Hilary Swank

Foto: Hilary Swank, Freedom Writers - Copyright: Paramount Pictures
Hilary Swank, Freedom Writers
© Paramount Pictures

Bekannt wurde Hilary Ann Swank durch den Film "Boys Don't Cry" (1999), für den sie ihren ersten Oscar bekam.

Hilary wurde bereits als Kind von der Produzentin Suzy Sachs entdeckt und im zarten Alter von neun Jahren spielte sie das erste Mal Theater: die Rolle des Mogli aus dem "Dschungelbuch". Anschließend spielte sie weiter am Schul- und örtlichen Theater. In ihrer noch verbleibenden Freizeit nahm Hilary Swank als Teenager an der Junioren-Olympiade teil, denn sie war eine ausgezeichnete Schwimmerin. 1990 zog Hilary dann gemeinsam mit ihrer Mutter Judy und ihrem Bruder James nach L.A., wo sie die South Pasadena Highschool besuchte. Dort wurde sie schließlich für "Buffy, der Vampirkiller" (1992) entdeckt. So wurde man auf sie aufmerksam und die junge Schauspielerin bekam die Hauptrolle in "Karate Kid IV - Die nächste Generation" (1994) neben Pat Morita und sie war in ihrer festen TV-Rolle als Carly Reynolds in der Jugendserie "Beverly Hills, 90210" von 1997-1998 zu sehen. Allerdings wurde sie nach einem Jahr aus der Serie entlassen.

Danach folgten kleinere Rollen in Filmen wie dem Krimimelodram "Opfer seiner Wut" (1994) von Armand Mastroianni oder Adma Grossmans Horrorfilm "Manchmal kommen sie wieder II" (1996). Eine Hauptrolle ergatterte sich Hilary Swank schließlich in dem Thriller "Mord ohne Erinnerung" (1997), in dem sie eine Ehefrau spielt, deren Mann verdächtigt wird, die eigene Schwiegermutter umgebracht zu haben.

1999 sollte das Jahr ihres Durchbruches werden. Sie bekam die Hauptrolle für Kimberly Peirces Independent-Film "Boys Don't Cry" angeboten und wurde über Nacht zum Star. Sie spielte die Teena Renae Brandon, eine junge Frau, die sich aber als Mann fühlt. Als ihr wahres Geschlecht bekannt wird, hat das fatale Folgen für sie. Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit.

Für ihre schauspielerische Leistung in "Boys Don't Cry" wurde Hilary 1999 mit dem Golden Globe und 2000 mit dem Oscar als Beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Außerdem erhielt sie den Breakthrough Performance Prize vom National Board of Review und den Spotlight Award des Premiere Magazine.

Durch den Oscar bekam Hilary Swank nunmehr auch interessantere Filmangebote. So stand sie 2001 gemeinsam mit Cate Blanchett und Keanu Reeves für Sam Raimis Thriller "The Gift – Die dunkle Gabe" vor der Kamera. Es folgten Filme wie "Das Halsband der Königin" (2001) mit Adrien Brody und "Insomnia – Schlaflos" (2002) mit Al Pacino und Robin Williams.

2003 drehte sie dann ihren ersten Film, bei dem sie auch als Produzentin beteiligt war: "11:14 – Elevenfourteen" mit Patrick Swayze, Ben Foster und Colin Hanks. Im selben Jahr folgten der Blockbuster "The Core – Der Innere Kern" und "Alice Paul - Der Weg ins Licht", der von Katja von Garnier gedreht wurde. 2004 folgten die Filme "Red Dust" und sie drehte mit Clint Eastwood das in höchsten Tönen gelobte Boxerdrama "Million Dollar Baby".

Und als ob ein Oscar nicht genug wäre, gewann Hilary erneut den Academy Award als Beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle der Maggie Fitzgerald. Der Film gewann noch drei weitere Oscars.

2006 stand sie mit Scarlett Johansson und Josh Hartnett für "Black Dahlia" vor der Kamera. Der Film spielt im Jahr 1947 in Los Angeles und die Metropole wird von dem bestialischen Mord an dem 22-jährigen Starlet Elizabeth Short (Mia Kirshner) erschüttert. 2007 kamen das auf Tatsachen basierende Filmdrama "Freedom Writers" und der Horrorfilm "The Reaping – Die Boten der Apokalypse" in die Kinos. 2008 spielte sie die Hauptrolle im Liebesdrama "P.S., Ich liebe dich", das auf dem gleichnamigen Buch von Cecelia Ahern basiert.

