Martha Huber

Martha Huber ist eine eher unbeliebte Nachbarin, die voller Neid auf das Leben der Frauen in der Wisteria Lane blickt. Die einzige, mit der sie sich richtig gut versteht ist Edie Britt. Zwischen den Frauen entwickelte sich allmählich eine Freundschaft, die weniger auf Hilfsbereitschaft basierte, sondern eher darin begründet war, dass beide Frauen ähnliche Ansichten und Eigenschaften haben - beide gelten weithin als skrupellos und gemein. Als Marthas Ehemann verstarb, sah sich sich plötzlich enormen Geldmangel ausgesetzt. Sie glaubte, durch die Bestechung von Susan Mayer und Mary Alice Young sich finanzieren zu können, wusste sie doch von beiden Frauen prekäre Geheimnisse.

Martha war auch die erste, die die Leiche von Mary Alice Young in deren Haus gefunden hatte. Aus Neugier aufgrund der Geräusche vom Nachbargrundstück war sie zum Haus gegangen und hatte schließlich auch die Polizei gerufen. Wie sich im Laufe der Zeit herausstellt, schrieb sie Mary Alice die Nachricht, die sie letztendlich in den Selbstmord trieb. Martha wusste durch ihre Schwester Felicia, was Mary Alice und ihr Mann Paul getan hatten und versuchte diese Information möglichst zu ihren Gunsten zu nutzen. Als Paul herausfand, dass Martha für den Tod seiner Frau mit verantwortlich ist, tötet er sie im Streit und vergräbt ihre Leiche in einem Waldstück. Zwar konnte die Leiche gefunden werden, der Mord an ihr wurde bis heute jedoch noch nicht aufgeklärt. Felicia Tilman sorgte jedoch dafür, dass Paul für seine Tat büßen musste, indem sie ihren eigenen Tod vortäuschte und Paul so hinter Gitter brachte.

Melanie Brandt - myFanbase