Audrey Liddell

Audrey hat kein leichtes Leben hinter sich. Aufgewachsen bei einer Mutter, die sich nach der Jugend sehnt und immer nur das Schlechte in ihrer Tochter sieht, wird sie eine kleine Rebellin, die dann – allerdings dank ihrer Mutter – auf dem Elite-College Worthington angenommen wird. Dort teilt sie sich ein Zimmer mit Joey, was das Leben für die lebensfrohe und liebevolle Blondine für immer verändern wird.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten werden aus Audrey und Joey richtig gute Freunde und so lernt die aus Los Angeles stammende Audrey auch die anderen aus Joeys Clique kennen. Alle kommen sehr gut miteinander klar und Audrey schafft es, mit ihrer Art wieder neuen Wind in die Clique zu bringen und wird für alle schnell eine Freundin.

Vor allem zwischen Audrey und Pacey scheint eine richtige Freundschaft zu entstehen und er vermittelt ihr einen Job in dem Restaurant, in dem er arbeitet. Als Audrey eine Rolle in DawsonsFilm übernimmt, küssen sie sich bei der Probe zum ersten Mal. Nachdem dann auch Joey merkt, dass es zwischen den beiden gefunkt hat und ihren Segen gibt, wird aus Audrey und Pacey ein Paar. Sie durchleben eine glückliche Zeit, bis Audrey erfährt, dass er ein anderes Mädchen geküsst hat. Sie trennt sich von ihm, aber kurz vor ihrem Flug zurück nach Los Angeles schafft Pacey es, sie wieder für sich zu gewinnen und die beiden verbringen einen glücklichen Sommer zusammen in L.A. Danach holt sie jedoch der Alltag wieder ein und die Beziehung der beiden scheitert.

Pacey stürzt sich in die Arbeit und Audrey in den Alkohol. Noch während die beiden zusammen sind, wird Audrey ein Mitglied der "Hell’s Angels", einer Band, in der auch Paceys Zimmerkollegin Emma mitspielt. Doch vor einem Konzert betrinkt sie sich so sehr, dass sie währenddessen umkippt. Nun scheint sie gar nicht mehr ohne Alkohol leben zu können und vernachlässigt das College und alles andere. Als sie zu Weihnachten ihren Flug nach LA verpasst, nimmt Joey sie mit nach Capeside. Das endet darin, dass Audrey mit Paceys Auto in Dawsons Haus fährt. Nun beginnt sie widerwillig eine Therapie und absolviert diese erfolgreich. Wieder zurück am College kriegt sie ihr Leben langsam in den Griff und findet neuen Anschluss an die Clique. Sie muss zwar die Sommerkurse des Colleges belegen, spielt in Dawsons Film aber dennoch eine kleine Rolle und scheint wieder glücklich zu sein. 5 Jahre später hat sie es geschafft, sie tourt mit John Mayer um die Welt und scheint ihren Traummann gefunden zu haben, den sie liebevoll "den Anti-Pacey" nennt.