Episode: #7.22 Trügerische Sicherheit

Im ersten Teil des Staffelfinals spitzt sich die Lage zwischen Felicia und Paul dramatisch zu, während Susan die Polizei überzeugen muss, Paul nicht vergiftet zu haben. Derweil verbringen Lynette und Tom ein gemeinsames Wochenende, um ihre Ehe wieder in den Griff zu bekommen. Außerdem versucht Gaby herauszufinden, wer der Mann ist, der sie verfolgt und Bree hinterfragt das merkwürdige Verhalten ihres neuen Liebhabers Chuck gegenüber anderen Männern.

Diese Serie ansehen:

Foto: Felicity Huffman & Doug Savant, Desperate Housewives - Copyright: ABC/Ron Tom
Felicity Huffman & Doug Savant, Desperate Housewives
© ABC/Ron Tom

Susan, die unter dringendem Tatverdacht steht, Paul mit Gift zu töten versucht zu haben, wird verhört. Sie bestreitet nach wie vor die Tat, doch momentan spricht alles gegen sie, auch wenn sie immer wieder erwähnt, dass Felicia regelmäßig dabei war, als sie das Essen für Paul zubereitet hat. Das Telefon des Polizisten klingelt und es gibt Neuigkeiten: offenbar wurden Spritzen und Behälter in Susans Mülltonnen gefunden, die Spuren des Frostschutzmittels enthalten, das auch in Pauls Essen war. Susan wird daraufhin vorrübergehend inhaftiert.

Lynette und Tom, die beschlossen haben, ein gemeinsames Wochenende ganz allein zu verbringen, kommen in ihrem Hotelzimmer an. Immer wieder erwähnt Tom, wie toll das Wochenende werde, doch Lynette, sich den momentanen Eheproblemen bewusst, scheint daran zu zweifeln. Am nächsten Morgen sitzen die beiden im Frühstückraum ihres Hotels und beschließen, nach dem Essen allein auf das Zimmer zu gehen und miteinander zu reden. Während des Frühstücks lernen sie ein nettes Ehepaar kennen, Andrew und Lisa. Die beiden erzählen den Scavos, dass sie schon öfter hier waren um ihre Ferien zu verbringen und fragen sie, ob sie gemeinsam mit ihnen den Tag verbringen möchten. Lynette und Tom freuen sich und stimmen zu, denn offenbar wollen es beide vermeiden, alleine zu sein und miteinander über ihre Probleme zu sprechen.

Derweil verabschiedet sich Chuck von Bree, die bereits einige Dates miteinander hatten. Bree wundert sich, dass Chuck noch nicht mit ihr schlafen wollte, doch Chuck sagt, er wolle die ganze Sache langsam angehen. Sie küssen sich zum Abschied und Chuck verlässt Brees Haus. Während er zu seinem Auto läuft und Bree ihm überglücklich hinterher schaut, beobachtet Lee von gegenüber das Geschehen und scheint erstaunt, als er Chuck sieht. Später ist Lee bei Bree und spricht sie auf Chuck an. Noch bevor Bree aufgehört hat, von Chuck zu schwärmen, macht Lee ihr klar, dass er schwul sei. Er habe ihn schon öfter in einer sehr populären Schwulenbar gesehen, doch Bree hält das Ganze für lächerlich, schließlich war er verheiratet. Lee glaubt, dass das nur eine Tarnung sei, um sich als Detective nicht lächerlich zu machen. Als er zudem hört, dass Chuck noch nicht mit Bree schlafen wollte, fühlt er sich in seinem Verdacht bestätigt. Auch Bree scheint sich plötzlich Gedanken zu machen.

