Episode: #7.04 Die Handtasche einer Frau

Susan ist geschockt als sie erfährt, dass sie das Werbegesicht der Firma ist, für die sie heimlich arbeitet, womit ihr Geheimnis aufzufliegen droht. Währenddessen liefern sich Bree und Renée einen erbitterten Kampf um Keiths Gunst und greifen dabei auf unfaire Mittel zurück. Außerdem nutzt Lynette die Großzügigkeit ihrer Tochter aus, während Gaby den Damen ein Geheimnis erzählt und Pauls Verhalten bei Beth Misstrauen auslöst.

Diese Serie ansehen:

Foto: Vanessa Williams, Desperate Housewives - Copyright: 2010 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved.
Vanessa Williams, Desperate Housewives
© 2010 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved.

Gaby und Carlos treffen im Park auf die Eltern, deren Tochter mit der von den Solis' vertauscht wurde, bestehend aus Mutter Carmen, Vater Henry und Tochter Grace Sanchez. Die beiden Familien unterhalten sich gemütlich miteinander und auch die Sanchez' versuchen so gut es geht mit der Situation klarzukommen. Nachdem Gaby die ersten Momente mit ihrer echten Tochter Grace erlebt hat, wird ihr klar, wie sehr sie ihr ähnelt und sie fängt an, Gefühle für die Kleine zu entwickeln.

Währenddessen feiern Susan und Mike eine weitere Abbezahlung einer ihrer Kredite und Mike kann es noch gar nicht fassen, dass sie so schnell von den Schulden losgekommen sind. Maxine stößt hinzu und sie erzählt Susan unter vier Augen, dass das unorthodoxe Unternehmen, für das Susan arbeitet, beschlossen hat, eine große Werbekampagne zu machen. Maxine weist Susan darauf hin, dass es sein kann, dass auch Susan in die Werbekampagne integriert wird und es daher besser wäre, zu kündigen, damit ihr Geheimnis nicht aufzufliegen droht. Susan jedoch ist weiterhin auf das Geld angewiesen. Sie beschließt, noch solange zu arbeiten, bis die Werbekampagne startet, was laut Maxine noch einige Wochen dauern kann.

Lynette kommt unterdessen gerade gestresst vom Einkaufen nach Hause und ist mit dem Baby total überfordert. Als sie einen Anruf erhält, dass sie in einem Geschäft etwas vergessen habe, schlägt Lynettes Tochter Penny vor, allein auf ihr kleines Geschwisterchen aufzupassen. Zwar ist Lynette zunächst ein wenig skeptisch, nimmt dann jedoch die Dienste ihrer Tochter in Anspruch. Als Lynette einige Zeit später wieder nach Hause kommt, ist sie begeistert als sie sieht, wie gut Penny mit dem Baby zu Recht kommt und nutzt das gleich aus, um das erste Mal nach langer Zeit gemütlich zu baden.

Beth erfährt zufällig, dass Paul ohne ihr Wissen sein altes Haus in der Wisteria Lane zurückgekauft hat, in dem er einst mit Mary-Alice und seinem Sohn Zach lebte. Als Beth nach dem Grund fragt, erhält sie von Paul keine schlüssige Antwort. Vielmehr ist sie verwirrt darüber als sie erfährt, dass Paul gar nicht vor hat, in dieses Haus zu ziehen. Noch am gleichen Abend entdeckt Beth, dass Paul allein in dem Haus zu stehen scheint. Als Beth dazu stößt und nachfragt, was mit ihm los sei, erzählt er ihr, wie glücklich er hier einst mit seiner Familie gelebt hat und wie traurig er darüber sei, dass diese Zeiten schon längst vorbei sind. Beth verspricht Paul, dass sie versuchen wird, ebenfalls eine gute Ehefrau zu sein. Paul bedankt sich bei ihr und entschuldigt sich gleichzeitig dafür, dass er aus dem Kauf ein so großes Geheimnis gemacht hat. Er verspricht Beth, keine Geheimnisse mehr vor ihr zu haben, da Geheimnisse schließlich der Grund dafür sind, dass das Haus leer steht.

Wütend schaut Renée mit an, wie sich Bree in ihrem Vorgarten angeregt mit Keith unterhält. Renée sucht nach einer Gelegenheit, Keith von Bree fernzuhalten, da sie mittlerweile ein Auge auf ihn geworfen hat. Als sie durch Zufall von Lynette erfährt, dass Bree bereits Großmutter ist und dadurch noch viel älter für Keith erscheinen wird, scheint sie ein Mittel gefunden zu haben. Kurzerhand ruft sie Danielle an und spendiert Brees Tochter und ihrem Enkel Benjamin Erste-Klasse-Tickets nach Fairview, um bei Bree vorbeizuschauen, die nach der Scheidung angeblich am Boden zerstört ist.

