Episode: #2.04 Kater Larry

In der "Die himmlische Joan"-Episode #2.04 Kater Larry adoptiert Joan Girardi (Amber Tamblyn) eine wilde Katze. Währenddessen kommt Helen Girardis (Mary Steenburgen) Tante Olive (Cloris Leachman) zu Besuch, die bei diesem einen Schlaganfall erleidet. Will Girardi (Joe Mantegna) ist immer noch mit den korrupten Polizisten beschäftigt und wendet sich an die Dienstaufsichtsbehörde.

Diese Serie ansehen:

Olive, die Tante von Helen, ist bei den Girardis zu Besuch und hält die ganze Familie mit abendlichen Volkstänzen und Indianischen Naturgebeten auf Trab.

Auf der Straße begegnen Joan und Adam einer Tierschutzaktivistin, die für mehrere Wildkatzen ein zu Hause sucht. Sie erzählt Joan, dass die Katzen eingeschläfert würden, wenn sich niemand für sie finde. Trotz ihrer Abneigung gegen Katzen nimmt Joan einen Kater namens Larry mit.

Zu Hause bei den Girardis will Tante Olive ihre Kochkünste unter Beweis stellen und bereitet "Grillen-Happen" zu, eine von ihr angepriesene Delikatesse aus der thailändischen Provinz Kanchanaburi. Während Kevin und Luke scheinbar Gefallen an der außergewöhnlichen Kost finden, weigert sich Helen standhaft diesen besonderen Leckerbissen zu kosten. Olive nimmt dies zum Anlass, um das, in ihren Augen, allzu behütete Leben ihrer Nichte zu kritisieren. In diesem Moment kommt Joan mit dem neuen Familienzuwachs Larry in die Küche. Dieser verhält sich in seinem Käfig sehr aggressiv, weshalb vor allem Olive bezweifelt, dass der Kater tatsächlich domestiziert werden könne. Joan hat aber von der Tierschutzaktivistin einen Handzettel erhalten, der eine genaue Anleitung zur Zähmung von Wildkatzen enthält, und ist überzeugt aus Larry eine Hauskatze machen zu können. Joans Engagement stößt bei Kevin und Luke auf Unverständnis und sie scherzen, dass für solche Tiere doch eher Siegfried und Roy zuständig wären. Plötzlich bricht Olive zusammen. Durch schnelles Eingreifen können Helen und Joan verhindern, dass sie auf den Boden prallt. Sofort verständigt Kevin den Notarzt.

Wie schon so oft finden sich die Girardis im Krankenhaus wieder. Der behandelnde Arzt berichtet, dass Olive einen Schlaganfall erlitten habe. Als Folge dessen sei sie vorrübergehend von der Hüfte abwärts gelähmt. Zudem sei ihr rechter Arm in seiner Beweglichkeit beeinträchtigt. Der Arzt erklärt außerdem, dass bereits nach einer Rehabilitationseinrichtung in der Nähe gesucht werde, da sich Olive im Krankenhaus nicht besonders wohl fühle.

Die Familie besucht Olive in ihrem Krankenzimmer. Olive ist verbittert angesichts dieser für sie ungewohnten Situation von Krankheit und Abhängigkeit.

Im Haus der Girardis zurück, kümmert sich Joan liebevoll um ihren Kater. Dieser verhält sich immer noch sehr aggressiv. Joan möchte ihn an die menschliche Stimme gewöhnen und liest ihm aus einem Buch vor, so wie es in der Anleitung empfohlen wird.

Bei der Polizei gehen die Ermittlungen im Fall des angeschossenen Jungen weiter. Mittlerweile wurde Lucy Preston, Beamtin aus der Abteilung Interne Angelegenheiten, eingeschaltet. Ihr besonderes Interesse gilt den Akten über die beiden verdächtigen Undercover- Polizisten, Duncan und Simmons.

