Episode: #4.07 Freunde

Krisenstimmung im Freundeskreis: Joey bittet Dawson, ein persönliches Schreiben für ihre Studienplatzbewerbung zu verfassen. Dawson lehnt nach einer Bedenkzeit ab, und Pacey ist stocksauer, dass Joey zuerst Dawson gefragt hat. Jack spricht kein Wort mehr mit Jen, weil er sie für Andies Zusammenbruch auf dem Rave verantwortlich macht. Dazu legt Drue Jen vor der Schulleitung gewaltig rein, um selbst besser dazustehen. Andie bekommt von ihrem Vater ein besonderes Angebot.

Diese Serie ansehen:

Jen ist am Ende. Noch nie waren die Freunde wohl derart zerstritten. Nach dem immer noch schwelenden Konflikt zwischen Dawson und Pacey kommt nun noch der Ärger um Jen hinzu. Alle ihre Freunde schneiden sie und Jack zeigt seine Ablehnung sehr offen. Auch Andie kann da nichts kitten, obwohl sie Jen mit einer fingierten E-Mail zu Jack lockt, drückt er nur erneut aus, dass er nichts mehr mit ihr zu tun haben möchte. Tief getroffen, zieht Jen von dannen und muss sich obendrein noch mit dem immer aufdringlicher werdenden Drue herum schlagen. Drue schreckt auch nicht davor zurück, Jen bei der Polizei und Schulaufsicht anzuschwärzen, was ihr 100 Stunden Sozialdienst einbringt. Als i-Tüpfelchen wendet sich auch noch Grams von ihr ab.

Joey muss noch eine Bewerbung für ein College abgeben und benötigt dazu ein Empfehlungsschreiben des Menschen, der sie am besten kennt. Hin- und hergerissen, wen sie darum bitten soll, geht sie aufgrund eines Ratschlages von Gretchen dann doch zu Dawson. Dieser scheint jedoch wenig angetan zu sein. Nach reiflicher Überlegung und einer hitzigen Diskussion mit Mr. Brooks über dessen Familie und Freunde teilt er ihr letztlich mit, dass er nicht der richtige ist, das zu schreiben. Als Pacey das erfährt, reagiert der erneut dünnhäutig, weil Joey nicht ihn gefragt hat.

Da Andies Schulnoten und Abschluss in trockenen Tüchern sind, bietet ihr Vater an, das restliche Jahr frei zu nehmen und zu ihrer Tante nach Florenz zu fahren, um Abstand zu gewinnen. Jack ist verärgert darüber und wirft ihr vor wegzulaufen. Allerdings wird sie von Pacey ermuntert, der sich in letzter Zeit immer besser mit ihr versteht, da es ja ihr Leben sei.

Andie entschließt sich, das Angebot anzunehmen und lockt alle Freunde mit einer Finte ins Leery Restaurant. Keiner ist sonderlich begeistert darüber, aber nach einigem Murren bleiben dann doch alle. Andie teilt allen diese Entscheidung mit und hält ihren Freunden eine ergreifenden Rede über ihre Freundschaft. Sie will auf keinen Fall ihre Freunde derart zerstritten in Erinnerung behalten.

Die Moral von der Geschichte ist, dass letztendlich dann doch immer wieder alles gut wird. Pacey entschuldigt sich bei Joey für seine Empfindlichkeit, Jack verzeiht Jen und erklärt seiner Schwester, dass er nur so egoistisch war, weil er sie nicht verlieren will. Dawson schreibt nun doch die Empfehlung und selbst für seine kaputte Freundschaft mit Pacey scheint es einen neuen Anfang zu geben.

(Anm.: Diese Folge ist David Dukes (Andies Vater) gewidmet, der im Jahr 2000 plötzlich und unerwartet verstarb.)

Frank W. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dawson's Creek" über die Folge #4.07 Freunde diskutieren.