Lynette ist zum Pokern mit ihren Freundinnen verabredet und überlässt Penny erneut das Baby. Später beim Pokern stößt auch Gaby zu ihren Freundinnen. Sie hat sich entschlossen, sie in das Geheimnis mit den vertauschten Babys einzuweihen und erntet große Anteilnahme. Außerdem gesteht sie, dass sie sich in Grace verliebt zu haben scheint, da die Kleine Gaby sowohl vom Aussehen, als auch vom Verhalten und von den Interessen unglaublich ähnelt.

Am Nachmittag wollen Keith und Bree gemeinsam ausgehen. Doch gerade als sie das Haus verlassen möchten, stehen Danielle und Benjamin vor ihrer Tür, die von Renée herbestellt wurden. Dadurch erfährt Keith, dass Bree bereits Oma ist und scheint ein wenig sprachlos. Da er Familie für wichtiger hält, schlägt er vor, die Verabredung zu verschieben, damit Bree Zeit mit Danielle und Benjamin verbringen kann. Nachdem Keith gegangen ist, wird Bree schnell klar, dass Renée dahintersteckt.

Susan fährt mit ihrem Auto die Straße entlang. Plötzlich sieht sie, dass die Firma, für die Susan arbeitet, bereits jetzt anfängt, irgendwelche Plakate aufzuhängen. Zunächst reagiert sie noch entspannt und versucht Maxine telefonisch zu erreichen. Als sie jedoch sieht, wie ein riesiges Plakat aufgehängt wird, das sie in Unterwäsche und erotischer Pose zeigt, ist sie entsetzt. Verzweifelt hängt sie sich an das Plakat dran und mit vollem Körpereinsatz gelingt es ihr, das Plakat wenigstens teilweise zu entfernen. Später redet sie mit Maxine darüber, die selbst überrascht ist, dass die Firma jetzt schon mit der Kampagne anfängt. Um der verzweifelten Susan ein Gefallen zu tun, verspricht sie ihr, ihr Bestes zu geben, um die restlichen Plakate in der Stadt zu entfernen.

Währenddessen betritt Paul die Veranda von Karen, die gerade einen Drink zu sich nimmt. Paul macht sie darauf aufmerksam, dass sie früher oder später das Haus verkaufen muss, da sie irgendwann einmal zu alt sein wird, um dort weiter leben zu können. Er schlägt ihr vor, das Haus zu kaufen, da sie so wahrscheinlich mehr Geld für das Haus bekommt als später. Karen ist von Pauls Vorhaben total irritiert und verscheucht ihn. Am nächsten Morgen trifft Karen auf Beth und spricht sie darauf an, dass sich ihr Mann nicht mehr bei ihr blicken lassen soll. Sie sei beim Arzt gewesen, der sie für gesund erklärt hat, sodass Paul noch ewig warten muss, bis er das Haus bekommt. Beth ist nach dem Gespräch verwundert und stellt sich die Frage, weshalb Paul immer mehr Häuser in dieser Straße kaufen möchte.

In der Zwischenzeit nutzt Lynette weiterhin die Großzügigkeit ihrer Tochter aus, um endlich mal wieder morgens joggen zu können. Penny macht ihre Mutter allerdings darauf aufmerksam, dass sie nicht trödeln soll, da sie sonst ihren Schulbus verpasst. Während dem Joggen trifft Lynette auf Bree. Diese bittet sie um ein kurzes Gespräch und wenig später sitzt Lynette bei Bree, die ihr von Renées Aktion am Tag zuvor erzählt und auch, dass Renée und Keith nun ein Date für den Abend haben. Lynette meint, dass das typisch für Renée sei und macht Bree klar, dass sie zum Gegenschlag ausholen muss. Bree fragt Lynette daraufhin nach einer Schwachstelle und nach kurzem Überlegen fällt Lynette ein, dass Renée panische Angst vor Kleinwüchsigen hat. Als Lynette wieder von Bree zurückkommt, fällt ihr auf, dass sie viel zu spät ist. Penny ist bereits mit dem Bus auf dem Weg zur Schule und zu Lynettes Entsetzen muss sie feststellen, dass Penny das Baby mit in die Schule genommen hat. Sofort fährt sie dort hin und wird bereits unfreundlich von der Direktorin empfangen, die mit Lynettes Verhalten gar nicht einverstanden ist. Sie macht ihr klar, dass Penny für Lynette viel gemacht hätte und das ständige Aufpassen auf ihre kleine Schwester dazu geführt hat, dass sie immer wieder übermüdet in die Schule käme. Die Direktorin appelliert daher an Lynette, das schnellstens zu beenden. Wieder zu Hause spricht Lynette mit ihrer Tochter darüber. Sie bedankt sich bei ihr und macht ihr klar, dass Lynette von nun an wieder auf das Baby aufpasst. Penny gefällt das allerdings aus dem Grund nicht, da Lynette immer so gestresst und daher schlecht gelaunt erscheint, seit das Baby auf der Welt ist. Lynette verspricht Penny, dass sie sich bessern wird. Wenig später macht Lynette ihrem Mann Tom klar, dass ihr das Baby zu viel abverlangt. Lynette beschließt deshalb, einen professionellen Babysitter zu engagieren.

