Episode: #5.06 Mein bester Freund

Immer noch traurig über den Tod seines Vaters, akzeptiert Dawson letztendlich Joeys Einladung, sie in Boston zu besuchen. Unsicher, wie sie mit Dawson umgehen soll, macht Joey wieder genau das Falsche. Währenddessen macht Tobey einen Überraschungsbesuch bei Jack, aber der Zeitpunkt könnte nicht schlechter sein, denn Jack ist mitten in der Hell Week mit seiner Brüderschaft. Tobey beginnt daran zu zweifeln, dass er Jack wirklich wichtig ist. Währenddessen drängt Jen Pacey, zu einem Stück von Shakespeare zu gehen, da Charlie keine Zeit hat....aber auf dem Weg zum Stück sieht Jen Charlie mit einer anderen Frau.

Diese Episode ansehen:

Dawson wird von seiner Mutter überredet, Joey für ein paar Tage in Boston zu besuchen. Sie selbst würde in Capeside alleine zurecht kommen.

Joey und Audrey joggen im Park und Joey ist aufgeregt wegen des Besuchs von Dawson. Sie will ihm ein entspanntes Wochenende bereiten und Filme gucken. Die beiden treffen Professor Wilder, der Joey einen Job anbietet: In einem Team soll sie sie die unveröffentlichten Werke einer Schriftstellerin zusammenstellen. Am nächsten Tag soll dies gefeiert werden, doch Joey lehnt aufgrund ihres Besuchs ab.

Pacey unterhält sich im Restaurant unterdessen mit seinem Chef Danny über die Kellnerin Karen. Er findet sie attraktiv, aber Danny sagt, dass er keine Chance bei ihr habe.

Jack ist in der Verbindung und bekommt überraschend Besuch von Tobey. Doch Jack redet die ganze Zeit nur von seinen neuen Freunden - Tobey ist sichtlich enttäuscht. Später sitzt er mit Jack im Restaurant, doch die Stimmung zwischen den beiden ist sehr angespannt. Schließlich lässt Jack seinen Freund nach einem Anruf eines Verbindungsbruders alleine sitzen... In der Verbindung versuchen seine neuen "Freunde" nun, Jack Tobey aus zu reden. Später macht Tobey Jack den Vorwurf, dass ihm die Verbindung wichtiger sei. Dieses Mal lässt Tobey ihn alleine sitzen. Er verlässt am nächsten Tag die Stadt, verabschiedet sich vorher aber noch von Jen.

Dawson kommt schließlich im Wohnheim an und Audrey lässt die beiden alleine. Joey ist sehr nervös und weiß nicht, wie sie mit Dawson umgehen soll... Sie schenkt ihm ein Ratgeber-Buch ("Wie mit dem Tod ihrer Eltern umzugehen ist") und sie schauen Filme. Schließlich gehen sie dann doch auf die Party von Professor Wilder.

Jen hat den Tag mit Charlie verbracht und geht abends gemeinsam mit Pacey durch die Stadt. In einem Café sehen sie Charlie mit einem anderen Mädchen. Pacey will die wütende Jen zunächst davon abhalten, ihm die Meinung zu sagen. Schließlich macht sie Charlie eine Szene und begießt ihn mit Kaffee. Als Jen erfährt, dass das Mädchen Charlies Schwester ist, ist ihr die Situation sehr peinlich... Sie entschuldigt sich bei ihm.

Dawson geht es auf der Party gar nicht gut und er will am liebsten schnell wieder gehen. Er meint, drinnen wäre es furchtbar heiß und dass er das Gefühl habe, zu explodieren. Er bittet Joey, wieder zurück ins Wohnheim zu gehen. Dawson fährt am nächsten Tag wieder zurück nach Capeside. Joey bemerkt, dass er das Buch nicht mitgenommen hat. Sie ist traurig darüber, weil sie ihm eine sehr persönliche Widmung hineingeschrieben hat – etwas, was sie ihm nicht persönlich sagen könnte. Audrey liest die Widmung: Joey schreibt, dass sie ihn liebt und immer für ihn da sein wird...

Jen wirft Jack vor, Tobey sehr verletzt zu haben. Doch Jack freut sich nur, dass er jetzt offiziell in die Verbindung aufgenommen wurde. Er wollte Tobey nur Schmerzen ersparen, sie hätten sich auseinander gelebt.

Jen geht zu Charlie, um sich erneut zu entschuldigen. Dort sieht sie, wie er ein anderes Mädchen küsst...

Sandra G. – myFanbase.de


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dawson's Creek" über die Folge #5.06 Mein bester Freund diskutieren.