Episode: #2.22 Spiel mit dem Feuer

Es kommt zur schwersten Prüfung, die Buffy bisher in ihrem Leben hatte. Nur durch den Tod von Angelus kann der Dämon Acathla vernichtet und das Tor zur Hölle wieder geschlossen werden. Da Kendra tot ist und Willow noch immer bewusstlos, ist Buffy absolut bereit dazu. Sogar mit Spike verbündet sie sich, da er ihr helfen will, Angelus zu töten, um dafür dann mit Drusilla die Stadt unbeschädigt verlassen zu können. Noch während Buffy mit Angelus kämpft, erwacht Willow und versucht den Fluch zu erneuern. Es gelingt und stellt Buffy vor eine harte Prüfung, entweder sie rettet die Welt oder Angel.

Diese Serie ansehen:

Foto: David Boreanaz & Sarah Michelle Gellar, Buffy - Im Bann der Dämonen - Copyright: 1997 Twentieth Century Fox Film Corporation; SYFY
David Boreanaz & Sarah Michelle Gellar, Buffy - Im Bann der Dämonen
© 1997 Twentieth Century Fox Film Corporation; SYFY

Buffy lehnt über der toten Kendra auf dem Boden der Bibliothek, als von hinten die Polizei auf sie zustürmt und ihr befiehlt, die Hände hoch zu halten. Durch den Hinweis der Polizistin entdeckt Buffy Xander, der ebenfalls bewusstlos am Boden liegt. Buffy will zu ihm, doch wird von der Polizei festgehalten und abgeführt. Da kommt Snyder dazu und gibt ihr die Schuld für Kendras Tod und die Verletzungen ihrer Freunde. Buffy will Rache und reißt sich los. Sie schlägt den Polizisten, der sie festhält, nieder und flieht aus der Schule.

Getarnt mit Mütze und dunklen Klamotten kommt Buffy ins Krankenhaus. Xander fängt sie ab und erzählt ihr, was passiert ist. Er habe nur einen gebrochenen Arm, aber Willow leide unter einem Schädeltrauma und sei bewusstlos. Überall im Krankenhaus ist Polizei, und Buffy muss sich verstecken. Sie gibt sich die Schuld an den Verletzungen ihrer Freunde. Hätte sie Willow nicht gebeten den Fluch zu erneuern, wäre das alles vielleicht nicht passiert. Als sie bei Willow im Krankenzimmer sind, kommt auch Cordelia hinzu, die, nachdem sie aus der Bibliothek geflüchtet ist, umgekehrt ist, da sie bemerkt hat, dass sie niemand mehr verfolgt. Zusammen stellen sie fest, dass keiner weiß, wo Giles abgeblieben ist.

Als Giles in der Villa zu sich kommt, ist Angelus bei ihm. Um herauszufinden, warum das Ritual mit Acathla misslungen ist, will er Giles foltern. Er hofft, so an die fehlenden Informationen zu gelangen. Währenddessen erfährt Joyce von der Polizei über Buffys Verschwinden und den Zusammenhang mit dem Mord an Kendra. Buffy sei nicht das erste Mal durch gewalttätiges Verhalten aufgefallen.

Buffy geht derweil in Giles’ Wohnung, doch auch dort kann sie ihn nicht finden. Stattdessen wartet dort bereits Whistler auf sie. Er erzählt ihr von seinem Plan, aus Angel eine Persönlichkeit zu machen, und dass es nicht geplant gewesen sei, dass Angel seine Seele wieder verliert. Da Buffy aber keine wichtigen Informationen von ihm erhält, geht sie wieder.

Auf der Straße muss Buffy immer darauf achten, dass sie niemand sieht. Ein Streifenwagen hält schließlich an und fordert sie auf, stehen zu bleiben. Als der Polizist sie festnehmen will, kommt Spike und schlägt ihn zusammen. Statt sich zu bedanken, verprügelt Buffy Spike, doch der verteidigt sich nicht, sondern hält sie nur fest. Er erzählt ihr von seinem Plan Angelus aufzuhalten. Buffy hält das für einen schlechten Scherz, doch Spike ist es ernst. Im Gegensatz zum Machogehabe der anderen Vampire mag Spike diese Welt und möchte sie retten. Er will Rache an Angelus und seine geliebte Drusilla zurück. Nur wenn Buffy und Spike zusammenarbeiten, können sie es schaffen, Angelus aufzuhalten.

