Episode: #1.04 Jetzt geht immer vorbei

Jay Halstead bedrängt Lonnie Rodinger immer mehr, weshalb er Probleme mit seinen Vorgesetzten bekommt. Erin Lindsay lernt die drogenabhängige Nadia kennen, die ihr bei einem Fall helfen soll, und erkennt sich selbst in ihr wieder, weshalb sie ihr unbedingt helfen will. Alvin Olinskys Tochter wird in der Schule mit Joints erwischt.

Diese Serie ansehen:

Jay Halstead konfrontiert Lonnie und Phil Rodinger in einer Bar, in der sie sich mit zwei Bekannten treffen. Phil verlangt umgehend, dass Jay sich an das Kontaktverbot hält, woraufhin dieser Phil einen Schlag verpasst. Bevor er die Bar wieder verlässt, geht Jay die anderen wütend an und meint, dass alle wissen würden, was Lonnie getan hat. Justin, Erin Lindsay und Hank Voight essen derweil zusammen und Voight verkündet, dass er Justin einen Job bei der Chicago Transit Authority besorgt hat. Justin ist davon wenig begeistert, aber stimmt dem ganzen dennoch zu. Dann werden Voight und Erin zu einem Einsatz gerufen.

Am Tatort angekommen, informiert Antonio Dawson alle darüber, dass die Polizei wegen häuslicher Gewalt gerufen wurde. Der Besitzer des Hauses, Dean Masters, ist jedoch jemand, der von der Sondereinheit überwacht wird, sodass sie hinzugerufen wurden. Voight erinnert sich sofort daran, dass er ein Verdächtiger bei einem Raubüberfall gewesen ist und die Einheit macht sich dann daran das Haus zu stürmen. Innen angekommen, hält Dean Masters unter Drogeneinfluss der nackten Lissa eine Waffe an den Kopf und drückt ihr Gesicht in eine Schale Kokain. Erin kann ihn davon überzeugen Lissa freizulassen, doch in seinem paranoiden Zustand, legt er sich schließlich selbst die Waffe an und erschießt sich.

Anschließend inspizieren alle den Tatort und Voight erfährt von Lissa, dass Dean Masters in dem Glauben war, dass jemand ihn ermorden will, damit alle Spuren verwischt werden können. Da Antonio weiß, wie sehr ein Selbstmord seine Schwester und Leslie Shay mitgenommen hat, rät er Erin und Jay mit jemandem über den Vorfall zu sprechen, um ihn so verarbeiten zu können.

Lexi informiert ihren Vater Alvin Olinsky darüber, dass er seine Arbeiten am Schuppen beenden sollte, da ihre Mutter Besuch hat und die beiden vereinbart haben, dass Alvin sich an gewisse Regeln hält, solange er im Schuppen der Familie wohnt, um trotz der Trennung bei seiner Familie sein zu können. Als Lexi wieder ins Haus gehen will, erinnert sie Olinsky an den Vater-Tochter-Tanz am nächsten Tag und sie freut sich, dass er mitkommen will.

Trudy Platt schickt Kim Burgess und Kevin Atwater zu Renee Evans, die aufgrund von zwanghaftem Horten die Auflage bekommen hat, ihr Haus aufzuräumen. Sollte sie ihr Haus inzwischen nicht aufgeräumt haben, sollen die beiden die Frau verhaften. Als die beiden wenig später am Haus eintreffen, erkennen sie schnell, dass Renee Evans ihre Pflicht nicht erfüllt hat, da sowohl das Haus als auch der Vorgarten zugemüllt sind. Atwater will sie verhaften, doch Burgess kann das nicht über sich bringen und bringt Renee dazu wenigstens eine Sache wegzuwerfen, damit sie so behaupten können, dass sie mit dem Aufräumen angefangen hat und sie somit nicht verhaften müssen.

Während Voight mit seinem Team den Fall von Dean Masters bespricht, muss Olinsky sich eine kurze Auszeit nehmen, da er zur Schule seiner Tochter beordert wurde. Erin spricht noch einmal mit Lissa und erfährt von dieser, dass Dean eigentlich Nadia Decotis zu sich bestellt hatte. Voight, Adam Ruzek, Antonio und Jay machen sich daraufhin auf den Weg in ein Bordell, doch als Ruzek auf Nadia trifft, kann diese ihn überlisten und wegrennen. Wenig später kann Nadia jedoch von einer Streifenwache festgenommen werden.

In der Schule wird Olinsky darüber informiert, dass in Lexis Spind mehrere Joints gefunden wurden, weshalb sie automatisch eine Woche suspendiert ist. Lexi verspricht ihrem Vater, dass die Drogen nicht ihre eigenen, sondern von ihrem Freund sind.

Erin verhört derweil die heroinabhängige Nadia und verspricht dieser einen Schuss Heroin, sollte sie sich kooperativ zeigen. Nadia erzählt ihr daraufhin alles, was sie über Dean und seine Verbündeten weiß, bekommt jedoch nicht die versprochene Belohnung, sondern wird vorerst in den 'Käfig' gesperrt. Trudy regt sich währenddessen über Burgess und Atwater auf, da erneut Beschwerden eingetroffen sind, weshalb sie die beiden direkt wieder zurück zu Renee Evans schickt, damit die beiden sie verhaften.

