Katherine Mayfair, Staffel 5

Foto: Dana Delany, Desperate Housewives - Copyright: 2010 ABC Studios
Dana Delany, Desperate Housewives
© 2010 ABC Studios

Katherines Leben als alleinstehende Frau macht ihr schwer zu schaffen und auch Brees Versuche, sie mit verschiedenen Männern zusammenzubringen, tragen nicht viel zur Besserung ihrer Situation bei. Eines Tages scheinen ihre einsamen Tage jedoch vorbeizusein, als sie eine Affäre mit Mike eingeht, der sich mittlerweile von Susan hat scheiden lassen. Doch aus der Affäre wird schnell eine ernstzunehmende Beziehung und es sollte nicht mehr lange dauern, bis sie letztlich mit Mike zusammenzieht. Diese Beziehung bringt sie jedoch immer wieder in Konflikt mit Susan, die mit der neuen Situation nicht ganz klar kommt und Probleme damit hat, dass ihr Sohn MJ deshalb so viel Zeit mit Katherine verbringt. Doch nicht nur Susan zeigt sich des öfteren intolerant, sondern auch Katherine selbst. So möchte sie beispielsweise nicht, dass ein Bild, das Susan einst für Mike gemalt hat, in ihrem gemeinsamen Haus hängt. Dadurch wird erstmals auch klar, dass Katherine immer wieder in der Angst lebt, Mike könne eines Tages wieder zurück zu Susan wollen. Die Beziehung zwischen ihr und Susan normalisiert sich jedoch wieder ein wenig, als letztere von Katherines Angst erfährt und ihre Beziehung mit Mike von nun an toleriert.

Katherine, die sich mittlerweile unsterblich in Mike verliebt zu haben scheint, hat immer wieder mit der Sorge zu kämpfen, Mike könne sie verlassen. Deshalb drängt sie ihn auch fast dazu, in ihrer Beziehung einen Schritt weiter zu gehen und wirft immer wieder das Thema Heirat in den Raum. Doch erst als Mike erfährt, dass Susan dabei ist Jackson zu heiraten, beschließt auch er, Katherine einen Heiratsantrag zu machen. Obwohl sie weiß, dass Mike ihr den Antrag wahrscheinlich nur gemacht hat, da er endlich eingesehen hat, dass Susan mit ihm abgeschlossen hat, nimmt sie ihn an. Endlich scheint sie die einzige Frau für Mike zu sein und erzählt ihm deshalb auch nicht die wahren Hintergründe von Susans und Jacksons Hochzeit. Diese ist nämlich nur eine Scheinhochzeit, damit Jackson nicht wieder nach Kanada abgeschoben wird. Als dennoch die Geschichte ans Licht kommt, wird Jackson von der Behörde abgeführt. Nun hat Katherine wieder Angst, Mike könne sich seinen Gefühlen nicht mehr klar sein, weshalb sie die Hochzeit so schnell es geht vollziehen will. Die beiden wollen einige Tage später in Las Vegas heiraten. Doch dazu sollte es nicht kommen. Denn als Mike am Flughafen erfährt, dass Susan und sein Sohn in Gefahr sind, lässt er Katherine sitzen um seiner Ex-Frau und MJ zu helfen.

Foto: Dana Delany, Desperate Housewives - Copyright: 2010 ABC Studios
Dana Delany, Desperate Housewives
© 2010 ABC Studios

Für Katherine sollte es sogar noch härter kommen. Denn ihr persönlicher Alptraum ist eingetroffen und Mike hat sich wieder in Susan verliebt. Für sie bricht eine Welt zusammen, als sie auch noch erfährt, dass die beiden heiraten wollen. Sie lässt sich jedoch zunächst nichts anmerken, akzeptiert Mikes Willen und gibt ihm sogar den Verlobungsring zurück. Doch tief im Innern hat sie einen Hass auf Susan, da sie ihr nicht verzeihen kann, dass sie ihm den Mann ausgespannt und sich noch nicht mal dafür entschuldigt hat. Auf der Hochzeit der beiden lässt die sitzen gelassene Braut ihren Hass heraus und sorgt für einige hässliche Szenen. Auch Susans darauffolgende öffentliche Entschuldigung trägt nicht dazu bei, Katherines Hass auf sie zu bändigen.

