Episode: #5.01 Auf Wiedersehen, Rita Bennett!

Ritas Tod wirft Dexters Leben komplett aus der Bahn. Während Debra versucht, ihrem Bruder so gut es geht zu helfen, wird Quinn misstrauisch, da ihm Dexters Verhalten eigenartig vorkommt.

Diese Serie ansehen:

Foto: James Remar & Michael C. Hall, Dexter - Copyright: Paramount Pictures
James Remar & Michael C. Hall, Dexter
© Paramount Pictures

Kurz nachdem Dexter Ritas Leiche entdeckt hat, rückt die Polizei an. Dexter steht unter Schock und hält den in Blut getränkten Harrison in den Armen. Er reagiert nicht auf die Fragen der Polizisten. Debra trifft ein und fragt ihren Bruder, was passiert sei. Er antwortet ihr: "Ich war es".

Quinn und Masuka untersuchen den Tatort, als Angel und Laguerta hinzustroßen. Letztere sagt ihrem Team, dass es den Tatort verlassen soll, da der Trinity-Fall dem FBI unterliegt. Angel entgegnet, dass dieser Fall für sie alle persönlich sei und sie ihn daher selbst untersuchen sollten, doch Laguerta lässt nicht mit sich reden. Das FBI rückt an und bringt die Leiche weg, während ein FBI-Agent Dexter einige Fragen stellt, besonders zu seiner Aussage "Ich war es". Debra, die sich unterdessen um Harrison gekümmert hat, schickt den Agenten weg und nimmt ihren Bruder mit in ihre Wohnung. Dort fragt sie Dexter, was er mit dem "Ich war es" gemeint hat, doch Dexter legt sich ins Bett und antwortet nicht.

Am nächsten Tag hören sich Quinn und Masuka die Aufzeichnung von Dexters Polizeianruf von letzter Nacht an. Darin hört man Dexter sagen, durch welche Verletzungen Rita starb. Quinn hält dies für eine seltsame Reaktion für einen Ehemann, der soeben seine Frau verloren hat. Ihm ist auch aufgefallen, dass Dexter kaum eine Regung zeigte, während sein Nachbar Elliot völlig aufgelöst war. Laguerta kommt hinzu und wiederholt, dass der Fall nun dem FBI unterstehe und sie aufhören sollen. Masuka jedoch gibt Quinn bezüglich Elliot Recht und erzählt ihm, dass er an Thanksgiving gesehen hat, wie Rita und Elliot sich küssten (#4.09 Hungry Man).

Dexter wird durch einen Anruf von Cody und Astor geweckt, die noch bei ihren Großeltern sind. Dexter sagt ihnen nur, dass sie am Abend zu Debras Wohnung fahren sollen. Er schafft es nicht, ihnen zu erzählen, was mit Rita passiert ist. Debra kommt herein. Sie sagt ihrem Bruder, dass sie einen Termin beim Leichenbestatter bekommen hat. Als sie sich mit ihm treffen, entschuldigt sich Dexter jedoch und verlässt das Zimmer. Im Nebenraum findet eine Trauerfeier statt, die Dexter beobachtet. Er erinnert sich daran, wie er Rita das erste Mal bei einem Blind Date getroffen hat.

Debra hat Ritas Beerdigung derweil organisiert und bringt Dexter zurück in ihre Wohnung, während sie zu seinem Haus fährt, wo Quinn wartet. Sie sehen sich den Tatort, das Badezimmer, noch einmal an. Dann beginnt Debra damit, das Bad zu putzen, um das Blut zu entfernen und Quinn hilft ihr. Nachdem sie fertig sind, beginnt Debra zu weinen. Quinn nimmt sie in den Arm, dann küsst Debra ihn plötzlich und sie schlafen miteinander. Danach holt Debra einige Kleider aus Ritas Schrank, damit Dexter ein Kleid für Ritas Beerdigung aussuchen kann, und verlässt eilig das Haus. Quinn geht hingegen zu Elliot und fragt ihn über Rita aus. Elliot sagt ihm, dass er und Rita sich nur einmal geküsst haben und Dexter ihm dafür einen Faustschlag verpasst hat (#4.11 Hello, Dexter Morgan).