Luke erzählt Grace von dem Schlaganfall seiner Tante. Grace reagiert hierauf sehr emotionslos, was Luke nicht verstehen kann. Er beklagt sich, dass es unmöglich sei, mit Grace wirklich wichtige Themen zu besprechen. In dieses "Beinahe- Streitgespräch" platzen Joan, Judith, Adam und Friedman. Joan bemerkt die angespannte Situation und erkundigt sich, ob irgendetwas nicht in Ordnung sei. Luke erfindet eine belanglose Erklärung und Joan gibt sich damit zufrieden.

Judith hat alle Hände voll zu tun, sich den aufdringlichen Friedman vom Hals zu halten. Trotz ständiger Abfuhren gibt Friedman nicht auf. Er erklärt, dass er Wissenschaftler sei und diese würden sich manchmal jahrelang mit vermeintlich unlösbaren Aufgaben befassen.

Inspiriert durch Joans Versuch, die Wildkatze Larry zu zähmen, ist Helen fest entschossen, ihre Tante Olive für die Dauer der Rehabilitation bei sich aufzunehmen. Will ist allerdings skeptisch. Er glaubt, dass ein Zusammenleben mit Olive nicht funktionieren werde.

Joan widmet sich immer noch eifrig ihrem Kater. Dieses Mal liest sie ihm eine Passage aus "Cyrano de Bergerac" vor. Larry schleicht in seinem Käfig herum und scheint sich wohl zu fühlen. Joan glaubt, dass ihr ein großer Fortschritt gelungen sei, wird aber kurz darauf enttäuscht, als der Kater seine Krallen ausfährt und sie an der Nase verletzt.

Am nächsten Morgen verkündet Helen ihrer Familie, dass sie Olive zu sich holen möchte, was besonders von Joan nicht gerade mit Begeisterung aufgenommen wird. Als ihre Mutter ihr auch noch mitteilt, sie müsse deswegen ihre Katze zurückbringen, ist Joan sehr verärgert.

Auf dem Schulweg kommt Joan an einem Basketballplatz vorbei. Hier trifft sie auf Gott in der Gestalt des Basketball-Spielers Mike. Dieser zeigt sich verständnisvoll und erklärt, dass es ihm wegen der Katze Leid tue. Er wisse auch, dass es schwer ist Dinge los zu lassen, an denen man hängt. Joan aber ist wütend auf Gott und befürchtet, dass der Kater sterben werde, wenn sie ihn zurückbringe. Gott weist sie daraufhin, dass sie für den Kater die Verantwortung trage. Auf die Frage, was sie nun tun solle, erhält sie von Gott aber keine Antwort.

Nach dem Kunstunterricht diskutieren Adam und Helen über die neue Hausaufgabe. Obwohl es auf dem Lehrplan steht, weigert sich Adam ein Kunstobjekt in der Stilrichtung Pop Art anzufertigen, weil ihm die kommerzielle Ausrichtung dieser Kunstsparte missfällt.

Trotz seiner Katzenhaarallergie hat sich Adam dazu entschlossen, Joans Kater bei sich aufzunehmen. Joan ist überglücklich. Als beide sich in Adams Werkstatt treffen, haben sich Adam und Larry schon angefreundet. Zu Joans Überraschung verhält sich der Kater nun sehr zahm und lässt sich sogar von Adam streicheln.

Helen hat Olive nach Hause geholt. Olive erträgt es aber nur sehr schwer, auf die Hilfe ihrer Nichte angewiesen zu sein. An den Rollstuhl gefesselt, kommt bei der früher sehr aktiven Olive Langeweile auf. Eine ihrer neuen Beschäftigung ist das Stöbern in alten Fotoalben. Joan gesellt sich zu ihr und entdeckt ein altes Foto, auf dem ihre Eltern als frisch verliebtes Paar zu sehen sind. Joan geht zu Luke und will mit ihm über das Foto ihrer Eltern und insbesondere deren Beziehung reden. Luke schenkt ihr jedoch nicht viel Aufmerksamkeit, da er gerade dabei ist, mit Grace zu chatten. Er ist bemüht, dass ganze vor Joan geheim zuhalten. Joan ist aber durch Lukes Verhalten misstrauisch geworden und vermutet, dass er sich gerade einen Porno ansehe. Luke gelingt es in letzter Sekunde das E-Mail-Bildschirmfenster zu schließen, bevor Joan einen Blick auf seinen Computer werfen kann. Grace sitzt zur gleichen Zeit an ihrem Computer und ist durch den plötzlichen Abbruch der Verbindung verunsichert.

