Episode: #3.11 Die Geschäftsidee

Für Shirley überschlagen sich in Anbetracht überraschender privater und beruflicher Entwicklungen die Ereignisse. Troy und Abed sind unterdessen um etwas mehr Normalität in ihrem Leben bemüht.

Diese Episode ansehen:

Als in der Cafeteria des Greendale Community College eine Verkaufsfläche frei wird, schlägt Britta vor, dass Shirley dort ihren lang ersehnten Sandwich-Shop errichten solle. Zufällig ist auch Pierce gerade auf der Suche nach einer neuen Geschäftsmöglichkeit und bietet sich an, Shirley finanziell unter die Arme zu greifen. Plötzlich wird die Unterhaltung der Lerngruppe von einer Gesangs- und Tanzformation unterbrochen, die sich ihren Weg in die Cafeteria bahnt. Es handelt sich dabei und eine Einlage von Shirleys Ex-Gatten Andre, der sie auf diese Weise mit einem öffentlichen Heiratsantrag überrascht. Überglücklich willigt Shirley ein, Andre erneut zu ehelichen.

Während Shirley auf Wolke Sieben schwebt, unterhält sich der Rest der Lerngruppe in der Bibliothek über das Thema Ehe. Britta und Jeff machen keinen Hehl daraus, dass sie die Idee von einer Heirat grundsätzlich für antiquiert und überflüssig erachten. Sie halten sich mit ihrer Meinung jedoch zurück, als die angehende Braut den Raum betritt und ihre Kollegen von der bevorstehenden Probe für die Hochzeitsfeier in Kenntnis setzt. Da ihre Kirche einer zweiten Heirat skeptisch gegenüberstehe, werde die Zeremonie hier in der Bibliothek stattfinden, so Shirley. Ironischerweise wird dann ausgerechnet Jeff von ihr gebeten, eine Ansprache für das Fest vorzubereiten. Auch Annie bietet ihre Unterstützung an und präsentiert einen Ordner voller Hochzeitsideen. Shirley ist skeptisch hinsichtlich Annies Enthusiasmus und bittet bei der Gelegenheit auch gleich Abed und Troy, sich auf der bevorstehenden Feier möglichst normal zu verhalten. Als Pierce schließlich das gemeinsame Geschäftsvorhaben anspricht, erwidert Shirley lediglich, dafür momentan keine Zeit zu haben.

Troy und Abed fühlen sich von Shirleys Seitenhieb zunächst vor den Kopf gestoßen, sehen aber schließlich ein, dass sie ihre Verrücktheit tatsächlich etwas zurückschrauben müssen. Um dies zu erreichen, planen sie einen 24-Stunden-Aufenthalt in ihrem Dreamatorium. Auf diese Weise könnten sie ihre abgedrehten Gedanken einen Tag lang uneingeschränkt ausleben und seien dann für einen zivilisierten Auftritt auf der Hochzeit gerüstet, meint Abed. An anderer Stelle sucht Britta derweil das Gespräch mit Shirley. Um sicherzustellen, dass Shirley trotz der Vorbereitungen für die Feier nicht auf ihre Idee mit dem Sandwich-Shop vergisst, bietet sich Britta als Hochzeitsplanerin an. Nach anfänglicher Skepsis willigt Shirley ein und widmet sich zusammen mit Pierce ihrem gemeinsamen Business Plan. Pierce stellt sich dabei jedoch sehr unprofessionell an, was Shirley neuerlich zum Aufgeben verleitet. Pierce kann sie allerdings umstimmen, als er ihr gesteht, dass er bei Hawthorne Wipes gefeuert wurde und nun auf der verzweifelten Suche nach einer neuen Beschäftigung sei.

In der Bibliothek treffen sich Britta und Annie mit einem Floristen für die Hochzeit. Britta tut die Blumendebatte zunächst als Banalität ab, stellt dann aber zur allgemeinen Überraschung ein ausgeprägtes Dekorationstalent unter Beweis. Schockiert muss die überzeugte Feministin erkennen, dass auch sie womöglich doch für ein traditionelles Hausfrauen- und Mutterdasein bestimmt ist. Jeff scheitert unterdessen an seiner Hochzeitsansprache, da er der Institution Ehe schlichtweg nichts Positives abgewinnen kann. Verzweifelt bittet er Annie um Hilfe. Diese rät ihm aber bloß dazu, auf sein Herz zu hören.