Hilary Swank war von 1997 bis 2006 mit Chad Lowe (dem Bruder von Rob Lowe) verheiratet. Beide haben sich scheiden lassen, sind aber noch befreundet. Im Januar 2007 erhielt Swank übrigens den 2325. Stern auf dem Hollywood Walk Of Fame.

Hilary ist in ihrer Freizeit sportlich sehr aktiv: sie mag Fallschirmspringen, Riverrafting und Skifahren.

Dana Greve - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2011Happy New Year als Claire Morgan
Originaltitel: New Year's Eve
2010Betty Anne Waters als Betty Anne Waters
Originaltitel: Conviction
2010The Resident
Originaltitel: The Resident
2009Amelia als Amelia Earhart
Originaltitel: Amelia
2008Birds of America als Laura
Originaltitel: Birds of America
2007P.S. Ich liebe Dich als Holly
Originaltitel: P.S., I Love You
2007The Reaping - Die Boten der Apokalypse als Katherine Winter
Originaltitel: The Reaping
2007Freedom Writers als Erin Gruwell
Originaltitel: Freedom Writers
2006Black Dahlia als Madeleine Linscott
Originaltitel: The Black Dahlia
2004Million Dollar Baby als Maggie Fitzgerald
Originaltitel: Million Dollar Baby
2004Red Dust als Sarah Barcant
Originaltitel: Red Dust
2004Alice Paul - Der Weg ins Licht (TV) als Alice Paul
Originaltitel: Iron Jawed Angels (TV)
200311:14 - Elevenfourteen als Buzzy
Originaltitel: 11:14
2003The Core - Der innere Kern als Major Rebecca
Originaltitel: The Core
2002The Space Beetween
Originaltitel: The Space Beetween
2001Insomnia - Schlaflos als Det. Ellie Burr
Originaltitel: Insomnia
2001Das Halsband der Königin als Jeanne St. Remy de Valois
Originaltitel: The Affair of the Necklace
2000The Gift - Die dunkle Gabe als Valerie Barksdale
Originaltitel: The Gift
2000The Audition
Originaltitel: The Audition
1999Boys Don't Cry als Brandon Teena
Originaltitel: Boys Don't Cry
1997 - 1998Beverly Hills, 90210 (TV) als Carly Reynolds
Originaltitel: Beverly Hills, 90210 (TV)
1998Der Baumflüsterer als Sylvia Orsini
Originaltitel: Heartwood
1997Quiet Days in Hollywood als Lolita
Originaltitel: Quiet Days in Hollywood
1997Leaving L.A. (TV) als Tiffany Roebuck
Originaltitel: Leaving L.A. (TV)
1997Mord ohne Erinnerung als Lauren Schall
Originaltitel: The Sleepwalker Killing
1997Schwarzen Messen auf dem Kampus (TV) als Lisa Connors
Originaltitel: Dying to Belong (TV)
1996Manchmal kommen sie wieder 2 als Michelle Porter
Originaltitel: Sometimes They Come Back... Again
1996Terror in der Familie - Eine Tochter läuft Amok (TV) als Deena Martin
Originaltitel: Terror in the Family (TV)
1996Kounterfeit als Colleen
Originaltitel: Kounterfeit
1994Karate Kid IV - Die nächste Generation als Julie Pierce
Originaltitel: The Next Karate Kid
1994Opfer seiner Wut (TV) als Patty
Originaltitel: Cries Unheard: The Donna Yaklich Story (TV)
1992Camp Wilder (#1.02 See Spot Go) (TV) als Danielle
Originaltitel: Camp Wilder (#1.02 See Spot Go) (TV)
1992Buffy - Der Vampirkiller als Kimberly Hannah
Originaltitel: Buffy, the Vampire Slayer
1991 - 1992Unser lautes Heim (TV) als Sasha Serotsky
Originaltitel: Growing Pains (TV)
1991Evening Shade (TV) als Aimee #1
Originaltitel: Evening Shade (TV)
1991Bigfoot und die Hendersons (TV)
Originaltitel: Harry and the Henderson (#1.13 Harry Goes Ape) (TV)
1990ABC TGIF (TV) als Danielle
Originaltitel: ABC TGIF (TV)