Derweil sitzen Susan und Mike mit Bob zusammen, um mit ihm über das weitere Vorgehen zu sprechen. Er macht den beiden noch mal klar, wie schlecht es für Susan aussieht, da sie schließlich keine Beweise haben, dass Felicia für das Gift verantwortlich war. Mike erzählt Bob daraufhin von Felicias Angebot vor einigen Wochen (in #7.11 Attentäter), bei dem sie Mike 10 000$ anbot, würde er Paul töten. Da das Telefonat von einem Besuchertelefon des Gefängnisses aus gehalten wurde, macht Bob sich sofort auf den Weg, sich die entsprechenden Aufzeichnungsbänder zu besorgen. Wenig später erhält Felicia in ihrem Haus einen Anruf. Es ist die Polizei, die sie bittet, auf dem Revier zu erscheinen. Felicia versichert zu kommen und wirkt dabei scheinbar sehr nervös.

Gaby telefoniert mit Carlos, der sich auf einer Geschäftsreise befindet. Als sie auflegt, sieht sie, wie der Mann mit dem schwarzen Hut (aus #7.21 Then I Really Got Scared) draußen steht und sie beobachtet. Nachdem Gaby ihn gesichtet hat, verschwindet er. Am nächsten Tag spricht Gaby mit Bree und fragt nach einer Waffe. Sie erzählt ihrer Freundin, dass ihr jener Mann schon seit Tagen auffalle und sie sich sicher fühlen will, solange Carlos auf Geschäftsreise ist. Bree macht ihr allerdings klar, dass sie ihr nicht einfach so eine Waffe ausleihen kann, sondern erst, wenn sie einen Waffenschein absolviert.

Mike klopft an Pauls Tür. Nachdem dieser ihm aufgemacht hat, will er sie ihm gleich wieder vor der Nase zuschlagen. Doch Mike schafft es noch, ihm zu sagen, dass es offenbar Felicia war, die ihn vergiften wollte. Paul glaubt Mike zunächst nicht richtig, jedoch begeben sich beide daraufhin zu Felicias Haus. Die Tür steht offen und als sie das Haus betreten, finden sie es völlig chaotisch vor – Felicia ist offenbar überstürzt abgehauen; der Beweis für Susans Unschuld.

Lynette und Tom kommen mit Andrew und Lisa von ihrem Ausflug zurück. Obwohl letztere schon müde sind, können Tom und Lynette sie noch zu einer Runde Kartenspielen überreden. Während diesem kommen sich die beiden immer wieder in die Haare und das andere Ehepaar ist zunehmend genervt von den beiden. Am nächsten Morgen wollen die Scavos erneut etwas mit Andrew und Lisa unternehmen, doch beide beschließen, Klartext zu reden. Sie sagen ihnen, dass sie gerne allein wären und wünschen ihnen noch viel Glück. Als Lynette nachfragt, für was sie ihnen Glück wünschen, gibt Lisa den beiden zu verstehen, dass sie den Eindruck hinterlassen, etwas sei in ihrer Ehe ganz und gar nicht in Ordnung.

Bree ist auf Chucks Revier. Dort entdeckt sie ein Foto mit ihm und seinem ehemaligen Partner. Sie erkundigt sich bei einem Kollegen nach Chucks Beziehung zu seinem ehemaligen Partner, woraufhin sein Kollege Bree erzählt, dass sie neun Jahre lang beste Freunde und Partner gewesen seien, nach einem gemeinsamen Campingwochenende plötzlich jedoch getrennte Wege gingen. Das erzählt Bree kurze Zeit später Lee, der das als weiteres Indiz seiner Theorie sieht, Chuck sei schwul. Bree möchte entgültig Klarheit haben und plant einen ganz besonderen Ausflug mit Chuck.