Auch beim Abendessen ist das alte Foto von Will und Helen Gesprächsthema. Will meint, er wäre sich damals seiner Sache nicht sicher gewesen. Er habe immer geglaubt, dass Helen zu schön für ihn gewesen sei und eigentlich glaube er das heute noch.

Olive beschwert sich indes, dass Helen ihr das Fleisch in kleine Stückchen geschnitten hat. Sie wolle nicht wie ein hilfloses Kind behandelt werden. Außerdem wolle sie mit ihrem Alternativmediziner, Dr. Chin aus San Fransisco telefonieren. Er sei der Einzige, der ihr helfen könne. Als Olive vergeblich versucht sich in ihrem Rollstuhl fortzubewegen, will Helen ihr helfen. Dabei kommt es zu einem kleinen Handgemenge zwischen beiden. Schließlich verliert Helen die Nerven und beschimpft ihre Tante als "undankbares Miststück". Will und Olive sind geschockt. Helen macht sich weiter Luft und stürmt anschließend aus dem Raum. Will geht ihr kurz darauf nach. Auch Olive versucht den Raum zu verlassen, hat aber Probleme den Rollstuhl mit nur einem Arm zu bewegen. Kevin versucht ihr noch zu helfen, doch sie wehrt sich dagegen. Joan und ihre Brüder sitzen schweigend da, bis Olive es endlich geschafft hat, aus dem Raum zu gelangen. Kurz darauf brechen alle drei in schallendes Gelächter aus.

Später macht sich Helen Vorwürfe, dass sie mit Olive in dieser Weise geredet hat. Will aber unterstützt sie und meint, wenn sie nicht so mit Olive gesprochen hätte, dann hätte er es getan. Dann fällt Helen das alte Foto in die Hände, welches Joan gefunden hat. Sie ruft sich noch einmal in Erinnerung, welche Vorstellungen sie und Will damals von ihrem zukünftigen Leben hatten. Auf Helens Frage, ob Will irgendetwas an ihrem Leben verändern würde, antwortet dieser nachdenklich, dass er nur Kevins Unfall ungeschehen machen würde.

Joan hilft Olive abends ins Bett. Als Joan im Begriff ist zu gehen, hört sie wie Olive leise in ihr Kissen weint. Einen kurzen Moment hält Joan inne, schließt dann aber wortlos die Tür und geht. Am nächsten Tag hat Luke Gelegenheit, Grace den plötzlichen Abbruch der E-Mail-Verbindung zu erklären.

Adam hat sich nun doch dazu entschieden, die Pop Art- Kunstaufgabe anzugehen. Auch er wurde durch Larry inspiriert und entwirft ein Bild des Katers im Stil von Andy Warhol.

Kevin und Olive nähern sich ein wenig an. Beide eint ihre Behinderung. Olive will wissen, wie Kevin sich an diese Hilflosigkeit gewöhnt habe. Kevin meint, er habe es damals gehasst, so auf seine Mutter angewiesen zu sein. Sein größtes Bestreben sei es am Anfang gewesen, schnellstmöglichst so viele Dinge wie möglich wieder selbständig ausführen zu können. Irgendwann habe er dann aber eingesehen, wie viel seine Mutter für ihn getan habe. Das hätte beide näher zusammen gebracht. Auch als er einiges schon wieder allein ausführen konnte, habe er manchmal vorgegeben, die Hilfe seiner Mutter zu benötigen, weil dies seiner Mutter etwas zu geben schien. Olive wirft ein, dass sie noch nie etwas von irgendjemand verlangt habe. Kevin aber entgegnet, Olive würde jedes Jahr zu Besuch kommen und so viel Zeit dafür aufwenden, dass augenscheinlich auch sie etwas wolle.

