Episode: #4.09 Licht ins Dunkel

In der "Chicago P.D."-Episode #4.09 Licht ins Dunkel deutet alles darauf, dass der Feuerwehrmann Kelly Severide (Taylor Kinney) Fahrerflucht begangen hat und Schuld am Tod eines kleinen Mädchens ist. Erin Lindsay (Sophia Bush) glaubt jedoch an dessen Unschuld und setzt alles daran, dies auch zu beweisen. Alvin Olinsky (Elias Koteas) ist derweil gar nicht begeistert, dass Kim Burgess (Marina Squerciati) seine neue Partnerin ist und lässt diese das auch deutlich spüren.

Diese Episode markiert den zweiten Teil eines Crossovers, welches in der "Chicago Fire"-Episode #5.09 Some Make It, Some Don't begonnen hat.

Foto: Taylor Kinney, Dreharbeiten zu "Chicago Fire" - Copyright: myFanbase/Annika Leichner
Taylor Kinney, Dreharbeiten zu "Chicago Fire"
© myFanbase/Annika Leichner

Hank Voight fragt Erin Lindsay, ob Kelly Severide nach einem Anwalt verlangt hat. Sie verneint dies, weil er sich darauf verlässt, dass Erin beim Verhör anwesend ist. Hank fragt, ob er Erin freistellen soll, doch diese tut dies ab, da sie beide nur für sehr kurze Zeit gedatet haben. Kelly gibt an, dass er für die Knochenmarkspende für Anna Blut gespendet hat und sich nach der Nachricht, dass die OP nicht stattfinden kann, in einer Hotelbar mehrere Drinks genehmigt hat. Er gibt an, dass er einen totalen Filmriss hat, auch woher er die Verletzung an seiner Stirn hat, kann er nicht sagen. Er glaubt jedoch nicht, dass er den Unfall mit seinem Auto verursacht hat, da er durch seinen Beruf als Feuerwehrmann darauf trainiert ist, aus allen möglichen Situationen aufzuwachen und sofort 100% zu geben.

Alvin Olinsky informiert Hank darüber, dass die Tochter der in den Unfall involvierten Elsa James, es nicht geschafft hat. Hank klärt Kelly darüber auf, dass sie nun statt Unfallflucht wegen Totschlags gegen ihn ermitteln müssen.

Kevin Atwater beginnt die Tafel mit dem Fall zu beschriften. Hinter die Überschrift "Totschlag infolge eines Verkehrsunfalls" setzt Erin ein Fragezeichen. Jay Halstead ist darüber irritiert, da er Kelly eindeutig als Täter sieht. Erin steht jedoch für 'Im Zweifelsfalls für den Angeklagten' ein. In die gleiche Kerbe schlägt auch Hank, als Jay anspricht, dass Kelly bereits einmal wegen Medikamentenmissbrauchs auffällig wurde. Er ist überzeugt, dass sie es der Feuerwache schuldig sind, in ihren Überzeugungen offen zu bleiben.

Kim Burgess erscheint zu ihrem ersten Arbeitstag als Teil der Intelligence Unit. Hank teilt sie mit Alvin ein, was dieser sichtlich genervt aufnimmt. Adam Ruzek und Kevin suchen die Eltern des toten Mädchens Chloe im Krankenhaus auf. Elsa James berichtet, dass das gegnerische Unfallauto wie aus dem nichts erschien. Sie bekommt eine Reihe von Fotos mit möglichen Tätern und ihr Blick verharrt länger auf Kellys Gesicht. Letztlich gibt sie jedoch an, dass sie Kelly nicht eindeutig als Unfallgegner identifizieren kann.

Erin befragt den Barkeeper, bei dem Kelly getrunken hat. Er bestätigt, dass sein Gast die Bar sehr betrunken verlassen hat. Ein Parkwächter wiederum bestätigt, dass er Kelly die Autoschlüssel übergeben hat und ihn hat wegfahren sehen. Jay ist nun endgültig davon überzeugt, dass Kelly der Täter ist und Erin vermutet, dass Jay so in seiner Meinung verharrt, weil sie einst was mit dem Feuerwehrmann hatte. Der toxische Bericht hat ergeben, dass Kelly einen hohen Alkoholspiegel hatte und zudem Schmerzmedikamente eingenommen hat. Daraufhin gibt der Staatsanwalt Steve Kot Hank und seinem Team 24 Stunden bevor Kelly einem Richter vorgeführt werden muss.