Währenddessen hat sich Gaby in einem Kurs angemeldet, wo sie den Umgang mit Waffen lernen soll. Sie scheint das Ganze jedoch nicht allzu ernst zu nehmen, weshalb der Leiter des Kurses auf Gaby einredet. Er fragt sie, ob sie wirklich dazu in der Lage wäre, einen Menschen zu erschießen und vor allem, ob sie auch bereit wäre, die Konsequenzen zu tragen. Gaby ist eingeschüchtert und ihr wird klar, dass sie eben jenes nicht wäre, woraufhin sie den Kurs verlässt. Am nächsten Tag ist Gaby einkaufen und bemerkt abermals den Mann mit dem schwarzen Hut, der jedoch schnell wieder verschwunden ist. Gaby schaut sich daraufhin die Überwachungsvideos des Supermarktes an und will einen genauen Blick auf das Gesicht des Mannes. Dann erkennt sie, wer sie verfolgt: Es ist ihr Stiefvater Alejandro, der sie als kleines Kind prügelte und vergewaltigte und angeblich schon längst tot ist. Sie beschließt, den Waffenkurs fortzusetzen. Der Leiter scheint beeindruckt von Gaby zu sein, die ihm klarmacht, dass sie nun doch bereit wäre, einen Menschen zu töten.

Susan ist wieder auf freiem Fuß und klingelt bei Paul. Dieser entschuldigt sich sofort bei Susan, die es ihm allerdings nicht Übel nimmt. Sie sieht, wie Paul packt und er erzählt ihr, dass er beschlossen habe, wegzuziehen. Susan ist wirklich traurig darüber und spricht mit Paul über die Vergangenheit und macht ihm klar, dass sie ihn wirklich gerne hat. Paul bedankt sich bei Susan und überreicht ihr überraschenderweise den Schlüssel für sein Haus, denn Susan darf nun wieder in ihr altes Haus zurückziehen. Susan ist überglücklich und umarmt Paul.

Bree ist mit Chuck in einer Schwulenbar, was ihn sichtlich irritiert. Die dort anwesenden Männer scheinen Chuck alle zu kennen, woraufhin er in Erklärungsnot kommt. Bree versucht ihm klarzumachen, dass sie wisse, dass er schwul sei. Doch Chuck streitet das ab und erzählt ihr, dass er undercover hier arbeiten musste, da in dieser Bar mit Drogen gedealt wurde. Bree kauft ihm die Geschichte nicht ab und spricht ihn auf seinen Partner an. Chuck erzählt ihr daraufhin, weshalb er sich mit seinem Partner nicht mehr versteht. Dieser habe nämlich heimlich mit seiner Frau geschlafen und Chuck erfuhr das erst während des Campingausflugs. Deshalb wolle er auch noch nicht mit Bree schlafen, da er nicht so sein will wie seine Frau und beschlossen hat, solange mit keiner anderen Dame zu schlafen, bis er rechtlich geschieden ist. Bree entschuldigt sich bei Chuck für ihre Unterstellungen und als endgültiger Beweis, dass er nicht schwul ist, küsst er Bree leidenschaftlich.

Lynette und Tom sind allein auf ihrem Hotelzimmer. Erstere ist wirklich besorgt, denn offenbar merken bereits völlig Fremde, dass die Ehe zwischen ihr und Tom am Ende ist. Doch Tom scheint nicht darüber reden zu wollen und Lynette wirft ihm vor, es gar nicht er zu versuchen, ihre Ehe zu retten. Tom gibt Lynette daraufhin eine Schatulle, in der sich Lynettes Verlobungsring befindet. Sie sieht sofort, dass Tom einen größeren Diamanten hat draufmachen lassen, doch Lynette scheint nicht wirklich glücklich darüber zu sein. Sie sagt, dass sie den Ring eigentlich so mochte, wie er war und Tom kontert, dass sich Lynette bei allen anderen immer über den Ring lustig gemacht habe. Lynette sieht ein, wie falsch ihr Benehmen war und entschuldigt sich. Sie beiden sehen ein, dass jeder von ihnen für die momentane Situation verantwortlich ist, jedoch wissen beide keine Lösung. Tom macht Lynette daraufhin klar, dass er nicht mehr wisse, wie er sie glücklich machen kann und offenbar auch keine Lust mehr hat, sich darüber Gedanken zu machen. Eine Trennung scheint immer wahrscheinlicher.

