee des Gemeinschaftsgartens könne als ein Schlüsselaspekt der Quantentheorie betrachtet werden. Grace hört Luke aufmerksam zu und es wird deutlich, dass Grace ihre Hemmungen abbaut. Auch Adam und Judith freunden sich mehr an, als sie zufällig in Joans Garten aufeinander treffen.

Die Ermittlungen der Polizei im Fall des angeschossenen Jungens laufen schleppend, da DeShawn zu keiner Aussage mehr bereit ist. Zu seiner Verwunderung erhält Will den Auftrag die Akten über die beiden Undercover -Polizisten zu durchforsten. Der Verdacht, dass hinter der Tat korrupte Polizisten stecken, erhärtet sich.

Endlich zeigen sich Adam, Luke und Grace hilfsbreit. Adam hat eine Kunstskulptur aus Zigarettenschachteln für Joans Garten angefertigt und Luke hat einen Bepflanzungsplan erstellt basierend auf dem täglichen Einstrahlwinkel der Sonne und der Tageslichtdauer des letzten Herbstes. Grace zu guter Letzt hat Pflanzen organisiert, die der Verringerung des Unkrauts dienen sollen. Joan ist von dem Engagement ihrer Freunde sehr beeindruckt.

Aufgestachelt durch das Gespräch mit Lily redet Kevin mit seinem Eltern Klartext. Er sei es leid bei allem, was den Unfall betrifft, außen vor zu sein. Nicht er, sondern vielmehr seine Eltern wären nicht im Stande sich mit dem Unfall auseinander zu setzen. Anschließend lässt Kevin einige Details zur Unfallnacht Revue passieren und Helen ergänzt ihre eigenen Erinnerung an die Geschehnisse im Krankenhaus. Sie bricht dabei völlig zusammen und weint sich an Kevins Schulter aus. Auch Will kann seine Tränen nur mit Mühe unterdrücken.

Joans Physik-Klasse begutachtet ihren Garten. Die Physiklehrerin philosophiert gerade über die Poetik in der Physik, als plötzlich ein Bagger auftaucht und auf den Garten zurollt. Mutig stellt sich Judith dem Bagger in den Weg. Friedman ist beeindruckt und kommentiert die Aktion von Judith mit den Worten: "Das ist mein Mädchen!". Schließlich steigt der Baggerfahrer ab und trägt Judith persönlich weg. Anschließend wird der Garten samt Adams Skulpturen dem Erdboden gleichgemacht. Als Judith wieder Boden unter den Füßen hat fallen sich Joan und sie in die Arme. Joan lässt Judith kurz allein, um mit Gott zu sprechen, der erneut in Gestalt des Jungens aus der Raucherclique erscheint. Friedman nutzt die Gelegenheit um Judith wieder einmal anzubaggern, was diese aber durch einen sofortigen Abgang zu verhindern weiß. Joan verlangt eine Erklärung von Gott für das, was passiert ist und erhält als Antwort nur ein einziges Wort: "Gewachsen".

Anne L. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Anne L. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Eine neue Episode von "Die himmlische Joan", die sich langsam aber sicher wieder der alt bekannten Erzählweise der Serie nähert. Joan erhält den Auftrag in der Schule einen Garten anzulegen. Trotz...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Die himmlische Joan" über die Folge #2.03 Der Garten diskutieren.