Randall 'Mouch' McHolland möchte zu Kelly vorgelassen werden. Doch seine Ehefrau Trudy Platt muss ihm das verwehren, da nur der Anwalt durchgelassen werden darf. Als Mouch droht die kommende Nacht von ihrem gemeinsamen Haus wegzubleiben, beschließt Trudy die offiziellen Statuten zu umgehen. Mouch schwört Kelly darauf ein, dass er ab jetzt nichts mehr sagt, bis er ihm einen Anwalt besorgt hat.

Kevin und Kim schauen sich Kellys Auto an. Kim will wissen, wie Adam auf die Nachricht reagiert hat, dass sie nun zur Unit gehört. Als er behauptet, dass Adam erfreut reagiert hat, durchschaut sie ihn, bis Kevin gesteht, dass sich Adam etwas überfordert davon sieht, dass seine Ex-Verlobte, für die er immer noch Gefühle hat, nun eine sehr enge Kollegin ist. Kevin entdeckt an Kellys Auto einen GPS-Peilsender; offenbar wurde er verfolgt. Als sie ihn darauf ansprechen, weiß Kelly nicht, wer ihm den Peilsender untergeschoben haben könnte. Derweil tauchen erste Erinnerungsfetzen wieder auf. So weiß er, dass er einen Block mit dem Auto gefahren ist und dass er den Ersatzschlüssel genutzt hat, um in seine Wohnung zu kommen. Als Erin und Hank ihn damit konfrontieren, dass er ihnen die Schmerzmittel verheimlicht hat, hält sich Kelly an Mouchs Rat und verweigert die Aussage.

Kim hat sich mit dem Peilsender auseinandergesetzt und herausgefunden, dass es zuletzt häufig Fälle von Räuberbanden gab, die Autos mit Peilsender ausstatten, um sie anschließend zu klauen. Kellys Peilsender wurde vor dem Hotel eingeschaltet, in dem er trinken war. Alvin bittet Hank, Kim jemand anderem zuzuweisen, da er nicht glaubt, dass Kim für die Unit geeignet ist und er möchte nicht sehen, wie sie unter seiner Führung scheitert. Hank lehnt dieses Ersuchen allerdings ab. Die Unit beobachtet das Hotel und stellt fest, dass einer der Hotelangestellten Autos mit den Peilsendern ausstattet. Der festgenommene Hotelangestellte gibt an, dass er für eine Menge Geld für einen Kerl namens Mike Autos mit Peilsendern versieht. Hank weist ihn an, Mike mit dem gerade mit GPS versehenen Maserati zu ködern.

Jay entschuldigt sich bei Erin, weil er nicht ahnen konnte, dass Erin so viel für Kelly empfunden hat. Sie verneint dies jedoch und gesteht ihm, dass ihr gerade aus dem Gefängnis entlassene Vater den Kontakt zu ihr sucht. Sie weiß jedoch nicht, ob sie dies auch will. Ein verdächtiges Fahrzeug nähert sich dem Ort, an dem die Unit Mike ködern will. Doch der Fahrer des Autos scheint etwas zu erahnen, da er wendet und sich mit der Unit eine Verfolgung durch Chicago liefert. Er provoziert schließlich einen Unfall, so dass der Sichtkontakt unterbrochen wird. Sie finden das Auto schließlich verlassen in einer Seitengasse.

Matthew Casey sucht Hank auf, um zu wissen, warum Kelly noch nicht entlassen wurde. Hank klärt ihn auf, dass mit ihrer neuen Spur noch nicht bewiesen ist, dass Kelly den Unfall nicht verursacht hat. Matt wirft ihm vor, ihm auf Grund ihrer gemeinsamen Geschichte noch eins auswischen zu wollen. Hank ist enttäuscht, weil er dachte, dass dieses Thema erledigt ist. Er macht Matt klar, dass er nicht glaubt, dass Kelly der Täter war und dass es nur der Staatsanwalt ist, der Kelly vors Gericht schaffen will.