Indessen hat Paul kurz vor seinem Auszug noch etwas in der Garage verstaut. Als er wieder sein Haus betritt, wird er plötzlich von hinten von Felicia bewusstlos geschlagen. Wenig später kommt er wieder zu sich; er ist an einen Stuhl gefesselt und an eine Infusion angeschlossen. Felicia macht ihm klar, dass sich im Infusionsbeutel ein Mittel befände, dass Paul langsam aber sicher töten wird. So lange hätten sie und Paul noch Zeit, sich miteinander zu unterhalten. Felicia will, dass Paul endlich Reue für den Mord an Martha zeigt, doch Paul sagt ihr, dass er es richtig genossen habe, sie sterben zu sehen. Daraufhin steht Felicia auf und zeigt ihm, dass sie ihn heimlich die ganze Zeit mit einer Videokamera aufgenommen hat, wo nun der Beweis drauf sei, dass Paul Martha getötet hat. Felicia plant, die Videokamera neben Pauls Leiche zu platzieren, damit die Polizei später endlich sieht, dass Felicia niemals verrückt war und Paul wirklich ihre Schwester tötete.

Zur selben Zeit packen Susan und Mike gerade ihre Sachen, denn sie planen, bereits am nächsten Tag zurück in ihr altes Haus zu ziehen. Da Susan ihren kleinen Sohn überraschen will, beschließt sie, sein Zimmer noch heute Abend fertig einzurichten, weshalb sie sich auf den Weg zu ihrem zukünftigen Haus macht.

Dort wird Paul nach wie vor von Felicia gefangen gehalten. Als Susan das Haus betritt, beobachtet sie das ganze Geschehen unbemerkt. Sie verständigt sofort die Polizei. Wenige Minuten später hört Felicia Sirenen und sie verschwindet sofort aus dem Haus, woraufhin Susan in das Zimmer kommt und Paul befreien will. Als Felicia draußen ist, sieht sie nirgends Polizeiautos – das Geräusch stammte von einem von MJs Spielzeugautos. Sofort kehrt sie wieder zurück, wo sie Susan brutal zu Boden wirft. Sie stürzt sich auf sie und ist kurz davor, Susan eine Injektion mit dem Gift in den Hals zu rammen. Paul kann sich jedoch rechtzeitig befreien und greift ein. Er packt Felicia, schleudert sie gegen die Wand und fängt daraufhin an, sie zu würgen. Nur mit Mühe gelingt es Susan, Paul zu überzeugen, Felicia nicht zu töten. Er lässt von der völlig schockierten Felicia ab, die daraufhin sofort verschwindet. Keine paar Minuten später erscheint die Polizei und Susan macht Paul klar, wie stolz sie sei, dass er Felicia nicht getötet habe und dass sie wusste, dass er kein schlechter Mensch sei. Paul, von Schuldgefühlen geplagt, gesteht Susan daraufhin, dass er Martha tatsächlich ermordet hat. Susan ist geschockt, während Paul klar wird, dass er endlich zu seiner Tat stehen muss. Als die Polizei das Haus betritt, wendet sich Paul an einen der Beamten und sagt ihm, dass er ein Geständnis ablegen müsse. Wenig später wird Paul in Handschellen abgeführt.

Einige Tage später fährt Felicia in ihrem Auto eine Landstraße entlang. Auf ihrem Beifahrersitz befindet sich die Urne mit Beths Asche. Felicia lächelt triumphierend, doch als sie während der Fahrt nach einer Landkarte greifen will, kippt plötzlich die Urne um, sodass die gesamte Asche verteilt wird. Aufgrund eines offenen Fensters wird die ganze Asche im Auto verwirbelt und Felicia kann nichts mehr sehen. Sie gerät auf die Gegenfahrbahn und kollidiert frontal mit einem entgegenkommenden LKW.

Manuel H. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Manuel H. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Das mittlerweile siebte Staffelfinale der "Desperate Housewives" steht an und wie schon in den Staffeln vier und fünf, umfasst dieser Abschied gleich zwei Episoden. Meistens ist es dabei so, dass...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Desperate Housewives" über die Folge #7.22 Trügerische Sicherheit diskutieren.