An Willows Bett sitzt derweil der verzweifelte Xander. Er macht sich große Sorgen. Als Cordelia den Raum verlässt, um ihm einen Kaffee zu holen, spricht er mit Willow. Er wisse nicht, was er ohne sie machen soll, da sie schon so lange seine beste Freundin sei. Als er ihr sagt, dass er sie liebt, zuckt Willow mit der Hand und wacht langsam auf. Sie denkt, Oz sei bei ihr und zu Xanders Überraschung steht er tatsächlich in der Tür. Um den beiden einen Augenblick Zeit zu geben, geht Xander den Arzt holen.

Als Buffy und Spike am Haus der Summers angekommen sind, kommt Joyce mit dem Wagen. Sie sei die ganze Zeit auf der Suche nach Buffy gewesen und mache sich große Sorgen. Spike stellt überrascht fest, dass Joyce nicht weiß, dass Buffy die Jägerin ist. Daher erfinden die beiden die Ausrede, dass sie zusammen in einer Band spielen. Als alle zusammen ins Haus gehen wollen, greift einer von Angelus' Vampiren die drei an. Völlig entsetzt und überrascht pfählt Buffy den Vampir vor Joyce’ Augen. Der Zeitpunkt, die Wahrheit zu sagen, ist gekommen.

Während Joyce und Spike schweigend im Wohnzimmer sitzen, telefoniert Buffy in der Küche mit Willow, der es schon wieder etwas besser geht. Willow tut es leid, dass sie es nicht geschafft hat, den Fluch zu erneuern. In Kurzfassung erzählt Buffy ihr von Giles und ihrer Begegnung mit Spike. Danach berichtet Buffy Xander von ihrem Plan, bei Tagesanbruch die Villa zu überfallen. Xander möchte ihr dabei helfen, doch sie will das alleine durchziehen.

Plötzlich fällt Joyce auf, dass ihr Spike bekannt vorkommt. Die beiden erinnern sich an das Aufeinandertreffen in der Schule beim Elternabend Anfang des Schuljahres. Dann kommt Buffy dazu und bespricht mit Spike den Deal. Er möchte mit Drusilla abhauen und dafür Buffy helfen, Angelus zu vernichten. Buffy will Drusilla nicht gehen lassen, da sie Kendra getötet hat. Spike, der davon noch nichts wusste, ist sichtlich beeindruckt. Schließlich gibt Buffy aber nach und will Spike mit Drusilla gehen lassen. Dafür verlangt sie aber, dass Spike zurück in die Villa geht und darauf achtet, dass Giles nichts passiert.

Joyce versteht unterdessen gar nichts mehr. Sie will die Polizei über Buffys Unschuld informieren. Sie hält die ganze Jägerinnen-Geschichte für Unsinn und bittet Buffy damit aufzuhören. Verzweifelt führt Buffy Joyce vor Augen, dass es keinen Ausweg gibt. Auch wenn sie zu gern ein völlig normales Leben führen wolle, sei es ihre Bestimmung, Vampire zu jagen und die Welt zu retten. Als Buffy gehen will, sagt Joyce, dass sie nicht wieder zu kommen bräuchte, wenn sie das Haus verlasse. Traurig und wütend geht Buffy aus der Tür.

Im Krankenhaus beraten Buffys Freunde unterdessen, wie sie der Jägerin helfen können. Da schlägt Willow vor, das Ritual zur Erneuerung des Fluchs noch einmal zu versuchen. Xander hält das für keine gute Idee, da Willow noch sehr schwach sei. Sie lässt sich aber nicht mehr von dem Gedanken abbringen und schickt Oz und Cordelia los, die Sachen aus der Bibliothek zu holen. Xander hingegen soll Buffy von ihrem Plan erzählen, damit Buffy versucht, Angelus hinzuhalten aber nicht umzubringen.

Zurück in der Villa leidet Giles derweil sehr unter Angelus' Folter, doch er lacht nur und gibt ihm weiterhin keine Informationen über das Ritual. Rasend vor Wut will Angelus mit der Folter fortfahren, doch da kommt Spike und appelliert an seine Vernunft. Tot könne Giles nicht mehr antworten. Um einfacher an die Informationen zu kommen, ruft Spike Drusilla dazu.

Buffy kehrt in die von der Polizei abgeriegelte Bibliothek zurück, um ihre Waffen zu holen. Da taucht Snyder auf und macht ihr klar, dass sich die Polizei nicht von ihrer Unschuld überzeugen lassen werde. Da Buffy eine Schwerverbrecherin sei, habe er endlich seinen Grund, sie von der Schule zu schmeißen. Er genießt diesen Augenblick in vollen Zügen. Nachdem Buffy das Schwert des Ritters geholt hat und gegangen ist, ruft Snyder den Bürgermeister an und berichtet von den Neuigkeiten.

