Episode: #8.16 The Other Side

In der "Chicago P.D."-Episode #8.16 The Other Side müssen Hank Voight (Jason Beghe) und das Team all ihre Erfahrungen zusammenbringen, um einen tödlichen Krimiring zu besiegen. Kim Burgess (Marina Squerciati) findet sich dabei in einer gefährlichen Situation wieder.

Diese Serie ansehen:

Als Kim Burgess weggeschleift wird, kommt sie wieder zu sich und wehrt sich vehement, verliert dabei aber auch ihr Funkgerät. Schließlich schlägt der Angreifer sie erneut nieder. Adam Ruzek kommt später angefahren, um sie bei ihrem Einsatz zu unterstützen, entdeckt aber nur ihr leeres Auto. Nachdem er ihr Funkgerät, Blutspuren und ihre ausgezogene Weste sowie Pistolenhalfter entdeckt, schlägt er sofort Alarm, dass Kim entführt wurde und dass er alle Unterstützung braucht. Kim wacht mit gefesselten Händen auf und wird aus dem Wagen in eine verlassene Lagerhalle gezerrt. Dabei bemerkt sie, dass es sich bei ihrem Entführer um Kent Darby handelt, den sie damit zu ködern versucht, dass sie weiß, dass er all die Morde nicht begangen hat, weswegen sie verhandeln können. In einem unsicheren Moment greift sie an, doch durch die gefesselten Hände ist sie im Nachteil, so dass Darby schnell die Oberhand gewinnt und sie mit einigen heftigen Tritten erstmal handlungsunfähig macht.

Die erste intensive Suche der Intelligence Unit ergibt keine Hinweise. Hailey Upton tut aber schließlich auf den Verkehrskameras einen auffälligen Wagen auf, der als gestohlen gemeldet wurde. Auf den Bildern kann man zwar nicht den Fahrer erkennen, aber auf dem Rücksitz ist eine liegende Frau zu erkennen, was die Entführung bestätigt. Kim versucht weiterhin mit Darby zu verhandeln, denn sie weiß, dass Roy Walton ihr Ende bedeuten könnte, weswegen sie verhindern will, dass er informiert wird. Deswegen appelliert sie erneut an Darbys Gewissen, doch er ist fertig mit der Welt und steht neben sich. Kim versucht das erneut für einen Fluchtversuch zu nutzen, doch wieder wird er rechtzeitig darauf aufmerksam und schlägt sie brutal nieder. Danach informiert er auch schließlich Walton.

Die Unit mitsamt den Kräften der Streifenpolizei muss schnell einsehen, dass sie keinerlei Hinweise haben. Der Wagen ist ihnen auf den Verkehrskameras entkommen und auch weitere großräumig Suchaktionen haben keine Spur gebracht. Hank Voight hält es daher für sinnvoll, dass sie die Suche erstmal nicht weiter unterstützen, sondern sich auf Darby und Walton selbst konzentrieren, um über sie darauf zu kommen, wo sie Kim möglicherweise festhalten. Walton fährt derweil in der Lagerhalle vor und erschießt zunächst Darby, bevor er auch zwei Schüsse auf Kim abgibt. Kevin Atwater macht ein Haus ausfindig, das offenbar Waltons Onkel gehört und dass sich ganz in der Nähe der letzten Verkehrskamera befindet, auf der das gestohlene Auto zu sehen war. Jay Halstead will sofort einen Durchsuchungsbefehl erwirken, doch Hank will darauf nicht warten, denn die Geschichte mit Samantha Miller hat ihm gelehrt, wie es nicht laufen darf. Jay protestiert zwar, aber Hank bleibt knallhart.

Noch vor dem Haus diskutieren sie, ob sie sich ankündigen oder einfach stürmen. Adam nimmt ihnen schließlich die Entscheidung ab und prescht einfach vor. Im Haus befindet sich nur der Onkel namens Tim, der mehrfach nach dem Durchsuchungsbeschluss fragt. Hank und Adam kennen aber kein Pardon mit ihm und bedrohen ihn mit einer Waffe. Kevin und Jay werfen warnende Argumente ein, doch die beiden bleiben hart. Schließlich gesteht Tim, dass sein Neffe vor wenigen Stunden bei ihm war und sich seinen Wagen geliehen hat. Kevin nimmt seinen Partner nach dem Vorfall beiseite, denn er fand sein Vorgehen unmöglich. Adam erwidert nur kühl, ob es gerade wichtiger sei, Kim zu retten oder die Welt. Als Kevin aufgebracht etwas erwidern will, fährt Jay vor, denn er hat eine Meldung zu dem Wagen von Tim bekommen. Adam steigt sofort zu ihm in den Wagen und sie rasen zum Flussufer, wo das Auto unterzugehen droht. Sie laufen eilig dorthin, doch von Kim ist keine Spur in dem Auto.