Unterdessen sind Cody und Astor mit ihren Großeltern in Debs Wohnung angekommen. Dort erzählt ihnen Dexter, dass Rita ermordet wurde. Astor sagt Dexter, dass sie wünschte, er wäre tot anstelle ihrer Mutter. Am Abend sitzt Dexter allein bei Harrison, als Debra nach Hause kommt. Er sagt ihr, dass Astor und Cody mit ihren Großeltern in einem Hotelzimmer unterkommen und erzählt ihr von Astor. Debra macht ihm klar, dass er nicht schuld an Ritas Tod ist.

Dexter erinnert sich erneut an das erste Date mit Rita zurück: Er hatte ein Restaurant ausgesucht, von dem er wusste, dass auch sein nächstes Mordopfer dort sein würde. Als der Mann geht, lässt er Rita mit einer Ausrede sitzen und verlässt das Restaurant, um ihn zu töten.

Am nächsten Morgen erinnert Debra ihren Bruder daran, was noch alles getan werden muss, bevor Ritas Beerdigung stattfinden kann, doch Dexters vorrangige Sorge ist es, sämtliche Spuren über sein Dasein als Serienkiller zu vernichten. Bevor Debra zur Arbeit fährt, fragt Dexter sie, ob sie bereit sei, Harrison so zu lieben als ob er ihr eigener Sohn wäre, denn sein Sohn brauche eine gute Person in seinem Leben. Debra sagt, dass sie dies schon tun würde und macht Dexter klar, dass er selbst eine gute Person sei.

Im Miami PD erzählt Quinn Laguerta von seinem Gespräch mit Elliot. Er will Laguerta verdeutlichen, dass auch Dexter in diesem Fall als Verdächtiger gesehen werden muss. Debra erfährt unterdessen, dass Dexter nicht zum Verhör mit dem FBI erschienen ist und kehrt in ihre Wohnung zurück. Dort jedoch findet sie nur Harrison und einen Babysitter vor. Dexter ist derweil beim Leichenbestatter und steht vor Ritas Leiche. Er hat das Kleid für sie ausgesucht, das sie trug, als sie sich das erste Mal trafen. Er gesteht ihr, dass er ein Serienkiller ist. Anschließend geht er in sein Versteck, den Schiffscontainer, und verbrennt dort alles bis auf seine Blutplattensammlung und seine Mordwerkzeuge. Dann fährt er mit seinem Boot hinaus aufs Meer.

Dexter erinnert sich an die Nacht, als er Rita das erste Mal traf. Nach dem Mord ist er auf hoher See und versucht, die Leiche zu entsorgen. Sein Handy klingelt: Es ist Rita. Sie ist durch Dexters plötzliches Verschwinden etwas verunsichert. Dexter jedoch sagt ihr, dass er sie gerne wieder sehen würde und kein Problem mit Ritas Vergangenheit habe. Rita ist sehr froh darüber, da sie das Gefühl hat, in Dexter jemand Besonderen kennen gelernt zu haben.

Dexter stoppt an einer Anlegestelle, um zu tanken. Er trifft auf einen aggressiven Trinker, der ihn provoziert. Auf der Toilette geraten die beiden in einen Kampf und Dexter schlägt so lange auf ihn ein, bis der Mann stirbt. Dexter bricht zusammen und beginnt zu schreien. Harry erscheint ihm und sagt ihm, dass er nicht weglaufen könne. Er brauche die Kinder und sie brauchen ihn.

Ritas Beerdigung steht an und alle warten auf Dexter. Laguerta erklärt Angel, dass sie Ritas Fall nicht annehmen wollte, da sie nicht damit klarkommt, dass Rita wahrscheinlich ermordet wurde, während Dexter Zeuge bei ihrer spontanen Hochzeit war. Angel zeigt Verständnis. Schließlich erscheint Dexter. Als er die Trauerrede für Rita hält, wird ihm klar, dass er sie tatsächlich geliebt hat.

Maria Gruber - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Eva Klose vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Endlich ist sie vorbei: Mit dem Ende der Sommerpause kehrt auch unser liebster Serienkiller wieder zurück und während wir uns im Sommer zwischenzeitlich schon Sorgen um die gesundheitliche...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dexter" über die Folge #5.01 Auf Wiedersehen, Rita Bennett! diskutieren.