Drusilla hypnotisiert Giles und versucht in seinen Gedanken zu lesen. Damit er die Informationen preisgibt, verwandelt sie sich in seinen Augen in Jenny Calender. Geblendet durch diese Illusion verrät Giles, wie man Acathla erweckt. Angel sei der Schlüssel und sein Blut öffne das Tor zur Hölle. Als Angelus das hört, möchte er, dass Giles getötet wird. Spike kann ihn davon abhalten und erinnert daran, dass Giles immer noch gelogen haben könnte. Erschüttert stellt Giles derweil fest, dass er von Drusilla getäuscht wurde.

Buffy kehrt in Giles’ Wohnung zurück um Whistler zu fragen, wie sie Angelus stoppen kann. Er erzählt ihr alles, was er über Acathla weiß. Angels Blut öffne das Tor zu einer Höllendimension, und erweckt man Acathla, entsteht ein Sog, der die ganze Welt in diese Höllendimension zieht. Nur Angels Blut könne dieses Tor wieder schließen.

Als die Sonne aufgeht, erreicht Buffy die Villa am Stadtrand. Xander wartet dort bereits auf sie. Buffy möchte, dass er zusammen mit Giles so schnell wie möglich verschwindet. Sie allein werde kämpfen. Xander setzt an, Buffy von Willows Plan zu erzählen, doch bricht ab und sagt nur, dass Buffy Angelus töten soll.

In der Villa wiederholt Angelus derweil das Ritual, doch bevor er das Schwert aus Acathlas Brust ziehen kann, taucht Buffy auf und stört ihn. Während Angelus abgelenkt ist, schlägt Spike ihn von hinten mit einer Eisenstange nieder. Entsetzt stürzt sich Drusilla auf Spike und die beiden kämpfen miteinander. Zur gleichen Zeit beginnt Willow im Krankenhaus mit dem Ritual zur Erneuerung des Fluchs. Oz und Cordelia unterstützen sie dabei so gut sie können.

Hinter einem Vorhang entdeckt Xander den gefolterten Giles. Dieser hält das ganze wieder nur für eine Illusion, doch warum sollte er Xander sehen wollen?! Nur schwer schafft es Xander den geschwächten Giles aus der Villa zu bringen. Als Buffy durch einen anderen Vampir abgelenkt ist, schafft es Angelus das Schwert aus Acathlas Brust zu ziehen. In wenigen Minuten werde der Dämon erwachen, verspricht er.

Unterdessen wird Willow immer schwächer. Oz und Cordelia machen sich große Sorgen um sie, doch plötzlich scheint Willow wie verwandelt und eine Art Geist scheint in sie gefahren zu sein. In einer fremden Sprache spricht Willow weitere Zauberformeln. In der Villa kommt es derweil zum finalen Kampf zwischen Buffy und Angelus. Es sieht so aus, als würde Buffy verlieren. Gleichzeitig schafft es Spike, Drusilla außer Gefecht zu setzen. Er verschwindet mit ihr und hält sich nicht an die Abmachung, zusammen mit Buffy Angelus zu vernichten.

Der Kampf erfährt inzwischen eine Wendung. Buffy schafft es, Angelus zurück zu Acathla zu treiben. Kurz bevor sie zum letzten Schlag ausholt, vollendet Willow das Ritual und Angel erhält seine Seele zurück. Verwirrt fragt er Buffy, wo er sei und was passiert sei. Er kann sich nicht an die letzten Monate erinnern. Als Buffy ihn vor Erleichterung umarmt, sieht sie, dass Acathla erwacht und der Sog beginnt. Nach einem letzten Kuss stößt Buffy das Schwert durch Angel in Acathla. Weinend und entsetzt, sieht Buffy mit an, wie Angel in die Hölle gezogen wird und das Tor sich wieder schließt. Verstört geht sie nach Hause und packt ihre Sachen. Als Joyce in ihr Zimmer kommt, ist Buffy weg - nur ein Abschiedsbrief liegt auf dem Bett.

Am Morgen treffen sich alle bis auf Buffy auf dem Schulhof. Sie spekulieren, was in der Villa wohl alles vorgefallen ist, denn keiner hat Buffy seitdem wiedergesehen. Sie hoffen, dass sie bald wieder auftaucht. Aus sicherer Entfernung beobachtet Buffy ihre Freunde. Sie geht schließlich weg, setzt sich in einen Bus und verlässt Sunnydale.

Catherine Bühnsack – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Buffy" über die Folge #2.22 Spiel mit dem Feuer diskutieren.