Kim sucht Hilfe bei Trudy, da sie es von ihrem Job als Streifenpolizistin so gewohnt ist. Trudy fragt sie, wie die Zusammenarbeit mit Alvin läuft, da er dafür bekannt ist weniger ein Fan von Frauen im Polizeiberuf zu sein, obwohl sich diese Einstellung über die Jahre verbessert hat. Kevin kennt einen Typen, der Duplikate von Schlüsseln erstellt. Zusammen mit Kim überprüft er, ob dieser in diesen Fall involviert ist. Und tatsächlich auch er kann von einem gewissen Mike erzählen, der zuletzt für einige hochwertige Karosserien Schlüsselfälschungen gefordert hat. Die Unit begleitet Kevins Informant zur nächsten Schlüsselübergabe und kann so die Räuberbande festnehmen.

Kelly wird in die Untersuchungshaft überführt. Erin will das selbst übernehmen, aber Trudy hält sich strikt an die Regularien. Kelly bittet Erin für den Fall, dass er tatsächlich den Unfall verursacht hat, dass sie keinen Deal für ihn aushandeln, da er seine Strafe dann verdient hat.

Der festgenommene Mike beschuldigt die Unit des unbefugten Betretens, da er nie einen Durchsuchungsbefehl gesehen hat. Hank macht ihm klar, dass es ihnen vielmehr um die Diebe der Autos, als um ihn als der Verkäufer der gestohlenen Autos geht. Er gibt an, dass er mit einem gewissen Ryan Novak zusammenarbeitet, aber nichts Näheres von ihm wisse. Kevin, Adam und Jay versuchen über Ryans Mutter Katrina an ihn zu kommen. Sie erwischen so gerade eben noch die Mutter, die mit einem gepackten Koffer abhauen will. Dieser ist offensichtlich für die Flucht von Ryan gepackt und im Haus lassen sich zahlreiche Gegenstände finden, die für Raub von Autos nötig sind. Da Katrina überzeugt davon ist, dass sich Ryan niemals der Polizei stellen wird, fingiert Hank mit Hilfe von Mike, dem er einen Deal verspricht, die Entführung von Ryans Mutter.

Während sie auf das Erscheinen von Ryan warten, erzählt Erin Hank, dass ihr Vater Kontakt zu ihr sucht. Er gesteht, dass er ihren Vater kannte und damit gelogen hat, dass er Erins Mutter erst kennengelernt habe, nachdem er Erin von der Straße geholt hat. Schließlich taucht Ryan in Begleitung eines Freundes auf und die Unit kann die beiden festnehmen. Da Ryan nicht reden will, wendet sich Hank an seinen Kumpel Mike Cox, da dieser auf Grund seiner blonden Haare nicht am Steuer von Kellys Auto gesessen haben kann, da Elsa James ihn als dunkelhaarig beschrieben hat. Mit der Aussicht, dass er nicht wegen Totschlags infolge eines Autounfalls verurteilt werden kann, gesteht er, dass sie Kellys Mustang verfolgt haben, um ihn zu stehlen. Als Kelly einen Block später ausstieg, hat Mike ihm einen Schlag an die Stirn versetzt und ihm dann die Schlüssel des Mustangs abgenommen. Ryan hat daraufhin den Mustang gefahren, Mike ist ihm mit ihrem Auto gefolgt und sah so, wie Ryan mit dem anderen Auto zusammenstieß.

Der Staatsanwalt Steve Kot berichtet Hank, dass die Staatsanwaltschaft beide Männer für dieselben Vergehen anklagen wird und Kelly freigelassen wird. Hank spricht an, dass Ryan von der fingierten Entführung seiner Mutter anfangen könnte, aber Steve Kot will davon gar nichts hören.

Kim richtet den Schreibtisch ein, den sie von Adam übernimmt, der wiederum Antonio Dawsons Alten erhalten wird. Dabei findet sie in einer Schublade ein gemeinsames Bild von ihnen beiden. Alvin erscheint und Kim bittet ihn offen mit ihr zu reden. Er gesteht, dass er sie nicht tough genug für die Unit hält. Daraufhin macht Kim ihm klar, dass sie ihm das Gegenteil beweisen wird.

Kelly wird aus der Untersuchungshaft entlassen, wo Erin auf ihn wartet. Er ist erleichtert, aber auch niedergeschlagen, dass er sich überhaupt für einen Block betrunken ins Auto gesetzt hat. Er begreift, dass er grundlegend etwas in seinem Leben ändern muss. Er bedankt sich bei Erin, dass sie immer an ihn geglaubt hat.

Zur ausführlichen Episodenbeschreibung des ersten Teils des Crossovers in "Chicago Fire", #5.09 Some Make It, Some Don't

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #4.09 Licht ins Dunkel diskutieren.