Der plötzliche Verlust des Mannes, den sie über alles geliebt hat, macht Katherine seelisch schwer zu schaffen. Mit der Zeit entwickelt sie eine psychische Abhängigkeit von Mike und ist der festen Überzeugung, dass sie und Mike füreinander bestimmt sind und sieht keine Zukunft für die Ehe von Mike und Susan. Ihre Besessenheit bleibt nicht lange verborgen, denn mit der Zeit bekommen die Anwohner der Wisteria Lane mit, wie schlimm es um Katherine steht. Bree sieht letztlich keinen anderen Weg, als Katherine zu feuern, da ihre psychische Inkompetenz nicht mehr tragbar ist. Es dauert nicht lange, bis auch Susan erfährt, dass Katherine zu einer regelrechten Stalkerin geworden ist und schlimme Gerüchte in die Welt setzt, was ihre Ehe mit Mike betrifft. Als dann noch herauskommt, dass Katherine versucht hat, Mike zu verführen, verschärfen sich die Fronten der ehemaligen Freundinnen, infolgedessen es immer wieder zu Konfrontationen zwischen den beiden kommt. Im Laufe dieses Kleinkrieges wird Katherine aus Versehen von Susan angeschossen, die das sofort gegen sie verwendet und versucht, Susan hinter Gitter zu bringen, was ihr jedoch nicht gelingt. Immer wieder bekommt sie gesagt, dass sie sich helfen lassen soll, da ihre Besessenheit immer hässlichere Ausmaßen annimmt. Doch Katherine ist mittlerweile in solch einem schlimmen Zustand, dass sie selbst gar nicht mehr realisiert, wie ernst ihre Verfassung ist.

Foto: Dana Delany, Desperate Housewives - Copyright: 2010 ABC Studios
Dana Delany, Desperate Housewives
© 2010 ABC Studios

Katherine versucht sich bei Mikes Sohn MJ einzuschmeicheln, um so wieder in Mikes Gunst zu stehen. Dabei erzählt sie MJ auch, was für ein böser Mensch seine Mutter Susan sei, da sie ihr Mike weggenommen habe. Als Mike das erfährt, konfrontiert er Katherine sofort damit und verbietet ihr den Umgang mit seinem Sohn. Doch als er kurz darauf Wind bekommt, dass Katherine MJ ohne sein Wissen von einer Party abgeholt und sich somit nicht an ihre Abmachung gehalten hat, reicht es Mike und er macht Katherine endlich klar, dass sie keine Chance mehr hat. Katherine muss sich mit anhören, dass Mike sie nie wirklich geliebt hat und in ihrer Beziehung immer nur an Susan denken musste. Das ist ein harter Schlag für Katherine, den sie nicht verkraftet. Sie will sich an Mike rächen und sticht sich selbst mit einem Küchenmesser nieder, um zu behaupten, Mike hätte versucht, sie zu ermorden. Im Krankenhaus erhält sie Besuch von Susan, die versucht, wieder einmal in ihr Gewissen zu reden. Doch Katherines psychisches Problem hat mittlerweile ein Status erreicht, in dem sie nicht mehr klar denken kann. Auch ihre Tochter Dylan, die von Susan als Hilfe hinzugeholt wurde, kann ihrer Mutter nicht mehr helfen. Dabei kommt auch heraus, dass Katherine ihre eigene Tochter nonstop belogen und ihr immer wieder erzählt hatte, sie habe Mike mittlerweile geheiratet und sie wären glücklich miteinander. Als Katherine der Annahme ist, dass sich alle gegen sie verbündet hätten, versucht sie aus dem Krankenhaus zu fliehen, da sie nur noch zu „ihrem Mann“ Mike will. Sie wird vom Pflegepersonal des Krankenhauses jedoch festgehalten und bricht letztlich komplett zusammen. Jetzt erst wird ihr klar, in was für einer Verfassung sie ist und sie sieht ein, dass sie professionelle Hilfe braucht. Sie lässt sich daraufhin freiwillig in eine psychiatrische Anstalt einweisen.

Foto: Copyright: ABC Studios
© ABC Studios

Dort verbringt sie eine ganze Weile und ihr wird klar, was sie alles getan hat und wie viele Menschen sie damit verletzt hat. Da sie nicht glaubt, dass ihr ihre ehemaligen Freundinnen wieder verzeihen können, beschließt sie, gar nicht erst wieder in die Wisteria Lane zurückzuziehen. Auch Karen McCluskeys Versuche, sie zu überzeugen, wieder zurückzukommen, fruchten nicht. Erst als Katherine Besuch von Gaby, Lynette, Bree und Susan erhält, die ihr allesamt verzeihen, beschließt sie, ihre Koffer nicht zu packen. Besonders die Versöhnung zwischen ihr und Susan bedeutet ihr viel und macht ihr klar, war für großartige Freunde sie in der Wisteria Lane gefunden hat.

Charakterbeschreibung von Katherine Mayfair (Staffel 4.1)
Charakterbeschreibung von Katherine Mayfair (Staffel 4.2
Charakterbeschreibung von Katherine Mayfair (Staffel 6-8)

"Desperate Housewives" ansehen:

Manuel H. & Melanie Wolff - myFanbase