Am nächsten Morgen hat sich Olive wieder gefangen. Voller Tatendrang ist sie dabei für die Familie zu kochen. Helen kommt dazu und beide söhnen sich aus, ohne aber über ihren Konflikt vom Vortag direkt zu sprechen. Als besondere Geste der Zuneigung verrät Olive ihrer Nichte zudem ihr geheimes Paella–Rezept.

Luke erhält eine E-Mail von Grace. Darin ist ohne Umschweife in nur einem kurzen Satz zu lesen, dass die Mutter von Grace Alkoholikerin ist. Luke versucht noch eine Antwort zu tippen, doch Grace hat sich bereits wieder ausgelockt. Luke ist in die Schule geeilt, um mit Grace zu sprechen. Als er sie dann an ihrem Spind antrifft, scheint diese ihm nicht in die Augen schauen zu können. Luke muss erst ihren Arm greifen, damit sie sich zu ihm wendet. Wortlos und besorgt schauen sich beide an. Dann geht Grace in einen leeren Klassenraum, wohin Luke ihr folgt. Grace wirkt völlig verunsichert. Luke nimmt sie in den Arm und sie hat Mühe nicht in Tränen auszubrechen.

Helen ist von Adams Pop-Art-Kunstwerk begeistert und lobt seine technische Perfektion. Adam gibt zu, dass ihm die Arbeit am Ende sogar Spaß gemacht habe. Helen prophezeit ihm eine erfolgreiche Zukunft als kommerzieller Designer. Sie gibt ihm zu bedenken, dass er seinen Lebensunterhalt später einmal mit dieser Art von Design verdienen und nebenbei seine eigene Kunst verwirklichen könnte.

Roebuck quittiert freiwillig seinen Dienst. Obwohl er sich persönlich nichts vorzuwerfen hat, übernimmt er damit die Verantwortung für die korrupten Undercover-Polizisten, die ihm unterstellt waren. Will ist über Roebucks Entscheidung entsetzt.

Lucy Preston, die Nachfolgerin von Chief Roebuck, lädt Will zum Lunch ein und kündigt an, ihm interessante Dinge erzählen zu können.

Unterdessen ist Joans Kater entlaufen. Adam und Joan starten daraufhin eine Suchaktion und verteilen gemeinsam in der Stadt Flugblätter. Dabei trifft Joan im Park zufällig auf ihre Mutter. Helen erzählt traurig, dass auch Olive weg sei. Sie habe sich nach San Francisco zu Dr. Chin aufgemacht, ohne sich von der Familie zu verabschieden.

Im Park entdeckt Joan dann ebenfalls die Frau, die ihr den Kater anvertraut hat. Schuldbewusst versucht Joan ihr zu erklären, warum Larry weggelaufen sei. Die Tierschützerin erwidert nur, dass das Weglaufen in der Natur der Wildkatzen liege. Auf den Einwand Joans, sie habe doch genau das verändern sollen, fragt die Frau verwundert, ob Joan denn wirklich geglaubt habe, dass es die Katze war, die verändert werden sollte.

Adam hat derweil den entlaufenen Kater aufgespürt und jagt hinter ihm her. Der Kater flüchtet aber auf einen Baum und schreckt dabei einige Vögel auf. Mit einem Anflug von Wehmut und Fernweh blicken Joan und Helen den davon ziehenden Vögeln hinterher.

Anne L. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Anne L. vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    In dieser neuen Episode steht ein neuer Charakter im Mittelpunkt. Helens Tante Olive hatte einen Schlaganfall und wird eine Weile von ihr gepflegt. Über die Existenz von Helens Tante wussten wir...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Die himmlische Joan" über die Folge #2.04 Kater Larry diskutieren.