Troy und Abed sind nach 24 Stunden im Dreamatorium jegliche Verrücktheit losgeworden und machen sich in biederen grauen Anzügen auf den Weg zur Hochzeitsprobe. Shirley und Pierce haben indes einen Termin mit Dekan Pelton, bei dem sie ihre Geschäftsidee vorstellen. Der Dekan ist sofort begeistert von dem Vorhaben und kann kaum glauben, wie viel Shirley in Greendale über Betriebswirtschaft gelernt hat. Er verspricht, beim Verwaltungsrat ein gutes Wort für den geplanten Sandwich-Shop einzulegen. Plötzlich stellt Shirley erschrocken fest, bei all dem Gerede über die Geschäftsidee völlig die Hochzeitsprobe vergessen zu haben.

In der Bibliothek sucht Andre ungeduldig nach Shirley. Als diese schließlich eintrifft und voller Stolz von ihrem erfolgreichen Termin mit dem Dekan berichten will, unterbricht Andre sie harsch. Er kann nicht verstehen, dass Shirley ihre Geschäftsidee offenbar wichtiger ist als die Hochzeit. Zudem sei er davon ausgegangen, dass Shirley sich fortan wieder auf ihre Rolle als Hausfrau und Mutter konzentrieren wird, so der aufgebrachte Ehemann in spe. Für das nötige Einkommen werde er schon sorgen, auch wenn sein Stereoanlagengeschäft derzeit eher schlecht laufe. Es kommt zu einem unschönen Streit zwischen Shirley und Andre, welcher die bevorstehende Zeremonie ernsthaft gefährdet.

Jeff ist es in der Zwischenzeit nicht gelungen, eine Ansprache zu verfassen. Stattdessen hat er seinen Frust in Alkohol ertränkt, ähnlich wie die offenbar geläuterte Feministin Britta. Als die beiden dann in der Bibliothek aufeinander treffen, schaukeln sie sich gegenseitig noch weiter hoch. Dies führt letztlich dazu, dass sie vor dem Pfarrer landen und als ironische Geste spontan den Bund der Ehe schließen wollen. Entsetzt schreitet Annie ein und setzt die Bennetts auf die beiden Schluckspechte an. Bereitwillig wäscht Shirley Britta den Kopf, während Andre Jeff über die wahre Bedeutung der Ehe aufklärt. Im Zuge dessen erkennen die Bennetts, dass ihr Streit von vorhin im Grunde völlig überflüssig war. Andre erklärt sich sogar bereit, Shirleys Geschäftsidee fortan uneingeschränkt zu unterstützen. Der Priester schlägt angesichts dieser rührenden Szene vor, die beiden sofort zu vermählen. Gesagt, getan.

Im Laufe der anschließenden Feierlichkeiten taucht plötzlich der Affe Annie's Boobs auf, was in Troy das Bedürfnis weckt, seine Verrücktheit nicht länger zu unterdrücken. Sofort will er Abed für eine seiner abgedrehten Vorhaben begeistern, doch dieser scheint tatsächlich großen Gefallen an der Normalität gefunden zu haben. Erst als Troy ihn mithilfe einer Inspector-Spacetime-Referenz ködert, fällt auch Abed wieder in sein altes Verhaltensmuster zurück. An anderer Stelle teilt der Dekan Shirley mit, dass aus ihrem Sandwich-Shop leider doch nichts werde, weil der Verwaltungsrat die freie Verkaufsfläche lieber an Subway vermieten möchte. In Wahrheit handelt es sich dabei aber um eine Retourkutsche, weil Shirley den Dekan nicht zu ihrer Hochzeit eingeladen hat. Während Annie der enttäuschten Shirley gut zuredet, hat Pierce sich an das Grab seines kürzlich verstorbenen Vaters begeben und prahlt dort mit seiner neuesten Geschäftsidee.

Willi S. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Community" über die Folge #3.11 Die Geschäftsidee diskutieren.