Kim komm trotz der zwei Schusswunden zu sich und entdeckt den toten Darby. Sie begutachtet ihre eigenen Wunden, aus denen viel Blut austritt. Sie robbt sich unter Schmerzen zu dem anderen und greift in seine Hosentasche, doch das Handy darin ist tot. Anschließend zerrt sie seinen Gürtel weg und zieht ihm einen Socken aus, um sich ihre Wunden abzubinden. Das Auto wird derweil akribisch auf Spuren untersucht und schließlich wird ein Handy gefunden, das sofort genauer untersucht werden soll. Kim schleppt sich Stück für Stück unter starken Schmerzen gen Ausgang der Lagerhalle. Adam kommt schließlich bei den Kollegen mit den Auswertungen des Handys an. Walton, Darby und weitere Komplizen haben so viele nicht nachverfolgbare Handys genutzt, so dass sie zig Plätze haben, an denen sich eventuell Kim oder eine heiße Spur zu ihr befinden könnte. Jay will sofort die benötigten Genehmigungen einholen, doch Adam will, dass sie sich aufteilen und alles abklappern. Doch diesmal ist auch Hank dagegen, denn sie können nicht gleich in so vielen Fällen gegen das Gesetz verstoßen. Adam kann nicht glauben, was er da hört, denn aufgrund von Waltons Taten könnte Kim schon längst tot sein und sie verschwenden Zeit. Seine Sorge und Wut bricht regelrecht aus ihm heraus, so dass Hank ihn schließlich entschieden vor die Tür schickt, damit er sich wieder beruhigt.

Kevin eilt Adam hinterher, denn er will wissen, was bei ihm los ist und warum er nicht verstehen kann, dass sie sich an die Gesetze der neuen Polizeireform halten müssen. Die beiden setzen ihre Diskussion von vorhin fort, doch diesmal eskaliert es. Als Adam eingesteht, dass sie oft unterschiedlicher Meinung sind, kann er nun nicht verstehen, dass Kevin ihn nicht unterstützt, obwohl es um Kim geht. Angesichts dieses angespannten Themas prügeln sie sich schließlich aufeinander ein, bis Hailey und Jay entschieden dazwischen gehen und schreien, dass sie gerade wertvolle Zeit verschwenden. Hailey schaut wenig später noch einmal nach Adam, der sich inzwischen draußen etwas beruhigt hat. Sie eröffnet ihm auch die Perspektive, dass er nicht wie ein Cowboy agieren kann, weil er ihm schlimmsten Fall Erziehungsberechtigter für Makayla werden wird. Sollte Kim wirklich sterben, bräuchte das kleine Mädchen ihn und er könnte bei weiteren Fehlentscheidungen seinen Job verlieren oder gar schlimmeres. Adam dankt Hailey für diese notwendige Perspektive. Aber er wiederholt wie ein Mantra, dass Kim keinesfalls sterben darf.

Kim schafft es aus der Lagerhalle zu einem Auto, das aber abgeschlossen ist. Sie schnappt sich einen Stein, um auf die seitliche Scheibe einzuschlagen, doch die Schmerzen zwingen sie immer wieder zum Einhalten. Sie muss sich selbst ermahnen, dass sie keinesfalls sterben kann und schafft es letztlich, das Fenster einzuschlagen. Als sie sich auf den Fahrersitz hochgezogen hat, sucht sie nach einem Schlüssel oder sonstigen Hilfsmittel, aber sie wird angesichts des Blutverlustes ohnmächtig. Nachdem die Liste an möglichen Lokalitäten etwas reduziert ist, zeigt sich aber immer noch keine Spur des Wagens, mit dem die Männer noch unterwegs sein könnten. Dabei kommt erneut ein Disput auf, wie sie weiter verfahren sollen. Nachdem Trudy Platt versichert hat, dass sie genug Streifenpolizisten auf Abruf haben, teilt Hank Kevin und Jay mit einigen ein, damit sie die Kameras auswerten und er wird mit dem Rest nun doch an den Häusern klopfen.

Nachdem Hailey und Adam schon bei über der Hälfte der Häuser ohne Erfolg geblieben sind, wird ihm klar, dass in einer Stunde die Zeit der Babysitterin von Makalya endet. Da er von ihr keine Nummer oder Namen hat, um sie zu informieren, treibt er Hailey an, damit sie rechtzeitig fertig sind. Hank ist derweil in einer Befragung in alter Manier unerbittlich und lässt keine Drohung aus, um herauszufinden, wo Walton sein könnte. Während Jay, Kevin und Trudy bei den Verkehrskameras zunächst ohne Ergebnis bleiben, entwickeln sie aber schließlich eine Idee, wie man den Männern doch noch auf die Spur kommen könnte. Als Hailey und Adam erneut bei einem Haus ohne Erfolg waren, wird ihnen klar, dass sie die Adressen von Hank aufgeteilt bekommen haben, bei denen mit geringer Wahrscheinlichkeit klar war, dass es die richtige Spur sein könnte. Dieser hat tatsächlich eine Adresse bekommen, denn in der verlassenen Werkstatt trifft er tatsächlich auf Walton. Dieser ist von seinem Auftauchen völlig überrascht und will über die Hintertür fliehen, aber die hat Hank wohlweislich vorher versperrt. Er verlangt zu wissen, wo Kim ist, doch als sich Walton widerspenstig gibt, schlägt er ihn unbarmherzig nieder.