Gaby schaut bei Carmen vorbei, da sie Grace eine teure Tasche schenken möchte. Carmen verbietet ihr dies jedoch, da es ihr nicht gefällt, dass Gaby Grace offenbar an einen Standard gewöhnen will, den sie ihnen nicht bieten können. Sie macht Gaby klar, dass immer noch sie und Henry für Graces Erziehung verantwortlich sind.

Susan muss währenddessen die Nachricht verdauen, dass Maxine zwar die Poster entfernen lassen konnte, das Ganze allerdings über 9000 Dollar gekostet hat, die Susan nun bezahlen muss. Susan ist ratlos, da sie nicht weiß, wie sie so viel Geld auftreiben soll, ohne dass Mike etwas merkt. Maxine erzählt ihr daraufhin, dass Susan viel mehr Geld verdienen könnte, wenn sie ihre Grenzen überschreitet und vor der Webcam posen würden. Obwohl Susan anfangs dagegen ist, erscheint ihr das als einzige Möglichkeit und sie lässt sich darauf ein. Währenddessen findet Paul in einem Großcontainer die Überreste des Werbeplakats, auf dem Susan zu sehen ist, und nimmt es mit nach Hause.

Renée isst mit Keith in einem Restaurant zu Abend. Plötzlich taucht ein kleinwüchsiger Mann auf und spricht sie an. Renée scheint panische Angst zu haben, wird hysterisch und schreit so lange um sich, bis der Mann wieder verschwunden ist. Keith ist die ganze Situation sichtlich peinlich. Der Mann geht währenddessen in einen kleinen Nebenraum des Restaurants, in dem die amüsierte Bree sitzt und sich bei ihm für seine Dienste bedankt. Am nächsten Morgen bekommt Bree Besuch von Renée, die weiß, dass Bree dahintersteckt. Renée beschließt den Kampf um Keith ganz einfach dadurch zu beenden, in dem sie ihn direkt fragt, für wen er sich entscheidet. Bree gibt daraufhin auf und überlässt Keith Renée, da ihr bewusst ist, dass sie keine Chance gegen sie hat. Renée wird hingegen klar, dass Keith Bree offenbar wirklich etwas bedeutet und sie in ihm eine echte Stütze sieht. Daraufhin zeigt sich Renée von ihrer mitfühlenden Seite und überlässt Bree das Feld, wofür Bree ihr von Herzen dankt.

Die Sanchez sind bei den Solis' zu Besuch. Während sich Henry und Carlos prächtig verstehen, sieht Gaby mit an, wie auch Carmen und Juanita ein gutes Verhältnis zu haben scheinen. Gaby beschließt, Grace, die ganz begeistert von Gabys Lebensstil ist, das ganze Haus zu zeigen. Im Schlafzimmer angekommen ist Grace von Gabys Schmucksammlung beeindruckt und macht Gaby klar, wie sehr sie sich erhofft, auch mal so tollen Schmuck zu besitzen. Gaby, die sich mit Grace absolut identifizieren kann, schenkt dem Mädchen eine ihrer wertvollsten Ketten. Grace hat zunächst Bedenken, da sie weiß, dass ihre Mutter Carmen das nicht gutheißen würde. Gaby jedoch antwortet, dass die Kette eben ihr kleines Geheimnis bleiben wird. Lächelnd schaut Gaby daraufhin zu, wie Grace die Kette in ihrer Handtasche verstaut.

Manuel H. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Diese Episode fing erst etwas schwach an, bevor man die Stärke der einzelnen Handlungsstränge erkennen konnte. Lynette merkte, dass sie ohne fremde Hilfe nicht zurechtkommt und macht ihrer Tochter...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Desperate Housewives" über die Folge #7.04 Die Handtasche einer Frau diskutieren.