Mia Smoak

Mia Smoak (Katherine McNamara) ist in Staffel 7 der Serie "Arrow" die Tochter von Felicity Smoak und Oliver Queen, die im Jahr 2040 in Star City lebt. Als Straßenkämpferin macht sie sich als Blackstar einen Namen in der Unterwelt.

Charakterbeschreibung: Mia Smoak, Staffel 7

Mia wird 2019 in einer entlegenen Hütte bei Bloomfield geboren und wächst dort auf. Damit sie sich selbst verteidigen kann, lässt Felicity ihre Tochter bereits in ihrer Kindheit von Nyssa in diversen Kampftechniken unterrichten. Als junge Erwachsene sehnt Mia sich danach, nach Star City zu ziehen, und versucht ihre Mutter vergeblich davon zu überzeugen, die einen solchen Umzug entschieden ablehnt. Eines Tages entdeckt Mia allerdings durch einen Zufall eine geheime Kammer und begreift, dass ihre Mutter immer noch insgeheim als Vigilante tätig ist. In ihrer Wut darüber und wegen des Gefühls, betrogen worden zu sein, möchte sie die Rechtfertigungen von Felicity nicht hören. Das Ereignis bringt Mia sogar dazu, sich völlig von ihrer Mutter abzuwenden und nach Star City zu ziehen, weil sie dort mehr über ihre Familie herausfinden möchte, aber auch für sich selbst entdecken möchte, was sie sich von ihrem Leben verspricht.

In Star City studiert Mia sämtliche Materialien zu ihrer Familie und Team Arrow und glaubt den Artikeln, die die Vigilante für den Untergang der Stadt verantwortlich machen. In ihrer Wut auf ihre Mutter lenkt sie ihren Hass auf die Vigilante, die sie alle als schlecht betrachtet. Durch einen Besuch bei einem Tätowierer wird Mia auf die geheimen Straßenkämpfe aufmerksam und entschließt sich daran teilzunehmen, um Geld zu verdienen. In dieser Zeit lernt sie auch Connor Hawke kennen, mit dem sie sich nicht nur anfreundet, sondern auch kurzzeitig eine Affäre hat.

Kurz vor dem angeblichen Mord an ihrer Mutter hat Mia noch einmal telefonischen Kontakt mit ihr. Die Warnung vor einer drohenden Gefahr nimmt sie nicht ernst und hält es für ein paranoides Verhalten ihrer Mutter. Nach einem ihrer Kämpfe wird Mia wegen dieses Telefonats von Dinah, Zoe und William besucht, die mehr Informationen dazu haben wollen. Ihnen gegenüber behauptet sie für Felicity eine Technologie besorgt zu haben, die das Auslösen der Bomben ermöglicht. Zum Abschluss der Unterhaltung empfiehlt sie ihnen keine weiteren Nachforschungen zu Felicity anzustellen und lässt sie im Unklaren darüber, dass sie ihre Tochter ist.

Einige Zeit darauf stiehlt Mia eine Kopie der vom Gesetz verbotenen Dokumentation "Emerald Archer – The Hood and the Rise of Vigilantism" und sucht darin Hinweise zu dem alten Hauptquartier von Team Arrow. Zusammen mit Connor bricht sie später zu dem Ort auf und in dem Versteck erscheinen wenig später auch Dinah, Zoe, William sowie Roy. Mia und Connor können die vier außer Gefecht setzen. Während Connor Dinah und Roy bewacht, versucht Mia William zu zwingen, ihr die Codes für das Sicherheitsprogramm Archer zu geben, indem sie Zoe bedroht. Bei der Befragung verdeutlicht sie, dass sie nicht die Zerstörung von Star City plant und dass sie die Codes braucht, um Felicity zu finden. Als William zu ihrer Überraschung preisgibt, wer er ist, kann sie nicht direkt darauf reagieren, weil sie in dem Moment von Dinah und Roy angegriffen wird. In dem Kampf kann sie zwar Dinah überwältigen, aber sie wird von William mit einer Waffe bedroht. Erst daraufhin offenbart sie, dass sie Mia Smoak heißt und dass sie Williams Halbschwester ist. Dadurch dass Connor ihre Aussage bestätigt, erfährt sie erstmalig, dass er der Adoptivsohn von John Diggle ist. Diese Neuigkeiten verstimmen sie und führen zu einem angespannten Verhältnis der beiden.

Danach bringt Mia die Gruppe dazu, über Archer mehr zu dem Zeugen herauszufinden, der angeblich Felicitys Mord mitangesehen hat. Sie stellen so fest, dass sämtliche Personen, die in die Ermittlungen des Mordes verwickelt waren, umgekommen sind und ahnen daher, dass jemand Felicity gefangen hält, weil sie sie noch für ihre Zwecke brauchen. Dadurch realisiert Mia, dass ihre Mutter nicht wie in ihren Augen üblicherweise paranoid war, als sie sie bei ihrem letzten Anruf vor einer drohenden Gefahr warnte. Aufgewühlt zieht sie sich zurück und möchte fortan alleine mit ihr arbeiten, so dass William das Gespräch mit ihr sucht und ihr seine Gefühle bezüglich der ganzen Situation schildert. Er glaubt auch, dass Felicity durch das Aktivieren des Hozen wollte, dass sich die beiden Geschwister finden und endlich kennenlernen. Bei dem Gespräch zeigt er Mia den Zauberwürfel und sie kann ein weiteres Geheimfach öffnen, aus dem sie eine Kassette entnehmen.