Hailey und Adam bekommen keinen Kontakt zu Hank und da es fast sechs Uhr ist, ermahnt sie ihren Kollegen, dass er nun zu Makayla muss. Adam sieht sich aber verpflichtet, Kim zu finden. Hailey verweist daher darauf, wie aufgebracht er ist, wie schlimm es dann erst Makayla gehen muss, wenn ihre Adoptivmutter nicht wie erwartet auftaucht. Zudem ist sie überzeugt, dass Kim ihn an der Seite ihres Kindes wissen wollen würde. Adam erkennt schließlich, dass Hailey recht hat, die zudem verspricht, dass der Rest alles geben wird, um Kim zu finden. Nachdem sie ihn abgesetzt hat bei Kims Haus, schaut sich Hailey noch einmal alle Adressen an und fährt zielsicher zu der, wo Hank seine Information erhalten hat. Während Trudy, Jay und Kevin in ihrem eingegrenzten Suchgebiet unterwegs sind, kennt Hank bei Walton keinerlei Erbarmen und foltert ihn. Plötzlich taucht Hailey auf, die zwar entsetzt ist, die ihn aber angesichts der ausbleibenden Ergebnisse verstehen kann.

Als Hank erneut auf Walton losgehen will, ist es Hailey dennoch zu viel und sie versucht ihn vehement zurückzuhalten. Parallel entdeckt Kevin und Jay eine Lagerhalle und davor blinkt immer wieder etwas auf, denn Kim hat es geschafft, die Warnblinkanlage einzuschalten. Als sie sie entdecken, schaut Jay nach einem Puls, während Kevin in der Lagerhalle den toten Darby entdeckt. Jay findet auch die Schlüssel des Wagens und startet ihn. Dann trägt er die schwache Kim zu Kevin auf die Hinterbank, um dann loszupreschen. Über Funk gibt er durch, dass sie Kim gefunden haben. Das hält Hank kurzfristig zurück, aber als er Details über Kims Zustand hört, ist seine Wut erneut entfacht. Er will Dalton tot sehen, aber Hailey will das keinesfalls unterstützen und stellt sich ihm entschieden in den Weg. Hank erinnert sie, dass er nichts von seinen Vorgängen gemeldet hat, so dass man ihn mit Walton nicht in Verbindung bringen kann. Zudem macht er Hailey klar, dass sie wusste, was sie erwartet, als sie entschieden hat, zu ihm zu kommen. Sie stimmt all dem zu, betont aber auch, dass er sie immer gewarnt hat, so wie er zu werden. Aber nun sei sie da und es liege nun an ihm, ob er sie zum Teil seiner Grenzüberschreitung mache. Nach langem Zögern tritt Hank einen Schritt zurück und erklärt sich einverstanden, dass sie Walton offiziell festnehmen.

Während Kim in der Notaufnahme ankommt, will Hank Walton in Handschellen legen, aber diesem gelingt es, mit einem Griff an dessen Waffe zu kommen. Es ergibt sich ein Handgemenge, bei dem Hailey immer wieder schreit, dass er die Waffe loslassen soll, doch letztlich bleibt ihr keine andere Wahl als abzudrücken. Sie steht dennoch sofort neben sich und versichert sich, dass sie alles richtig gemacht hat. Hank betont das ebenfalls, warnt sie aber, nichts anzufassen. Dann fordert er sie auf, nach Hause zu gehen. Als Adam sich um Makayla kümmert, erhält den Anruf von Kevin, der nicht auflegen wird, damit er bei allen Schritten im Krankenhaus dabei sein kann. Während Hank ein Grab für Walton aushebt, wird Kim in den OP geschoben.

Als Hailey nach Hause kommt, ist Jay dort auch, um sich kurz umzuziehen und äußert seine Verwunderung, warum sie noch nicht im Krankenhaus war. Er hakt nach, ob sie eine Spur zu Walton gefunden haben, aber nach kurzem Zögern verneint Hailey das. Als Jay wieder zum Krankenhaus aufbrechen will, macht sie ihm eine Liebeserklärung, denn sie weiß, was für ein anständiger Mann er ist und dass sie keinen Tag mehr ohne ihn sein will. Deswegen bittet Hailey ihn, dass sie so schnell wie möglich heiraten. Nachdem Hank die Leiche in das Grab geschafft hat, zündet er diese an und schaut zu.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Es ist ein befriedigendes Gefühl, wenn eine Staffel voller Auf und Abs in einem Finale mündet, das viele Themen der ganzen Episoden über ein Jahr verteilt aufgreift und sie zu einem extrem...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #8.16 The Other Side diskutieren.