Während Voight mit Jay unterwegs ist, erhält er einen Anruf von Commander Ron Perry, der sich über Jays Verhalten in Bezug auf die Rodigers beschwert. Voight verlangt von Jay, dass er seinen persönlichen Rachefeldzug umgehend beendet, da dies seiner Karriere und der Sondereinheit schadet. Dann suchen sie einen der Männer auf, die Nadia ihnen genannt hat, doch dieser wurde bereits ermordet. Als sie den Tatort untersuchen, finden sie Material für Geldfälschung und Voight will sein ganzes Team noch einmal das Haus von Masters auf den Kopf stellen lassen, um dieser Spur nachzugehen.

Dort entdecken sie anhand der Blaupausen des Hauses schließlich einen versteckten Raum, in dem sich Druckplatten und weiteres Material für die Fälschung von Geld befinden. Voight informiert daraufhin seinen Bekannten Joe Hill vom FBI über den Fund, der ihnen beratend zur Seite steht, während Erin erneut mit Nadia spricht. Unter extremen Entzugserscheinungen erzählt Nadia, dass einige bewaffnete Männer vor ein paar Tagen zu Masters gekommen sind und ihr gedroht haben sie zu töten, sollte sie darüber jemals sprechen. Nadia kann sich nur noch an ein Ichthys-Symbol auf dem Van erinnern. Sheldon kann den Van daraufhin über die Verkehrskameras ausfindig machen.

Während Olinsky Lexis Freund Brayden zu sich bringen lässt, der etwas nervös wird, als er Nadia vollkommen fertig im 'Käfig' sitzen sieht, dringt der Rest der Sondereinheit in das Haus ein, vor dem der Van geparkt ist. Dort finden sie Pastor Mike und einige andere, die einen Haufen Geld zählen und Waffen bei sich haben. Sie nehmen alle umgehend fest, finden jedoch keine weiteren Hinweise für eine organisierte Geldfälschung.

Olinsky verlangt von Brayden, dass dieser Lexi textet und erfährt so, dass Lexi die Joints wirklich nur für Brayden aufbewahrt hatte. Brayden entschuldigt sich bei Olinsky und erklärt, dass er seine Zusage fürs College nicht gefährden wollte. Olinsky macht ihm deutlich, dass er ihn nie wieder sehen will und schickt ihn dann weg.

Burgess und Atwater sind erneut bei Renee Evans und müssen ins Haus, um zu überprüfen, ob sie wirklich mit dem Aufräumen begonnen hat. Doch plötzlich vernehmen sie ein Geräusch und sehen eine verriegelte Tür. Atwater öffnet diese und hält Renee Evans zurück, während Burgess einen kleinen eingesperrten Jungen findet.

Während Voight und die anderen eine neue Spur verfolgen, die sie durch Pastor Mikes Verhör bekommen haben, konfrontiert Lexi ihren Vater wegen Brayden. Olinsky versucht ihr zu verdeutlichen, dass ihm die Joints egal sind, er aber nicht akzeptieren kann, dass Lexi mit jemanden zusammen ist, der nicht für seine eigenen Fehler einsteht. Justin stattet derweil seinem Vater einen Besuch ab, da er 10.000 Dollar von ihm benötigt, um eine neue Geschäftsidee zu verfolgen. Voight meint jedoch, dass er das Geld nicht hätte und Justin erst mal seinen Job bei der CTA machen sollte.

Dann rückt die Sondereinheit raus und kann Glenn Ward und die anderen Geldfälscher auf frischer Tat ertappen. Es entsteht ein Schusswechsel, doch die Sondereinheit behält die Oberhand und kann alle Täter fassen. Als Burgess und Atwater ihre Schicht beenden, gratuliert Trudy ihnen für ihre hervorragende Polizeiarbeit und sie gehen anschließend zusammen ins Molly's, wo sich Burgess fragt, ob sie manchmal zu gutherzig ist. Auch Jay und Antonio sind dort und Jay erzählt ihm davon, dass Phil Rodiger seinen Sohn damals gedeckt hat.

Zuhause steht Lexi in ihrem Ballkleid vor ihrem Vater und die beiden veranstalten ihren eigenen Vater-Tochter-Tanz, da Lexi suspendiert wurde und am Schultanz nicht teilnehmen darf. Sie bittet ihren Vater weiterhin im Schuppen zu wohnen und sich keine eigene Wohnung zu suchen. Voight muss Justin derweil einmal mehr aus der Patsche helfen, da er nach einem Kampf festgenommen wurde. Justin schiebt die Schuld für sein Verhalten auf seinen Vater und lässt ihn einfach stehen. Als Nadia wieder clean ist, bringt Erin sie zu einer Entzugsklinik. Sie überlässt Nadia in die Klinik zu gehen, um gegen ihre Sucht zu kämpfen, oder einfach so weiterzumachen wie bisher. Bevor sie Nadia alleine lässt, damit sie die Entscheidung aus freien Stücken wählen kann, überreicht Erin ihr ihre Visitenkarte, damit Nadia sie jederzeit anrufen kann, wenn sie Hilfe benötigt.

Annika Leichner - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Maria Schoch vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Während das Team einen Fall von Geldwäsche untersucht, müssen sich sowohl Voight als auch Olinsky mit Entscheidungen ihrer Kinder befassen, und Burgess fragt sich nach der Beendigung eines Falles,...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #1.04 Jetzt geht immer vorbei diskutieren.