Um die Kassette abspielen zu können, besucht Mia mit William einen Schwarzmarkt. Nach einigen Schwierigkeiten können sie einen Rekorder an sich bringen und Felicitys Nachricht abspielen, die ihnen Koordinaten nennt und dann von ihnen verlangt, dass sie die Stadt verlassen. Die beiden Geschwister halten sich nicht an die Anweisung und schleichen sich in die Glades ein, wo sie sich Zutritt zu Galaxy One verschaffen wollen. Allerdings bekommt Mia nur durch Connor dort Zutritt, der für die Organisation Knightwatch arbeitet und sich so bei der Firma einschleichen konnte. Anschließend beschaffen Mia und William sich die DNA des Firmeninhabers Keven Dale und gelangen so tatsächlich in die unteren Etagen der Firma, wo sie Felicity wiederfinden.

Zu Mias Verdruss möchte Felicity nach ihrer Freilassung noch immer den Anschlag auf Star City verhindern und sie unterstellt ihrer Mutter, dass die Familie für sie nicht an erster Stelle kommt, so dass sie sie nicht begleiten möchte. Connor nutzt die Gelegenheit um Mia seine Beweggründe zu erklären, warum er ihr die Identität seines Adoptivvaters sowie seine Arbeit für Knightwatch verschwiegen hat. Dadurch kann er auch Mia begreiflich machen, dass man als Kind von Helden, ein wenig selbstlos sein und seine Eltern teilen muss. Mit der Aufforderung endlich selbst zu entscheiden, wer sie sein möchte, bringt Connor sie dazu, doch noch ihre Mutter und deren mittlerweile eingetroffenen Freunde beim Verhindern des Bombenanschlags zu unterstützen. Dafür besuchen sie Feierlichkeiten in den Glades und Mia kann Keven Dale stellen, der seine Männer auf sie hetzt. Mia kann diese mühelos überwältigen und schließlich verhindern, dass Dale den Anschlag auf Star City verübt.

Hinterher sucht Felicity das Gespräch mit ihrer Tochter und Mia erklärt ihr die Gründe dafür, warum sie ihre Mutter und die Vigilante hassen wollte. Die letzten Erlebnisse haben sie aber erkennen lassen, dass ihre Mutter sie immer nur beschützen wollte und dass es wohl schwer gewesen ist, eine ganze Stadt gegen sich zu haben. Trotz Mias Geste der Versöhnung ist das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter auch danach noch angespannt.

Die noch immer vorhandenen Differenzen der beiden werden deutlich, als Galaxy One nach den Ereignissen auf den Feierlichkeiten ihre neue Archer-Technologie dazu nutzt, um die Verstecke von Dinahs Canaries zu finden und diese zu töten. Im Gegensatz zu Dinah und Felicity möchte Mia umgehend gegen die Soldaten von Galaxy One vorgehen. Dinahs Versuche, Mia einen direkten Kampf auszureden, scheitern und sie zieht alleine los, um einen der Soldaten außer Gefecht zu setzen. Er überwältigt sie problemlos und lediglich das Auftauchen von Laurel als Black Canary verhindert, dass sie ermordet wird. Laurel macht ihr bewusst, dass sie noch einen langen Weg vor sich hat, bis sie ebenfalls eine Heldin ist.

Nach der Reparatur des Helms finden die Vigilante heraus, dass dieser mit Archer ausgestattet ist und den Soldaten von Galaxy One einen sechsten Sinn verleiht. Um Archer zu deaktivieren, zwingt Felicity Alena dazu, ihr zu helfen, Archer zu zerstören. Sie kommen nicht dazu den Plan umzusetzen, weil Galaxy One-Soldaten in das Versteck eindringen, unter denen sich aber Connor befindet. Von ihm bekommt Mia ein Messer und sie greift die Soldaten an. Gemeinsam mit ihren Freunden können sie die Soldaten überwältigen und zum nächsten Versteck fliehen. Dort diskutieren sie, dass die einzige Möglichkeit um Archer zu zerstören, das Hacken des Servers in der Mauer zu den Glades ist. Da Mias DNA dank Felicity nicht im System erfasst ist, besteht sie gegen den Willen ihrer Mutter darauf, mit Zoe, William und Connor dorthin aufzubrechen. In dem Versuch ihre Mutter zu beruhigen, erinnert sie sie daran, dass sie ihr Leben lang für solche Situationen trainiert wurde. Zwar gelingt den vier jungen Menschen der Hack, aber sie stellen fest, dass der eingeschleuste Virus nicht zu Archers Vernichtung führt. Die einzige Möglichkeit, die ihn daher noch bleibt, ist die Zerstörung der Mauer an sich. Ohne zu zögern, übernimmt Mia die Aufgabe, dringt in den Turm ein und installiert die Sprengvorrichtung. Sie ist bereit bei dem Vorgang zu sterben und aktiviert die Zündung, aber die sechzig Sekunden bis zur Detonation reichen ihr, um den Turm zu verlassen.

Nach diesem Erfolg fühlen sich die Helden der alten Zeit bereit, die Verantwortung für die Tat zu übernehmen und unterzutauchen, während sie Mia, Connor, William und Zoe die Sicherheit von Star City und den Glades überlassen, das zum ersten Mal nach langer Zeit, nicht mehr durch eine Mauer geschützt ist. Im Anschluss bringt Felicity Mia und William zum Grab von Oliver, damit sie alle zum letzten Mal vereint sind, weil sie eine Reise unternehmen wird, von der sie nicht zurückkehrt. Mia fällt es schwer ihre Mutter gehen zu lassen. Felicity verlangt zum Abschied von William und ihr, dass sie in Zukunft aufeinander Acht geben.

Ceren K. - myFanbase